Kann es sein das bei diesen Minus-Temperaturen der Motor anfängt Öl auszuschwitzen?

Diskutiere Kann es sein das bei diesen Minus-Temperaturen der Motor anfängt Öl auszuschwitzen? im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hi, seit heute nachmittag hab ich wieder mal ein paar Tropfen unterm Auto gehabt. Ich dacht erst dass es mal wieder irgendwas mit Kühler...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
Hi,

seit heute nachmittag hab ich wieder mal ein paar Tropfen unterm Auto gehabt.

Ich dacht erst dass es mal wieder irgendwas mit Kühler ist,
als ich dann zuhause die Haube auf hatte , waren aufm Zylinderkopf-Deckel zwischen Öleinfüll-Öffnung und Kurbelwellengehäuse-Entlüftung die ganzen Rillen voller "Öl-Schmiere".

Es ist auch nicht wirklich viel, reicht aber dass mittlerweile ein paar Tropfen davon den Weg nach unten gefunden haben.
Das ganze ist aktuell erst seit heute,
bis gestern war mein Dicker trocken.

Die Kurbelwellengehäuse-Entlüftung hab ich vor 2 oder 3 Monaten komplett gereinigt, da war aber auch der Lufi voll und nicht oben beim Einfüll-Deckel.
Der Einfüll-Deckel ist auch erst n halbes Jahr alt, die Dichtung sollte auch noch gut sein.

Welche Leitung ist die, die zwischen Öleinfüll-Deckel und Thermostat-Gehäuse von oben rein geht? die etwas dickere, die auch über diesen Block von Unterdruckschläuchen läuft???

Meine Frage ist erstmal die, ob das an den extremen Temperaturen liegen kann? Wir hatten heut morgen -13°C, bei mir ists immer so, Motor an, ca. 1km fahren und dann bin ich schon auf der Autobahn.
Kann es sein das der Motor bei den schnellen Temperatur-Unterschieden anfängt was auszuschwitzen oder soll ich Eurer Meinung nach gleich wo anders anfangen zu suchen?

Ich war heut abend sehr spät erst zu Hause, hab keine Garage und deshalb konnte ich nur mit der Taschenlampe auf Spurensuche gehen.

Wie gesagt, die Kurbelwellengehäuse-Entlüftung schließe ich aus, da wars auch nicht aktiv am Nässen aussenrum,
was kann dass denn sein??

Was kann denn verstopft sein damit Drücke entstehen die dann Schmodder zB über den Öl-Einfüll-Deckel rausdrücken?

Der Öldruck ist konstant und wie immer, da hat sich nichts verändert und auch Motortemperatur und Kühlmittelstand sind wie vorher.

Auch das Fahrverhalten ist unverändert.

Vielen Dank im voraus!

Frank
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ps.

Ölwechsel inkl. Filter vor ca. 3 oder 4 Wochen mit 15W40,
danach aber bis heute trocken gewesen.
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.655
Danke
1.756
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Ursache dürfte die selbe sein, die Entlüftung funktioniert nicht. Möglicherweise hat sich da was mit Kondensat bzw. Ö/W-Emulsion zugesetzt und ist aufgrund der Temperaturen in den festen Aggregatzustand übergegangen.....

Natürlich alles reine Mutmaßung....
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
is klar,

kannst aber auch gern vorbeikommen :)

Meinst Du dass es wieder die Kurbelwellengehäuse-Entlüftung sein könnte?

die hat aber das letzte mal ganz andre Stellen versifft.

Öl-Wasser -Emulision, da sagst du was, hatt ich vergessen zu schreiben.

Die Schmiere kam mir auch nicht vor wie reines Öl, eher wie ne Mischung Öl-Wasser, allerdings mehr Öl wie Wasser
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
ganz genau.

also kein schwitzen.

Ich habs mir schon gedacht.
Gut dass morgen Freitag ist, dann kann ich am Samstag morgen dran. Wieder 2 Dosen Bremsenreiniger und Drähte und Kompressor,
dann bekomm ich die Leitungen schon wieder frei!

Dank Dir Gordon!!!
 
