Map-Sensor u. Reifengröße/Felgen, Club in Köln

Diskutiere Map-Sensor u. Reifengröße/Felgen, Club in Köln im Cherokee / Liberty KJ, KK Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo Jungs, ich habe mir einen KJ 2,5 CRD aus 2003 gekauft. Viele Bekannte haben mir von solch einem Fahrzeug abgeraten und mir den Grand...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

HJL

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.12.2011
Beiträge
437
Danke
3
Standort
50129
Hallo Jungs,

ich habe mir einen KJ 2,5 CRD aus 2003 gekauft. Viele Bekannte haben mir von solch einem Fahrzeug abgeraten und mir den Grand Cherokke 2,7 CRD empfohlen. Da ich aber schon einen ML mit diesem Motor hatte, der mir nur Probleme gemacht hat, habe ich mich für den 2.5 l CRD mit Schaltgetriebe entschieden.

Nun ist das mein erster Ami und was soll ich sagen: Ich bin ehrlich begeistert von dem Wagen. Ja, er nagelt etwas, wenn er kalt ist, ja und? Die Verarbeitung ist entgegen aller Befürchtungen prima, nix klappert oder wackelt! Alle Schalter sind gut positioniert und funktionieren einwandfrei. Die Sitze sind trotz eine Laufleistung von 210.000 km tadellos und nicht durchgesessen. Die Technik ist relativ simpel , man kommt für meinen Geschmack recht gut an alles heran und ich habe entlich wieder ein Auto, wo man noch so manches selbst machen kann. Wenn ich mir die Ersatzteilpreise und das Angebot im Netz anschaue.....so günstig bekommt man für Japaner oder Deutsche keine Ersatzteile.
Einziger Minuspunkt: der Zahnriemen. Ein Motor mit Steuerkette wäre mir lieber gewesen. Aber alle 100.000 km wechseln geht ja noch.

Ich habe das Auto am 21.12.11 gekauft und bin nach kurzem Check gleich damit am 22.12.11 über die Feiertage in Urlaub gefahren. Von Köln nach Rügen, ca. 740 km eine Strecke. Sehr angenehmes Reisefahrzeug, Tempomat auf 130 km/h, Verbrauch lag bei 10,6 l, kein meßbarer Ölverbrauch, bei 2 Erwachsenen und einem Kind plus Urlaubsgepäck bis unter´s Dach. Bei umgeklappter Rücksitzbank geht gut was rein in die Kiste. Auf Hin- sowie Rückfahrt keine technischen Probleme, angenehm entspannt gereist, nach der Ankunft zu Hause keine Undichtigkeiten an Motor oder Getriebe, alles ok.



Auf Rügen (Glowe) konnte ich den Allrad kurz testen, da sich ein paar Angler mit ihrem Bootstrailer an einer Bootsslippe festgefahren hatten. Ein Allrad-Passat bekam den Bootstrailer samt Boot (2,5 to) nicht aus dem Wasser, da die Slippe in einem schlechten Zustand war. Der Cherokee hatte mit dem Gespann nicht die geringsten Probleme, ich hab noch nicht einmal die Geländeuntersetzung gebraucht. Als ich das Boot auf dem Parkplatz hatte, kamen gleich noch weitere Bootsfahrer und fragten, ob ich nicht ihr Boot auch noch aus dem Wasser ziehen könnte. So hab ich dann insgesamt 6 Boote nacheinander aus dem Wasser gezogen. Die Boote wogen mit Trailer alle zwischen 2,0 und 3,4 to. Die beiden Schwersten, 2,8 u. 3,4 to,. habe ich vorsorglich mit eingelegter Untersetzung gezogen, da ich mich nicht eingraben wollte. Ob es nötig war, kann ich nicht sagen, vom Gefühl her würde ich denken, es wäre auch ohne gegangen.

Meine Frau ist so begeister von dem Auto und will nun auch einen haben. Ich habe auch schon einen im Auge, einen 2,8 CRD aus 2005 mit 6-Gang Schaltgetriebe. Montag werde ich ihn mir anschauen. Für meinen 2,5 l CRD habe ich 5.200 € bezahlt, der 2,8 l CRD soll 9.000 € kosten. Mal sehen, wie der sich fährt.

Nun hab ich aber ein paar Fragen und hoffe, Ihr könnt mir helfen:

1. Bei mir geht die Motortemperatur immer nur bis auf die Markierung 1/4. Die Heizung arbeitet aber tadellos. Ist das normal oder macht das Thermostat zu früh auf?

