Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate

Diskutiere Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Guten Tag liebe Gemeinde, ich gehöre nun auch zu der Gruppe "Mein XJ macht seltsame Geräusche" zum Fahrzeug: Jeep XJ Limited - Automatik Bj...
ArtCrimes

ArtCrimes

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2021
Beiträge
5
Danke
5
Guten Tag liebe Gemeinde,

ich gehöre nun auch zu der Gruppe "Mein XJ macht seltsame Geräusche"

zum Fahrzeug:
Jeep XJ Limited - Automatik
Bj. 92
4.0l HO
Laufleistung: 250.000 km

Symptome:
Drehzahlabhängig hört man ein klackern / scheppern. Was anfangs sich wie das "bekannte nageln" anhörte wurde nach einer Autobahnfahrt so laut das ich meinen Liebling stehen gelassen habe.

Ich hatte gehofft der Blick auf die Flexplate gibt Aufschluss, ich hatte 2 Schrauben gefunden welche nur noch handfest angezogen waren. Schrauben einzelnd raus, Locktight und wieder fest.
Foren nach kann auch diese Schwungscheibe gebrochen sein, sehe ich ohne Getriebe von Motor zu lösen jedoch nicht.

Nach einem Start leider weiterhin ein lautes klackern zu hören, ich habe die Drehzahl auf knapp 1500 gehalten um es deutlich hören zu können und ausfindig zu machen (erfolglos)


Nun Ölwanne runter und auf der Suche nach Metallspähne oder vergleichbarem, erfolglos. Gut es sind massive Ablagerungen drinnen, auch der Schnorchel ist extrem verunreiningt.
(Bild wurde nach dem Entfernen der Ablagerungen aufgenommen...)

Ich habe mir versucht von unten ein Bild über die Pleuel zu verschaffen, keine Auffälligkeiten. Ich muss aber auch gestehen ich bin nicht vom Fach und kann nur schwer beurteilen wieviel Spiel gesund ist.

Meine Zündkerzen sind alle Rehbraun, Kompression hat er auf allen Zylindern.

Habt ihr einen Vorschlag wie ich weiter Vorgehe? Ich würde gerne wenn jetzt schon mal offen die Pleuellagerschalen tauschen usw.

Danke vorab,

Grüße
 

Anhänge

V8Jeeper

V8Jeeper

Darnell's Garage
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
2.069
Danke
693
Standort
Selb
Hallo,

überprüf mal ob die Flexplatte noch rund läuft (Seitenschlag, Höhenschlag) am Zahnkranz. Motor mit Schlüsel durchdrehen und einige Stellen mit Messchieber oder ähnlichem prüfen.
Wenn du die möglichkeit hast, schau mal durch die Kerzenlöcher die Laufbahnen mit an.
Bei dem Geklapper sollte der Motor bei Pleullagerschaden aber schon fest sein, oder kurz davor.
Die Lagerschalen alle einzeln mal runter und wieder drauf machen wäre der nächste Schritt nach der Kontrolle der Flexplatte und Laufbahnen.

als erstest solltest du aber mal hier vorbeischauen bevor du nasse Ärmel bekommst :biglaugh:

Gruß Ramon

:smilie060: Neuvorstellungen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dave1989

Dave1989

Prinzessin Lada
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
4.025
Danke
4.292
Standort
Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited Automatik
Blech vorne an der Getriebeglocke ist nicht verzogen? Wenn das an die Wandlerschrauben kommt... Klingt das so.
 
V8Jeeper

V8Jeeper

Darnell's Garage
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
2.069
Danke
693
Standort
Selb
Wenn das Blech wie Dave meint schleift sollte man die Spuren deutlich sehen ;)

ich kenn das ehr als quitschendes oder kreischendes Geräusch, aber klar kann es auch klappern.

wenn du alles wieder zusammen hast, starte mal ohne Blech und bau das danach erst ein :biglaugh:
 
Dave1989

Dave1989

Prinzessin Lada
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
4.025
Danke
4.292
Standort
Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited Automatik
Beim @Martin1508 war das so. Vor meiner Haustür gefunden... :biglaugh:
 
Martin1508

Martin1508

Member
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
1.877
Danke
664
Standort
Remscheid
So ist es David, war aber weder kreischen noch scheppern, sondern eher immer ein sporadisches tak tak tak.
Ich weiß nicht wie es beim XJ ist, beim ZJ ist es ein Krampf das scheiß Blech ohne verbiegen ab zu bekommen. Der eine Gewindebolzen am Anlasser bleibt bei mir drin, da bleibt nur biegen
 
RalfXJ

RalfXJ

Member
Mitglied seit
12.06.2008
Beiträge
605
Danke
10
Standort
06792 Sandersdorf
Guten Morgen,

Krümmer ist aber dicht, am letzten Zylinder? Nur mal so als weiteren Gedanken . . .
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
12.068
Danke
2.882
Fahrzeug
Nunja, einige...
Wie klingt ein Kolbenkipper?

tak, tak, tak....sporadisch...
 
