P20EE und was man tun kann

Diskutiere P20EE und was man tun kann im Grand Cherokee WK2 Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hi Jeep-Kameraden, Seit ein paar Wochen habe ich den Fehler: P20EE, der immer wieder kommt. Nach langen Recherchen habe ich herausgefunden...

CyberCrash

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
217
Danke
58
Hi Jeep-Kameraden,
Seit ein paar Wochen habe ich den Fehler: P20EE, der immer wieder kommt.

Nach langen Recherchen habe ich herausgefunden, dass ein möglicher Fehler eine verstopfte Adblue Einspritzung sein könnte.
Die Lösung sei es die Düse auszubauen und zu säubern.

Heute habe ich mir das Problem mal angeschaut. Die Adblue Einspritzdüse sitzt relativ weit vorne in Fahrtrichtung rechts und zeigt zum Fahrzeugheck.
Mit einem 14er Inbus lässt sich die Schraube entfernen und die Schelle aufbiegen. Die Adblue Düse fällt einem dann direkt entgegen.
Ich war schockiert, aus dem Loch im Kat stand direkt ein Kegel von Adbluekristallisation vor. Völlig zu.

Den Kegel brach ich ab und säuberte den Rest mit einem Nagel. Ich musste mit Kraft die Kristalle nach außen herausbrechen. Ging sehr fest.
Die Düse säuberte ich mit ein paar Spritzer Wasser aus einer Flasche. Die Adblue Kristalle lösten sich sofort.

Ich habe ein paar Fotos angehängt. (Leider keins gemacht, als die Öffnung des Kat vollständig sauber war.)
Ich hoffe damit hat sich der Fehler erübrigt. Ich werde berichten.
 

Anhänge

Vancouver

Vancouver

Member
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
1.778
Danke
409
Standort
Nähe Stuttgart
Super gemacht. Danke für diesen tollen Beitrag. :up::up:

Da schaue ich demnächst auch mal nach.
 

CyberCrash

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
217
Danke
58
Danke dir. Bin gespannt wie es bei dir ist.

Mach das. Werde ich wohl jedes Jahr mal kontrollieren.
 
Vancouver

Vancouver

Member
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
1.778
Danke
409
Standort
Nähe Stuttgart
Danke dir. Bin gespannt wie es bei dir ist.
Mach das. Werde ich wohl jedes Jahr mal kontrollieren.
Da bin ich tatsächlich auch gespannt, nachdem ich den AdBlue-Tank immer leer fahre, den Rest vom alten AdBlue ablasse und dann erst den Tank bis zur Hälfte befülle. So kann das Zeugs nie älter als 1 Jahr werden.
Mal sehen, ob es Unterschiede gibt (gehe aber nicht davon aus). KM-mäßig liegen wir ja nahezu gleich.
 
Vancouver

Vancouver

Member
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
1.778
Danke
409
Standort
Nähe Stuttgart
wie machst du das genau, also die Entleerung des Ad Blue Tank´s?
Einfach die Pumpe nach unten rausbauen, dann läuft der Tank leer. Läuft aber ganz langsam. Die Pumpe sitzt unter dem Kofferraum.
Hier eine kurze Anleitung:
  • Das Fahrwerk ganz hochfahren dann geht das problemlos ohne Bühne/Grube.
  • Die Stahlverkleidung am Fahrzeugboden abschrauben (6 Schrauben).
  • Beide Stecker abnehmen.
  • Auffanggefäß darunter stellen.
  • Zuleitung von der Pumpe abnehmen, dabei den Spannring beidseitig zusammendrücken und den Schlauch einfach abziehen.
  • Die T30-Schrauben (3 Stück) an der Pumpe mittels Akkuschrauber ausschrauben (laufen etwas schwergängig und sind lang). Danach die Pumpe nach unten ausziehen/abnehmen (eventl. leichte Drehbewegungen).
  • Das AdBlue läuft nun ganz langsam über zunächst 2 Öffnungen unten heraus. Zum Schluss nur noch über 1 Öffnung bis der Tank dann leer ist.
  • Pumpe wieder einbauen, anschließen und Stahlverkleidung montieren.
 