2. Ich habe hier im Forum gelesen, dass der MAP-Sensor gesäubert werden muss. Daraufhin hab ich das Teil rausgeschraubt. War tadellos sauber. Allerdings sah das Teil nicht so aus, wie der hier im Forum abgebildete vom 2,8 CRD. Hat der 2,5 l CRD einen anderen Sensor verbaut?

3. Ich fahre z. Zt. die serienmässigen Stahlfelgen mit Winterreifen. (235/70 x 16) Ich würde gerne auf Alufelgen umrüsten, finde aber keine günstigen. Hat jemand ev. noch die sereienmässigen Alu´s für den Cherokee liegen? Kann man die Alu´s vom Grand Cherokee montieren und bekommt man die auch eingetragen? Kann man wegen mehr Bodenfreiheit auch 18 Zoll Felgen fahren? Wenn ja, mit welcher Bereifung? Ist das Fahrzeug mit BF Goodrich Mud Tarain noch gut zu fahren? Werden diese Reifen arg laut?

4. Ich werde als Nächstes alle Öle wechseln, da ich nicht weiß, wann das zuletzt gemacht worden ist. Ist dabei was besonderes zu beachten? Fahrt Ihr Zusätze in den Ölen? Sind aus Eurer Sicht noch andere Wartungs- u. Pflegearbeiten, z.B. abfetten, nötig? Gibt es Teile am Cherokee, die man ständig im Auge behalten sollte?

5. Ich suche noch einen Frontschutzbügel für den Cherokee. Chrom oder schwarz ist mir egal. Hat jemand so ein Teil liegen oder einen günstigen Lieferanten?

6. Würde mich gerne mit anderen Jeepern aus der Gegend austauschen. Gibt es im Raum Köln/ Bergheim einen ansässigen Club mit netten Leuten?


Würde mich freuen, wenn sich jemand die Zeit nimmt, um meine (Anfänger) Fragen zu beantworten.
Vielen Dank schon an dieser Stelle!

Euch allen allzeit eine gute Fahrt und viel Spaß mit dem Jeep!

Gruß
Joachim
 

KJWolf

Member
Mitglied seit
09.09.2009
Beiträge
40
Danke
0
Standort
Unterfranken
Moin Joachim,

erstmal willkommen im Club und viel Spaß mit Deinem Indianer :wave: !

Offenbar hast Du Dich hier ja schon ein bißchen informiert. Dann laß‘ Dich nicht davon irritieren, daß viel über Probleme geschrieben wird (wenn’s funktioniert, braucht ja auch keiner Hilfe…) – ich möchte jedenfalls meinen kleinen Dicken nicht mehr hergeben :inlove: (höchstens gegen einen großen dicken Commander eintauschen :rolleyes: ).

Allerdings kann ich Deine positive Meinung über die Ersatzteilpreise nicht so ganz nachvollziehen – da habe ich leider schon Erfahrungen gemacht, für die sich sogar die (DC-) Werkstatt geschämt hat…

Zu Deinen Fragen kann ich (als nichtmehrschraubender Schreibtisch-Senior) nur zu Nr. 1 etwas sagen: Das Problem mit der ¼-Wassertemperatur hatte ich (wie einige andere hier) auch, fand die Heizleistung eigentlich ganz okay, wenn auch nicht gerade berauschend. Habe dann im Dezember 2010 doch endlich das Thermostat austauschen lassen (DC incl. AZ und MWSt. 400 EUR). Seitdem steht der Zeiger (unabhängig von der Außentemperatur permanent 1 Zeigerbreite vor ½, die Heizung „feuert wie die Sau“, und auch auf den Spritverbrauch hat sich der kleine Eingriff positiv ausgewirkt.

So, die restlichen Fragen überlasse ich denen, die was davon verstehen (und die gibt’s hier wirklich!).