Claude

Claude

Gröllhalden Jeeper
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
4.614
Danke
172
Standort
Schlierbach (Schweiz)
I würd den dünnen Schlauch ersetzen wenn er zu ist. ist im endefekt billiger
 
sepple

sepple

mitJeep
Mitglied seit
06.07.2011
Beiträge
2.024
Danke
216
Standort
Schwarzwald
hi,bei der kälte können die entlüftungen zufrieren,wie oben schon erwähnt wurde.dann drückt das öl evtl. überall raus !
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
Hi,

auch an der Zylinderkopf-Dichtung ist er ein bisschen feucht geworden.

Ich weis jetzt nicht ob s wegen dem Siff von oben kommt oder ob sie generell durchlässt,
so wie´s ausschaut kommt die aber auch im Frühling dran.

Mit Bremsenreiniger hab ich s heut nach der Arbeit saubergemacht,
sieht wirklich so aus als ob es schon wieder die drecks Kurbelwellengehäuse-Entlüftung ist!

Mal schauen was ich noch an Schläuchen da hab, vielleicht mach ich wirklich ne größere dran oder ich bastel morgen was andres,
auf jeden Fall wird der Lufi bestimmt auch schon wieder gelitten haben. Sag ich jetzt mal so ohne in offen gehabt zu haben.
Aber ASP freut sich ja immer wenn ich anruf, wobei mir da grad mal einfällt dass der Lufi von ASP recht schlechte Passform hatte.

Morgen nachmittag lässt mich mein Nachbar in die Garage, dann schaun ma mal weiter.

ps,
ohne Dich wär ich letztes Mal schon nicht drauf gekommen!!!
 

syrax

Member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
414
Danke
4
Standort
Zürich
Hallo
fährst Du viel Kurzstrecke?
Mach mal neues Öl drauf, und den Motor sauber.
Bremsenreiniger löst Ölkohle schlecht.


Du meinst wahrscheinlich die Ventildeckeldichtung und nicht die Zylinderkopfdichtung.

Mach den Deckel runter, mach in sauber, auch die Anschlüsse, wenn nötig ersetzen.
Röhrchen neu, und alles wird gut.
Der Anschluss am IntakeMainfold muss natürlich auch sauber und durchgängig sein sonst nützt auch das neuste Rohr nichts.

Mit einem sauberen Motor lassen sich Unregelmässigkeiten leichter und genauer lokalisieren.

Kurzstrecken Betrieb gilt als grosse Belastung, da halbiert sich der Wechselintervall.
Es gibt schöne Fotos hier im Forum mit zugemockten/verschlammten Ventiltrieben (Blackcrow)

Gruss
Syrax
 

jeepermanu

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
3.497
Danke
11
Standort
Grevenbroich
Hi
heute in der Firma nen Interresanten fall gehabt der zu dieser sache passt darum schreib ichs hier einfach mal rein . Kurzstreckenfahrzeug extrem viel Kondenswasser im Öl . durch die Tiefen temperaturen heute nacht :Minus 13 C° sind wie auch immer die ölrücklaufbohrungen im Kopf zu gefrohren . der Kunde startete den wagen heute morgen ganz normal nach wenigen sec hatte der Kopf sich vollständig gefüllt das öl drückte über die entlüftung ins saugrohr und machte sich von da auf denweg richtung einlassventiel /Brennraum . Das fürte dann dazu das die Brennräume vollliefen und der motor nicht mehr durchzudrehen war .

Gruß manu
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
danke für die Tipps.

Kurzstrecke, naja. Jeden Tag 2x 25km, 50% Autobahn, 50% Landstraße.

Intake manifold sagt mir so mal garnix, da muss ich mal wieder mein FSM zu rate ziehen ;)

nur das Wetter macht mich garstig, weil Schläuche raus und rumm machen bei der Kälte ist immer blöd...


und ja, ich meinte die Ventildeckel-Dichtung!!! sorry
 
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.755
Danke
3.150
Standort
OS -Land
Bei diesen Temperaturen werden die Dichtungen natürlich auch hart und ziehen sich zusammen, was sonst nur noch einigermaßen dicht war kann da auch schon mal das Suppen anfangen. Soll jetzt aber nicht von dem Kondensatproblem ablenken.
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
So,

ich nochmal.

Ich hab heute eine mehr oder weniger erfolgreiche OP hinter mir.

Erstens wars trotz Garage verdammt kalt für die Kontrolle bzw Reinigung der Schläuche,
noch dazu wurde mir dass dann auch noch zum Verhängniss, weil mir zwei Unterdruckschläuche einfach durchgebrochen sind.

