MOTORSCHADEN STARTECH GRANNY SD6 3.0 CRD BJ2006

Diskutiere MOTORSCHADEN STARTECH GRANNY SD6 3.0 CRD BJ2006 im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hi JUNGS, fahre nun seit 9Mon meinen Traum;-) einen individualisierten ( schwarze 20Zöller, +Orange-Design-Stripes )2006 GRAND CHEROKEE...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
Hi JUNGS,


fahre nun seit 9Mon meinen Traum;-) einen individualisierten ( schwarze 20Zöller, +Orange-Design-Stripes )2006 GRAND CHEROKEE STARTECH ( komplett mit Body-Kit, 2-Rohr Auspuff, FW, LR,20" SD6-SG usw.) 3.0 CRD +262PS+580NM .

Nun hat sich leider vor einer Woche bei 99TKM (nur 3300Km von mir :-( ein kapitaler MOTORSCHADEN ereignet, schniiefff :-(
Bei 140Km/h und getretenem Gaspedal machte es Plopp , plötzlicher Leistungsverlust ( Öl im ganzen Motorraum verteilt, hinten weiße Rauchschwaden aus den Rohren, nach 300m auch weisser Qualm über die Lüftungsschlitze!
Zum Händler abgeschleppt wo jetzt der Zyl.Kopf abkommt und der OM642 genauer untersucht wird, kostet schon um 1000.- Euro:-(

Mein Problem:

Ich dachte ich wäre durch Abschluss einer 2-Jahres-GW-Garantie ( Real-Garant ) auf der sicheren Seite,
doch weit gefehlt ich habe aufgrund der 99TKM 50% der MATERIALKOSTEN selbst zu tragen, schluchz,
( bei MOTOR+TURBO+LLK+DPF+SCHLÄUCHE etc. kommt einiges zusammen, Schade hab nicht im Lotto gewonnen und somit PLEITE da GRANNY finanziert)

Zudem wird, durch das zwar eingetragene TUNING SD6, es Komplikationen geben ob überhaupt durch RG-VS ein Schadensfall vorliegt.




Hat jemand LÖSUNGSVORSCHLÄGE wie man das "günstigst" bewerkstelligen kann ???( Hab hier schon öfter´s was gelesen über MOTORSCHÄDEN mit STARTECH SD6, aber ich bin kein AUTOBAHNHEIZER!!!

-Kulanzantrag bei STARTECH ( ddie witzigerweise seit 2Mon keinen CHRYSLER mehr machen jetzt LAND ROVER, Klasse:) stellen???

-Gut, natürlich muß ich den "Befund" noch abwarten aber er hat ALLES ÖL verloren und läuft nur sehr unrund auf ca. 4 Zyl. laut CHRYSLER-JEEP_HÄNDLER

-RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG einschalten??? ( nur 3000KM gefahren, und er muß ja GARANTIEFÄHIG und INSPEKTIONIERT durch FORD HÄNDLER gewesen sein!!!)

( ev. haben die nicht ÖL nach MB 229.51 verwendet oder gar nicht gewechselt, aber wie beweise ich das???)


Vielen Dank im Voraus für die hoffentlich zahlreiche Hilfestellen,

bin ziemlich am Ende wegen der Sache, einerseits JEEPEE kaputt und keine Kohle

und irgendwie kostet es nur Zeit und Geld:-(



Grüsse aus MÜNCHEN,


MARTINI
 

Arto

Member
Mitglied seit
28.07.2010
Beiträge
365
Danke
17
Standort
Berlin/Atlanta
hast du den das Fahrzeug so und diesem Zustand (Tuning ) gekauft? Oder hast du nachträglich nach Kauf eingebaut? Wäre wichtig zu wissen....

Arto
 

CommanderO

Member
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
251
Danke
2
Standort
Längste Theke
Das liest sich nicht gut.

Hier wurde schon einmal darüber diskutiert http://www.jeepforum...l=&fromsearch=1 und hier http://www.jeepforum...ndpost&p=759859 fachkompetent die (möglichen) Probleme dargestellt.

