Knacken an der Hinterachse in Kurven

Diskutiere Knacken an der Hinterachse in Kurven im Wrangler TJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo Jeeper....mein TJ knackt relativ laut in Kurven....nicht immer, aber leider immer öfter...hat jemand einen Tip, was das sein...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

TJBB9

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
7
Danke
0
Standort
Pfronten im Allgäu
Hallo Jeeper....mein TJ knackt relativ laut in Kurven....nicht immer, aber leider immer öfter...hat jemand einen Tip, was das sein könnte? Es ist ein lauter, metrallisches Knacken...hatte zuerst auf ne Feder getippt, die im Federteller hin- und herrutscht....da is aber alles fest....

Schon mal danke im Voraus und ruhige, erholsame Feiertage für euch alle ...

Grüße aus dem Ostallgäu
Bernd
 
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.466
Danke
2.641
Standort
OS -Land
Verdacht auf Traclock
 

Fontzel

Member
Mitglied seit
01.11.2010
Beiträge
47
Danke
1
Standort
Bernbach
Servus,

hab ich auch wenn er kalt ist und ich dann die ersten Kilometer in eine Kurve rein fahre Kanckt es kurz einmal. Es macht kurz an ganz kleinen Hupferl und weiter geht die Fahrt. Ist die TrackLock zumindestens bei mir. Das hört sich an wie wenn eine Kupplung beim Moped fest ist und du mehr oder weniger laut den Gang rein drückst und die Kupplung dann Losbricht. Und genau nach diesem Losbrechen hört sich das an.

Vielleicht ist etwas Wasser im Diff, sodass die Reibscheiben sich zusammen oxidieren. Also jetzt keine Millimeter dicke Rostschicht sondern eher durch einen Hauch von Flugrost das die Kleben anfangen. Wie wenn man nach nem feuchten Morgen ins Auto steigt und die Bremsen beim ersten mal drauf drücken richtig bissig sind. Ich hoffe man versteht was ich meine.

Was kommt eigentlich für ein Zusatz bei der Track Lock rein ?

Gruß aus dem ebenfalls Ostallgäu

Mirko
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.426
Danke
1.669
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Bernd fülle bitte mal deine Signatur aus, oder mache genauere Angaben zu deinem Jeep.

Der Standard TJ hat kein TracLock.
 

jeepermanu

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
3.497
Danke
9
Standort
Grevenbroich
Trac Lock knackt meiste nur im waremen zustand so wa es zumindest bei mir . und beim Anfahren .Wie sieht es mit den Kreutzgelenken aus??? also vorne die die beim lenken geknickt werden mein ich .


Gruß manu
 

TJBB9

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
7
Danke
0
Standort
Pfronten im Allgäu
Hallo Leute...schon mal besten Dank für die ersten Infos...hey raik...werde meine Signatur gleich mal aktualisieren...PS....ich fahre morgen praktisch bei dir vorbei....trefe mich mit meiner Süßen in Bad Wiessee.....grins...

hier mal die wichtigsten Daten meine TJ´s:

4.0 - 130 KW - Schaltgetriebe manuell
EZ: 06/97 - schwarz
Schlüssel-Nr. 1004
71.000 km
Höherlegung 2 Zoll durch Maas-Distanzstücke ncl. neuen Federn und Dämpfern (Taubenreuther) März 2011
Getriebeabsenkung
geänderte Achsübersetzung hinten Dana 4,11/1 - Febr. 2011
33x12,5 R15 Hankook auf 10J15 Chromfelgen i.V.m. Radhausverbr. mit Begrenzungsleuchten
div. Edelstahl-Anbauten incl. Rammschutzbügel
Hardtop, Bestop-Softtop
AC STAG 300 Plus Flüssiggasanlage mit Flash-Lube
Webasto Thermo-Top C Standheizung mit Funkfernbedienung

alles eingetragen....

viele Grüße aus dem Ostallgäu..natürlich besonders an alle "Ostallgäuer".....:)....
Bernd
 
Hawkeye

Hawkeye

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
1.473
Danke
154
Standort
Hamburg
nur mal so ne Frage wie lange fährst du schon den TJ?
kann es sein das du den Allrad die ganze Zeit drin hast (gelbe Anzeige im Cockpit leuchtet)?
 

TJBB9

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
7
Danke
0
Standort
Pfronten im Allgäu
Hallo Andreas.....ich fahr den TJ jetzt seit gut nem Jahr..fast täglich...und nein...keine Sorge....der Wählhebel ist normalerweise immer brav ganz unten...Allrag kommt bei mir nur bei Schnee und Eis rein.....insgesamt sicher nicht mer als 800 km in diesem Jahr....bei ner Jahresfahrleistung von gut 18.000 km.....

