Kofferraum Check

Diskutiere Kofferraum Check im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hi Freunde, ich muss dass einfach mal schreiben, obwohl wahrscheinlich das Thema alt und die meisten Leute eh wissen wovon ich gleich red. Mein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
Hi Freunde,

ich muss dass einfach mal schreiben, obwohl wahrscheinlich das Thema alt und die meisten Leute eh wissen wovon ich gleich red.

Mein Problem war bzw ist.

Gestern kam ich nach der Arbeit auf die glorreiche Idee, einen schönen Platz im Kofferraum für den Sperren-Kompressor zu suchen und den auch gleich mit Hilti-Konsolen vorzubereiten.

Da in meinem Dicken jedoch so eine Art Camping-Ausbau im Heck stationiert war,
hatte ich zuvor den Ausbau komplett rausgeholt und wollte dann, eine mir bislang unbekannt befestigte Pressspan Bodenplatte auch noch rausnehmen, um zu sehen wie´s drunter eben ausschaut.
Die Platte war noch dazu mit einem Bodenbelag überzogen, so dass ich nicht sehen konnte wie das Ding befestigt war,
es war jedoch wirklich Bombenfest, erste Vermutung war Kleber ausm Fensterbau.

So wars aber dann doch nicht.

Also schön die Platte mit zwei Brechstangen rausgeknippt, war ohne Rücksicht auf Verluste mit sehr vielen Blechschrauben in den Kofferraum Boden verschraubt.
drunter war der Teppich (orig XJ)
da drunter war ein ca. 1cm dickes Flies,
und das alles total durchnässt und auch die Spanplatte an den Rändern bereits feucht.

Das Highlight war jedoch ein ca. 7x10cm großes komplett Durchgerostetes Eck im Kofferraum,
rechte Seite nach dem Radkasten.
Auf der linken Seite in der Gegend Tankstutzen nochmal ein ca. 2 cm großes Loch!!!

Der Mist von unten verschmiert mit Bitumen oder sowas, was ich dann aber locker weg ziehen konnte als ich von oben den Mist sehen konnte.

Mein Glück war dass ich einen super Bekannten hab, der mir beide Stellen am gleichen Abend noch sauber geschnitten hat und neue Bleche eingeschweisst hat :)
das war von vorn gesehen genau da, wo die hinteren Räder hochspritzen, gut dass gestern trocken war ansonsten wär die Heckscheibe aufm Weg zum Schweißen von innen naß geworden....

Da war na klar der Schock erstmal groß,
das witzige ist nur dass das restliche Kofferraum Bodenblech wirklich sehr gut ausschaut und so gut wie keine weiteren Stellen Rost hat, auch komisch irgendwie???

Jetzt aber noch meine Frage,
ich möcht jetzt am Wochenende den Unterboden erstmal gründlich saubermachen um die eingeschweißten Stellen herum, dann alles mit Rostumwandler zum Schutz einschmieren, dann evtl. Zinkspray drauf machen (bringt das was??)
und dann zu guter letzt neuen Unterbodenschutz von "Carlofon" aufbringen,
damit die Sache wieder 100%ig dicht ist,
da dies die Schweißnähte im Moment noch nicht sind.

Zweiter Teil wird dann der Blechboden im Innenraum, den will ich ebenfalls leicht anschleifen, grundieren und neu versiegeln, wie weiß ich noch nicht,
und dann neuen Boden einbringen und dabei eben gleich die Kompressor-Halterung auch irgendwie herstellen.

Kann mir noch jemand Tipps geben wie ichs besser machen könnte oder meint ihr das wird wohl gut sein so wie ich´s vorhabe?
Wie kann ich am besten das Blech im Innenraum behandeln,
welche Möglichkeiten an Boden ausser Teppich oder OSB-Platte hab ich noch?

Bilder von der ganzen Sache mach ich morgen bei Tageslicht, dann könnt ihr auch sehen wie krass des war,
hab ich heut und gestern nicht mehr gemacht, da es die letze Zeit doch jeden Abend recht spät wird bis ich mal daheim bin ;)

Über gute Ideen und Tipps bin ich dankbar und würd mich freuen wenn vielleicht der eine oder andere noch eine gute Idee dazu hat!

Ansonsten bitte jeder, ders noch nicht gemacht hat, einmal Teppich hoch im Heck!!!!!


Beste Grüße erstmal

Frank
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.655
Danke
1.755
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Ich bin nicht so der Freund von Rostumwandler, erstrecht nicht "zum Schutz". Ich steh' da eher auf Strahlsand......

Wie sauber bekommst Du die Sache? Wenn es rostfrei ist würde ich Grundierung aufbringen, bevorzugt zum Pinseln da man das Zeug gut in eventuelle Ritzen laufen lassen kann - notfalls etwas verdünnen. Lack drauf, danach Karosseriekit aus der Dose oder spritzbare Nahtabdichtung mit entsprechendem Werkzeug verarbeitet, das Zeug ist wesentlich resistenter als UBS.