Gruß aus Ufr. - Rudolf
 

McKancy

Member
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
722
Danke
35
Standort
Leipzig
Hallo Joachim,

auch von mir ein Willkommen hier und vor allem viel Spaß mit Deinem Jeep! Ich bin auch nicht der Schraubertyp, dafür brauch ich den fahrbaren Untersatz viel zu oft, um den in der Garage für ein bis zwei Tage unter zu bringen. Ich muss immer auf ein Ersatz ausweichen und den bekommt man in der Werkstatt meist am billigsten, so das sich die Kosten dann wieder einigermaßen im Rahmen halten. Aber ich habe hier schon viel über meinen kleinen Indi gelernt, wenn man auch nicht alle Symptome gleich auf seinen beziehen sollte. Es kommt auf jeden Fall immer besser in der Werkstatt, wenn man bissel Ahnung hat und das im Gespräch dem Meister auch zeigen kann. Es grenzt überflüssigen Ärger mit der Rechnung ein, wenn sie merken das man nicht so zulangen kann.

ich möchte jedenfalls meinen kleinen Dicken nicht mehr hergeben :inlove: (höchstens gegen einen großen dicken Commander eintauschen :rolleyes: ).
Ohhh ja, das könnte mir auch gefallen, nur würde ich meinen KJ nicht tauschen sondern meiner Frau geben, damit er in der Familie bleibt. So ein Commander, der täte mir auch sehr gut gefallen.
 

mccorner

Member
Mitglied seit
17.09.2010
Beiträge
869
Danke
21
Standort
Düsseldorf
... ich möchte jedenfalls meinen kleinen Dicken nicht mehr hergeben :inlove: (höchstens gegen einen großen dicken Commander eintauschen :rolleyes: )
das sehe ich genauso :) leider kann ich sonst nicht viel zu den Fragen beitragen, Zum Thema Frontschutzbügel: nach meinen informationen bekommt man ab 2007 solche nicht mehr eingetragen wg. Fussgängerschutz. (Ansonsten hätte ich nämlich auch gerne einen, um ihn in erster Linie als Lampenhalter zu verwenden.) Daher kannst dir wahrscheinlich das Geld für einen Frontschutzbügel sparen - leider.
 

Aksunai

Member
Mitglied seit
04.09.2011
Beiträge
286
Danke
1
Hi und servus, ich kann nur sagen das Thermostat würde ich wechseln. Es gibt hier Beiträge mit dem Schlauchthermostat das ist billiger. Das ist sozusagen ein Beipass.
Mein Thermo hat so 135,-- Euronen gekostet habe es von Allrad Schmidt Würzburg zugeschickt bekommen. Zu den anderen Fragen kann ich leider nicht´s sagen.
Thomas
 

HJL

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.12.2011
Beiträge
437
Danke
3
Standort
50129
Hallo,

besten Dank für die netten Begrüßungen in Eurem Forum und die Antworten!

@ Rudolf
Sicher habe ich noch nicht den Überblick, was Ersatzteilpreise anbelangt. Ich habe halt mal im Netz geschaut, was z.B. neue Bremsscheiben und Beläge kosten. Die Preise, ca. 80,- € für vorne, fand ich jetzt nicht unbedingt teuer. Auch ist das Angebot an gebrauchten Teilen riesig, wie ich finde. Man bekommt ja tatsächlich fast alles. Heute war ich in Holland bei nem Schlachter für Jeep und hab mir dort einen Satz Alufelgen Original KJ für 200 € geholt. Für 40 € werden die jetzt gesandstrahlt und für 130 € pulverbeschichtet. Ist jetzt nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber ca. 100 € für ne Alufelge, die optisch wie Neu daher kommt, geht auch noch. Im Netz gibt´s gerade die passenden BF Goodrich MT kaum gebraucht für 360 € zu kaufen. Dann hätte man ne erstklassige Geländebereifung incl. Felge für unter 800 €. Mein Nachbar hat nur für diese Reifen, allerdings neu, für seinen Defender schon fast 1.000 € bezahlt.
Sicher wird es aber auch Teile geben, die richtig in´s Geld gehen. Ein Injektor z. B. wird gewiß ordentlich teuer werden, wenn sich mal einer verabschiedet.

@all
Hab am WE einen kl. Geländeausritt probiert und bin bisher echt erstaunt. Matschige Steigungen hat er problemlos gemeistert. Da ich aber noch Winterreifen fahre, habe ich die schlammigen Wiesen nicht probiert. So richtig testen werde ich erst, wenn die Bereifung passt.

Mit dem Frontschutzbügel wird es wohl nix werden. Die Straßenzulassung wäre mir noch relativ wurscht, aber man bekommt die Teile wohl kaum. Bräuchte das Ding auch nur als Halter für Zusatzlampen, da die serienmässigen Lampen vom KJ ja nicht so dolle sind. Wenn es optisch nicht völlig daneben ist, werde ich die Lampen ev. direkt auf die Stoßstange montieren.

