Rost an den Türen beim Wrangler JL(U)

Diskutiere Rost an den Türen beim Wrangler JL(U) im Wrangler JL, JLU Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Sieht ja bei uns wo der Lack abgeplatzt ist. Wenn du da das Alu dtunter anpackst ist das wie Puder und ganz rau.
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
3.053
Danke
3.963
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Sieht ja bei uns wo der Lack abgeplatzt ist. Wenn du da das Alu dtunter anpackst ist das wie Puder und ganz rau.
 
The Grinch

The Grinch

Member
Mitglied seit
22.01.2023
Beiträge
1.093
Danke
1.073
Standort
Westerwald
Fahrzeug
Jeep Wrangler Rubicon JL 2,2L Diesel MY2020
Ist auch sicherlich weisslich silbern matt, nennt sich Aluminiumoxid.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
3.053
Danke
3.963
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
1720596389456.png
 

Mutz75

Member
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
511
Danke
73
Ich hatte das auch am jk, dort hat es sich aber nicht ausgebreitet sondern ist aud den Scharnieren geblieben. Sah unschön aus aber über zig Jahre war da dann weiter nichts passiert, ausser das der Lack abgeplatzt ist, daher meine Frage.
Eigentlich nen Unding das man da vermutlich rechtlich nicht gegen vor gehen kann 😡
 
The Grinch

The Grinch

Member
Mitglied seit
22.01.2023
Beiträge
1.093
Danke
1.073
Standort
Westerwald
Fahrzeug
Jeep Wrangler Rubicon JL 2,2L Diesel MY2020
Eigentlich nen Unding das man da vermutlich rechtlich nicht gegen vor gehen kann
N'türlich kannst Du da gegen vorgehen, im Rahmen einer Zivilklage!
Aber Du solltest viel, sehr viel, Zeit und noch mehr Geld haben.
Viele Gutachten wollen Bezahlt werden, diverse Gerichtsinstanzen, Anwaltskosten ...

Und der Ausgang ist dann auch noch ungewiss - vor Gericht und auf hoher See bist Du alleine.
 

Mutz75

Member
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
511
Danke
73
Das meinte ich mit "vermutlich"

nochmal zum "durchrosten"
Dachte immer es bildet sich eine Oxidschicht und solange man diese nicht wieder entfernt, wirkt diese wie eine Schutzschicht beim Aluminium und rostet halt nicht durch wie beim Eisen/Stahl.
 
Maki79

Maki79

Member
Mitglied seit
30.10.2022
Beiträge
426
Danke
536
Standort
Uetze / Region Hannover
Fahrzeug
Jeep Wrangler 4xe Rubicon MY2022
Dachte immer es bildet sich eine Oxidschicht und solange man diese nicht wieder entfernt, wirkt diese wie eine Schutzschicht beim Aluminium und rostet halt nicht durch wie beim Eisen/Stahl.
So habe ich es auch gelesen. Sie halt erstmal scheiße aus, man könnte jetzt natürlich sagen "ist shabby chic" und es cool finden - reframing würde ich das als Sozialpädagoge nennen ;) Wenn die Funktionalität der Scharniere leidet, dann die vielleicht tatsächlich auswechseln, so z.B.:

Jeep Wrangler JL Billet Door Hinges - Aluminum - Black

Gibt es auch in rot und blau...
 
The Grinch

The Grinch

Member
Mitglied seit
22.01.2023
Beiträge
1.093
Danke
1.073
Standort
Westerwald
Fahrzeug
Jeep Wrangler Rubicon JL 2,2L Diesel MY2020
Wenn man Aluminium "eloxiert", dann wird da eine Schutzschicht draus - nur die ist
Oberflächlich geschlossen und geht eine Verbindung mit dem Ursprungsmaterial ein.
Hier währe Schwarz die beste Schutzschicht, transparent oder farbig ist dafür zu dünn und
zu empfindlich.

Aluminiumoxid Al2O3 ist eher wie, wie soll ichs ausdrücken, pelzig und nicht zusammenhängend.
Das kann man mit einem robusten Putztuch abwischen, oder fällt von alleine ab.

Optimal wäre, wie schon oben angesprochen Coatieren (eigentlich Harteloxieren genannt).
 
