Kauf eines 66er CJ5 in den USA und H-Zulassung in D?? Tips aus D erbeten.

Diskutiere Kauf eines 66er CJ5 in den USA und H-Zulassung in D?? Tips aus D erbeten. im Pre-AMC Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hey Folks,   ich hab mich schon in einem anderen Thread vorgestellt, aber nochmal kurz hier: Ich bin Billy, 42 und lebe grad in den USA, komme...

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Hey Folks,
 
ich hab mich schon in einem anderen Thread vorgestellt, aber nochmal kurz hier:
Ich bin Billy, 42 und lebe grad in den USA, komme aber aus dem Schwabenland. Wir sind begeisterte JKU Fahrer und tragen uns mit dem Gedanken, einen Oldie zuzulegen.
Ich hab mich hier im Forum schonmal etwas eingelesen, worauf man achten sollte, aber ich habe in der Praxis keine Erfahrung mit Oldies.
 
Ich habe allerdings ein paar Bedenken bezüglich der Zulassung und H-Kennzeichen in Deutschland, da ich keine Ahnung habe, wie ich etwaige Nachweise erbringen soll, wenn ein paar Teile im Laufe der Jahre ausgetauscht wurden, aber natürlich hier kein TÜV-Zertifikat vorhanden ist und dann keine Teilenumer von AMC etc. drauf ist (66 war ja noch vor AMC...). Ich möchte nicht in Deutschland alles wieder zerlegen und neue Teile kaufen, bloß weil die ein Zertifikat haben.
Das wäre mir zu schade für das Geld und die Arbeit.
Ich habe einen ins Auge gefasst und würde gerne mal euere Meinung zu dem Fahrzeug hören. Auf den ersten Blick sieht es recht original aus und nicht zu verbastelt. Details werde ich mir mal bei der Besichtigung anschauen und berichten falls ihr mir nicht abratet.
 
Hier mal ein paar Fotos.....
Kommentare aller Art bezüglich meines Vorhabens sind gerne erwünscht.
 
Grüße in die Heimat,
 
Billy
 
Fotos versuche ich anzuhängen.Bildschirmfoto 2019-09-18 um 13.52.00.jpgBildschirmfoto 2019-09-18 um 13.51.29.jpgBildschirmfoto 2019-09-18 um 13.51.07.jpgBildschirmfoto 2019-09-18 um 13.50.02.jpg
 
 
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Hallo nochmal, gerade erkannt, dass hier für einen 66er evtl. das falsche Unterforum ist. Hab nur nach CJ geschaut.
 
An die Moderatoren: Falls das problematisch ist, bitte verschieben, sorry.....
 
Grüße,
Billy
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.374
Danke
1.550
Standort
Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Bisher würde mir nur die Farbe und die Stoßstangen einfallen...
 
4-Gang Getriebe... Ob das auffällt und nicht "zeitgenössisch" ist? Geänderte Übersetzung wird kein Problem sein. Eventuell aht der Verkäufer noch die originalen Stoßstangen? Dann mit in den Container. Genau wie ZUbehör und Ersatzteile (evntl. noch ein Hardtop?).
 
Musst halt jemanden dort drüben finden, der die "Restauration" beurteilen kann. War es Frame Off? Bilder? Wie wurde lackiert... Meistens kommt ja erstmal 5cm dick Spachtel über die Karosse. Da wäre ein magnet gut. Und ein Lackdickenmesser.
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Ja, Stoßstange und Winde ist mir auch aufgefallen. Ein 4Gang Getriebe gab es wohl. Muss ich mal schauen, welches verbaut wurde. Das Tailgate ist glaube ich auch nicht so original.
Farbe ist so zu schrill? Das wäre ja schade.
Danke schonmal für die Hinweise.

Grüße,
Billy
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.374
Danke
1.550
Standort
Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Die Beleuchtung vorne/hinten muss wahrscheinlich umgerüstet werden. Wobei ich die Blinker vorne gänzlich vermisse?!  :eh:
 
Ich finde das Auto jetzt nicht unpassend/schrill. Aber die H-Abnahme gestaltet sich halt anders. Egal, was man so (leider) auf der Straße rumfahren sieht.
 
Kai23

Kai23

Member
Mitglied seit
10.07.2013
Beiträge
377
Danke
214
Standort
Schmalegg, BW
Blinker vorne sind da, werden auf dem Bild verdeckt von der Stoßstange.
Tailgate ist so original.

Der Dauntless Motor soll sehr gut sein, ist eher selten.
Würde ihn kaufen und auf dich in den USA zulassen, dann kannst ihn als Umzugsgut mitbringen.
Wegen H-Zulassung musst halt zur Not ein bisschen suchen bis du ein Prüfer findest der es so zulässt.
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Habe ich auch gelesen mit dem Motor. Der kommt dann als umzugsgut mit, macht alles die Spedition. Bloß einen fähigen Umrüster brauche ich dann noch. Die mit denen die Spedition arbeitet, haben wenig Erfahrung mit Jeep glaube ich.

Grüße,

Billy
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Kai23 schrieb:
Blinker vorne sind da, werden auf dem Bild verdeckt von der Stoßstange.
Tailgate ist so original.