Dann hab ich heute noch den KJ 2.8 CRD Probe gefahren, der für meine Frau gedacht war. Optisch ein sehr schöner und gepflegter Wagen, technisch auch in einem sehr guten Zusatnd. Der Motor ist natürlich der Hammer, im Vergleich zu meinem 2,5 l CRD. Die 20 PS mehr machen sich ja ordentlich bemerkbar. Aber: Ich wollte eigentlich einen mit Vollausstattung. Leder, elektr. Sitz mit Sitzheizunug, Schiebedach, Tempomat usw. Dieser hier hat weniger als mein 2,5 l. Bei meinem ist Schiebedach, Tempomat, Multifunktionsanzeige im Dach usw. schon drin. Dachte eigentlich, die sind alle so ausgestattet. Außerdem hatte ich vermutet, dass der 2,8 l mehr ziehen darf als meiner. Pustekuchen, auch nur 2.688 kg. Aber nu hab ich dazu gelernt und werde weiter suchen.

Mit dem Wechseln des Thermostaten wollte ich warten, bis es wärmer wird. Dann werde ich schauen, wie warm der Motor im Hängerbetrieb wird. Ev. ist es ja gut, dass er nicht so warm wird. Dann dürften im Hängerbetrieb keine thermischen Probleme auftreten, so hoffe ich.

Mich wundert ein wenig, dass so wenig Antworten auf meine tech. Fragen kommen. Dachte, hier ist die geballte Power an Kompetenz und Fachwissen versammelt. Oder sind die Jungs einfach nur schreibfaul? Oder meine (Anfänger)Fragen zu dämmlich? Naja, ich komm auch schon selbst dahinter, wo die Problemchen beim KJ versteckt sind. Bisher habe ich den Kauf jedenfalls nicht bereut und wundere mich eigentlich nur noch, das man nicht mehr KJ auf der Straße sieht. Ich finde, der Wagen ist ne echte Alternative zu den Reiskochern aus Fernost und dem völlig überteuerten SUV-Müll aus deutscher Produktion.

Vielen Dank jedenfalls für´s Erste und Euch allzeit eine gute Fahrt!

Gruß
Joachim
 

mccorner

Member
Mitglied seit
17.09.2010
Beiträge
869
Danke
21
Standort
Düsseldorf
Mit dem Frontschutzbügel wird es wohl nix werden. Die Straßenzulassung wäre mir noch relativ wurscht, aber man bekommt die Teile wohl kaum. Bräuchte das Ding auch nur als Halter für Zusatzlampen, da die serienmässigen Lampen vom KJ ja nicht so dolle sind. Wenn es optisch nicht völlig daneben ist, werde ich die Lampen ev. direkt auf die Stoßstange montieren.
jo, ich leide mit dir. auch wenn ich den 2.8CRD habe (siehe Signatur) geht es mir ja genau wie dir. Ich hatte noch überlegt, oben 4 Dachscheinwerfer draufzubauen, ist mir aber zu viel Arbeit (ich hab nicht so die Bastelmöglichkeiten). Wenn dich das Thema interessiert schau mal hier: Lightbar für den KJ 4-fach, ansonsten wäre ich für Tipps und Fotos für Zusatzscheinwerfer auf der Stossstange dankbar, ich würde dann nämlcih nachziehen wollen :)

Außerdem hatte ich vermutet, dass der 2,8 l mehr ziehen darf als meiner. Pustekuchen, auch nur 2.688 kg.
also meiner (Automatik) kann mit der abnehmbaren AHK genau 3,36to ziehen...da reicht für Pferdeanhänger mit 2 dicken Gäulen :)

Mich wundert ein wenig, dass so wenig Antworten auf meine tech. Fragen kommen. Dachte, hier ist die geballte Power an Kompetenz und Fachwissen versammelt. Oder sind die Jungs einfach nur schreibfaul? Oder meine (Anfänger)Fragen zu dämlich?
ja, ja, vielleicht, nein, in der Reihenfolge. Natürlich sind hier nur ausgesuchte Teilnehmer, im Wrangler oder GrandCherokee Forum sind mehr aktive weil einfach mehr Fahrzeuge vertreten sind. Ausserdem gibt es ja irgendwo die (ungeschriebene?) Regel nur eine Frage pro Post ?! Da tun sich die Leute vielleicht manchmal etwa schwer. Aber wenn du länger dabei bist wirst du merken, das hier sehr viele nette Leute mit Fachkompetenz dabei sind. Ich hab fast immer gute Hilfe erhalten und bin sehr froh über die Zuwendung hier (das war ein Dank an alle anderen).
Von daher: bleib dran :) und schreib mal was in deine Signatur.
 