Grüße
Bernd
 
Hawkeye

Hawkeye

Member
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
1.473
Danke
154
Standort
Hamburg
sorry wegen der blöden Frage aber alles schon gelesen und dachte bei 4 Einträgen...
dann Radlager, oder Kreuzgelenk

Viel Glück
 

Caravanic

Member
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
620
Danke
34
Standort
Süd-Schwarzwald
Eine "Ferndiagnose" ist nicht immer einfach. Meiner hat mal ne Zeit lang immer in Linkskurven "geknackt", da waren die Schrauben des Stossdämpfers oben links locker
 

Fontzel

Member
Mitglied seit
01.11.2010
Beiträge
47
Danke
1
Standort
Bernbach
Servus,

War von mir auch bloß ne Vermutung mit dem hauch von Flugrost, weil ich beruflich viel mit Reibscheiben und so zu tun habe und daher weiß das da Metall drin eingemischt ist. Und das daher Kupplungen oder Bremsen kleben oder Beisen können.

Also tut mir Leid für meinen falschen Fehler :angel: Aber ich muss eh im Frühjahr mal aufmachen und die Pampe ablassen und neue reintun.

Also dann viel Spaß aus dem Raum Kaufbeuren

Mirko
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.002
Danke
75
Bei mir war es die festgegammelte Nachstellschraube einer Trommelbremse. Immer wenn der Hebel das Rädchen einen Schritt weiter stellen wollte, ist er mit einem lauten Knacken über das Zahnrad gerutscht. Ich habe bei der Fehlersuche aufgrund der sicher nicht unbegründeten Tracloc-Verdächtigungen längere Zeit an der falschen Stelle gesucht. Als beim TÜV die Hinterradbremse ungleichmäßige Werte zeigte (wenn auch noch innerhalb der Toleranz) und vor allem die Handbremsseile zu den Rädern unterschiedlich lang waren (der Verteiler stand erkennbar schief) dämmerte mir die wahre Ursache.
Nun hat der TE überhaupt micht gesagt, ob das Geräusch von der Vorder- oder Hinterachse kommt. Der erste Tipp hat die Diskussion gleich in Richtung HA gelenkt, wo sie dann weitgehend verharrte. Bei Knacken in Kurven sind natürlich die Kreuzgelenke der Vorderachse in den Kreis der Verdächtigen einzubeziehen. Wobei die Ortung von Geräuschen gerne fehlerbehaftet ist. Da kann ein gefühltes Klappern unter dem Beifahrerfußraum auch schon mal durch eine Koppelstange des hinteren Stabis verursacht werden
 

TJBB9

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
7
Danke
0
Standort
Pfronten im Allgäu
Grüß euch alle....danke für eure Tips...werde nächste Woche mal auf auf ne Bühne fahren und auf genauere Ursachensuche gehen...wenn ich weiß, was es ist, geb ich natürlich Bescheid....mals sehn, wer recht hatte.. ;) :confused:

Grüße
Bernd
 

TJBB9

Member
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2011
Beiträge
7
Danke
0
Standort
Pfronten im Allgäu
Hallo Leute...spät, aber doch...mein TJ war jetzt in der Werkstatt...Hinterache aufgemacht und Steckachsen raus.....alles im Grünen Bereich..nix defekt oder ausgeschlagen....nur ein wenig zuvel Spiel, das dann in Kurven dieses nervige Knacken verursaacht hat...danke an meinen Ami-Spezialisten aus Waal (will hier ja keine Werbung machen :closedeyes: )...nach Anfertigung und Einbau von Distanzhülsen war das leidige Thema durch..

Grüße aus dem Allgäu
Bernd :wave:
 

XJoachim

Guest
Sei froh dass du den Namen von dem "Spezialisten" hier nicht genannt hast, was der da treibt ist grob fahrlässig um nicht zu sagen dumm und gefährlich!!!! :angryfire: Solchen Leuten gehört das Handwerk gelegt (um es mal vorsichtig auszudrücken) :motz:

Wenn das von den Wellen kommt dann ist da zu viel Spiel durch abgenutzte Wellen, da gehören neue Steckachsen rein da der innere Ring der die C-clips (und damit die Achswellen in der Achse) hält zu dünn wird und dadurch das Spiel erzeugt. Der kann dann im schlimmsten Fall komplett weg brechen und das hat zur Folge dass du während der Fahrt die Steckachsen verlierst. Was das Resultat ist kann du dir wahrscheinlich ausmalen.
 

Caravanic

Member
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
620
Danke
34
Standort
Süd-Schwarzwald
Wenn da tatsächlich zu viel Spiel drin war, dann sieht das Tragbild von Ring und Pinion jetzt aber nicht mehr so toll aus!!!! Da waren sicherlich ein paar Metallspäne im Öl dabei!!!

War Dein Spezialist auch derjenige der die Achsübersetzung im Februar 2011 eingebaut hat? Wenn ja dann wäre aus meiner Sicht nicht nur nachbessern an der Reihe sondern austauschen!!! => NEU!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Knacken an der Hinterachse in Kurven

Oben