Probleme mit Automatikgetriebe beim 5.9 im Overdrive!!!!!???

Diskutiere Probleme mit Automatikgetriebe beim 5.9 im Overdrive!!!!!??? im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hatte im Dezember Probleme mit meinem 5.9er, der bei normaler Fahrt im Vortrieb plötzlich wie auf einer Pollterstrecke gefahren ist. Die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
Hatte im Dezember Probleme mit meinem 5.9er, der bei normaler Fahrt im Vortrieb plötzlich wie auf einer Pollterstrecke gefahren ist. Die Probleme mussten ja irgendwo mit dem Antrieb zu tun haben!! Also, ATG,VTG,Hinterachse usw., meine Meinung als Laie!!!!!
Das gute Stück ist jetzt beim Spezi in der Werkstatt, AMC Service Lothar Surges in Kesselheim, der hat jetzt diverse Reperaturen durchgeführt, so wurden auch Öle gewechselt!!! Hinterachsöl, VTG ÖL, dann hat er bei der Probefahrt festgestellt, Pollterstrecke ist noch da, aber wohl nur beim fahren mit Overdrive!!! ATG ÖL wurde dann danach gewechselt!!!!! Habe jetzt bis dato noch keine Rückmeldung.

Hat jemand evt eine Idee was es sein könnte?????? ich glaube ja persönlich nicht, dass es mit dem Ölwechsel erledigt ist!!!!!!!!!
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.452
Danke
350
Standort
graz
ist es immer bei einer gewissen geschwindigkeit ? oder generell im overdrive ?
schalte den overdrive mal aus und fahr in der 3ten etwas schneller, auch in der wandlerüberbrückung sollte konstant gefahren werden um zu beobachten.
könnt mir nur ein gebrochener od freilauf dabei einfallen

oder deine reifen sind wo unwucht !

bis hin zum schwulen chinesen und doppelkreuzgelenk an der kardan kanns von da kommen
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
Danke für die Antwort!!!
werde den GC erst morgen abholen und dann kann ich mehr sagen. Der Werkstattspezi hat auch noch den Fehlerspeicher ausgelesen und da gab es eine Meldung vom ATG. Die Geschwindigkeit spielt keine rolle, auch im Hängerbetrieb passiert es.
Also wenn das Problem auftritt nehme ich das gas weg und er fährt wieder normal!!!!!!!
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
Habe heute meinen 5.9er abgeholt aus der werkstatt. bin dann jetzt 1500€ ärmer und das problem gibt es immer noch. öl vom ATG ist jetzt neu, bänder geprüft und sonstiges!!!! das Rubbeln kommt beim fahren mit overdrive, ohne overdrive, mit hänger und ohne, aber würde jetzt mal sagen, dass es drehzahlabhängig ist(1800-2300)
hat jemand eine idee, selbst der werkstattspezi ist zur zeit ratlos!!!!
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.452
Danke
350
Standort
graz
bänder geprüft und sonstiges!!!! das Rubbeln kommt beim fahren mit overdrive, ohne overdrive, mit hänger und ohne, aber würde jetzt mal sagen, dass es drehzahlabhängig ist(1800-2300)
also auch in der 3ten kommt das rubbeln ?! is es jetzt ein rubbeln oder polttern ?
 

Reinhard56

Member
Mitglied seit
29.10.2009
Beiträge
217
Danke
3
Standort
Beilstein
Was heist denn eigentlich "Polterstrecke"? Merkst Du es in der Lenkung? Können ja auch die ersten Symptome für einen "Death Wobble" sein. Dann wärs kpl. ne andere Baustelle.
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
also provozieren kann ich es nicht, es ist während der fahrt einfach da und wenn ich kurz das gas wegnehme ist es weg und es geht normal weiter. also es kommt auch im 3gang. um es genau zu beschreiben, es ist wie die fahrt über kopfsteinpflaster!!!!!!!!
der werkstattmeister, der die letzten 30jahre nichts anderes macht wie jeep, hat auch keine erklärung dafür. das ist eine harte nuss und eine herausforderung für jeden schrauber????
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
12.324
Danke
3.119
Fahrzeug
Nunja, einige...
Wandlerkupplung?
 

Reinhard56

Member
Mitglied seit
29.10.2009
Beiträge
217
Danke
3
Standort
Beilstein
Hallo David,
ich habs erlebt. Und zwar alle 3 - 4 km (in Ungarn auf hopeligen Strassen meist bei seitl versetzten Bodenwellen) schlug es mir fast das Lenkrad aus der Hand und ich musste bis zum Stand runterbremsen. Jetzt kann ich fast alle Gummiteile im Fahrwerk wechseln weil sie jetzt alle rissig sind - auch die die neu drinn waren.
Meine Frage war halt nur: Was versteht er unter Hoppelstrecke. Man weis ja nie jeder versteht es anders. Deshalb meine Frage ob er es in der Lenkung spürte.
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
Also, nichts im Lenkrad!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wandlerkupplung könnte sein, weil die werkstatt den fehlerspeicher ausgelesen hat und da war die meldung wandlerkupplung drin!!!!!!
bin heute noch mal auf die autobahn und habe es mal versucht zu provozieren. bin mit 1500touren gefahren und habe dann gas gegeben, es war sofort da,gas weg und es war sofort weg, wieder 1500touren gas geben und es war wieder da!!!!!!!!
 

