Rhino Rack Backbone System kommt in USA auf den Markt

Diskutiere Rhino Rack Backbone System kommt in USA auf den Markt im Wrangler JL, JLU, JT Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo JL-Gemeinde Endlich tut sich etwas. Wer von euch kauft sich das System? Gruß, Klaus  ...

Ludwig

Member
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
25
Danke
8
Standort
Puebla Mx
Hallo Keule 
 
ich warte jetzt seit einen 3/4 Jahr drauf das Sie da System auf den Markt bringen 
 
Die einzige Frage ist halt noch : sind es 120 kg max bei fahrenden Fzg und stehenden Betrieb 
 
Für ein Dachzelt brauch ich im stehenden Zustand mehr 
 
Wenn es im stehenden Betrieb bei 120 kg bleibt muss ich das maximus 3 oder Frontrunner - System nehmen hat dann den Nachteil das der Dachträger das ganze Jahr am Fzg. bleiben muss.
 
Grüße Ludwig  
 
 

Ludwig

Member
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
25
Danke
8
Standort
Puebla Mx
Super  :drive: sieht Einfach von der Montage aus 
Grüße 
 
 

quattrokawa

New Member
Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
1
Danke
0
Ludwig schrieb:
Hallo Keule 
 
ich warte jetzt seit einen 3/4 Jahr drauf das Sie da System auf den Markt bringen 
 
Die einzige Frage ist halt noch : sind es 120 kg max bei fahrenden Fzg und stehenden Betrieb 
 
Für ein Dachzelt brauch ich im stehenden Zustand mehr 
 
Wenn es im stehenden Betrieb bei 120 kg bleibt muss ich das maximus 3 oder Frontrunner - System nehmen hat dann den Nachteil das der Dachträger das ganze Jahr am Fzg. bleiben muss.
 
Grüße Ludwig  
 
 
 
Also ich denke das es sich dabei um die dynamische Last handelt. Beim JK war es bei dem System genau so angegeben, dynamische Last 120kg und statische Last dann 240 kg. Klingt interessant, da ich auch noch nach einen Träger für ein Dachzelt suche.
Gruß Frank
 
Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
Hallo,
ich habe inzwischen mit Northridge 4x4 kommunizeiert, die auch nach Deutschland versenden. Bisher kann ich folgende Rechnung aufmachen:
Preis: https://www.northridge4x4.com/part/complete-racks/rjlb1-rhino-rack-backbone-3-base-mounting-system
$ 449,10
Versandkosten laut Email von Northridge:
$ 144,49
Macht Gesamtsumme:
$ 593,59, also ca. (1,12 USD/EUR) = € 578,11
 
Zoll Warentarifnummer (lt. Northridge): 8708.29.517 (den Prozentsatz muss ich noch rausfinden, ich schätze jetzt mal 7,5%). Macht also:
 
€578,11 * 1,075 * 1,19 (19% Einfuhrumsatzsteuer) = €739,55
 
Ist das gerechtfertigt? Ich weiß es noch nicht. Melde mich noch einmal wenn ich den Zoll-Prozentsatz weiß- oder kann da jemand direkt helfen?
Gruß, Klaus
 
Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
Info zur statischen Belarbarkeit. Daten habe ich direkt vom RR Kundenservice erhalten:
 
 

Anhänge

Hamilkar

Hamilkar

Member
Mitglied seit
25.10.2014
Beiträge
782
Danke
304
Standort
Nähe Ffm
Mal sehen, wie lange es dauert, bis man ihn bekommt.
Bei den üblichen Verdächtigen gibt es lange Vorbestellerlisten...
 
Dachlasten sind idR dynamische.
 
Gruß
:)
 

TwentyThreeSeven

New Member
Mitglied seit
21.08.2019
Beiträge
2
Danke
1
Wohne aktuell in Kalifornien und habe mir vor zwei Monaten hier eine JL gekauft. Erste Anschaffung war u.a. das Rhino Rack Backbone System mit Pioneer Platform. Funktioniert tadellos als Basis für unser Dachzelt.

Hatte mir vorher bei Rhino Rack die statische Lasten bestätigen lassen, sowie den Einsatz als Dachzelt Basis.
Sind gerade auf dem Heimweg von einer zweiwöchigen Rundreise von Kalifornien nach Kanada/Banff.
Bisher weder bei schnellere Fahren (~130 km/h) noch bei leichterem Offroad irgendwelche Probleme.
Sehr zufrieden mit dieser Lösung.

