Ölverlust über den Entlüftungsschlauch der Hinterachse

Diskutiere Ölverlust über den Entlüftungsschlauch der Hinterachse im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Ich hatte gestern einen 10cm großen Ölfleck unter der Hinterachse. Das Öl kam aus dem Entlüftungsschlauch der Hinterachse...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

trudero

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
131
Danke
1
Standort
Berlin
Ich hatte gestern einen 10cm großen Ölfleck unter der Hinterachse. Das Öl kam aus dem Entlüftungsschlauch der Hinterachse. Das Öl wurde ordnugsgemäß vor ca.5000 Km gewechselt . Der Ölstand ist auch OK. Aber warum drückt die Hinterachse da Öl raus? Von einer Überhitzung nach 15 Km langen Fahrt und -17°C Aussentemperatur kann man da wohl nicht sprechen. Hat jemand eine Idee, warum das Öl da raus kam? (Heute war der Ölfleck nur so groß wie ein 2€ Stück.)
Gruß
Manni
 

Daze

Member
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
742
Danke
7
Standort
57250 Netphen
Kann es sein, dass es ölhaltiges Wasser war?
Also Feuchtigkeit im Schlauch die einfach gefroren und wieder aufgetaut ist?
 

trudero

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
131
Danke
1
Standort
Berlin
Ich glaube nicht, weil wir ja -17°C Aussentemperatur hatten das da was Aufgetaut ist.
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
84
Die Achse wird auch im Winter lockere 50 Grad und wärmer.

Wenn da Öl rauskam war zuviel drin, was anderes geht nicht.

Der Entlüftungsschlauch endet bei dir ja auch im Rahmenholm vor dem Tank, der hängt nicht etwa runter oder fehlt ganz.
 

Knapp

Member
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
41
Danke
0
Standort
Norddeutsches Flachland
Hi Manni ,

Da ist mit Sicherheit zu viel drin,sonst wird eigentlich nichts über den doch langen Entlüftungsschlauch rausgedrückt! :angryfire:
In kaltem Zustand gemessen 13mm unter Einfüllöffnung,....heißt für Dich unterlegen, Gummikappe ab und sehen was rausläuft !.
wenn nichts kommt, mit gewinkeltem Inbusschlüssel gehts am besten NACHMESSEN und ev.mit Schlauch etwas rauslaufen lassen.
messen nicht vergessen und dann dürfte der Drops gelutscht sein.

Gruß Chris :wave:
 

trudero

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
131
Danke
1
Standort
Berlin
Was mich nur wundert ist, das seit dem Letzten Achsölwechsel (in 09/11 ) an dem Entlüftungsschlauch noch nichts raus kam. Ich werde aber auf jeden fall den Ölstand nachmessen.
Danke!

Gruß
Manni
 

RTandreas

Member
Mitglied seit
21.04.2011
Beiträge
566
Danke
181
Hi Manni,

es muss nicht zuviel Öl im Diff sein. Geht anders auch ganz einfach, beim Moped mit 90er Öl im Achsantrieb geht es auch so durch die Entlüftung.
Öl ist kalt jetzt einfach zu dick. Das wird dann schneller zur Entlüftung geschaufelt als es wegfließen kann. Folge es bildet sich ein "Berg" und davon geht was durch die Entlüftung in den Schlauch. Nun wird das Getriebe warm und die Luft die raus will drückt dann den kalten Ölpfropf Richtung Ausgang....und dann tropft es etwas. Abhilfe, längeren Schlauch oder ne weite Stelle (Überholstrecke für die Luft mit Ausweichplatz fürs Öl) an den Schlauch (z.B. kleine Dose etc)

Gruß

Andi
 

trudero

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
131
Danke
1
Standort
Berlin
Hallo Andi,
ich glaube an deiner Erklärung ist was dran, es klingt auf jeden fall einleuchtend. Ich werde den Ölstand kontrolieren und mal alles im Auge behalten.

Gruß
Manni
 
frauhansen

frauhansen

Member
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
2.156
Danke
212
Standort
CH - nähe Schaffhausen
Denke auch da ist an Andi's Idee mehr dran als an der Überfüllung. Bei meinem (mal vorrausgesetzt es sind die gleichen Achsen) fülle ich direkt bis unterkante Oeleinfüllstutzen und dann zu. Nix mit 13mm abgesenkt. Und bei mir kam da noch nie was raus.
 
savage28

savage28

Member
Mitglied seit
05.12.2009
Beiträge
336
Danke
8
Standort
46459 Rees
wie will man das denn zu voll machen,kann man ja nur bis Unterkante öffnung voll machen,und dann ist ja eh ende,weil es sonst wieder raus läuft-
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
84
Die Erklärung ist Nonsens sorry, das Öl ist weder kalt im Betrieb noch steht es im Achsrohr - und es bildet garantiert keine Berge da drin.
 

tim83

Member
Mitglied seit
20.03.2011
Beiträge
350
Danke
3
Standort
Fichtelgebirge
falls die achse in letzter zeit viel unterwasser gefahren ist gäbs noch ne möglichkeit,
die ist aber genauso verückt wie die von andi.
Kommt das öl auch wirklich vom diff?

falls die achse in letzter zeit viel unterwasser gefahren ist gäbs noch ne möglichkeit,
die ist aber genauso verückt wie die von andi.
Kommt das öl auch wirklich vom diff?
 