ArtCrimes

ArtCrimes

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2021
Beiträge
5
Danke
5
+UPDATE+

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure zahlreichen Tipps. Ich habe mich zunächst nochmal mit der Flexplate beschäftigt, vermessen (keinen Höhen,- oder Tiefschlag). Bolt Issue erneut mit einen Drehmomentschlüssel 84Nm festgezogen. Ich bin ohne Ölwanne besser daran gekommen und konnte sauber das Rad blockieren. Zu der Kraft habe ich keine Angabe gefunden, ab wieviel dann der "nach fest kommt ab" Satz eintritt.

Ich hatte bei meinen Arbeiten bereits bemerkt das der Schnorchel von der Ölpumpe extrem verunreinigt war, also runter damit und siehe da. KUPFER/Bronze Abrieb. Das bereits abgelasse Öl nochmal in der Wanne kontrolliert und auch da waren Partikel.

@V8Jeeper Deiner Anleitung bin ich gefolgt und habe mich weiter an die Pleuerlager gemacht. Bei dem 4. Pleuellager waren beide Lagerschalen inneinander bereits "verschmolzen"....

Ich denke das wird meine Kurbelwelle nicht unbeschadet überstanden haben. Deutliche Abriebspuren an vierter Stelle, siehe Fotos.

Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen?!

-Neue Lager mal einbauen? und schauen was passiert?
-Motor raus und zum Motorspezialist?
-Ersatzmotor kaufen und "Plug&Play" ?

Danke euch vorab,

Grüße

Phil
 

Anhänge

ArtCrimes

ArtCrimes

Member
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2021
Beiträge
5
Danke
5
+UPDATE+

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure zahlreichen Tipps. Ich habe mich zunächst nochmal mit der Flexplate beschäftigt, vermessen (keinen Höhen,- oder Tiefschlag). Bolt Issue erneut mit einen Drehmomentschlüssel 84Nm festgezogen. Ich bin ohne Ölwanne besser daran gekommen und konnte sauber das Rad blockieren. Zu der Kraft habe ich keine Angabe gefunden, ab wieviel dann der "nach fest kommt ab" Satz eintritt.

Ich hatte bei meinen Arbeiten bereits bemerkt das der Schnorchel von der Ölpumpe extrem verunreinigt war, also runter damit und siehe da. KUPFER/Bronze Abrieb. Das bereits abgelasse Öl nochmal in der Wanne kontrolliert und auch da waren Partikel.

@V8Jeeper Deiner Anleitung bin ich gefolgt und habe mich weiter an die Pleuerlager gemacht. Bei dem 4. Pleuellager waren beide Lagerschalen inneinander bereits "verschmolzen"....

Ich denke das wird meine Kurbelwelle nicht unbeschadet überstanden haben. Deutliche Abriebspuren an vierter Stelle, siehe Fotos.

Wie würdet ihr jetzt weiter vorgehen?!

-Neue Lager mal einbauen? und schauen was passiert?
-Motor raus und zum Motorspezialist?
-Ersatzmotor kaufen und "Plug&Play" ?

Danke euch vorab,

Grüße

Phil
 
V8Jeeper

V8Jeeper

Darnell's Garage
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
2.069
Danke
693
Standort
Selb
Hallo,

die Lager sind ja wirklich kurz vor dem Fressen :eek:

auf den Bild 3 von Post #12 ist das die schlechteste Stelle an der KW oder wie?
Man kann das auch nicht so genau auf einem Bild sehen, wie stark spührt mal die Rillen (oder nur Schleifspuren)?

Erster Eindruck ist ja noch ok (kann aber auch täuschen), keine wirklichen vertiefungen oder Stellen die schon mal kurz gefressen hatten.

wenn das so ist würde ich es mit neu Lagern riskieren, sind schon Riefen drin kann man die KW schleifen lassen und Gegebenen Falls Übermaß Lagerschalen verwenden.
Ist reine Kostenfrage ob Gebr. Motor (ohne zu wissen was man wirklich kauft) oder Instandsetzen (evtl. machen lassen).

Wie lange möchtest du das Auto denn noch behalten? wie sieht der Rest aus (Rost usw.) wenn es sich lohnt ihn für längere Zeit zu erhalten würde ich auch einen neuen Motor bei Rockauto in betracht ziehen.

Das musst aber du nach deinen Vorstellungen entscheiden.

mal z.B. neuer Motor:
(für den 92er nicht vorrätig, hier einer vom 91er evtl. würde der ja passen, weiß ich nicht sorry aber Preis sollte ja im gleichen Rahmen sein) inkl. Pfand + Steuern, Zoll, Versand 2800,-
Einfach mal die XJ Spezialisten hier fragen ;)

Gruß Ramon

 
Zuletzt bearbeitet:
Extoyotafahrer

Extoyotafahrer

Member
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
67
Danke
35
Standort
Hamburg
Fahrzeug
Cherokee xj, 4.0 Limited BJ. 2000
@ArtCrimes
Hallo Phil,
so und noch etwas schlimmer sah es bei mir auch aus, die KW und NW waren nicht mehr zu retten, Öldruck war fast bei null wenn der Motor warm wurde.
Ohne jetzt Panik anzetteln zu wollen, kam bei mir das Tok-Geräusch von einem gerissenen Kolben, was wir erst später festgestellt haben. Es war ein kaum erkennbarer Haarriss senkrecht an der Kolbenseite hoch zum Pleuelauge. Ich würde den Motor überholen und gleich alles, wie auch die Steuerkette und Ölpumpe in Ordnung bringen.