huginnus

Guest
...vielleicht doch Drehmomentspitzen am schwulen Chinesen, der dann mit der weißen Fahne wedelt...
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.452
Danke
350
Standort
graz
schalte den overdrive mal aus und fahr in der 3ten etwas schneller, auch in der wandlerüberbrückung sollte konstant gefahren werden um zu beobachten.
drum sag ich doch man sollte die geschwidigkeit mal so wählen dass man das einrücken der wük in der 3ten oder od wahrnehmen kann !! sobald du dann vom gas gehst wird die wük aufmachen, könnte ja sein ! die wük wird halt ab bestimmten parameter bei konstanter geschwindigkeit eingerückt. die werkstatt kann eigentlich nur anhand des geschlossenen tcc magnetventil eine eingerückte tcc diagnostizieren. das sagt aber noch nix über eine eventuell defekte tcc aus wie es in deinem fall sein könnte. zumindest müßte deine super werkstatt auf den fehler so reagieren dass sie zumindest mal das defekte tcc solenoid wechselt.
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
wük und tcc!!!!!???? :no:
Hilfe!!
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
Toll :motz: aber ich habe immer noch keine ahnung!!!!!
wük und tcc
wük=tcc
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.452
Danke
350
Standort
graz
könnt mir nur ein gebrochener od freilauf dabei einfallen
sofern das mit der wük=tcc "torque converter clutch" auf englisch halt :rolleyes: , geklärt ist kanns eigentlich nur mehr in der od einheit wie auch david auch schon sagt liegen !

achso ja, überhaupt die erklärung der wandlerkupplung !

is nix anderes als eine reibscheibenkupplung im inneren des wandlers welche bei konstant gehaltener geschwindikeit entweder im od oder in der 3ten den antriebsstrang überbrückt.

sobald man mehr gas gibt oder vom gas runter geht wird sie ausgerückt und das drehmoment wird wieder rein über den hydromechanisch drehmomentwandler geleitet.

wenn die werkstatt einen getriebecode ausgelesen hat dann wird sie wahrscheinlich jetzt wieder den selben vorfinden.
 

EifelFrank

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
27
Danke
1
Standort
Daun/Eifel
erstmal vielen dank für eure kompetente hilfe.

also würdet ihr sagen man sollte das overdrive wechseln, das war doch mit od gemeint!!?????
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.452
Danke
350
Standort
graz
mach erst mal ein paar testfahrten wobei man auf das einrücken der wandlerkupplung achten soll. man merkt das auch sobald ein kleiner drehzahlsprung in etwa 200u/min nach unten auftritt. natürlich nur bei konstanter geschwindigkeit !! sobald die wandlerkupplung zumacht wird die kurbelwelle mit dem verbleibenden antriebsstrang verbunden, dadurch verliert man den schlupf der im wandler gebildet wird und die drehzahl sinkt um etwa 200.
das mußt du erstmal versuchen zu erkennen und dann genau beobachten ob sich in dieser situation eventuell die symptome zeigen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Probleme mit Automatikgetriebe beim 5.9 im Overdrive!!!!!???

Probleme mit Automatikgetriebe beim 5.9 im Overdrive!!!!!??? - Ähnliche Themen

  • 97er xj - Automatikgetriebe- sporadische Probleme

    97er xj - Automatikgetriebe- sporadische Probleme: Liebe XJ Gemeinde, habe seit ca 2 Jahren manchmal das Problem, das das Getriebe nicht wieder in den 1. Gang zurückschaltet. Ich muss das dann...
  • Probleme mit 9Gang Automatikgetriebe

    Probleme mit 9Gang Automatikgetriebe: Servus,Ich hab seit Juni Probleme mit dem Getriebe mit meinem JEEP Renegade. Heftige Schaltpausen beim Vorwärtsgang sowie beim Rückwärtsgang...
  • Commander Probleme mit Automatikgetriebe

    Commander Probleme mit Automatikgetriebe: Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem bei meinem commander 3.0 crd. Ein Bekannter von mir hat den Ölkühler gewechselt. Dabei musste das...
  • Schaltprobleme beim Automatikgetriebe im Grand Cherokee 4,7 (WG/WJ)

    Schaltprobleme beim Automatikgetriebe im Grand Cherokee 4,7 (WG/WJ): hallo leute,   fahrzeug: grand cherokee 4,7 (WG) / bj 2001   ich habe ein seltsames und wirklich schwerwiegendes problem, welches mir sogar der...
  • Probleme mit Automatikgetriebe beim 5.9 im Overdrive!!!!!???

    Probleme mit Automatikgetriebe beim 5.9 im Overdrive!!!!!???: Hallo!!!! habe Probleme mit meinem ATG beim 5.9. Wenn ich bei dem Wetter ca 50km fahre schaltet sich der Overdrive aus und ich kann nur noch ohne...
  • Ähnliche Themen

    Oben