Segelbodo

Segelbodo

Member
Mitglied seit
21.02.2019
Beiträge
51
Danke
40
Standort
Herford
Fahrzeug
Jeep TJ 4.0 BJ 2006 mit 57000 km, 31er, 2 Zoll.
- unter der dichtmasse ist nie Farbe. bei Mercedes nicht, bei Porsche nicht … ist aber auch nicht schlimm
- alusegeljachten sind nicht korrosionsbeständig, daher nutzt man auch opferanoden 😉
- Korrosion an Börderkanten hängt bei Alu in der Regel an überalterndem Material welches beim bördeln spröde einreisst und an dessen rissgrund korrosion beginnt. weil dort kein Lack hinfindet. zu dickflüssig…
Also, eine Alusegelyacht ist allemal beständiger gegen Korrosion geschützt als so ein Fiat Wrangler. Die können ja mal bei Audi Anfragen wie die das machen.
Opferanoden werden in erster Linie für den Schutz der unbeschichteten Rumpfanbauten eingesetzt. Und natürlich um den Rumpf zu Schützen wenn der Lack irgendwo beschädigt ist. Das hinter der Dichtmasse keine Farbe ist, ist genau das Problem mit dem auch Ford und Mercedes zu kämpfen hatten.
Wer das nicht glaubt kann das gerne nachlesen. Durch Umstellung der Dichtmassen auf Lösemittel freie Materialien ist es damals zu diesem Erscheinungsbild gekommen das sich unter der Dichtmasse Korrosion gebildet hat. Mercedes hat Massenweise Blechteile ausgetauscht. Nichts für ungut aber das was da bei Jeep abgeliefert wird kann und sollte man nicht schönreden. Ich finde die Autos auch geil aber für die Preise die da aufgerufen werden müssen die liefern.

Grüße Bodo
 
mindcrime

mindcrime

Member
Mitglied seit
20.01.2024
Beiträge
184
Danke
217
Standort
NRW - Bergisches Land
Fahrzeug
Jeep Wrangler Rubicon JLU 4xe
Ich vermute mal, dass die Art des Alus auch Einfluss hat.
Mein Mountainbike ist z.B. Alu Raw, also unbehandelter, nicht lackierter Alu Rahmen aus 7020 T6 Alu (die meisten anderen MTB Rahmen sind alle aus 6061).
Da passiert genau garnix.
Und diese handgeschweissten Alu Rahmen des Herstellers gibt es schon ewig auf Wunsch in Raw (eloxiert oder gepulvert geht auch), und da gab es noch nie Beschwerden.
 
NoBr41ner

NoBr41ner

Member
Mitglied seit
20.02.2024
Beiträge
43
Danke
44
Standort
München
Fahrzeug
M38A1
LRD90
Wrangler JK Rubicon Recon
rede niemand schön. Ich fahre exakt deswegen keinen JL.
Nur Deine Aussagen sind halt - sorry - etwas grob zusammengereimt. …
 
mindcrime

mindcrime

Member
Mitglied seit
20.01.2024
Beiträge
184
Danke
217
Standort
NRW - Bergisches Land
Fahrzeug
Jeep Wrangler Rubicon JLU 4xe
rede niemand schön. Ich fahre exakt deswegen keinen JL.
Nur Deine Aussagen sind halt - sorry - etwas grob zusammengereimt. …
Beziehst Du Dich auf meine Aussage?
Falls ja: war nur ne Vermutung, ich kenne mich da nicht so tief aus mit den div. Materialien.
Aber ich wollte auch nix schön reden.
Oder ich hab Deinen Kommentar einfach falsch verstanden.
 
Segelbodo

Segelbodo

Member
Mitglied seit
21.02.2019
Beiträge
51
Danke
40
Standort
Herford
Fahrzeug
Jeep TJ 4.0 BJ 2006 mit 57000 km, 31er, 2 Zoll.
Ja, natürlich grob zusammen gereimt. Das Thema ist auch sehr komplex. Ich hab auch keine Lust das alles komplett aufzurollen. Das wissen die bei Jeep viel besser als ich. Und jetzt mal im Ernst, hinter den Scharnieren keine Farbe. Das geht doch garnicht. Jedes lackierte Alufenster hält länger.
Grüße Bodo
 
NoBr41ner

NoBr41ner

Member
Mitglied seit
20.02.2024
Beiträge
43
Danke
44
Standort
München
Fahrzeug
M38A1
LRD90
Wrangler JK Rubicon Recon
Beziehst Du Dich auf meine Aussage?
Falls ja: war nur ne Vermutung, ich kenne mich da nicht so tief aus mit den div. Materialien.
Aber ich wollte auch nix schön reden.
Oder ich hab Deinen Kommentar einfach falsch verstanden.
nee, sorry. war bezogen auf Segelbodo
 