Sobald ich herausgefunden habe wie ich Bilder einfügen kann gibt auch ein paar Eindrücke dazu.
 
Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
Moin,
ich habe mir heute Morgen bei Taubenreuther den Montagekit und den Fußsatz bestellt,
Gruß, Klaus
 

adventuredriver

Member
Mitglied seit
01.09.2019
Beiträge
10
Danke
0
Standort
Schleswig-Holstein-Zentral
Moin, das System ist zur Zeit auch mein Favorit. Ich wollte nur mal wissen wir ihr darüber denkt, dass die eigentliche Dachlast des JL Unlimited nur mit 45 kg angegeben ist (so steht es jedenfalls im Handbuch). Ja ich weiss das noch zusätzliche Stützen von innen angebracht werden. Das Thema könnte man jetzt von gesetzeskonform bis alles ist völlig egal diskutieren. Ein paar Anhaltspunke würden mir reichen.
 
Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
Hallo
Bestellung und Versand bei Taubenreuther top. Vormittags bestellt, nächsten Tag geliefert. Montage ging eigentlich einfach. Ich empfehle einen zweiten Mann zur Hilfe. Nicht nur wegen des zweiten Paar Hände, sondern dass ein Zweiter die Anbauanleitung liest. Das Bohren der ersten Löcher von Innen kostet noch Überwindung, dann geht es. Achtung: ohne Druck bohren; das Material ist sehr dünn und man bricht bei zu viel Kraft durch, so dass es splittert. Gott sei Dank werden solche optischen Mängel durch die zu montierenden Befestigungen-Pads abgedeckt.
Danach erst einmal einmal ein paar Tage Urlaub.
Ich habe mich dagegen entscheiden, die Rhino Rack Plattform zu montieren, stattdessen habe ich mir nur die 37 mm hohen Füße und 6x 5mm Distanzplatten von RR besorgt. Zusätzlich 3x schwarz eloxierte Item-Profile, 40x40, jeweils 1450 mm lang. Die passenden Nutensteine und die Kunststoff-Endkappen und der Basisträger ist fertig (ohne jegliches Bohren). Diesen kann ich jederzeit zu einer Platform ausbauen, ich denke sogar über eine nach hinten ausziehbare Plattform an Schwerlastauszügen nach. Ansonsten kann man mit Item natürlich fast ALLES bauen bzw. anbauen. So sieht der Grundträger erst einmal aus.
Klaus
 
 

Anhänge

adventuredriver

Member
Mitglied seit
01.09.2019
Beiträge
10
Danke
0
Standort
Schleswig-Holstein-Zentral
Moin Klaus, sehr geile Idee und Umsetzung. Ich denke schon lange darüber nach die Heavy Duty Träger durch was brauchbareres zu erstetzen. Item kannte ich noch nicht. Mich würde noch ein Foto von der Verbindung Träger und Item Profil interessieren. Falls das irgendwie machbar ist. Eine Frage noch, wozu brauch ich die Distanzplatten, haben die irgend eine Funktion in diesem Fall, oder geht es auch ohne.
 
Gruss Sven
 

adventuredriver

Member
Mitglied seit
01.09.2019
Beiträge
10
Danke
0
Standort
Schleswig-Holstein-Zentral
Nochmal zu den Distanzstücken, sind die dazu da, um die Träger mit den Profilnuten zu verbinden ? Dann hätte sich auch das Foto erübrigt.
 
Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
Danke Adventuredriver,
das Item-System ist eine tolle Sache, es gibt unglaublich viele Möglichkeiten, Sachen damit zu bauen, ohne dass man Schweißen muss. Auf der Webseite kannst du dir einen guten Überblick verschaffen. Dort kannst du auch als Privatanwender kaufen. Um einen Vorgeschmack zu bekommen, kannst du dir nach Anmeldung kostenfrei ein Starterpaket als Demo zusenden lassen, da sind eine kleine Auswahl an kurzen Profilstücken drin, diverse Verbindungselemente und ein Satz Inbusschlüssel. Item ist millionenfach in der Industrie bewährt. Im Internet gibt es auch einige günstigere Anbieter von Item-kompatiblen Systemen. Bei Fragen einfach melden. Bin aber auch kein Profi.
 
