Mein nächtes Spassmobil wird kein Jeep mehr werden!

Diskutiere Mein nächtes Spassmobil wird kein Jeep mehr werden! im Non Tech Forum Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; wir alle, so wie immer ;)
Nichtraucher

Nichtraucher

Member
Mitglied seit
14.05.2010
Beiträge
889
Danke
420
Standort
Unna
* Autos nehmen nicht nur, sie können auch Strom geben Meine geben höchstens mal einen Tropfen Motoröl an die Umwelt ab
* alles ist vernetzt und ggf. kannst Du per Induktion Dein Auto laden Ich nicht denn ich kann mir kein Elektroauto leisten
* es gibt fahrbare Services, die laden Dir Dein Auto vor Ort auf, Du mußt denen nur ein Code geben, damit sie an Deine Auto(steck)dose kommen Antwort wie vor
* die Batterietechnik wird besser werden --> mehr Reichweite Mir reichen etwa 300Km mit Boot am Haken, sonst fahre ich nie weit weg, außer mal mit dem SL
* Dein Arbeitgeber wird verpflichtet, Dir Strom für Dein Auto zur Verfügung zu stellen Nö, bin seit 9 Jahren vom Dienst befreit, bin Rentner
* Dein Vermieter wird verpflichtet, Dir Stromlademöglichkeiten zur Verfügung zu stellen Bin ich selbst
* der ÖPNV wird so ausgebaut, dass man in der Stadt kein (eigenes) Auto mehr braucht -> Stichwort Ruftaxi, welches dann selbstständig "nach Hause/zur Zentrale" fährt und lädt Da bin ich gespannt, hier macht der OPNV nicht viel her, nach Dortmund, (15Km) rein bin ich mit dem Fahrrad, 50 Minuten, schneller, mit ÖPNV 14 Minuten Fußweg und 42 Minuten mit diversen Fahrzeugen., also 57 Minuten.
* man kauft Autos nicht mehr, sondern mietet nur noch eine Verfügbarkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt und es steht dann "voll"geladen vor der Tür
Mal muss jemand spontan in den Baumarkt, ins Gartencenter, die Enkelin abholen oder sonstwas machen. Allein zum Bäcker sind es von hier 2-2,5Km die ich normal mit dem Rad bewältige, außer bei ungemütlicher Wetterlage.

:beerchug:

Aber zurück zum Spaßmobil, eins habe ich ja, da tuts dann für andere Zwecke halt auch ein Dacia.
 
Norsfyr

Norsfyr

Teddy4x4
Mitglied seit
03.11.2014
Beiträge
1.093
Danke
1.003
Standort
Ammersbek
Fahrzeug
Toyota Land Cruiser GRJ 76
Ich sehe andere Fahrzeuge die man jetzt verhältinsmässig
günstig kaufen kann mit weniger gelaufen und besseren pflegezustand
die auch ein grosses potential zum Klassiker haben.
Land Cruiser J7er Reihe Heavy Duty. Klassiker sind sie schon und laufen und laufen.. überall dort wo es wirklich darauf ankommt. ;-)
 

landyhannes

Member
Mitglied seit
12.03.2019
Beiträge
320
Danke
200
" Land Cruiser J7er Reihe Heavy Duty. Klassiker sind sie schon und laufen und laufen.. überall dort wo es wirklich darauf ankommt. ;-) "

Dem pflichte ich zu 100 Prozent bei, ich hab sowas seit 15 Jahren.

Aber zum Thema: meines erachtens gibt es auch einen anderen Grund warum viele gerne zum "altbekannten" greifen.....der da lautet alles, was du heute noch kaufen kannst ist eigentlich ein totales Überwachungsgerät.
Beginnt mit der Speicherung von Fahrdaten, Dann E-Call, dann diverse Assistenten und geht so weiter. Und was da die EU in den nächsten Jahren noch alles reinpackt....gute nacht...man lese sich da mal ein, für mich eine Horrorvorstellung.
Ein solch ausgestattetes Auto kauf ICH mir auf keinen Fall mehr.