Die Gretchenfrage wird jedoch sein: Kannte die Versicherung das Tunig und wurde das mitversichert? Und ob der Ford-Händler das alles richtig und belastbar kommuniziert hat wäre dann (womöglich) sein Versäumnis. Das dürfte in Richtung formeller Auseinandersetzung mit Juristen gehen. Hier würde ich einen Fachanwalt empfehlen. Mal beim ADAC anfragen, die haben entsprechende Juristen oder können vermitteln.
Ich würde bevor die/eine Werkstatt auch nur einen Finger an das Fahrzeug legt, folgendes machen:
- wie von HansPeter beschrieben einen Fachanwalt z.B. via ADAC einschalten
- damit dieser einen Gutachter an das Fahrzeug bestellt, der den Schaden dokumentiiert und analysiert

Grund:
Der Schaden kann absolut nichts mit dem SD6 zu tun haben. Sollte aber deine WErkstatt bereits an dem Wagen sein, wird das unheimlich schwer mit der Beweislage. Und ja, die Versicherung wird auf den SD6-Chip verweisen wollen...

Erfahrung:
Volvo XC90, gechippt von Heico. Motorschaden nach 80.360km. Grund: (nach Gutachter!): bei großer Inspektion den Zahnriemen gewechselt und nicht angezogen.
Habe damals das Auto direkt nach dem Schaden vom ADAC abschleppen lassen und sicher stellen lassen.


Viel Glück
Markus


P.S.: habe auch hier schon mehrfach gepostet, das ein ehemaliger XC70 aus unserem Fuhrpark mit gleicher Motorleistung und Chip in Richtung 300'km geht
 

Gast1

Guest
Ich würde bevor die/eine Werkstatt auch nur einen Finger an das Fahrzeug legt, folgendes machen:
- wie von HansPeter beschrieben einen Fachanwalt z.B. via ADAC einschalten
- damit dieser einen Gutachter an das Fahrzeug bestellt, der den Schaden dokumentiiert und analysiert

Grund:
Der Schaden kann absolut nichts mit dem SD6 zu tun haben. Sollte aber deine WErkstatt bereits an dem Wagen sein, wird das unheimlich schwer mit der Beweislage. Und ja, die Versicherung wird auf den SD6-Chip verweisen wollen...
x2 Absolut korrekt!

Viel Glück!
 

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
hast du den das Fahrzeug so und diesem Zustand (Tuning ) gekauft? Oder hast du nachträglich nach Kauf eingebaut? Wäre wichtig zu wissen.... Arto
Hi ARTO,

ja, hab ich so gekauft, natürlich mit Eintragung;-) 8 ist vermutlich schon länger drin!?)

Gruß, MARTINI
 

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
Ist der Wagen jetzt bei dem Händler, wo du es gekauft hast, oder in einer Fiat (Jeep) Niederlassung?
Hi,

ist beim JEEP-Vertragshändler und der Motor wird demnächst zerlegt zwechs SCHADENSDIAGNOSE und ev. URSACHE.

Gruß, MARTINI
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.330
Danke
1.008
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Wenn du Gewährleistungsansprüche stellen willst mußt du auch zu dem Händler der ihn dir verkauft hat.
Die Zerlegungskosten wird der dann wohl nicht tragen.
Du gehst den komplett falschen Weg.
Am besten läßt du dich mal von einem Fachanwalt beraten.
 

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
Hier hat also jemand aus einem guten Serien-CRD eine "geile Traum-Kiste" gemacht [individualisierten ( schwarze 20Zöller, +Orange-Design-Stripes )2006 GRAND CHEROKEE STARTECH ( komplett mit Body-Kit, 2-Rohr Auspuff, FW, LR,20" SD6-SG usw.) 3.0 CRD +262PS+580NM]. Ob der dann damit knapp 100.000 km lammfromm um die Dörfer gecruist ist oder den Pferden freien Lauf gelassen hat, weiß doch niemand und Martini, der neue Eigner, war wohl extrem wenig unterwegs (9 Monate/3.300 km) und hat womöglich einen winselnden Turbo gar nicht erkannt - zudem in seinem Glücksgefühl. Und bei einem gscheiten Beschleunigungsmanöver ist's dann passiert. Nachtrag: Hier geht es ja nicht nur um die Gebrauchtwagen Versicherung - auf die der Händler wohl seine Gewährleistung abzuwälzen versuchen wird - sondern um den eigentlich Verantwortlichen und das ist und bleibt der Händler. Der wird vermutlich einen Gebrauchtwagen-Kaufvertrag mit auf ein Jahr verkürzter Gewährleistung vorgelegt haben und zusätzlich den - meiner Meinung nach - überflüssigen Real-Garant-Vertrag. So kommt jedoch der Händler nicht aus der Pflicht. Allerdings ist es wohl so, dass in dieser einjährigen Gewährleistung zwei Fristen gelten. Die ersten sechs Monate ist der Verkäufer in der Pflicht Mängel zu beseitigen, es sei denn, er kann nachweisen, dass es sich um keine Gewährleistung handelt, was extrem schwierig sein dürfte. In den darauf folgenden sechs Monaten kommt es zur Beweislastumkehr, das heißt, der Käufer muss beweisen, dass es sich um einen Mangel handelt, der nicht in seinem Verantwortungsbereich liegt. Insofern ist eine neutrale Begutachtung unumgänglich - also keine Diagnose bzw. Zerlegen durch den Verkäufer - und dort muss auch der Gutachter ansetzen, denn einem aufgemotzten Rallye-Jeep wird womöglich auch ein Gutachter erst mal emotional gegenüberstehen. Das erfordert Erklärungsbedarf. Viel Erfolg!