Von oben/innen hab ich bei meinem damals den Rost mechanisch entfernt, grundiert, lackiert, dünnen UBS drauf und das Ganze zu guter Letzt noch schön mit Hohlraumwachs eingejaucht. Ob es was geholfen hat werde ich in diesem Frühjahr/Sommer sehen; nachdem die Temperaturen wieder oberhalb des Gefrierpunktes sind konnte ich feststellen daß mein Teppich klitschnass ist. Daß vor einer Weile beim Aufbocken der Hinterachse bereits aus einer Öffnung im Bodenblech Wasser zu tropfen begann hab ich erfolgreich verdrängt........ Aber der Schuldige ist bereits ausgemacht: Dichtung der Heckscheibe :motz:
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ok,

aber Sandstrahlen bei den Material-Stärken??

Was ich da gestern gesehen hab im Bereich des guten Bleches hat mich echt zweifeln lassen!

Stabiles Blech sieht für mich irgendwie anders aus als das Blech im Heck.

Innen möcht ichs auch mit Hand machen, dh schleifen, grundieren, lacken und dann versiegeln.
Nur mitm versiegeln weiß ich noch nicht genau wie....

Warum magst Du keinen Rost-Stopper zum "Schutz" ??

Da wo noch kein Rost ist kann der doch nix schaden, wenn dann eh noch andere Schichten drüber kommen, oder?

Vor allem wollt ich den auf den neuen Blechen und den Nähten auftragen, dann wie gesagt Zink-Spray und dann Pampe.

Spritzbare Nahtabdeckung kenn ich ehrlich gesagt nicht, da werd ich morgen nochmal nach schauen.

Wie sauber ich des bekomme weiß ich auch noch nicht, auf jeden Fall werd ich mir Mühe geben, stinkt jedoch extrem wenn man mit der Schrubb-Scheibe an die alte Elefantenhaut dran kommt....

Auf jeden Fall hab ich den alten Teppich mitm Cutter-Meeser im Nu rausgehabt, da hab ich nicht mehr auf Schönheit der Schnitte wert gelegt...

ps.

es gibt doch irgend so ein Zeug, Herculiner oder so heisst das,
kennt dass jemand??
 
Mattschwarz

Mattschwarz

Morbus Mopar
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
987
Danke
34
Standort
Berlin
Herculiner ist Ladeflächenbeschichtung. Ich werd bei meinem Projekt Protektakote verwenden, das is was ähnliches.
Hab nur gutes gehört. In drei Woche weiss ich mehr, dann ist der Schmodder verarbeitet.
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ja ich weiß Claude,

darauf bin ich auch schon sehr gespannt!!!

Hoffentlich ists da nicht ganz so schlimm!!!!

Protektakote,

schau ich mir auch an! merci für den Tipp ;)
 

Thore1988

Member
Mitglied seit
09.03.2010
Beiträge
2.005
Danke
147
Standort
In der Heide
Eine gute Alternative sind Lacke aus dem Schiffsbau! :wave:
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.655
Danke
1.755
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Neben der Problematik die Claude angesprochen hat sehe ich immer noch die des weiteren Lackaufbaus. Meine Erinnerungen sagen mir daß der Umwandler die Grundierung nicht so annimmt wie z.B. blankes Blech, eher wie Kunststoff - die Haftung ist nicht gerade toll. Mit Zinkspray (kann) es selbige Probleme geben; davon abgesehen gast Zink aus, wohin das führt kannst Du dir vorstellen...
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ich dachte an Zinkspray um das blanke Blech zu schützen.

Das Problem ist halt dass die rechte Seite wirklich super instandgesetzt ist, da is kein Rost mehr, ander linken, beim kleinen Loch geht der Rost aber minimal an der Wölbung des Tankstutzens entlang, momentan aber auch nur zu erahnen,
da dort an manchen Stellen noch diese Gummi-Masse vom Werk drauf ist und es da leicht braun durchschimmert...

war aber nicht möglich um den Tankstutzen einfach so mal eben rumzuschweißen und vorher alles blitze-blank zu machen,
jetzt muss ich zusehen dass ich soviel Gummi-Masse wie möglich entfernt krieg und dann schauen wies drunter aussieht und wie weit es sich zieht...
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
172
Standort
Schlierbach (Schweiz)
Eine gute Alternative sind Lacke aus dem Schiffsbau! :wave:
Als Ex Shipper (11 Jahre unterwegs) geb i dir recht. Als Untergrund a guter Mening
hab i am Willys auch gemacht. Nach en Sandstrahlen und verzinken



Mim Pinsel aufgetragen (einmasiert in jede Ritze)
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ich hatte es schon blank geschliffen und den Rost weggeschnitten, dennoch ging es links nicht ganz so gut wie auf der rechten Seite...