Aber erstmal danke mal wieder für eure Hilfe, es waren so wie´s aussieht mal wieder die Kurbelwellengehäuse-Entlüftung und diesmal noch viel extremer der dicke Schlauch vorne, also zwischen Einfüll-Deckel und Thermostatgehäuse, von welchem ich immer noch nicht weiß wie der heisst. Vielleicht kann mir dass noch einer sagen. Ist dass die Belüftung?

Dieser dicke Schlauch war vollkommen zu mit Dreck und Schmokker und Ölschmier, den hab ich zT gereinigt, zum Teil aber auch streckenweise erneuert.

Soweit erstmal alles ok.
Jetzt aber die Probleme.

Das Stück, welches in den Ventildeckel einsteckt war schon mit HT-Silikon eingeklebt, heute als ich´s draussen hatte hab ich erstmal gesehen, dass von diesem "Einsteck" nicht mehr viel über war, so dass ich den auf jeden Fall neu brauche.
Ich habe ihn heut dann auch wieder mit PETEC HT-Dichtmasse einkleben müssen, gefallen tut´s mir aber nicht so auf Dauer.

Dieser Schlauch geht ja dann Richtung Luftfilter, und läuft auf diesem Weg über einen, ich nenn ihn jetzt mal, "Unterdruckschlauch-Verteiler", dann weiter zum Lufi.
An diesem "Verteiler gehen ja 4 Unterdruckleitungen weg, 2 zum Lufi und 1er zu einer Unterdruckdose, 1er zur Innenseite Kotflügel irgendwo hin.

2 davon sind mir heut beim abmachen einfach abgebrochen wegen der Kälte, obwohl der Motor warm war.
Auch die waren nicht schwer wieder zu verbinden, da ich einen super Schlauch habe mit ca. 1mm Innendurchmesser, welcher sich perfekt auf die abgebrochenen Enden stecken ließ.

Jetzt noch die Fragen.
Wer kann mir sagen wie dieser Verteiler sich nennt (Artikelbezeichnung oder Teilenamen),
und wer weiß ob ich die kpl. Garnitur noch bekommen kann, bei DC oder egal wo.
Ich brauche den Verteiler mit allen dazugehörigen Schläuchen und Leitungen und Unterdruckleitungen!

Das wichtigste wäre mir aber das Stück, welches eben in den Ventildeckel reingeht, denn dass ist bei meinem wirklich fertig!
Da kam heut wieder ne Brühe nach dem Bremsenreiniger_Einsatz raus dass es mich nicht wundert dass mein Dicker angefangen hat zu siffen :)

Ich hoffe ihr könnt mir auch da noch weiterhelfen,
wenn noch einer die Teile ausm nonHO liegen hat und mir abtreten möchte bitte PN an mich!

Ich mach euch noch ein Bild dabei, damit ihr seht welches Teil und welche Schläuche ich meine, falls ich mich etwas ungenau ausgedrückt hab ;)

Besten Dank Euch!!!

Frank
 

Anhänge

syrax

Member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
414
Danke
4
Standort
Zürich
Hallo
25km sind nicht schlecht, würde es aber nah an der Kurzstrecke ansiedeln.
Fakt ist das der Gussklumpen sehr lange braucht um auf irgend eine brauchbare Temperatur zu kommen.
Der Block geht wahrscheinlich in die 1950 jahre zurück. Die Experten wissen da sicher mehr.

Sorry, ich habe nicht erwähnt, dass es tunlichst zu unterlassen ist, bei -15°C an irgend welchen Plastikteilen am Fahrzeug rumzumachen.
Die Wahrscheinlichkeit zum Bruch liegen bei sauberen 100%.

Die Teile sollten eigentlich über die normal verdächtigen Dealer erhältlich sein.
Suche Schlauchpaket. ASP?

Die Anschlüsse am Deckel müssen neu und Du wirst keine Probleme mehr haben.


Das Intake Mainfold haste ja gerade schön fotografiert.
Das ist das EinlassAluteil mit allem dran.

Wenn es wieder warm ist:
- Ventildeckel runter
- reinigen
- alle Anbauteile reinigen/ersetzen
- zusammenbauen

und wieder für 22Jahre freude haben.