Und weil ich glaube das nicht nur ich so denke, ist die Nachfrage nach dem "bewährtem"halt da....nicht jedem macht ein neues Auto dieser Bauart spass....
Grus H.
 
OldTom

OldTom

Member
Mitglied seit
07.09.2015
Beiträge
2.532
Danke
1.909
Standort
MZ
Fahrzeug
Jeep und noch ein paar andere.
Mein nächstes Spaßmobil wird nach einigen Jahren der Abstinenz wieder ein Motorrad werden!
Allerdings sind die Preise für Harleys auch ziemlich abgehoben. Aber was soll's, ich kann es mir zum Glück leisten.
 
Holger K

Holger K

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
480
Danke
410
Standort
Wilkinson, Indiana, USA
Fahrzeug
2015er RAM 1500 Limited
2017er Grand Cherokee Trailkawk
Hab noch so einige Fahrzeuge auf meiner Bucketliste, die in den naechsten Jahre noch Einzug halten werden bei uns. Da mach ich mir hier in den USA gar keine Gedanken darueber, dass das nicht moeglich sein wird, nicht mal im Ansatz.

Die Beobachtung, dass immer mehr aus meinem Bekannten- und Freundeskreis in D sich Gedanken und Sorgen ueber ihre Zukunft machen, sehe ich in letzter Zeit leider auch immer oefters und stimmt mich auch etwas nachdenklich und traurig.



folgendes kann/wird in Zukunft passieren:
* Autos nehmen nicht nur, sie können auch Strom geben Noch ein langer Weg, dass es auch nachhaltig und vor allem auch sinnhaftig ist.
* alles ist vernetzt und ggf. kannst Du per Induktion Dein Auto laden gehe ich auch davon aus
* es gibt fahrbare Services, die laden Dir Dein Auto vor Ort auf, Du mußt denen nur ein Code geben, damit sie an Deine Auto(steck)dose kommen rein von den Lohnkosten fuer die meisten nicht bezahlbar
* die Batterietechnik wird besser werden --> mehr Reichweite sehe ich auch so
* Dein Arbeitgeber wird verpflichtet, Dir Strom für Dein Auto zur Verfügung zu stellen statistisch parken nur die allerwenigsten AM auf dem Grund ihres AG und wirtschaflich oder gesetzlich wohl nicht umsetzbar
* Dein Vermieter wird verpflichtet, Dir Stromlademöglichkeiten zur Verfügung zu stellen mag in Einzelfaellen vielleicht machbar sein in kleinen Einheiten mit Tiefgarage. Fraglich wie es fuer die grosse Masse der Laternenparker technisch umgesetzt werden kann
* der ÖPNV wird so ausgebaut, dass man in der Stadt kein (eigenes) Auto mehr braucht -> Stichwort Ruftaxi, welches dann selbstständig "nach Hause/zur Zentrale" fährt und lädt Schon heute fehlt es den meisten Kommunen an Geld fuer den oeffentlichen Nahverkehr und auf dem Land sieht es am schlimmsten aus. Wirtschaftlich nicht finanzierbar in der Weite
* man kauft Autos nicht mehr, sondern mietet nur noch eine Verfügbarkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt und es steht dann "voll"geladen vor der Tür Geht auch nur in Grossstaedten und fuer Menschen mit wenig oder raemlich sehr begrenzten Anspruechen an ihre Freizeitgestaltung.
 
Nichtraucher

Nichtraucher

Member
Mitglied seit
14.05.2010
Beiträge
889
Danke
420
Standort
Unna
Mein nächstes Spaßmobil wird nach einigen Jahren der Abstinenz wieder ein Motorrad werden!
Allerdings sind die Preise für Harleys auch ziemlich abgehoben. Aber was soll's, ich kann es mir zum Glück leisten.
Ja, Harleys sind teuer aber die Preise für Motorräder sind doch, je nach Typ, recht moderat.