Stutz

Stutz

Member
Mitglied seit
23.03.2009
Beiträge
1.150
Danke
80
Standort
Bayern
Hallo Joachim,

zum Thermostaten: Wenn der Motor noch nicht die Betriebstemperatur erreicht hat, bleibt das Thermostatventil geschlossen und die Kühlflüssigkeit zirkuliert dann nur über Motor, Heizungswärmeaustauscher und Wasserpumpe. Öffnet das Thermostatventil dann bei ca. 75 Grad Celsius, dann setzt die eigentliche Kühlung ein (großer Kühlkreislauf).
Die Temperaturanzeige müßte nach kurzer Zeit etwa einen Zeiger vor der Mitte stehenbleiben. 1/4-Anzeige ist zu wenig - das Thermostat öffnet hier nur zum Teil. Dabei kann es Dir gerade im Sommer passieren, daß, weil der große Kühlkreislauf nur zum Teil "mitkühlt", der Motor zu heiß wird und evtl. sogar eine neue Zylinderkopfdichtung fällig wird.

Normalerweise geht das auch einher mit einer schlechteren Heizleistung - hier erkennt man sofort einen kaputten Thermostaten. Nicht aber beim Jeep, der als Besonderheit einen Visco-Zusatzheizer eingebaut hat, der schnell für angenehme Temperaturen sorgt. Natürlich gibt es hier ein ABER: Hat der Motor die Betriebstemperatur erreicht, schaltet der Zusatzheizer automatisch ab und läuft nicht mehr mit, was mit weniger Widerstand und Spritverbrauch verbunden ist. Ist aber hier das Thermostat defekt, dann läuft der Zusatzheizer immer mit (über den Treibriemen) und erhöht unnötig den Verbrauch.

Fazit beim Thermostaten: Der alte ist hinüber und gehört dringend ersetzt ... und noch etwas: Bei der hohen Kilometerleistung (210.000) sollte der Zahnriemen ersetzt werden - alle 100.000 km ist das wichtig und müßte eigentlich bei Deinem Fahrzeug schon das zweite Mal gemacht worden sein.
-----------------------

Jeep in der Sport-Ausführung haben die Basisausstattung - also nix mit Höhenverstellung der Sitze z.B.. Wer es luxuriöser möchte, der nimmt die Limited-Ausführung oder eines der vielen Sondermodelle (Renegade oder Red River). Auch beim Allradantrieb unterscheidet sich die Sportausführung von den Limited-Modellen. Troztdem sind die Sportausführungen auch schon recht anständig ausgestattet.

Grüße von Otto

P.S.: Frank hat recht, zuviele Fragen auf einmal verlangen nach zu vielen Antworten auf einmal: Allein das Thema Thermostat würde ausführlich behandelt ein kleines Buch füllen.
 

andym

Member
Mitglied seit
01.02.2011
Beiträge
226
Danke
7
Standort
Weinbach
Auch beim Allradantrieb unterscheidet sich die Sportausführung von den Limited-Modellen.
was gibt es da für Unterschiede? z.B. vom Sport zum Limited Modell

Andy
 

HJL

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.12.2011
Beiträge
437
Danke
3
Standort
50129
@Otto

Mensch Otto, gut das Du Dich gemeldet hast. Dein Posting ist super, vielen Dank!
Ich dachte, dass das Thermostat zu früh öffnet und der Motor daher zu stark gekühlt wird und deswegen nicht auf volle Themperatur kommt. Nun wird das Teil aber schleunigst gewechselt.
Bei mir hängt da auch noch so ein zweiter, kleinerer Kühler, vermute Ölkühler, rum. Gehört der auch zur Motorkuhlung oder welche Funktion hat der?

Der Zahnriemen ist bei 205.000 gewechselt worden, auch sonst war der Wagen regelmäßig beim Service. Bremsscheiben und Zangen der Hinterachse sind ebenfalls kürzlich erneuert worden.

@all
Sorry, von der "nur eine Frage pro Post" Regelung wusste ich nichts. Werd´s zukünftig beherzigen.