NoBr41ner

NoBr41ner

Member
Mitglied seit
20.02.2024
Beiträge
43
Danke
44
Standort
München
Fahrzeug
M38A1
LRD90
Wrangler JK Rubicon Recon
Ich vermute mal, dass die Art des Alus auch Einfluss hat.
Mein Mountainbike ist z.B. Alu Raw, also unbehandelter, nicht lackierter Alu Rahmen aus 7020 T6 Alu (die meisten anderen MTB Rahmen sind alle aus 6061).
Da passiert genau garnix.
Und diese handgeschweissten Alu Rahmen des Herstellers gibt es schon ewig auf Wunsch in Raw (eloxiert oder gepulvert geht auch), und da gab es noch nie Beschwerden.
Aluminium Legierungein gibt es wie Sand am Meer und dann immer A- oder B-Grade, wobei B recycled ist. Das kann dann immer Reste von Stahl enthalten, schlecht für Korrosion und Lebensdauer bei schwingender Beanspruchung.
Aluminium Karo-Bleche sind bei gleichem Grade von Hersteller zu Hersteller qualitativ unterschiedlich und unterliegen Alterung (ab ca. 6 Wochen) werden die spröde und wenn ich dann die Türbleche 180 Grad umbördele kann ich Microrisse bekommen. Dies würde ich als Ursache für Korrosion an den Türkanten vermuten. Hat aber nix mit der Tatsache zu tun, dass der Decklack erst nach der PVC Naht drauf kommt. Das gehört so (und u.a. dies hatte Segelbodo als Grund herangezogen).
Dazu kommt mE, dass die Bleche nicht passiviert sind und damit Korrosionsanfällig sind (Kostenpunkt).

Schön reden möchte ich das auch nicht, versuche nur meine berufliche Erfahrung für die Hintergründe einzubringen. U.a. damit evt. ein Verständnis entsteht, dass dieses Problem nicht mit einer neuen Türe oder einem Edelstahl Scharnier gelöst ist. Just my 5 cent
 
NoBr41ner

NoBr41ner

Member
Mitglied seit
20.02.2024
Beiträge
43
Danke
44
Standort
München
Fahrzeug
M38A1
LRD90
Wrangler JK Rubicon Recon
Ja, natürlich grob zusammen gereimt. Das Thema ist auch sehr komplex. Ich hab auch keine Lust das alles komplett aufzurollen. Das wissen die bei Jeep viel besser als ich. Und jetzt mal im Ernst, hinter den Scharnieren keine Farbe. Das geht doch garnicht. Jedes lackierte Alufenster hält länger.
Grüße Bodo
Ehrlich gesagt ist auch hinter einem Premium Scharnier (Porsche / Audi / Mercedes / BMW) nie Lack. Geht gar nicht anders, denn die Türe wird im Karo-Bau montiert (vor Lack) und dann zusammen lackiert. Im Karo-Bau wird die Türe mit Vorhalt eingemessen und im Lack durch Temperatur (180 Grad) etc.. findet ein erstes „Setzen„ statt. In der Montage wird das dann an der Scharnierachse getrennt und separat aufgebaut und später wieder montiert. Da setzt sich das ganze dann nochmal (Gewicht / Dichtung / Scheibe).
😃
 

Mutz75

Member
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
511
Danke
73
Ist eigentlich schon klar ob am 2024'er Modell jetzt die Schanieren mit der "Opferanonde" verbaut werden?
Und zu 100% kann man immer noch nicht sagen woran es jetzt defenitiv liegt, sind alles nur vermutungen oder?
Die Frage wäre zbsp. Wenn man sich einen neuen kauft, die Schaniere demontiert, darunter lackiert/grundiert/foliert oder was auch immer, hat man dann Ruhe? Vermutlich könnte es aber auch von der Schraube/Verschraubung her oxidieren, oder nicht? Dann bringt diese Platte zwischen dem Schanier vermutlich auch recht wenig.
Ich denke bei den Leuten wo die Türfalz oxidiert, bringt ein eigenständiges (Verarbeitungsproblem) Problem mit.
Vermutlich hätte fca das problem ganz schnell behoben wenn sie einfach Stahltüren verbauen würden, an der Motorhaube passiert ja schliesslich nichts ...
 
