Lack

Diskutiere Lack im Technik allgemein Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; :yes: Hallo, hab mal eine Frage an die Künstler unter euch. Hab am WE versucht, ein paar Stellen am LAck auszubessern, und bin kläglich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
momi

momi

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Wien, Österreich
:yes:

Hallo,

hab mal eine Frage an die Künstler unter euch. Hab am WE versucht, ein paar Stellen am LAck auszubessern, und bin kläglich gescheitert. Wohlwissend, dass lackieren ein eigener Beruf und Lackierer eigentlich Künstler sind, ärgere ich mich trotzdem darüber.

Was also geschah:

- Erstmal den oberflächlichen Rost entfernt (mit Drahtbürste)
- die Dellen gespachtelt (mit Polyesterglättspchtel), in 3 Durchgängen, dazwischen mit 60er und 180er geschliffen
- dann mit 240er, 600er und 800er glattgeschliffen (alles trocken)
- abgeklebt
- mit 1000er die ganze zu lackierende Fläche leicht angeraut, der Lack war den nicht mehr glänzend :wave:

So dann gings an lackieren, alles aus der Dose (Standox System, das aufeinander abgestimmtz war)
- erstmal mit 1k Fillprimer, recht dünn gesprüht, der Originallack war aber nachher fast komplett grau deckend verschwunden :cry:
- dann (nach ca. 20 min) mit dem Metallic/Perlmutt Lack drüber - schön langsam und dünn, immer schön von links nach rechts, ging auch nicht schlecht, keine Laäufer, und der Lack hat schön geglänzt und war nach ein paar Aufträgfen schön deckend :hmmm:
- dann (nach nochmal 25 minuten) mit Klarlack drüber. Vorm Klarlackauftrag war die Fläche inzwischen schon etwas angetrocknet und nicht mehr ganz so glänzig. :( Dachte mir, na gut, der Glanz kommt erst mit dem Klarlack.
Pustekuchen :wave:

Nach dem Klarlauckauftrag war die ganze Fläche nur mehr matt ohne Ende, und auch nicht glatt sondern eher rau. :no: :yes:

Was ist schiefgelaufen??? :wave:

Kann man das noch irgendwie retten? Mit 1200er überschleifen und polieren? :no:
 
momi

momi

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Wien, Österreich
hast nach dem füllern nicht mehr nachgeschliffen?
Nein - der Farbenfachhändler meinte einfach Nass-in-Nass arbeiten - ausserdem steht es so auch auf der Dose drauf.

Bei diesen Freunden hier steht auch es geht beides - nur Nass-in-Nass ist anspruchsvoller... :wave:

sicher dass es kein mattklarlack ist?
Ja, schon. :wave:

viel glück beim neuen versuch
Danke :wave:
 
KIWI

KIWI

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
96
Danke
1
...und um noch etwas verunsicherung in diesen thread zu bringen - ich weiss es gibt schon die tollsten spachtel massen, aber generell sollte man das blanke blech vor dem spachteln grundieren damit sich ggfls. unter dem spachtel kein rost mehr bilden kann, der spachtel hällt auf der angerauten grundierung genau so gut wie auf blech...

gruss
kiwi
 
kristian b

kristian b

Member
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
808
Danke
0
Standort
Dresden
...und um noch etwas verunsicherung in diesen thread zu bringen - ich weiss es gibt schon die tollsten spachtel massen, aber generell sollte man das blanke blech vor dem spachteln grundieren damit sich ggfls. unter dem spachtel kein rost mehr bilden kann, der spachtel hällt auf der angerauten grundierung genau so gut wie auf blech...

gruss
kiwi
allerdings besteht die gefahr, dass wenn man mit 2k spachtel auf 1k grund geht, dass der grund unbemerkt angelöst wird. der fällt dann zwar nicht gleich runter (eben unbemerkt), aber kann seine schützende wirkung verlieren (laut fachhändler).

ansonsten schleife ich den filler auch grundsätzlich nochmal mit nassschleifpapier, bevor ich mit dem lack drauf gehe.



ich würde jetzt mal probieren, ob man mit sehr grober politur das nicht noch retten kann. dann immer feinere politur nehmen, und hoffen. allerdings ists mist, wenn du durch den klarlack (unbemerkt)durchpolierst.
 