Gruß
Willy
 
Amphiranger

Amphiranger

Member
Mitglied seit
18.03.2008
Beiträge
3.010
Danke
5.554
Ich wollte mir diesen Sommer gerne noch ein Fahrzeug zulegen.
Ein XJ wäre da eigentlich nicht schlecht gewesen, aber bei der derzeitigen Preisentwickelung
habe ich nicht mehr den Eindruck, viel Auto für mein Geld zu bekommen. Die Preise
sind eine Frechheit, jeder der noch ne abgerockte Bude da stehen hat mit 300.000
auf der Uhr meint das sie mindestens 8-10K Wert ist und bei ner Laufleistung
von unter 200.000 wird dann 12 bis 15K drangeschieben, Zustand egal.

Da bin ich voll und ganz raus, da hört für mich auch die Liebe auf!
Es ist eigentlich schade, aber mein nächtes Auto wird kein Jeep mehr werden,
da ich für mein Geld da nichts mehr gutes bekomme.
Auf den Eingangsthread kann es im Grunde nur eine Antwort geben: Dann fahr den Jeep als Alltagswagen.
Das mag erstmal absurd klingen, hat aber eine gewisse Logik:
Ich bin immer überrascht, wieviel Geld die Leute ausgeben für ein langweiliges Alltagsauto. Ein Neuwagen wird auf etwa 200.000km kalkuliert, verlert im Laufe dieser Betriebsdauer ständig an Wert und ist am Ende mehr oder weniger komplett abgeschrieben. Nicht nur finanziell sondern auch technisch!
Das gleiche Geld investiert in einen XJ ist jedoch nicht verloren! Bei der momentanen Preissteigerung bekommst Du jederzeit das Geld wieder, was Du beim Kauf bezahlt hast. Und ein Inline Six hält bei guter Pflege locker 400.000km!
Ich hab mit meiner Bitch (96er XJ als daily Driver) sicher nichts verkehrt gemacht. Ok, ich hab anfangs erstmal ein halbes Jahr Arbeit reinstecken müssen, bin aber auch preislich sehr tief eingestiegen als Low-Budget-Projekt so zu sagen. Aber die Arbeit kann man sich sparen, wenn man gleich in einen vernünftigen Alteisen Jeep investiert. Mittlerweile bin ich mit der Bitch bereits gut 130 tkm gefahren und wenn ich sie heute verkaufen würde, würde ich auch ein 5-stelliges Preiskärtchen dranhängen. Damit hätte ich sogar ein dickes Plus gemacht.
Rechne ich meine Stunden um in monetäre Einheiten, wäre es womöglich ein Nullsummenspiel. Hätte ich damals eine 5-stellige Summe in einen Neuwagen investiert, hätte ich heute bereits 70-80% des Geldes verloren!
Was die Betriebskosten angeht, so fahre ich mit LPG immernoch billiger als so mancher Dacia.
Fazit: Die Wertsteigerung beim Alteisen-Jeep im Verhältnis zum Wertverlust eines Alltagsautos kann man mit etwas Geschick nutzen um täglich auf dem Weg zur Arbeit viel Spaß zu haben und letztlich Geld zu sparen!

In Einem hast Du allerdings Recht: Mein letztes Spaßauto ist auch kein Jeep geworden! ;)
 

Elvislebt

Member
Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
1.061
Danke
473
Als Anmerkung dazu: Berücksichtige auch die Inspektions- und Reparaturkosten moderner Alltagswagen. Du rennst schreiend aus der Werkstatt und wünschst Dein Alteisen zurück.
 
Nichtraucher

Nichtraucher

Member
Mitglied seit
14.05.2010
Beiträge
889
Danke
420
Standort
Unna
111,56€ + Steuer also 132,76 für vier Zündkerzen.
Waren nach 17000Km bei der 4. Inspektion routinemäßig fällig.
Damit hat Opel einen Kunden verloren, in Zukunft mache ich, wie bei allen unseren Fahrzeugen, die Inspektionen selbst.