Zur Ausstattung: Meiner ist ein Cherokee Sport. Aber er hat Extras wie elektr. Schiebedach, Tempomat (Bedienung im Lenkrad), ein Kombiinstrument im Dachhimmel (vor der Innerraumleuchte) Das alles hatte der 2,8 l CRD, den ich mir für meine Frau angeschaut habe, nicht.

Gruß
Joachim
 

mccorner

Member
Mitglied seit
17.09.2010
Beiträge
869
Danke
21
Standort
Düsseldorf
Zur Ausstattung: Meiner ist ein Cherokee Sport. Aber er hat Extras wie elektr. Schiebedach, Tempomat (Bedienung im Lenkrad), ein Kombiinstrument im Dachhimmel (vor der Innerraumleuchte) Das alles hatte der 2,8 l CRD, den ich mir für meine Frau angeschaut habe, nicht.
hey Joe :rolleyes:
mein Limited hat auch den Dach-Bordcomputer (sogar mit Kompass, damit ich immer weiss, in welche Richtung ich fahre.... :judge: )Alarmanlage (die immer angeht), Tempomat am Lenkrad und von hinten am Lenkrad Knöpfe um das Radio zu bedienen, Radio mit NAVI (und uralten Karten), Klima und Schiebedach, el. verstellbare Voll-Leder-Sitze mit Sitzheizung und el. verstellbare Aussenspiegel und el. Glas-Schiebedach, el. Fensterheber (oder hat die jeder?). Da hab ich aber auch ein wenig Glück gehabt, alles dran zu haben, was mir wichtig war. Und es hat gedauert.... Aber ich bin froh, dass ich Geduld hatte. Wenn ich aber noch mal einen kaufen würde, dann anstatt die Limeted vielleicht doch lieber die Renegade-Ausführung, weil die die Dachscheinwerfer (2 Stück) direkt drauf hat. Allerding bekommt man den meistens nur mit Teilledersitzen und die Vollleder sind schon geiler.
Ach ja, ein unbedingtres Muss war der Partikelfilter am Diesel wegen GRÜNER Plakette :motz: .
 
Stutz

Stutz

Member
Mitglied seit
23.03.2009
Beiträge
1.150
Danke
80
Standort
Bayern
Hi,

Bis zum Baujahr 2003 gab es nur den Cherokee 3,7 V6 mit permanentem Allradantrieb (Selec-Trac 4 Full Time - also auch auf trockener Fahrbahn zuschaltbar) Wer einen 2,5er Diesel oder 2,4er Benziner hatte, musste mit einem veralteten Zuschalt-Allrad vorlieb nehmen, der auf trockener Straße nicht geeignet ist. Schaltgetriebe haben aber auch weiterhin nur den einfachen Zuschaltantrieb (bis zu welchem Baujahr das so war, weiß ich jetzt gerade nicht)
Beim Sport gab es, wenn jemand nicht die Limited Ausstattung haben wollte, ein Touring-Paket, in dem ein elektrisches Schiebedach, Nebelscheinwerfer, Reiserechner, Tempomat und eine Laderaumabdeckung enthalten waren. Das dürfte jetzt das Fahrzeug von Joachim sein.
Limited`s haben außerdem obligatorisch Automatik-Getriebe und als Extra nur das Glas-Schiebe-Hubdach oder eine Metallic-Lackierung.

@Joachim: Der kleine Kühler gehört zur Klimaanlage - oder Dein Motor hätte einen zusätzliche Ölkühler, der sich aber nur für hohe Motorleistung empfehlen würde.

Grüße von Otto
 

HJL

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.12.2011
Beiträge
437
Danke
3
Standort
50129
Hallo Frank, Hallo Otto,

hab gerade bei einem Jeep-Händler in Wiehl angerufen, wg. der Reparatur des Thermostaten (und der Bremsanlage Vordeachse)
Netter und kompetenter Mensch, der Meister der Werkstatt. Er konnte das Fahrzeug anhand der daten bestimmen. Es ist, wie Otto vermutete, ein Sport mit dem Touring-Paket.
Kürzlich gab es eine Rückrufaktion wg. Problemen an der Vorderachse für diese Fahrzeuge. Wurde bei mir vom Vorbesitzer aber erledigt.

Die Bedienung des Radios geht bei mir nur über das Radio selbst, am Lenkrad habe ich keine Möglichkeit. Einen Kompass hat meiner auch. Mit dem Kombiinstrument muss ihc mich noch befassen, was man dort alles ablesen/einstellen kann, hab ich noch nicht raus.