Butch

Butch

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
332
Danke
2
Standort
Saarland
dein farbenfachhändler is ein depp
wer noch nie lackiert hat der bringt nass in nass nur zum laufen- je mehr farbe drauf ist- und die noch nass- umso eher fängt das das laufen an
selbst fachbetriebe lacken erst- und lassen den farblack in der kabine antrocknen bei ca 80 grad ,um dann den klarlack aufzutragen- weshalb wohl
die jungs auf der seite die du anlinkst sind lustig aber im grunde haben die schon recht- mal von den spässen abgesehen
schleifen, spachteln,schleifen, fillern, schleifen und dann lacken- einfach gesagt
dann erst farbe- warten- dann nochmal farbe warten ,und zum schluss wenn alles abgebunden hat der klarlack und der bitte mindestens zwei- besser dreimal aufgetragen
wenn du jetzt mit schleifpaste draufgehst- und das noch nie gemacht hast- wirst wahnsinnig
warte ein paar tage und schleif dann nochmal alles glatt- mit nasspapier und auf ein neues-
lieber ein paarmal klarlacken- und dazwischen imme warten bis es angetrocknet ist- denn jede neue schicht löst die untere auch wieder an durch die lösungsmittel- is dann zuviel drauf- gehts dir wie einer oma wenn sie den bh auszieht- flatsch rutscht es nach unten

.... deswegen benutzen Profis 2 Komponenten - Lacke, da lösen sich die darunterliegenden Schichten nicht mehr an :wave:
 
momi

momi

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Wien, Österreich
dein farbenfachhändler is ein depp
wer noch nie lackiert hat der bringt nass in nass nur zum laufen- je mehr farbe drauf ist- und die noch nass- umso eher fängt das das laufen an
selbst fachbetriebe lacken erst- und lassen den farblack in der kabine antrocknen bei ca 80 grad ,um dann den klarlack aufzutragen- weshalb wohl
die jungs auf der seite die du anlinkst sind lustig aber im grunde haben die schon recht- mal von den spässen abgesehen
schleifen, spachteln,schleifen, fillern, schleifen und dann lacken- einfach gesagt
dann erst farbe- warten- dann nochmal farbe warten ,und zum schluss wenn alles abgebunden hat der klarlack und der bitte mindestens zwei- besser dreimal aufgetragen
wenn du jetzt mit schleifpaste draufgehst- und das noch nie gemacht hast- wirst wahnsinnig
warte ein paar tage und schleif dann nochmal alles glatt- mit nasspapier und auf ein neues-
lieber ein paarmal klarlacken- und dazwischen imme warten bis es angetrocknet ist- denn jede neue schicht löst die untere auch wieder an durch die lösungsmittel- is dann zuviel drauf- gehts dir wie einer oma wenn sie den bh auszieht- flatsch rutscht es nach unten
:yes:

Also gelaufen ist der Lack ja nicht - so dünn hab ich das schon hingekriegt, schön langsam Schicht für Schicht...

Ich denk dass das Problem der Klarlackauftrag war - entweder zu lange gewartet damit, oder zu kurz...Für Stärke und gleichmäßigkeit des Klarlacks fehlt mir total das Gefühl, und optisch ists schwer zu beurteilen, ob "genug" Klarlack drauf ist... :wave: Und da der Lack ja transparent ist, sieht man nicht, obs gleichmässig ist, solangs nicht ein wenig angetrocknet hat...

:wave:
Mein Problem ist - wenn ichs nochmal machen müßte, würd ichs vom Sprühen her genau gleich machen - keine Ahnung wo da der Fehler liegen könnte. Das einzige was ich ändern würde ist die Schichten zwischenzeitlich zu schleifen und trocknen zu lassen... :wave:
 
Butch

Butch

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
332
Danke
2
Standort
Saarland
:yes:

Also gelaufen ist der Lack ja nicht - so dünn hab ich das schon hingekriegt, schön langsam Schicht für Schicht...

Ich denk dass das Problem der Klarlackauftrag war - entweder zu lange gewartet damit, oder zu kurz...Für Stärke und gleichmäßigkeit des Klarlacks fehlt mir total das Gefühl, und optisch ists schwer zu beurteilen, ob "genug" Klarlack drauf ist... :wave: Und da der Lack ja transparent ist, sieht man nicht, obs gleichmässig ist, solangs nicht ein wenig angetrocknet hat...

:wave:
Mein Problem ist - wenn ichs nochmal machen müßte, würd ichs vom Sprühen her genau gleich machen - keine Ahnung wo da der Fehler liegen könnte. Das einzige was ich ändern würde ist die Schichten zwischenzeitlich zu schleifen und trocknen zu lassen... :yes:
... es kann durchaus sein, daß die Klarlackschicht zu dünn, d.h.rauh mit Sprühnebel aufgetragen wurde.
Schleife sie mit 1000-er Papier ganz leicht an und bring sie neu auf.
Betrachte sie von allen Seiten bei Gegenlicht, wenn sie im nassen Zustand schön gleichmäßig glänzt sollte sie nach Austrocknen auch in Ordnung sein. :wave:
 