Hi HANSPETER,

ja Geschmäcker sind verschieden;-)
Mir gefällt er halt genauso als "individualisiertes Einzelstück" und als er noch fuhr war es ein Traum:)

Ich werde alle Ratschläge beherzigen, allerdings komme ich um die Schadensdiagnose durch den Händler nicht herum:-(
Zum ADAC wollte ich eh wechseln und kann mich dort dann auch zwecks FACHANWALT erkundigen,
leider hab ich im Augenblick, wie sollte es auch anders sein:-(, keine Rückendeckung durch die HUK RS
wo ich zwar den JEEPEE Mitte 2011 RS-versichert habe aber der Kauf im Februar war und deshalb...

Mit den teueren Fachgutachten ist das so eine Sache!?

Wie hätte ich denn den winselden TURBO erkennen können,
JEEPEE lief immer klasse eigentl. ohne Auffälligkeiten
aber du könntest natürlich durchaus Recht haben:-(

Was ich allerdings hin und wieder (3x ca.) hatte, war das NICHTMEHRWEITERSCHALTEN der AUTOMATIK ( blieb im 2ten "hängen" )
Hab hier auch mal was drüber gelesen, könnte wohl mit dem SD6-SW zusammenhängen!?

Das mit der BEWEISLASTUMKEHR ist mir bekannt,
genau deshalb bin ich ja so unglücklich, hab zwar RS aber er greift für das Kaufdatum nicht, da die HUK-RS spätestens 1Woche nach Kaufdatum
abgeschlossen werden muß!!!

Muß jetzt erst die DIAGNOSE abwarten und dann weitersehen, aber meine Vermutungen sind:

-Verkäufer ( FORD Händler ) hat falsches ÖL eingefüllt ( nicht MB-NORM konform)

-hat sich den Ölwechsel gespaart, da die nächste Wartung in 4TKM ( bei 100TKM ) wäre

-hat das SD06, obwohl eingetragen!, nicht ordnungsgemäß an REAL-GARANT übermittelt

-will sich aus der Gewährleistung stehlen


Bitte drückt mir die Daumen,

für weitere Ratschläge bin ich dankbar;-)


Viele Grüsse aus München,

MARTIN

Ja weiß den der Verkäufer (Händler) von der Problematik und was sagt der dazu? Der ist erst einmal primär zuständig.
Hi,

er weiß davon, schiebt aber natürlich Alles an die REAL-GARANT weiter:-(

Gruß
 

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
Wenn du Gewährleistungsansprüche stellen willst mußt du auch zu dem Händler der ihn dir verkauft hat. Die Zerlegungskosten wird der dann wohl nicht tragen. Du gehst den komplett falschen Weg. Am besten läßt du dich mal von einem Fachanwalt beraten.
Hi,

der Werkstattleiter vom FORD-Händler hat mit dem JEEP-VH gesprochen und die Zerlegung dort in Auftrag gegeben
vermutlich wegen fehlender Fachkenntnis und Werkzeuge/Diagnosegeräte.

Gruß,

MARTINI
 
ninja

ninja

Member
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
6.330
Danke
1.008
Standort
66540 Neunkirchen
Fahrzeug
94'er Z mit Fahrwerk, Schlappen....was man so braucht....
Na ob der sich aus der Gewährleistung stehlen "will" ???
Daß Problem ist daß du ohne Gutachter, oder auch selbst mit Gutachter schwerlich beweisen kannst daß der Schaden zum Zeitpunkt des Kaufs bestanden hat.
Und es werden immense Kosten und im Fall eines Rechtsstreits auch 1-2 Jahre Wartezeit auf dich zukommen.
Am besten ist sich irgendwie gütlich zu einigen, auch wenn es dich da auch Kohle kosten wird.