"Mening" ???

ist dass eine Bezeichnung für Schiffs-Lack?
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
172
Standort
Schlierbach (Schweiz)
ich dachte an Zinkspray um das blanke Blech zu schützen.
.........
Willst du lange Ruhe haben arbeite mit Pinsel und nicht spritzen!
Und Fettfrei muss der Untergrund sein

........
war aber nicht möglich um den Tankstutzen einfach so mal eben rumzuschweißen und vorher alles blitze-blank zu machen,
jetzt muss ich zusehen dass ich soviel Gummi-Masse wie möglich entfernt krieg und dann schauen wies drunter aussieht und wie weit es sich zieht...
Auch da wirsch Roschtlöcher finden :-(
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ja ich glaubs auch,

ein kleines hab ich heut noch auf die schnelle gefunden, als ich Felgen abgeholt hab,

der Vorbesitzer hatte die OSB Platte in den Wulst, der da entlang geht wo auch die Heckklappe einschnappt, einfach mit Blechschrauben reingebohrt,
da is auch schon eins entdeckt :(
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.655
Danke
1.755
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Womit holst Du den alten Kit runter? Nicht mit der Schruppscheibe, das ist irsinnig. Kauf dir eine Zopfbürstenscheibe in Tellerform (also gerade, nicht Tasse) und fetz das Zeuch weg, das Grobe vielleicht mit dem Cutter runterschneiden. Würde ich aber auch nicht in der guten Stube machen, gibt ganz schön Gummifusseln.

BTW: Dieses Blech von der Tankstutzenabdeckung kann man demontieren, ist mit dem Bodenblech vernietet (um die Nieten rum wirds auch gammeln) und an der Seitenwand mit Dichtmasse angeklebt und mit ein paar umgebogenen Blechstreifen gesichert.
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
vor allem hat das Zeug gequalmt wie Sau!!!

mit so einer Zopf-Bürste haben wir auch geschrubbt, war aber auch recht fies!
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
@claude

macht soviel Mühe denn Sinn bei einem soooo alten Wagen :jester: :jester: :jester:

na Schmarrn!!! is ein schönes Teil!
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
wer weiß wie meiner in 40 Jahren dasteht......;)


ich mach auf jeden Fall morgen Bilder und pack die hier rein.

Dann könnt ihr bestimmt noch mehr dazu sagen und mir noch mehr Tipps geben!

Ich dank Euch auf jeden Fall mal wieder für den schnellen Rat heute,
da habt ihr mir schon gut weitergeholfen!

is immer wieder einmalig hier im JF!

Nur für heute leg ich mich weg, muss morgen nochmal ran!

Bis morgen dann!

merci Euch!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Kofferraum Check

Kofferraum Check - Ähnliche Themen

  • Kofferraumwanne Grand Cherokee WK2

    Kofferraumwanne Grand Cherokee WK2: Ich verkaufe von meinem Jeep Grand Cherokee WK2 die Kofferraumwanne von Carbox. Neupreis: 140 € VHB: 80€ Nur Abholung!
  • Gepäckösen Kofferraum lösen sich

    Gepäckösen Kofferraum lösen sich: Hallo, Ich transportiere berufsbedingt im Kofferraum des Grand Cherokee's eine größere Kiste die an den 4 Befestigungspunkten im Kofferraum...
  • Kofferraumausbau TJ ohne Sitzbank

    Kofferraumausbau TJ ohne Sitzbank: Hallo, ich habe die Sitzbank aus einem TJ ausgebaut, um das Auto als Jagd- und Hundefahrzeug zu nutzen. irgendwas muss ich machen, da alleine die...
  • Kofferraum - Boden

    Kofferraum - Boden: Guten Morgen, Hat jemand schon mal den Kofferraum - Boden mit bspw. Hedckklappen-Dämpfer nachgerüstet? . .. So dass der Boden hoch gedrückt wird.
  • eScooter im Kofferraum laden

    eScooter im Kofferraum laden: Hallo, könnte man den eScooter im Kofferraum mittels Solarzellen aufladen? Vielleicht könnte man die Paneele an der Dachreling befestigen. Aber...
  • Ähnliche Themen

    • Kofferraumwanne Grand Cherokee WK2

      Kofferraumwanne Grand Cherokee WK2: Ich verkaufe von meinem Jeep Grand Cherokee WK2 die Kofferraumwanne von Carbox. Neupreis: 140 € VHB: 80€ Nur Abholung!
    • Gepäckösen Kofferraum lösen sich

      Gepäckösen Kofferraum lösen sich: Hallo, Ich transportiere berufsbedingt im Kofferraum des Grand Cherokee's eine größere Kiste die an den 4 Befestigungspunkten im Kofferraum...
    • Kofferraumausbau TJ ohne Sitzbank

      Kofferraumausbau TJ ohne Sitzbank: Hallo, ich habe die Sitzbank aus einem TJ ausgebaut, um das Auto als Jagd- und Hundefahrzeug zu nutzen. irgendwas muss ich machen, da alleine die...
    • Kofferraum - Boden

      Kofferraum - Boden: Guten Morgen, Hat jemand schon mal den Kofferraum - Boden mit bspw. Hedckklappen-Dämpfer nachgerüstet? . .. So dass der Boden hoch gedrückt wird.
    • eScooter im Kofferraum laden

      eScooter im Kofferraum laden: Hallo, könnte man den eScooter im Kofferraum mittels Solarzellen aufladen? Vielleicht könnte man die Paneele an der Dachreling befestigen. Aber...
    Oben