Jeep Patriot/Compass vs Dacia Logan

Diskutiere Jeep Patriot/Compass vs Dacia Logan im Compass/Patriot MK Forum Forum im Bereich Compass / Patriot Forum; Am Wochenende hatte ich das Vergnügen, denn neuen Jeep Patriot/Compass auf einer Autoausstellung mal etwas genauer unter die Lupe nehmen zu...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Am Wochenende hatte ich das Vergnügen, denn neuen Jeep Patriot/Compass auf einer Autoausstellung mal etwas genauer unter die Lupe nehmen zu können.

Ein paar Meter weiter stand ein Dacia Logan. Dieses Billigmobil konnte ich auch erstmalig etwas genauer betrachten.

Leute, ihr werdet es jetzt vielleicht nicht glauben, aber der Dacia ist im Innenraum wesentlich hochwertiger verarbeitet als der Patriot/Compass.

Was Jeep sich hier bei der Innenraum Qualität leistet ist wirklich unglaublich.

Wenn mal allerdings den Ursprung dieser Modelle kennt braucht man sich nicht wundern. Der Grand Cherokee gilt ja bereits als der "amerikanische Golf" und wird in USA auch zu deutschen Golfpreisen verkauft. Rechnet man den Dollar Preis des Patriot/Compass in Euro um und gibt ein paar Prozent für das Allradsystem dazu, kann man sich an seinen fünf Fingern abzählen, dass der Patriot/Compass der amerikanische Dacia Logan ist. Nur eben nicht so gut verarbeitet.

Keine Ahnung was Jeep Deutschland sich bei der Preisgestalltung gedacht hat. Aber wenn sich Jeep hier preislich schon auf Augenhöhe mit VW Tiguan usw. sieht, sollte auch die Qualität stimmen. Mit einem lediglich etwas anders gepresstem Blech der Karosserie lässt sich der in Deutschland aufgerufene Preis nicht begründen. Und das Jeep Logo auf Motorhaube und Kofferraumklappe reicht auch nicht aus.

Aber ein gutes hatte das alles dann doch noch. Als ich mich zu ersten mal in den Patriot/Compass gesetzt hatte, fühlte ich mich sofort an meine Jungend erinnert. Der Ford Escort, den meine Mutter ende der 70er Jahre gefahren hatte, hatte ein ähnliches Armaturenbrett................nur war bei dem das verarbeitete Plastik wesentlich hochwertiger.

Und wenn man hier im Forum liest, dass man - wenn auch in Österreich - einen Compass Vorführwagen mit 41% Nachlass kaufen kann, braucht man kein großer Hellseher zu sein um voraus sagen zu können, dass Compass und Patriot die größten Flopps der Firmengeschichte werden.

PS: In besagter Ausstellung gab´s auch noch Opel Antara, Chevrolet Captiva, Kia Sportage, Suzuki Grand Vitara..................und im direkten Vergleich zu Patriot/Compass hatte man bei denen das Gefühl, man kommt von der Jugendherberge (Jeep) in ein 5* Hotel (die anderen).

PSS: An mich wäre der Patriot/Compass nur über den Preis zu verkaufen..............und der müsste bei einem Neuwagen sehr deutlich unter 20.000 Euro liegen...................und selbst dann müsste ich mich täglich über diese besch......eidene Innenraum Qualität ärgern
 

didicompass

Member
Mitglied seit
05.08.2007
Beiträge
29
Danke
0
Tja, wie sagt der Köllner:
"Dem eng sing Ühl is dem angere sing Nachtijal".

Hatte vorher einen BMW X3 (einen der ersten) da wurde im BMW-Forum auch nur darn rumgemäckelt vonwegen miese Oberflächen und schlechte Verarbeitung.
Ich fand ihn gut - und die Verkaufszahlen stiegen bis er zum Topseller wurde ;-)

Ich bin auch jetzt mit meinem Compass zufrieden.
Natürlich gäbe es Verbesserungswünsche.
Aber diesen Wagen so durch den Kakau zu ziehen B)
 

Matthias1966

Member
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
50
Danke
0
Standort
Walliswil b. W. CH
Hallo boxter

Warum suchst Du Dir nicht einen Händler, der Dir den Wagen direkt aus den USA importiert???