Was mich fuchst: Ich krieg nicht raus, wo man die Nebellampe/n hinten einschaltet. Vorne ist klar, am Lichtschalten ziehen. In der Beschreibung steht: Auf Stufe 3 stellen. So blöd es klingt, ich finde keine Stufe 3. Hab alles mögliche probiert, aber es leuchtet nix. Ev. sind die/das Birnchen defekt. Muß ich noch checken. Oder meiner hat hinten keine Nebellampe/n.

Einen permanenten Allrad wollte ich gerade nicht. Auf trockener Straße Allrad, wozu? Bei schnellen Fahrzeugen wie einem Audi A 6 quattro z.B. mag das Sinn machen, da sicher das Fahrverhalten verbessert wird. Aber bei den überwiegend eher langsamen Geschwindigkeiten (i.d.R. 80 - 120 km/h) die ich mit einem Jeep fahre, erhöht ein permanenter Allrad nur den Dieselverbrauch.
Selbst bei nasser Fahrbahn schiebt meiner auch im Kreisverkehr nicht über die Hinterachse, wenn ich es nicht provoziere. Ich denke, gute Reifen sind hier entscheidender als ein permanenter Allrad.

Ich hab mir im Netz ein paar Bilder angeschaut, wo man Zusatzscheinwerfer dem Cherokee direkt auf die Stoßstange montiert hatte. Bringt zwar mehr Sicht, ist von der Optik her aber nicht so pralle. Mit Bügel ist einfach schöner. Man bekommt ja die Bügel noch zu kaufen. Mal sehen, was die Werkstatt
jetzt für die Reparatur Thermostat und Bremse vorne haben will. Wenn´s nicht zu teuer wird, hole ich mir ev. den schwarzen Bügel dann doch noch.

Eine grüne Plakette klebt ebenfalls an meiner Scheibe ;-). Aber das ist ein sehr spezielles Thema und nicht so einfach zu erklären.

Das der 2.8 l CRD 3,36 to. ziehen darf, hatte ich auch so im Hinterkopf. Daher war ich überrascht, als in den Papieren von dem besichtigten Fahrzeug für meine Frau nur 2.688 kg eingetragen waren. Woran das nun wieder liegt, kann ich nicht sagen. Ev. darf ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe mehr ziehen. Aus meiner Sicht unlogisch, aber dafür hab ich nicht genug Ahnung von den Zusammenhängen.

Grüße und Danke für die Info´s.
Joachim
 

mccorner

Member
Mitglied seit
17.09.2010
Beiträge
869
Danke
21
Standort
Düsseldorf
SuFu (Suchfunktion) (Nebelschlussleuchte" wirft dir raus:
http://www.jeepforum...te&fromsearch=1
... und es stimmt, beherzt weiterdrehen, geht etwas schwer , man denkt schon das man den Schalter kaputt macht.

bezüglich Anhänger glaube ich auch, das die Automatik mehr ziehen kann, weil sonst die Kupplung abrauchen kann oder so?!
 

AOG

Member
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
101
Danke
2
Standort
im "Alten Land"
.

Was mich fuchst: Ich krieg nicht raus, wo man die Nebellampe/n hinten einschaltet. Vorne ist klar, am Lichtschalten ziehen. In der Beschreibung steht: Auf Stufe 3 stellen. So blöd es klingt, ich finde keine Stufe 3. Hab alles mögliche probiert, aber es leuchtet nix. Ev. sind die/das Birnchen defekt. Muß ich noch checken. Oder meiner hat hinten keine Nebellampe/n.
Hab genauso wie Du vor dem Problem gestande: Die letzte und 3. Rastung der Nebelschlussleuchte geht wirklich schwer.
Da muss man wirklich einmal beherzt drehen. Ich bin da anfänglich zu vorsichtig gewesen. Meine Frau hat -in Anbetracht meiner Sorge, man könnte das Ding kaputtbrechen- dann einfach mal richtig kräftig dran gedreht. Ihr war die Aussicht auf einen kaputten Blinkhebel offenbar herzlich egal. Jedenfalls führte es zu drei Erkenntnissen:

1.) Die NSL funktioniert
2.) Ich bin manchmal doch zu zaghaft
3.) Meine Frau fährt weiter ihr Auto!
 