Gruß
Willy
 
multigerd

multigerd

Member
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
910
Danke
470
Standort
D-31234
Ich hätte ja gern wieder einen Bus. Sowas einfach gestricktes wie den Jeep FC. Es ist nicht einfach, heute einen Bus zu finden, der nicht vollgestopft ist mit Elektronik. Vor meinem JKU hatte ich für 1,5 Jahre einen 2013er Ford Transit, der aber mangels Allrad wieder gehen musste. Auch der war mir zu überladen mit Elektronik und ich hatte noch kein Fahrzeug, was sich so schnell festfährt, mein T3 war da Gold gegen.

Schon vor einiger Zeit bin ich auf dieses fabrikneue Alteisen gestossen: Buchanka

Es ist wohl ein Auto ohne jeglichen Schnickschnack, das sich auch mal am Strassenrand mit Bordmitteln zusammenflicken lässt.
Wenn ich mir so ausmale, was am JKU oder eben modernen Autos so alles streiken kann, wird die kommende Irlandtour im Mai jetzt schon zum Horrortrip.
Solange alles funktioniert- kein Problem. Wir waren ja letzten November/ Dezember nochmal schnell in Spanien, ohne Probleme, aber das ungute Gefühl, im Falle eines Falles aufgeschmissen zu sein, fährt immer mit. Das brauch ich nicht.
Werde mich die Tage mal um eine Besichtigung kümmern und dann weitersehen.

Gruss, Gerd
 
Clonecommandercody

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
1.285
Danke
1.088
Standort
Paderborn
Den UAZ 452 "Das Weißbrot" gibt es ja auch erst seit den 60er Jahren. Euro 6 und 112 PS sind aber neu, und bestimmt mit mehr Elektronik zustandegekommen als die irgendwas bei 70 ps vom 2,4l.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Member
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
1.147
Danke
1.214
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Buhanka ist schon eine geile Karre und vergleichsweise (immer noch trotz Euro6) simple. Möchte halt auch so behandelt werden wie früher, bissel mehr Fett hier und da, bissel öfters einen Ölwechsel ... aber es scheint wirklich eine schöne große Alternative welche aber auch entschleunigt und vielleicht im Sinne von Komfort (besonders auch für große Leute) vielleicht auch eigen ist.
Wir haben eine getestet und es war absolut super, trotzdem haben wir unser Spass und Daily und co kombiniert und es ist der Gladiator geworden, wir sind halt weich.
 
Thunderbird1987

Thunderbird1987

Member
Mitglied seit
06.02.2012
Beiträge
2.168
Danke
383
Standort
Neuhausen
Ich denke da auch ein bisschen wie buster, meinen wj hab ich jetzt mit pause dazwischen fast 10 Jahre und der i6 hat zumindest von den km her sein soll bald erfüllt.
Klar kannst du ein Auto pflegen, sicher auch besser als ich aber irgendwann ist es ausgelutscht.
Ist halt eine krux, die neuen Autos kotzen mich mit ihren Assistenten mega an, besonders die Blackbox die kommen soll.
Aber 10k für nen wj mit fast 300tsd auf der Uhr und Projektstatus ist auch nicht cool.
Für Russen bin ich nicht hart genug :blush:

Mal schauen was die Zukunft bringt
 
multigerd

multigerd

Member
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
910
Danke
470
Standort
D-31234
Den UAZ 452 "Das Weißbrot" gibt es ja auch erst seit den 60er Jahren. Euro 6 und 112 PS sind aber neu, und bestimmt mit mehr Elektronik zustandegekommen als die irgendwas bei 70 ps vom 2,4l.
Mit einer elektronischen Motorsteuerung kann ich leben, darum gings auch nicht. Ich meine das ganze Drumrum, was immer wieder zu Irritationen führt . Um es auf den Punkt zu bringen: Was nicht da ist, kann auch nicht kaputtgehen.
 