Vancouver

Vancouver

Member
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
1.778
Danke
409
Standort
Nähe Stuttgart
Danke dir. Bin gespannt wie es bei dir ist.
So sah es bei mir heute aus (64.600 km):

1. Ausbauzustand Düse.JPG2. Zustand Kat.-Eingangsöffnung.JPG

3. Düse nach der Reinigung.JPG4. Kat.-Eingang nach der  Reinigung.JPG



6. Keramikspray gegen Gammel.JPG5. Nützliche Helferlein.JPG7. Aussaughilfe für Kat..JPG


Die Düse kurz mit dem Wasserstrahl bespritzt. Anhaftungen wurden sofort breiig und gingen sehr gut ab.
Die Anhaftungen im Öffnungsloch waren auch eher breeig. Nur ganz leicht verkrustet. Gingen aber auch gut ab.
Beide Anlageflächen habe ich mit der kleinen Drahtbürste und Dremel gesäubert. Dann den Kat. noch ausgesaugt, falls etwas reingefallen wäre.
Das Schraubengewinde habe ich wie alle anderen Auspuffschrauben mit Keramikspray gegen Gammel / Rost besprüht.
Dieser kleine Gummi-O-Ring in der Schelle ist wohl ein Verlierschutz für die Schraube. Diesen einfach 2-3 Gewindegänge über die eingesteckte Schraube stülpen, sonst verzweifelt man beim Zusammenbau.

Vielleicht hilft das regelmäßige Ablassen und Erneuern vom AdBlue hier mit, dass nicht so viele Ablagerungen vorhanden waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

CyberCrash

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
217
Danke
58
Interessant, dass bei dir nur so geringe Ablagerungen vorhanden sind.
Hat womöglich doch etwas mit den stets frischen Adblue zu tun.

Keramikspray? Habe ich noch nie gehört. Das schützt?
 
Vancouver

Vancouver

Member
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
1.778
Danke
409
Standort
Nähe Stuttgart
Absolut. Schützt vor Rost und Salzwasser. Schmiert und ist temperatur- und druckbeständig.
Verwende ich seit Jahrzehnten am Unterbau. Damit sprühe ich alle Schweißnähte und Schraubverbindungen am Auspuff ein. Auch alle Gewinde vom Fahrwerk und sonst wo. Das Zeugs ist bis ca. 1.400°C hitzebeständig und hält ewig. Damit lassen sich Schraubverbindungen am Auspuff auch nach Jahren wieder problemlos öffnen.
Auch für Auspuffteile die zusammengesteckt werden, am Pkw und auch am Motorrad. Da rostet nichts zusammen und ist auch nach Jahren wieder trennbar.

Hab neulich auch wieder den Jeep und den AMG damit behandelt.

20220920_184705.jpg20220920_180449.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

CyberCrash

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
217
Danke
58
Von welcher Firma nutzt du?
 
Vancouver

Vancouver

Member
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
1.778
Danke
409
Standort
Nähe Stuttgart
Ich habe meistens das PETEC Keramikpasten, weil es das hier am Ort gibt und auch sehr ergiebig ist.
Hier nur zum Beispiel (ohne Preisvergleich) wie das aussieht: Petec Keramikpastenspray 500 ml Keramikpaste Spray | eBay

Da kannst aber auch alle anderen Hersteller nehmen.

Für die Gleitflächen der Bremsbeläge und Anlegeflächen der Bremsscheiben an die gesäuberten Naben nehme ich Keramikpaste aus der Tube. Das ist dosierbarer und kann mit dem Pinsel kontrollierbarer aufgetragen werden.
Siehe hier: Keramikpaste
 
Zuletzt bearbeitet:

CyberCrash

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
217
Danke
58
Super. Danke für den Tipp
 

CyberCrash

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
217
Danke
58
Bin 2000km gefahren.

Keine Fehler mehr
 

Sinsui

Member
Mitglied seit
27.10.2019
Beiträge
200
Danke
42
Habt ihr einen Tipp, wo man die Adblue-Düse in Deutschland her bekommt? Außer beim Jeep-Händler.
 

Sinsui

Member
Mitglied seit
27.10.2019
Beiträge
200
Danke
42

Sinsui

Member
Mitglied seit
27.10.2019
Beiträge
200
Danke
42
ich würde die Düse hier bestellen, direkt aus USA vom vertrauenswürdigen Anbieter rockauto.com

https://www.rockauto.com/de/partsearch/?partnum=68232842ad

Die Preise sind + Tax & VersandAnhang anzeigen 108519
In Rockauto unter dem Link werden zwei Düsen angezeigt. Sehe ich das richtig? Der eine ist original von Mopar und der günstige von einem anderen Hersteller?

Wenn ich nämlich vorher mein Auto eingebe, finde ich nur die günstigere Variante.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

P20EE und was man tun kann

Oben