Hi,

der Werkstattleiter vom FORD-Händler hat mit dem JEEP-VH gesprochen und die Zerlegung dort in Auftrag gegeben
vermutlich wegen fehlender Fachkenntnis und Werkzeuge/Diagnosegeräte.

Gruß,

MARTINI

Na das ist ja schon mal sehr positiv !!!!!!!!
 
tom58

tom58

Member
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
2.555
Danke
1.706
Standort
Mallorca
der rat eines fachanwalts kostet ein paar euro, der kann dir zum sachverhalt sicherlich einiges sagen was deine verhandlungsposition stärkt und vermutlich schläfst du dann wieder etwas ruhiger.
 

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
Hallo Martin, das mit dem Ölwechsel kann so nicht sein. Der gleiche Motor ist auch im Sprinter verbaut und da sind 40.000 km Ölwechselintervall angesagt. Zudem kann das Öl problemlos analysiert werden. Ich schätze, Du bist bei Hemmerle, da das der einzige Jeep Vertragspartner in der Gegend ist und wenn der Ford-Händler hier bereits die Analyse in Auftrag gegeben hat, dürfte der auch anerkennen, dass er leistungspflichtig ist, es sei denn, dass nach dem Kauf gebastelt oder geändert wurde. Insofern ist die Lage gar nicht so schlecht und vergess die Versicherung, denn der Händler ist vorrangig in der gesetzlichen Gewährleistungspflicht. Ich habe das erst im 2. Posting nachgereicht, denn erst da gesehen, dass Du ihn erst vor 9 Monaten gekauft hast. Noch etwas: Mir ist vÖllig egal ob Du Deinen CRD tiefer, hÖher, breiter legst aber schon allein diese Optik plus das Tuning macht klar, dass hier "aufgedreht" werden sollte. Diesen Eindruck wird jeder gewinnen, der das Fahrzeug sieht oder bewertet - auch ein Sachverständiger.
Hallo HP,

ja, bin beim HEMMERLE am Frankfurter Ring, habe in Auftrag gegeben:

-die Zerlegung

-Ölprobe für mich zur Beweissicherung und ev. Analyse

-wenn´s klappt eine Ursachenforschung ( also was und warum )


Nun muß ich erstmal die Untersuchung abwarten und dann mit Einigungspotential

mich bemühen die Angelegenheit vernünftig zu klären, aber schon mit Nachdruck dem FORD - Händler gegenüber;-)


Übrigens die für mich kostenlose Rechtsberatung ( über 30min ) bei der leider nicht eingreifenden HUK-RS

hab ich bereits hinter mir und denke, daß selbst mit dem empfohlenen GUTACHTEN ( bis 1500 Teuronen:-(

es schwierig wird, zumal bei dem Streitwert das Risiko, daß ich noch draufzahle einfach zu groß ist.

( 1.500+3-4TSD Gericht+Anwaltskosten )


Beste Grüsse,


MARTINI
 
tom28865

tom28865

Member
Mitglied seit
26.08.2009
Beiträge
1.239
Danke
1.049
Standort
Bremen und umzu
Hallo HP,

ja, bin beim HEMMERLE am Frankfurter Ring, habe in Auftrag gegeben:

-die Zerlegung

-Ölprobe für mich zur Beweissicherung und ev. Analyse

-wenn´s klappt eine Ursachenforschung ( also was und warum )


Nun muß ich erstmal die Untersuchung abwarten und dann mit Einigungspotential

mich bemühen die Angelegenheit vernünftig zu klären, aber schon mit Nachdruck dem FORD - Händler gegenüber;-)


Übrigens die für mich kostenlose Rechtsberatung ( über 30min ) bei der leider nicht eingreifenden HUK-RS

hab ich bereits hinter mir und denke, daß selbst mit dem empfohlenen GUTACHTEN ( bis 1500 Teuronen:-(

es schwierig wird, zumal bei dem Streitwert das Risiko, daß ich noch draufzahle einfach zu groß ist.