RTandreas

Member
Mitglied seit
21.04.2011
Beiträge
566
Danke
181
Hm,

wie muss man eigentlich schreiben damit es jeder versteht? Davon:
"Die Erklärung ist Nonsens sorry, das Öl ist weder kalt im Betrieb noch steht es im Achsrohr - und es bildet garantiert keine Berge da drin"
habe ich nix geschrieben.
Das Öl ist kalt beim Start und wird dann wie zäher Honig "hochgeschaufelt", nur fließt es nicht (immer) so schnell zurück wie die Zahnräder es hochbefördern, damit bildet es eben einen "Berg" oder wie immer man das bezeichen will. Wird es wärmer beim fahren fließt es wieder leichter und der normale Kreislauf stellt sich ein. Nur ist da dann schon Öl u.U. bis in die Entlüftung gekommen und die Wärmeausdehnung im Betrieb schiebt das per "Gasdruck" weiter raus. Was ist daran so schwer zu lesen oder zu verstehen? Zudem kann das jeder mit ner Kühltruhe und Bohrmaschine... ja nachprüfen, eigentlich reicht schon der Fließtest in ner halbvollen Flasche. Hängt das Öl in dicker Schicht an nem Stock den man schnell rauszieht so hängt es erst recht an den Diffrädern, Rest siehe oben.
Im Übrigen ist das bei einigen Getrieben eine bewiesene Tatsache das es so ist, warum sollte es also hier bei gleichen Umständen (sehr kalt) nicht so sein wenn alles andere Stimmt (Ölstand OK und kein Wasser im Öl...vorher bei nicht so kalt alles trocken)? Manchmal glaube ich dass hier bei Problemen eher schwarzgesehen wird als dass die Ursache auch mal auf einfacher Schiene gefunden werden kann. So nach dem Motto: WIr fahren Jeep, da muss alles teuer, kompliziert und anfällig sein. :) Bei den älteren BMW Motorrädern füllen manche Winterfahrer daher entweder dünneres Öl ein statt 90er wie gedacht oder machen etwas weniger rein weil es eben genau so da rausdrücken kann so man kalt etwas schneller unterwegs ist und nicht langsam warmfährt, dauert eigentlich nicht lang wenn man ca 96% Wirkungsgrad nimmt und doch einige kW dort anstehen. Und ein Jeep ist am Diff genauso ein Trecker wie der Hypoidantrieb an den Mopeds (nur der Jeep-Entlüftungsschlauch ist länger und daher trielt es nicht so schnell / oft)

Gruß

Andi
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.655
Danke
1.756
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Die Achsentlüftung ist aber am Achsrohr ziemlich weit aussen, somit ziemlich weit weg von der Schaufelwirkung des Diffs. Nach der Theorie müßten ja beide Steckachsen auf voller Länge regelrechte Wellenberge aufbauen, vom Diff ganz zu schweigen - da wär ja die halbe Achse trocken. Grundsätzlich durchaus naheliegender Gedanke - allerdings weiß ich ehrlich nicht ob bei einer normal befüllten D35/44 die Steckachse überhaupt Kontakt zum Öl hat.....

Andere Frage: Es ist sicher Diff-Öl? Keine Bremsflüssigkeit?
 

Grizzly79

Premium Member
Mitglied seit
22.02.2010
Beiträge
1.447
Danke
40
Standort
Hillerse KR. Gifhorn
Dann müsste ja bei jedem Granny das Öl im Winter durch den Schlauch gedrückt werden!
Versuch mal das kalte Öl durch diesen Schlauch zu drücken, da bekommst aber dicke Backen.
Dann muß die Karre ja an jeder Achse aus dem Schlauch ölen.
Und du musst mal erklären wie das Diff das kalte öl in die achsrohre so bevördert das es auch noch oben an der achsentlüftung raus drücken soll.
Wie lang mag der schlauch orginal sein? 30 cm? Das hätte Gina Wild nicht mal geschaft den sirup da durch zu drücken.
 

trudero

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
131
Danke
1
Standort
Berlin
So, das ÖL kommt jetzt schon seit mehreren Tagen aus dem Entlüftungsschlauch der Hinterachse. Das Achsöl drückt sich oben an dem Entlüftungsschlauch raus, läuft dan am Schlauch runter und Tropft dann ab. An der Vorderachse ist alles in Ordnug, es betrift nur die Hinterachse. Weis denn keiner was es defenitiv ist ? Und Warum habe das nur ich das, und kein anderer bei seinem Granny ?
Ich verstehe die Welt nicht mehr.

