Jetzt mach ich mich an die Lenkung

Diskutiere Jetzt mach ich mich an die Lenkung im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; hoi zusammen Da ich an meinem Indianer so ziemlich alles gemacht hab, Bremsen, das ganze Spurgestängels und Spurstangenköpfe, geht mir...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Eagle1

Eagle1

Premium Member
Threadstarter
Mitglied seit
13.11.2009
Beiträge
342
Danke
36
Standort
S-Västmanland
hoi zusammen
Da ich an meinem Indianer so ziemlich alles gemacht hab, Bremsen, das ganze Spurgestängels und Spurstangenköpfe, geht mir der schwammige Eiermann doch ein biserl auf den Zeiger.
Nicht das es aufregend viel wäre, aber es nervt, jetzt erst richtig mit den winterlichen Strassen.
Da ja die Spurstangenköpfe und Stangen alle neu sind, die dicken Reifen runter und nur die 31er drauf sind, dacht ich mir es geht besser.
Weit daneben.
Ich werd mir als ersten mal die Lenkstange von Borgeson bestellen
http://www.borgeson.com/xcart/catalog/Jeep_Steering_Shafts-orderby_0-p-1-c-112.html

ist zwar ned grade geschenkt, aber eine neue originale kommt nicht mehr rein, weil das zeug nur was taugt wenn das auto original ist.

Hat einer von Euch so ein Zuckerstangerl drin ?

In meinem Camino war ein drin, einfach schön :wave:
 
Cherokee88

Cherokee88

Member
Mitglied seit
10.10.2008
Beiträge
1.277
Danke
1
Standort
37574 Einbeck
ob das not tut ? klar belasten größere Reifen die Lenkung aber dadurch das der XJ ne Kräftige servo hat wo man mit dem kleinen finger lenken kann is doch alles zwischen lenkrad und Lenkgetriebe wenig belastet ...nur die teile zwischen lenkgetriebe und Rädern sind größeren kräften ausgesetzt .


aber wenn man das 20 jahre alte teil austauscht wird die lenkung schon viel besser ...bei meinem waran die gelenke mal so ausgenudelt dasich ein schlechtes gewissen hatte damit rumgefahren zu sein nachdem ich es ausgebaut hatte .
 
Eagle1

Eagle1

Premium Member
Threadstarter
Mitglied seit
13.11.2009
Beiträge
342
Danke
36
Standort
S-Västmanland
tjo, ob es not tut ist ne gute frage, spiel ist auf jedenfall vorhanden in der Lenkstange.
Und solange dieses spiel da ist, ist es auf jedenfall nicht allzu lustig zu fahren.
ich werds versuchen :wave:
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
11.243
Danke
2.269
Fahrzeug
Nunja, einige...
Aber mal den Nachlauf vermessen und die Spur eingestellt hat Du schon?

Und schau auch mal nach den hinteren Federbuchsen und Schäkeln, wenn da Luft ist, lenkt die HA ...

:wave:
 
Cherokee88

Cherokee88

Member
Mitglied seit
10.10.2008
Beiträge
1.277
Danke
1
Standort
37574 Einbeck
tjo, ob es not tut ist ne gute frage, spiel ist auf jedenfall vorhanden in der Lenkstange.
Und solange dieses spiel da ist, ist es auf jedenfall nicht allzu lustig zu fahren.
ich werds versuchen :wave:

nötig is der wechsel aufjedenfall wenn da spiel ist das meinte ich nicht.

ich meinte ob es nötig is da das 250 euro ding zunehmen . Ich hab an der stelle ein gebrauchtes genommen wo kein spiel hatte und die sache war gut - 20 euro hats gekostet.
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.048
Danke
1.476
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Mich würde auch mal ernsthaft interessieren was an dem Teil den enormen Unterschied zu einem Serienteil ausmacht.....
 
KingIce

KingIce

Member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
608
Danke
12
Standort
München
Wenns um die Lenkung geht würde ich persönlich auch lieber 200 Euro zu viel als 200 zu wenig ausgeben! Zwar bin ich auch der Meinung, dass man keinen Unterschied zum neuen Serienteil merken wird, aber wenn das Stänglein von Borgeson qualitativ noch besser ist, kann das ja auf jeden Fall nicht Schaden!
 
Eagle1

Eagle1

Premium Member
Threadstarter
Mitglied seit
13.11.2009
Beiträge
342
Danke
36
Standort
S-Västmanland
so, das Fuhrwerk läuft nun auch ohne die neue Stange schon mal sehr gut.
Was war es ?
Hab gestern noch mal alles auf spiel kontrolliert, und siehe da, der Panhardstab Fahrerseitig.
Die Helden die das Fahrwerk verbaut haben, haben die Befestigung mit zwei Muttern gegeneinander gekontert.
die waren wohl gegenseitig bombenfest, aber nicht an der Halterung am Rahmen.
Nach ein paarmal links rechts lenken gings auf einmal "klonk" und das Spiel war da :rofl:
jetzt hab ich die beiden Muttern entsorgt und gegen eine selbstsichernde getauscht und fest is er.

Die Fahrerei ist jetzt schon viel angenehmer und praktisch ohne Spiel...praktisch, also fast.
An der Lenkstange ist minimales Spiel vorhanden, was mich weniger wundert bei 180tkm und der Reifengrösse.

Also wird die neue gekauft.
Was den Unterschied zum Serienteil ausmacht ?
Erstens ist es neu, und zweitens besser verarbeitet ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Jetzt mach ich mich an die Lenkung

Oben