( 1.500+3-4TSD Gericht+Anwaltskosten )


Beste Grüsse,


MARTINI
Moin,
erst einmal "herzliches Beileid" und toi,toi, toi das alles irgendwie noch ein gutes Ende findet.
Ich glaube aber nicht das der Grund im SD6-Kit zu suchen ist. Startech/Brabus ist schon einige Jahre im Geschäft und das wohl nicht ohne Grund? Ich habe dieses Kit seit einigen Monaten drin und bin hochzufrieden:deutlicher Minderverbrauch und spürbar mehr Dampf. Ich geb's nicht mehr her!!
Aber egal ob mit/ohne Kit - es kommt wohl primär eher drauf an wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist. "Ex und hopp" oder "let-if-flow" ? Ich fürchte nur das die Vers. jedes Schlupfloch nutzen wird.
Deshalb nochmals alle guten Wünsche

T.
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
Wenn man das Fahrzeug betrachtet stellt man fest, dass es sportlich aufgemotzt und ein Motortunig verbaut ist. Das macht wohl niemand, der nur brav ums Dorf fahren will. Das wird auch jeder Sachverständige emotionsfrei in sein Gutachten schreiben müssen.
So seh ich das auch.
Ich geh sogar noch einen Schritt weiter....

Hier geht es doch um die Kernfrage: Ist das ein Händler-Gewährleistungsthema - oder nicht? Wenn der Käufer jetzt gerade fünf Mal den Tank leergefahren hat und zuvor schon knapp 100.000 km auf der Uhr waren, liegt der Verdacht nahe, dass der Mangel schon vor dem Kauf bestand.
Ich sehe nach über 3000km "eigener" Fahrt mit dem Gebrauchtwagen mit 100 000km auf der Uhr in dem Fall auch
kaum Gewährleistung beim Händler.
Meine ganz persönliche Meinung, wer sich so eine aufgemotzte und chipgetunte "Kiste" in schwarz-orange in Form
eines Grand Cherokees neu bestellt möchte um jeden Preis auffallen und nutzt die Mehrleistung vom Chip auch aus.
Wenn er merkt, dass das Teil ins Verschleissalter kommt, schiebt er die Kiste ab.

Wer nun meint, er könne so einen "heißen Ofen" mit 100 000km gebraucht für kleines Geld kaufen, sollte sich
absolut bewusst sein, dass der Motor jederzeit hoch gehen kann. Das betrifft natürlich auch viele andere Teile.
Folglich solte der Wagen nicht finanziert werden, sondern noch einige Tausender im Sparstrumpf stecken.
Wenn ich mit so einem scharfen Teil falsch umgehe, bekomme ich die Maschine auch auf den ersten 100km kaputt.
Ich seh da ein normales Risiko beim Kauf eines Gebrauchtwagen mit 100 000 gechipten Kilometern.

Ich möchte hier keinem auf die Füsse treten, dies ist meine eigene, persönliche Meinung!

In jungen Jahren hab ich mir einen 528i zugelegt, daneben stand der M5 fürs gleiche Geld und brachte mich einige
Tage kräftig ins grübeln. Hab mich für den 528er entschieden weil ich einfach Angst vor den Folgekosten hatte.
Einen schlechten Deal hatte ich seinerzeit mit dem 5er nicht gemacht und wirklich bereut hab ich das auch nicht.
 
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.753
Danke
3.148
Standort
OS -Land
Wenn der Händler in der Gewährleistung ist spielt es keine Rolle welche Teile die Versicherung enthält. Gewährleisten muß schließlich der Händler, er hat sich lediglich versichert um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.
Ob der Händler in der Gewährleistung ist steht auf einem anderen Blatt.
Die Garantieversicherung die dem Käufer angedreht wird ist nur ein Zubrot für den Händler (Abschlußprämie), bezahlen tut die eh nie.
 

JEEPEE1967STARTECH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
23.01.2012
Beiträge
18
Danke
0
@ALL:

Ich sehe es auch so, daß das SD6 nicht schuld sein wird, die Erfahrung von STARTECH/BRABUS sollte ausreichend sein;-)

Ich bin die wenig gefahrenen KM (max. 3700) selbstverständlich pfleglich mit meinem "Schatz" umgegangen

wobei ich die Mehrleistung deutlich spürbar geniessen durfte:)

Ganz nebenbei möchte ich erwähnen, daß ich sehr viele Komplimente bekommen habe, die orangenen Farbkleckse ( nicht zuviele!)

gefallen nicht nur mir sehr gut.


Ich werde eine ÖLANALYSE nach der Zerlegung machen lassen, vielleicht ergibt sich hieraus ja ein "Strick" für die Gewährleistungspflicht durch den FORD-Händler!? ;-)

Dann sehen wir weiter...


VG, MARTINI
 

Gast1

Guest
..........wo bei ich meinte das SD6 nimmt die Leistung bei Vollast auf der AB bzw. ab einer gewissen Temp. zurück auf Serienleistung...................wenn nicht dann kann das Tuning schon Einfluss auf den Motorschaden haben!