schnute

schnute

Member
Mitglied seit
08.02.2010
Beiträge
683
Danke
370
Standort
Oberhausen/NRW
Das Brot kannst du nur kaufen, wenn du bereit bist, 30K in ein nagelneues Auto zu investieren und dieses dann sofort komplett auseinander zu bauen und alles was wie eine Schweißnaht aussieht, mit Sikaflex abzudichten. Mein bester Freund hat sich letztes Jahr so ein Teil neu gekauft und zum Camper umgebaut. Das war unglaublich!!! Die Karre sieht cool aus, fährt sich witzig, aber die Qualität ist unfassbar. Hab ich noch nie gesehen und ich fahre auch lange genug altes Zeug……….
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Member
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
1.147
Danke
1.214
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Russland ist wie Afrika nur kälter :biglaugh:

und wenn du dabei bist, schön überall hin Antirostmittel deiner Wahl verteilen
 
MoCarlsberg

MoCarlsberg

Member
Mitglied seit
13.03.2016
Beiträge
274
Danke
218
Standort
Köln
Ich hätte ja gern wieder einen Bus.
kumpel von mir hat seit 2 jahren nen t4 syncro
wo der schon überall war :biglaugh:
bis jetzt keine besonderen vorkommnisse

aber für sowas legst du mittlerweile auch lecker geld hin

ich hätte ja auch gerne noch ein spassmobil
so nen schönen alten ami van :hehe:

aber meine finanzministerin erlaubt mir nur 2 (cabrio & xj)
neben dem familienkombi
und kombi gegen van tauschen geht leider auch nicht
weil an dem hängt sie :coolman:

und komm mir jetzt keiner mit frau tauschen :nono:
 
schnute

schnute

Member
Mitglied seit
08.02.2010
Beiträge
683
Danke
370
Standort
Oberhausen/NRW
Kauf dir einen Allrad-Sprinter und bau daraus einen Camper. Dann hat dein Schatz dich auch wieder lieb und du hast Spaß..😂😂👍🏻🍀
 
Thema:

Mein nächtes Spassmobil wird kein Jeep mehr werden!

Mein nächtes Spassmobil wird kein Jeep mehr werden! - Ähnliche Themen

  • Batterie entlädt sich über Nacht mit fast 6 Ampere, wo soll ich suchen ?

    Batterie entlädt sich über Nacht mit fast 6 Ampere, wo soll ich suchen ?: Hallo Ihr Lieben, ich benötige dringend mal Eure Hilfe. Letzte Woche konnte ich morgens nicht mehr starten -> Batterie leer. Da der Wagen ein...
  • MY19 - Verzögerte Tag/Nacht-Umschaltung der Armaturenbeleuchtung

    MY19 - Verzögerte Tag/Nacht-Umschaltung der Armaturenbeleuchtung: Werte "Jeepler" Vor einigen Monaten habe ich meinen JGC MY14 gegen einen JGC MY19 (Overland) eingetauscht. Mir ist aufgefallen, dass bei...
  • Grand Cherokee WK 3.0l Fehlermeldung U0102 & P0850 über Nacht

    Grand Cherokee WK 3.0l Fehlermeldung U0102 & P0850 über Nacht: Hallo, habe meinen Grand Cherokee abgestellt und er hatte am nächsten Tag 2 Fehler: U0102 CAN Kommunikation/ keine Verbindung P0850...
  • Fußraumbeleuchtung dauerhaft an bei Nacht - möglich?

    Fußraumbeleuchtung dauerhaft an bei Nacht - möglich?: hallo,   da der GC ja nicht wie viele andere Fahrzeuge über Ambientebeleuchtung verfügt, trotz sonstigen Summit-schnick-schack welches man nie...
  • Anzeige im Uconnect einstellen (Tag, Nacht, Auto) funzt nicht richtig

    Anzeige im Uconnect einstellen (Tag, Nacht, Auto) funzt nicht richtig: Hallo zusammen,   meinen Dicken habe ich zwar jetzt schon seit 2013, muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich nie unter...
  • Ähnliche Themen

    Oben