Vinchi

Vinchi

Member
Mitglied seit
07.08.2022
Beiträge
227
Danke
123
Fahrzeug
Jeep Wrangler JLU Sahara 2.0 Dual Top Sting Grey
, an der Motorhaube passiert ja schliesslich nichts ...
[/QUOTE]
wie kommst du denn drauf. Auf der Motorhaube passiert das selbe.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
3.053
Danke
3.963
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Vermutlich hätte fca das problem ganz schnell behoben wenn sie einfach Stahltüren verbauen würden, an der Motorhaube passiert ja schliesslich nichts ...
Halt dich fest, das passiert sogar am Rahmen der Frontscheibe ;)
 

Mutz75

Member
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
511
Danke
73
, an der Motorhaube passiert ja schliesslich nichts ...
wie kommst du denn drauf. Auf der Motorhaube passiert das selbe.
[/QUOTE]
Ok, das hab ich anscheinend überlesen 😳
Aber dann kann es ja nicht an der oxidation liegen, die Haube ist ja schliesslich Stahl/Eisen.
Oder es sind halt zig verschiedene Baustellen, was schon der Hammer wäre
 
Thema:

Rost an den Türen beim Wrangler JL(U)

Rost an den Türen beim Wrangler JL(U) - Ähnliche Themen

  • Rost an Türen

    Rost an Türen: Hallo zusammen sBin seit kurzem stolzer Besitzer eines Cherokee Xj BJ 96 (daher nun auch seit kurzem hier dabei). Nun habe ich ein Problem mit den...
  • Luftfilter, Öl am Motor, Wasser in Türe, Rost am Sitz

    Luftfilter, Öl am Motor, Wasser in Türe, Rost am Sitz: Hallo Leute,   nachdem sich der Verbrauch wieder eingependelt hat, geht es nun weiter :)   Punkt 1: Als erstes wie angekündigt das Foto von meinem...
  • Türe, Rost, Fensterschachtleisten ?

    Türe, Rost, Fensterschachtleisten ?: Hallo alle zusammen   Hab an meiner beifahrerseite hintertür eine rostbaustelle...ich weis nicht wie man das teil nennt evtl fensterholm? Wie wird...
  • Rost an Tür und Heckklappe unter dem Heckglas

    Rost an Tür und Heckklappe unter dem Heckglas: Hallo, wer kann mir helfen? Aus diversen Gründen habe ich meinen Grand Cherokee nach Ablauf der allgemeinen Garantie nicht mehr in der...
  • Hohlraum bei Türen vor Rost schützen?

    Hohlraum bei Türen vor Rost schützen?: Hi, hab meine 98er ZG seit ein paar Wochen und zur Zeit ist er rostfrei :hehe: . Da dies noch viele Jahre so bleiben soll, möchte ich sowohl...
  • Ähnliche Themen

    • Rost an Türen

      Rost an Türen: Hallo zusammen sBin seit kurzem stolzer Besitzer eines Cherokee Xj BJ 96 (daher nun auch seit kurzem hier dabei). Nun habe ich ein Problem mit den...
    • Luftfilter, Öl am Motor, Wasser in Türe, Rost am Sitz

      Luftfilter, Öl am Motor, Wasser in Türe, Rost am Sitz: Hallo Leute,   nachdem sich der Verbrauch wieder eingependelt hat, geht es nun weiter :)   Punkt 1: Als erstes wie angekündigt das Foto von meinem...
    • Türe, Rost, Fensterschachtleisten ?

      Türe, Rost, Fensterschachtleisten ?: Hallo alle zusammen   Hab an meiner beifahrerseite hintertür eine rostbaustelle...ich weis nicht wie man das teil nennt evtl fensterholm? Wie wird...
    • Rost an Tür und Heckklappe unter dem Heckglas

      Rost an Tür und Heckklappe unter dem Heckglas: Hallo, wer kann mir helfen? Aus diversen Gründen habe ich meinen Grand Cherokee nach Ablauf der allgemeinen Garantie nicht mehr in der...
    • Hohlraum bei Türen vor Rost schützen?

      Hohlraum bei Türen vor Rost schützen?: Hi, hab meine 98er ZG seit ein paar Wochen und zur Zeit ist er rostfrei :hehe: . Da dies noch viele Jahre so bleiben soll, möchte ich sowohl...
    Oben