Gruss
Syrax
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
Ok,

werd mich mal auf die suche nach dem Schlauch-Paket machen.
Hab nur bedenken dass es des noch gibt fürn 90er...

(grad 60 Seiten in der Bucht durchsuchst, nix...)

Ich hatte auch keine Lust heute bei den Temperaturen dranzugehen,
aber was muss des muss ;)

Grüße
Frank
 
HUK-XJ

HUK-XJ

Member
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
1.620
Danke
22
Standort
HH
Ok,

werd mich mal auf die suche nach dem Schlauch-Paket machen.
Hab nur bedenken dass es des noch gibt fürn 90er...

(grad 60 Seiten in der Bucht durchsuchst, nix...)

Ich hatte auch keine Lust heute bei den Temperaturen dranzugehen,
aber was muss des muss ;)

Grüße
Frank
warum so kompliziert... wenn ueberhaupt dann die schlaeuche vom fl oder du nimmst einfach passende meterware.
vorallem der duenne entlueftungsschlach ersetzt du duch einen mit groesseren innendurchmesser,- sie sollten einen innendurchmesser von 8-12(16)mm haben und die gibt es auch in rot und blau. ;)

ich hatte einen mit 8mm fuer die entlueftung verwendet und zwischen den beiden anschluessen einen kleinen oelfilter mit schauglas, aber ohne filter, verbaut zur beruhigung. oel hat sich nicht viel abgesetzt... aber in der uebergangszeit dafuer doch einiges an kondenswasser bzw. emulsion, so das ich ihn je nach oeffters mal entleeren und reinigen musste. :wave:
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
24.338
Danke
6.477
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Bei ASP gibt es das hier: ( Best.Nr. 1321.10 für 30 Euro )



Kommst du damit weiter ?
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
Hi Micha,

rat mal welches Teil ich vor 5 Minuten grade bestellt habe???

Aber genau damit hättest Du mir mal wieder aus der Patsche geholfen, wie schon so oft....

Besten Dank dafür!

Ich werd das schon wieder gut machen wenn wir uns dieses Jahr mal sehen!

Merci euch allen für die Hilfe und schönen Sonntag noch!

Frank
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Kann es sein das bei diesen Minus-Temperaturen der Motor anfängt Öl auszuschwitzen?

Kann es sein das bei diesen Minus-Temperaturen der Motor anfängt Öl auszuschwitzen? - Ähnliche Themen

  • Kann das Kondensat von der Klimaanlage sein?

    Kann das Kondensat von der Klimaanlage sein?: Hallo zusammen, mein Cherokee MY14, bildet seit kurzem nach dem Fahren kleine Wasserlachen. Die Flüssigkeit ist klar und geruchsneutral, weshalb...
  • Nauch Unfall probleme mit Alarmanlage, kann das sein?

    Nauch Unfall probleme mit Alarmanlage, kann das sein?: Hallo Zusammen, Vielleich hatte Jemand das gleiche Problem, dann währe es kein Zufall. Vor einigen Tagen ist ein Unfall passiert. Es ist mir...
  • Zahnriemenwechsel Stellung Riemenrad der Einspritzpumpe 180° verdreht, kann das sein???

    Zahnriemenwechsel Stellung Riemenrad der Einspritzpumpe 180° verdreht, kann das sein???: Hallo! Am Wochenende habe ich am Jeep Cherokee KJ, 2,8 CRD, Bj.2005 (der meinem Bruder gehört) bei ~250000km den Zahnriemen und die Wasserpumpe...
  • Probefahrt mit 3 GC 3.0 Diesel, aber stets andere Momentanverbräuche? Wie kann das sein?

    Probefahrt mit 3 GC 3.0 Diesel, aber stets andere Momentanverbräuche? Wie kann das sein?: ​Hi Leute, ich bin bisher stetig auf der Suche nach meinem zukünftigen ersten Grand Cherokee 3.0 Diesel Overland.   Ich fuhr insgesamt 3 Stück zur...
  • Zahnriemenwechsel beim KK 2.8 erst bei 200'000, kann das sein?

    Zahnriemenwechsel beim KK 2.8 erst bei 200'000, kann das sein?: Hallo Leute   Ich bin immer noch auf der Suche nach einem neuen Untersatz, der hoffentlich ein Cherokee KK  2.8 werden soll. Habe schon 3...
  • Ähnliche Themen

    Oben