BuccYJ

BuccYJ

Jeepfreak
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
1.348
Danke
2
Standort
Kreis COC/GER
... es kann durchaus sein, daß die Klarlackschicht zu dünn, d.h.rauh mit Sprühnebel aufgetragen wurde.
Schleife sie mit 1000-er Papier ganz leicht an und bring sie neu auf.
Betrachte sie von allen Seiten bei Gegenlicht, wenn sie im nassen Zustand schön gleichmäßig glänzt sollte sie nach Austrocknen auch in Ordnung sein. :wave:
Das ist auch meine vermutung, das der Klarlack zu dünn aufgetragen wurde.
Bei uns in der PKW produktion werden auch ab und zu Lackbeschädigungen "gespottet"
D.h. Lackstelle wird aufgerauht, die Wagenfarbe aufgesprüht, mit einem Heißluftföhn angetrocknet, Klarlack drüber, auch wieder mit Föhn antrocknen, Klebefolien die vor Lacknebel schützen entfernt und dann nochmal mit 2K verdünnung großflächig nochmal drüber gesprüht. Danach wird das ganze bei 80° ca. eine stunde eingebrannt und danach Poliert. Da siehst du nix davon das da mal n Kratzer oder sowas war.
 
momi

momi

Member
Threadstarter
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
181
Danke
0
Standort
Wien, Österreich
Danke für die Hinweise.

Bin jetzt absolut sicher, dass die Klarlackschicht schuld ist. Hab das Auto am WE das erste mal nach dem Lackieren mal gewaschen, und siehe da, wenn ein dünner Wasserfilm am Lack drauf ist, sieht die nachlackierte Stelle *perfekt* aus. :rofl: D.h. kein Unterschied im Farbton, und das Spiegelbild sieht auch gut aus.

Der Fachhändler, der mir das Lacksystem verkauft hat, meinte "den Klarlack nur gaaaanz dünn auftragen" - war wohl gut gemeint der Rat, nur leider falsch... :wave:

Werd versuchen die Stelle mit 1200er nass zu überschleifen und dann nochmal Klarlack.. mal sehen. :wave:

:wave: :wave: :hmmm:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Lack

Lack - Ähnliche Themen

  • JLU mit JKS-Fahrwerk und KMC Iron Black ?

    JLU mit JKS-Fahrwerk und KMC Iron Black ?: Nachdem es immer konkreter wird, daß ich meinen geliebten JK gegen einen JLU eintausche, stellt sich auch die Frage der Umbauten :) Es wird wohl...
  • Lackfrage u. Felgenfrage

    Lackfrage u. Felgenfrage: Jetzt wo das Wetter schlechter wird hat man auch die Muse sich um die unangenehmen Dinge zu kümmern: 1. Baustelle: Mein YJ braucht an der...
  • 5.9er springt nicht mehr an, Anlasser macht nur "klack".

    5.9er springt nicht mehr an, Anlasser macht nur "klack".: Hall Zusammen, habe mal wieder ein Problem und hoffe ihr könnt mich in die richtige Richtung schubsen bzw. Hilfestellung leisten. Vorgestern war...
  • Jeep gc summit Blacked out

    Jeep gc summit Blacked out: Hallo weiß jemand zufällig wie man den ladekante Schutz ausbaut und ob der aus Metal oder Plastik ist? Am Gc summit ist sehr viel Chrome das ich...
  • Bremssattel Lackieren

    Bremssattel Lackieren: Hat jemand von Euch schon mal die Bremssattel gelb lackiert? hält die Farbe?
  • Ähnliche Themen

    • JLU mit JKS-Fahrwerk und KMC Iron Black ?

      JLU mit JKS-Fahrwerk und KMC Iron Black ?: Nachdem es immer konkreter wird, daß ich meinen geliebten JK gegen einen JLU eintausche, stellt sich auch die Frage der Umbauten :) Es wird wohl...
    • Lackfrage u. Felgenfrage

      Lackfrage u. Felgenfrage: Jetzt wo das Wetter schlechter wird hat man auch die Muse sich um die unangenehmen Dinge zu kümmern: 1. Baustelle: Mein YJ braucht an der...
    • 5.9er springt nicht mehr an, Anlasser macht nur "klack".

      5.9er springt nicht mehr an, Anlasser macht nur "klack".: Hall Zusammen, habe mal wieder ein Problem und hoffe ihr könnt mich in die richtige Richtung schubsen bzw. Hilfestellung leisten. Vorgestern war...
    • Jeep gc summit Blacked out

      Jeep gc summit Blacked out: Hallo weiß jemand zufällig wie man den ladekante Schutz ausbaut und ob der aus Metal oder Plastik ist? Am Gc summit ist sehr viel Chrome das ich...
    • Bremssattel Lackieren

      Bremssattel Lackieren: Hat jemand von Euch schon mal die Bremssattel gelb lackiert? hält die Farbe?
    Oben