Bei meinem Motor hatte sogar ein Vorbesitzer die unteren Lager der KW einfach gegen stärkere getauscht um wieder Öldruck zu erzeugen.
Unfassbar auf was für Ideen die Leute kommen.

Ich bin froh, alles gemacht zu haben, er schnurrt jetzt schön vor sich hin.....

Grüße von einem ehemaligen Leidensgenossen
Frank
 
Donndodo

Donndodo

Member
Mitglied seit
31.10.2019
Beiträge
33
Danke
28
Standort
Göttingen
Fahrzeug
Cherokee XJ - 4.0 - Bj. 1999 - Limited - 235/75 R15
Hallo Phil,

gabs vorher eigentlich irgendwelche Anzeichen? Dauerhaft niedriger oder zu hoher Öldruck oder sonst irgendwas?

Würde mich mal interessieren wie sich sowas ankündigt bzw. was die Ursache sein könnte.

Und an alle die jetzt gerne schreiben möchten, dass es tausend Ursachen gibt und man nie genau weiß woran es liegt und weil der Hamster nämlich Fieber hat: Bitte wartet auf die Antwort von Phil.

Danke.
 
Thema:

Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate

Jeep XJ Motorschaden - Piston Slap - Flexplate - Ähnliche Themen

  • Motorschaden Jeep Grand Cherokee 3,0 Diesel, WK2

    Motorschaden Jeep Grand Cherokee 3,0 Diesel, WK2: Als gewesener Jeepfahrer hier die Kurzfassung: Volles Serviceheft alle Service beim Jeephändler durchgeführt. Kilometerstand 111.442km. Es fing...
  • Werkstatt für Jeep JK (2007)-für Motorschaden

    Werkstatt für Jeep JK (2007)-für Motorschaden: Hallo ihr da draußen, ich brauche bitte einmal einen Rat. Ich suche eine gute passionierte Werkstatt für meinen Jeep JK Baujahr 2007. Der Motor...
  • Erledigt Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 mit Motorschaden

    Erledigt Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 mit Motorschaden: - 223.000 Km - Bj. 05/99 - Tüv neu 05/22 - Rostfrei - Zustand gut wenig Macken - Startech Bügel und Einstiegshilfe eingetragen - Standheizung -...
  • Jeep Wrangler JK 2.8 CRD - Motorschaden

    Jeep Wrangler JK 2.8 CRD - Motorschaden: Hallo, mein Wrangler JK 2.8 CRD Rubicon Automatik, Bj. 2014 hat jetzt bei einem km Stand von 40.000 einen Motorschaden. Laut Diagnose hat eine...
  • Motorschaden Jeep Grand Cherokee WJ 4,7

    Motorschaden Jeep Grand Cherokee WJ 4,7: Hi Folks,   nach guten 6,5 Jahren mit unserem WJ hat sich jetzt leider völlig unerwartet der Motor verabschiedet!   Die Diagnose vom...
  • Ähnliche Themen

    • Motorschaden Jeep Grand Cherokee 3,0 Diesel, WK2

      Motorschaden Jeep Grand Cherokee 3,0 Diesel, WK2: Als gewesener Jeepfahrer hier die Kurzfassung: Volles Serviceheft alle Service beim Jeephändler durchgeführt. Kilometerstand 111.442km. Es fing...
    • Werkstatt für Jeep JK (2007)-für Motorschaden

      Werkstatt für Jeep JK (2007)-für Motorschaden: Hallo ihr da draußen, ich brauche bitte einmal einen Rat. Ich suche eine gute passionierte Werkstatt für meinen Jeep JK Baujahr 2007. Der Motor...
    • Erledigt Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 mit Motorschaden

      Erledigt Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 mit Motorschaden: - 223.000 Km - Bj. 05/99 - Tüv neu 05/22 - Rostfrei - Zustand gut wenig Macken - Startech Bügel und Einstiegshilfe eingetragen - Standheizung -...
    • Jeep Wrangler JK 2.8 CRD - Motorschaden

      Jeep Wrangler JK 2.8 CRD - Motorschaden: Hallo, mein Wrangler JK 2.8 CRD Rubicon Automatik, Bj. 2014 hat jetzt bei einem km Stand von 40.000 einen Motorschaden. Laut Diagnose hat eine...
    • Motorschaden Jeep Grand Cherokee WJ 4,7

      Motorschaden Jeep Grand Cherokee WJ 4,7: Hi Folks,   nach guten 6,5 Jahren mit unserem WJ hat sich jetzt leider völlig unerwartet der Motor verabschiedet!   Die Diagnose vom...
    Oben