Gruß
Manni
 
sepple

sepple

mitJeep
Mitglied seit
06.07.2011
Beiträge
2.024
Danke
216
Standort
Schwarzwald
hi , also wenn ich die welt nicht mehr versteh nehm ich nen schlüssel in die hand und schraub nen deckel ab !
:wave:
ist doch kein ding !
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.331
Danke
1.009
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Ölstand mittlerweile mal kontrolliert...........?
 
frauhansen

frauhansen

Member
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
2.156
Danke
212
Standort
CH - nähe Schaffhausen
Die Achsentlüftung ist aber am Achsrohr ziemlich weit aussen, somit ziemlich weit weg von der Schaufelwirkung des Diffs. Nach der Theorie müßten ja beide Steckachsen auf voller Länge regelrechte Wellenberge aufbauen, vom Diff ganz zu schweigen - da wär ja die halbe Achse trocken. Grundsätzlich durchaus naheliegender Gedanke - allerdings weiß ich ehrlich nicht ob bei einer normal befüllten D35/44 die Steckachse überhaupt Kontakt zum Öl hat.....

Andere Frage: Es ist sicher Diff-Öl? Keine Bremsflüssigkeit?
Bei der Achse ist eine Entlüftung im Achsrohr und wie bei der Dana44 Alu Im Diff-Deckel?! Damit würde die "Dickes Oel schlägt Wellen" Theorie nicht griefen imho.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ölverlust über den Entlüftungsschlauch der Hinterachse

Ölverlust über den Entlüftungsschlauch der Hinterachse - Ähnliche Themen

  • Ölverlust , aber woher ... Brainstorming...

    Ölverlust , aber woher ... Brainstorming...: Hallo liebe Jeep-Gemeinde Unser 2006er WH 3.0CRD macht augenblicklich arge Schwierigkeiten ... Mal abgesehen von fälligen Lagerungen Querlenker VA...
  • Ölverlust an Ölablassschraube

    Ölverlust an Ölablassschraube: Nach einem Ölwechsel, bei dem auch die Ölwanne gewechselt wurde (Gewinde-Hülse in ölwanne war kaputt und dadurch die ölwanne undicht...) habe ich...
  • Jeep springt nicht an / Öldruck auf 0 / Ölverlust Simmering

    Jeep springt nicht an / Öldruck auf 0 / Ölverlust Simmering: Hallo zusammen, mich plagen seit einigen Tagen gleich mehrere Probleme am guten Xj. Angefangen hat alles mit der Automatik und dem...
  • Motorölverlust über Zündverteiler

    Motorölverlust über Zündverteiler: Guten Tag,     ich habe ein Problem mit meinem Ölverlust am Motor, es handelt sich um eine 2,5 Liter Maschine.   Ich habe mich immer gewundert...
  • Leichter Ölverlust unterhalb Übergang Getriebe Motor beim Diesel

    Leichter Ölverlust unterhalb Übergang Getriebe Motor beim Diesel: Hallo bei meinem Unlimited CRD sammelt sich unten zwischen Getriebe und Motor kleine Öltropfen. Er hat jetzt 85.000 Km und ist von Mitte 2007. Es...
  • Ähnliche Themen

    • Ölverlust , aber woher ... Brainstorming...

      Ölverlust , aber woher ... Brainstorming...: Hallo liebe Jeep-Gemeinde Unser 2006er WH 3.0CRD macht augenblicklich arge Schwierigkeiten ... Mal abgesehen von fälligen Lagerungen Querlenker VA...
    • Ölverlust an Ölablassschraube

      Ölverlust an Ölablassschraube: Nach einem Ölwechsel, bei dem auch die Ölwanne gewechselt wurde (Gewinde-Hülse in ölwanne war kaputt und dadurch die ölwanne undicht...) habe ich...
    • Jeep springt nicht an / Öldruck auf 0 / Ölverlust Simmering

      Jeep springt nicht an / Öldruck auf 0 / Ölverlust Simmering: Hallo zusammen, mich plagen seit einigen Tagen gleich mehrere Probleme am guten Xj. Angefangen hat alles mit der Automatik und dem...
    • Motorölverlust über Zündverteiler

      Motorölverlust über Zündverteiler: Guten Tag,     ich habe ein Problem mit meinem Ölverlust am Motor, es handelt sich um eine 2,5 Liter Maschine.   Ich habe mich immer gewundert...
    • Leichter Ölverlust unterhalb Übergang Getriebe Motor beim Diesel

      Leichter Ölverlust unterhalb Übergang Getriebe Motor beim Diesel: Hallo bei meinem Unlimited CRD sammelt sich unten zwischen Getriebe und Motor kleine Öltropfen. Er hat jetzt 85.000 Km und ist von Mitte 2007. Es...
    Oben