HJL

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.12.2011
Beiträge
437
Danke
3
Standort
50129
Nebellampenschalter für hintere Nebellampen gefunden, peinlich....sorry.
Zu meiner Ehrenrettung: Auf meinen Schalter ist das Symbol für die hinteren Nebellampen nicht/kaum noch vorhanden, daher hab ich´s nicht gefunden/übersehen.
Die Lampen funktionieren sogar beide. Danke für den Tipp.

Heute hab ich das Felgenschloß vom Ersatzrad geknackt, da diese spezielle Nuß/Schlüssel nicht im Auto war. Nun muß ich mir noch eine neue Radmutter besorgen. Morgen wollte ich mit dem Fahrzeug mal auf ne Bühne/Grube, um zu schauen, ob es Schmierstellen bzw. Schmiernippel gibt, die etwas Fett vertragen könnten. Außerdem wollte ich die Handbremse ev. etwas nachstellen, sie läßt sich relativ weit ziehen. Bin mal gespannt, was mich da für eine Technik erwartet. Man ließt ja hier von vielen Problemen mit der Handbremse.

Wenn die Felgen nächste Woche pulverbeschichtet sind, geht´s an die Reifen. Die gebauchten BF Goodrich MT werde ich nicht montieren. Ich schwanke noch zwischen den General Grabbert AT 2 oder dem Kumho 71. Ich möchte die Größe 245/75 x 16 montieren, wenn sie ohne Höherlegung in das Radhaus passen. Meine 235/70 x 16 kommen an der Vorderache bei eingeschlagener Lenkung dem Radhaus schon ziemlich nahe. Der 75er Reifen dürfte da noch dichter kommen. Hoffentlich passt der Reifen trotzdem. Ich kann aber noch die 30 mm Spurverbreiterungen raus nehmen, falls das was bringt.

Gruß
Joachim
 

mccorner

Member
Mitglied seit
17.09.2010
Beiträge
869
Danke
21
Standort
Düsseldorf
Heute hab ich das Felgenschloß vom Ersatzrad geknackt, da diese spezielle Nuß/Schlüssel nicht im Auto war.
auch nicht im Handschuhfach oder unter den hinteren Sitzen, na, jetzt ist eh egal....
 

mccorner

Member
Mitglied seit
17.09.2010
Beiträge
869
Danke
21
Standort
Düsseldorf
Ich hab mir im Netz ein paar Bilder angeschaut, wo man Zusatzscheinwerfer dem Cherokee direkt auf die Stoßstange montiert hatte. Bringt zwar mehr Sicht, ist von der Optik her aber nicht so pralle. Mit Bügel ist einfach schöner. Man bekommt ja die Bügel noch zu kaufen.
ich hab im Netz was gefunden, weiss aber leider nicht, ob das Bestellware oder Eigenbau ist. Vielleicht weiss einer was, für mich wäre das schon optimal:
 

Perego

Member
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
97
Danke
0
ich hab im Netz was gefunden, weiss aber leider nicht, ob das Bestellware oder Eigenbau ist. Vielleicht weiss einer was, für mich wäre das schon optimal:
Hi, hat schon jemand was heraus gefunden wegen dem Bügel.
Gefällt mir auch sehr gut und könnte es mir an meinem Auto auch vorstellen.

Muß so ein kleiner Bügel zugelassen/eingetragen sein, oder darf sowas auch selber gebaut und angebaut werden?

Gruß
stef
 

HJL

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.12.2011
Beiträge
437
Danke
3
Standort
50129
Der Bügel ist grundsätzlich nicht verkehrt, hat aber einen entscheidenden Nachteil: Er wird fest auf die Stoßstange montiert und ist nicht nach vorne abklappbar. Versuch mal, beim Cherokee vorne ein Birnchen zu wechseln, ohne den Frontgrill zu demontieren. Du bricht Dir die Finger. Grill raus (sind nur 4 Schrauben oben) Scheinwerfer raus (glaube 3 Schrauben) und der Wechsel eines Birnchens ist ein Kinderspiel. Daher suche ich nach einem nach vorne abklappbaren, der was taugt.
Der Bügel auf dem Foto dürfte ein Selbstbau sein. Das kann man auch schöner machen.
Das man den ohne Beziehungen beim TÜV so eingetragen bekommt, glaube ich nicht. Die werden Dir wieder mit Fußgängerschutz, Einzelgutachten und so nem Blödsinn kommen.



Gruß Joachim
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Map-Sensor u. Reifengröße/Felgen, Club in Köln

Oben