Zu den Distanzstücken: es sind mehr als Adapter zwischen den Füßen und dem 40x40 Profil zu sehen, da sie eine Aufnahmeschiene aufweisen in die das Profil genau hineinpasst. Die Befestigung zwischen Füßen und Profil erfolgt über die sogenannten Nutensteine, die entweder axial ode später auch von oben durch Kippen in die Nut eingefädelt werden können. Die Nutensteine weisen ein Gewinde zum Verschrauben auf.
 
Ich denke, dass die beigefügten Fotos selbsterklärend sind. Das vorletzte Bild zeigt die beiden Bohrungen im Fuß: die eine dient zur Verschrauben des Fußes mit den Auflage-Pads des Rhino Rack Systems, durch die andere erfolgt die Verbindung Fuß zu Item-Profil/Nutenstein.
Klaus
 
 
 
 
 

Anhänge

adventuredriver

Member
Mitglied seit
01.09.2019
Beiträge
10
Danke
0
Standort
Schleswig-Holstein-Zentral
Hervorragend, Danke !
 
Zu Bild zwei habe ich noch eine Frage, sind in den Halterungen die am Dach angeschraubt werden Gewinde drinnen (Mutter von unten eingelassen) oder müssen auch Löcher durch das Dach gebohrt werden ? Hintergrund ist das ich am überlegen bin eine flache Schiene von vorne nach hinten über die gesamte Dachlänge zu bauen aus diesen Item Profil (ohne Füsse), damit bin ich dann über die gesamte Dachlänge flexible und habe in jede Richtung die Möglichkeit etwas anzubauen z.B. Kamerasysteme oder ein Tarp daran zu befestigen. Dazu muss ich mal noch rausbekommen ob es einen einzelnen Satz Halterungen gibt die ganz vorne am Dach angeschraubt werden können.
 
Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
Wie du schon vermutet hast, wird die M6er Inbussschraube von oben in die Halterung geschraubt, in der von unten verdrehsicher eine Stahl-Mutter eingelassen ist. Es muss dort also nicht durch das Dach gebohrt werden.
 
Den Ansatz, der längs über jeweils drei Pads angebrachten Item-Profile hatte ich auch erwogen und ist auch machbar, jedoch gibt es zwei Dinge zu beachten:
  1. die Pads sind jeweils nicht komplett eben, sie haben einen leichten Schwung nach oben/außen, wenn man hinter dem Auto steht und draufschaut. Die 3 Pads jeder Seite liegen aber zueinander annähernd auf einer Ebene (habe eine Fußleiste aufgelegt, die aber nicht komplett eben war, ist halt kein Richtscheit). Um die leichte  Einzel- bzw. Gesamtunebenheit auszugleichen würde ich jeweils eine 2-3 mm starke, auf Padgröße zugeschnittene, Hartgummiplatte unterlegen. Das angehängte Foto zeigt die Unebenheit der Pads, das hinter ist am schmalsten und hat den größten Schwung nach oben. Das mittlere und vordere Pad sind breiter und sind weniger uneben.
  2. die drei Bohrungen der 3 Pads auf jeder Seite liegen nicht 100%ig in einer Flucht. Wenn ich meine Fußleiste anlege (wie gesagt etwas ungenau) und mit der Leiste eine Gerade zwischen vorderer und hinterer Schraubenmitte bilde, dann kann man sehen, dass die mittlere Schraube nicht exakt in dieser Linie liegt. Ich würde sagen ca. 5mm aus der Mitte. Das heißt man müsste für die mittlere Schraube etwas außermittig im Itemprofil eine Bohrung setzten. Sollte aber gehen
Gruß, Klaus
 
 
 
 

Anhänge

Keule2002

Keule2002

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
45
Danke
5
So, um von meiner Seite her das Thema abzuschließen noch einmal 2 Fotos:
  1. Abdeckung der Item-Profile: oben Anti Rutsch Leiste aus Gummi und seitlich Plastik-Abdeckung
  2. mein neues Dachzelt
Alles pünktlich zur Wintersaison fertiggeworden ;)
Klaus
 

Anhänge

Thema:

Rhino Rack Backbone System kommt in USA auf den Markt

Werbepartner

Oben