Startech gibt mit dem SD6 3 Jahre od. 100`000km Garantie.!
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
Startech gibt mit dem SD6 3 Jahre od. 100`000km Garantie.!
Dann passt das ja, gekauft mit 99 000km+3700 selbst gefahrene, ergibt 102 700. :closedeyes:

Ich fahre seit 2005 GW mit CommonRail Diesel.
In den ersten Jahren machte ich mir viele Gedanken zu Chiptuning weil ich das auch gerne gehabt hätte.
Man liest immer "die Fahrzeuge sind für alle Fahrzustände optimal abgestimmt"- das Chiptuning würde
genau da ansetzen und die Leistung optimieren.
Tatsache ist doch, dass die Mehrleistung zumindest einmal eine höhere Temperatur produziert, der Turbolader
überlastet und in Einzelfällen auch div. Lager überstrapaziert.
All dies führt zu kapitalen Motorschäden, wie sie sonst heutzutage nicht mehr vorkommen.

Ich für mich habe entschieden auf das Plus an Leistung zu verzichten bzw. eben eine stärkeren Motor zu wählen.
Der Vorgänger vom GC hatte aus 2,9l Hubraum nur 163 PS und 370Nm, was als Zugfahrzeug auch irgendwie gereicht hat.
Letztlich gewöhnt man sich schnell an das Leistungsplus und es wird zur Gewohnheit.

Der hier beschriebene Motorschaden klingt absolut typisch für Chiptuning.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

MOTORSCHADEN STARTECH GRANNY SD6 3.0 CRD BJ2006

MOTORSCHADEN STARTECH GRANNY SD6 3.0 CRD BJ2006 - Ähnliche Themen

  • [WK2] Motorschaden Dieselproblem - Alternativen?

    [WK2] Motorschaden Dieselproblem - Alternativen?: Hallo Fan-Gemeinde, möchte mir einen gebrauchten Grandy kaufen mit dem 3l Diesel aus Italien. Es scheint aber ein grosses Risiko zu sein wegen den...
  • Motorschaden WK2

    Motorschaden WK2: Hab mich schon nicht getraut, es im WK2¬Forum zu posten. Seit heute kenn ich den Grund für die meisten VM-Motorschäden. Hat mir ein Jeephändler...
  • Motorschaden nach 11000 km

    Motorschaden nach 11000 km: Hallo Forum, mein bester Freund hat den Supergau!!!!! Erstzulassung 2019, 11000 km gelaufen Nun wurde festgestellt: Motorschaden, sprich ein...
  • Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate

    Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate: Guten Tag liebe Gemeinde, ich gehöre nun auch zu der Gruppe "Mein XJ macht seltsame Geräusche" zum Fahrzeug: Jeep XJ Limited - Automatik Bj...
  • Motorschaden Grand Cherokee WK2

    Motorschaden Grand Cherokee WK2: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und besitze seit November 2020 einen Jeep Grand Cherokee Summit 3.0 Diesel. Ich habe den Wagen BJ...
  • Ähnliche Themen

    • [WK2] Motorschaden Dieselproblem - Alternativen?

      [WK2] Motorschaden Dieselproblem - Alternativen?: Hallo Fan-Gemeinde, möchte mir einen gebrauchten Grandy kaufen mit dem 3l Diesel aus Italien. Es scheint aber ein grosses Risiko zu sein wegen den...
    • Motorschaden WK2

      Motorschaden WK2: Hab mich schon nicht getraut, es im WK2¬Forum zu posten. Seit heute kenn ich den Grund für die meisten VM-Motorschäden. Hat mir ein Jeephändler...
    • Motorschaden nach 11000 km

      Motorschaden nach 11000 km: Hallo Forum, mein bester Freund hat den Supergau!!!!! Erstzulassung 2019, 11000 km gelaufen Nun wurde festgestellt: Motorschaden, sprich ein...
    • Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate

      Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate: Guten Tag liebe Gemeinde, ich gehöre nun auch zu der Gruppe "Mein XJ macht seltsame Geräusche" zum Fahrzeug: Jeep XJ Limited - Automatik Bj...
    • Motorschaden Grand Cherokee WK2

      Motorschaden Grand Cherokee WK2: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und besitze seit November 2020 einen Jeep Grand Cherokee Summit 3.0 Diesel. Ich habe den Wagen BJ...
    Oben