Der Dauntless Motor soll sehr gut sein, ist eher selten.
Würde ihn kaufen und auf dich in den USA zulassen, dann kannst ihn als Umzugsgut mitbringen.
Wegen H-Zulassung musst halt zur Not ein bisschen suchen bis du ein Prüfer findest der es so zulässt.
Danke dir, dachte dass auf dem original tailgate nicht willys steht, aber egal.
Ja, das mit unterschiedlichen Prüfern hab ich schon gehört...ist glaube ich nicht im Sinne des Erfinders, aber gut. Ich werde mich dann nach einem umsehen wenn es soweit ist.
 
nesttom

nesttom

Member
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
459
Danke
13
Standort
Baden
Moin,
der 66er hat keine Servo, keinen Bremskraftverstärker und weder Kopfstützen noch Gurte.
Der offene Rahmen verschränkt super, braucht aber niemand in D im Stau.
Rammschutz und Winde müssen weg für den TÜV, Lichter umgerüstet werden.
Für den V6 gibt kaum noch Teile.
 
Such dir lieber einen 79+ mit V8, der läuft besser und hält den Wert
 
Gruß
Tom
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Hi Tom, danke für die Infos. Dachte mir fast, dass es mit Teilen in Deutschland schwer wird für den V6.
Hilft ja nichts dass er gut sein soll, aber ich keine Teile im Fall der Fälle bekomme.
Ja, CJ-7 mit V8 wäre super. Zur Zeit ist gerade wenig da, was nicht total verbastelt ist, oder völlig vergammelt.
Hier wird nicht sehr pfleglich mit dem Gerät umgegangen. Die stehen schonmal das ganze Jahr draußen. Ohne Dach....

Grüße,
Billy
 

omoskito

Member
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
119
Danke
5
Standort
Norddeutschland
Moin,
 
weiß ja nicht wo Du "Lower Alabama" verortest, aber wenn ich mal Montgomery eingebe sind es ca. 800 KM zu diesem Kollegen in Florida / Orlando:
 
EZCustom4x4.com
 
Kann man prima verbinden mit einem Parkbesuch dort :)
 
Ich kenne den nicht und war auch noch nicht dort, fällt aber immer wieder auf wenn ich wegen Jeep in Florida schaue und scheint gute Arbeit zu machen.
 
Gruß,
 
omoskito
 
 
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Hey, coole website!
Bin ca. 5h nördlich von Orlando. Werde mir das mal genauer anschauen. Sieht gut aus was die machen.

Grüße,

Billy
 
kabel69

kabel69

Member
Mitglied seit
11.01.2019
Beiträge
12
Danke
0
Standort
Augsburg
Hallo,
 
die Farbe dürfte nicht das Problem sein, da einfarbig. Rot gab es damals auch schon. Wie schon gesagt wurde, müssen die Scheinwerfer umgerüstet werden. Kann man leicht selbst machen.
 
Die Bilder sind nicht sehr deutlich, aber GfK Karosse geht z.B. garnicht. Wenns original Blech ist, kein Problem. Ohne Gurte brauchst dann noch Ketten an den Türen.
 
Gruß, Gerald
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Gibt es die Möglichkeit Gurte und Sitzbank nachzurüsten?
Wir haben noch ein kleines Kind und das sollte schon mal mitfahren können.

Billy
 
kabel69

kabel69

Member
Mitglied seit
11.01.2019
Beiträge
12
Danke
0
Standort
Augsburg
Meiner (Bj. 72) hatte keine Gurte, war aber für Gurte schon werkseitig vorbereitet. Ca. 8 x 8 cm große und 1 cm starke Platten an der Innenseite der Radhäuser hinten und zwischen den Sitzen am Unterboden. Der auf den Bildern hat einen Überrollbügel, dann könnte man auch einen 3-Punkt-Gurt nachrüsten.
 
Mein Prüfer hat bei der Vollabnahme über den nachgerüsteten Beckengurt kein Wort verloren, ich habe ihn aber auch nicht extra darauf angesprochen.
 
Sitzbänke für hinten kann man nachrüsten, die gibt es im Zubehör, mit oder ohne klappbarer Rücklehne.
 
https://www.4-wheel-parts.de/de/Ruecksitzbank-Ruecksitz-Sitz-starr-schwarz-Denim-Jeep-CJ---Wrangler-YJ-Bj--55-95.html
 
Gruß, Gerald
 

Spud59

Member
Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2019
Beiträge
35
Danke
17
Standort
Lower Alabama
Hi zusammen,
 
vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten!!
Ich war heute auf nem kleinen Jeeptreffen im Ort und hab mich mit dem Besitzer und seinem Fahrzeug mal getroffen.
Sehr netter älterer Herr mit deutscher Ehefrau. Er sprach sogar noch deutsch!! Naja, jedenfalls hat er sicherlich viel Arbeit in seinen Kaiser's gesteckt, jedoch nur oberflächlich, wie er selbst gesagt hat. Der Lack wurde einmal draufgeduscht und es bilden sich schon wieder die ersten Blasen etc. etc....wenn einem Laien wie mir Sachen aus 3m Entfernung auffallen, dann will ich nicht wissen, was ein Experte sagen würde.
Er hat mich sogar darauf hingewiesen, dass er einen deutschen TÜV vom Rahmen her wahrscheinlich nicht bestehen würde, was ich schonmal äusserst fair fand von ihm. Er konnte sich noch gut an seine Zeit und TÜV in Deutschland erinnern. Anscheinend ist eine Begegnung mit dem TÜV ein sehr prägendes Erlebnis im Leben eines Mannes - selbst für einen US Amerikaner *lol*
 
Nun ja, ich habe mich dann noch etwas am Anblick und dem Sound des "Oddfire" erfreut und dann war er wieder verschwunden...
Ende gut, alles gut. Unsere Suche geht also weiter.
 
Viele Grüße in die Heimat!
 
Billy
 
Thema:

Kauf eines 66er CJ5 in den USA und H-Zulassung in D?? Tips aus D erbeten.

Oben