Kommt bei dem Dollarkurs sich bis 40% billiger!!!

Gruss aus der Schweiz
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Hallo boxter

Warum suchst Du Dir nicht einen Händler, der Dir den Wagen direkt aus den USA importiert???

Kommt bei dem Dollarkurs sich bis 40% billiger!!!

Gruss aus der Schweiz
Danke, bin mit meinem Grand Cherokee momentan noch bestens versorgt.

Sollte ich in die Situation kommen was anderes fahren zu "wollen", würde ich mich eher im europäischen Ausland umsehen. Garantie kann ja nix schaden.

Man müsste mich preislich quasi dazu "zwingen" einen Patriot/Compass zu fahren. B)

Eigentlich ist das schade, weil gerade der Patriot ein schönes Fahrzeug ist. Eine qualitativ hochwertigere Verarbeitung des Innenraumes kann doch den Hersteller höchstens 100 bis 200 Euro kosten.

Diese beiden Modelle so auf den Markt zu werfen sind in meinen Augen gröbste Fehler im Management. Besonders unverständlich deshalb, weil diese Fahrzeuge zu einer Zeit entwickelt wurden, alls Jeep noch zu Daimler gehörte.
 

rabbit

Member
Mitglied seit
14.02.2008
Beiträge
6
Danke
0
Qualität hin und her, suche mir da doch mal ne Alternative, die diesen geringen Verbrauch hat. Und wenn du vom Preis sprichst, dann vergleiche mal bitte bei gleicher Ausstattung. Kleiner Tip, schaut euch den ca. 33.000 Euro teuren Jeep Patriot Limited PLUS 2.0 CRD an. Für mich ist diese Variante sehr interessant, viel Leistung und Qualität, die ich bei anderen nicht fürs Geld bekomme.

:)
Rabbit
 
headranger

headranger

Alla hopp dann...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
2.152
Danke
2
Standort
Speyer
Der Haupteigner von Chrysler, der Hedgefonds Cerberus wird dem Chrysler-Vorstand schon bald "die Eisen anziehen", wenn -wie mit Compass und Patriot- ein Flop nach dem anderen produziert wird.

Um im hartumkämpften SUV-Bereich erfolgreich zu sein, gehört schon ein wenig mehr dazu, als auf Billigkarossen (nicht im Sinne des Preises gemeint) den Namen Jeep zu schreiben.

Abgesehen davon, daß dies bei den potentiellen Kunden, die vor dem Kauf vergleichen, das Jeep-Image nachhaltig versaut.

Ich kann "boxster" nur uneingeschränkt zustimmen.

Gruß
Hans
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Qualität hin und her, suche mir da doch mal ne Alternative, die diesen geringen Verbrauch hat. Und wenn du vom Preis sprichst, dann vergleiche mal bitte bei gleicher Ausstattung. Kleiner Tip, schaut euch den ca. 33.000 Euro teuren Jeep Patriot Limited PLUS 2.0 CRD an. Für mich ist diese Variante sehr interessant, viel Leistung und Qualität, die ich bei anderen nicht fürs Geld bekomme.

:)
Rabbit
Ich kenne natürlich nicht alle Fahrzeugpreise, konnte aber auf der von mir besuchten Ausstellung einige Preise vergleichen.

Patriot 2.4 Sport mit Schaltgetriebe, Radio Metallic und dem üblichen Zeug war mit etwas über 26.000 ausgezeichnet.

Vergleichbare Fahrzeuge mit deutlich hochwertigerer Innenausstattung und deutlich mehr Extras als beim vorhandenen Patriot waren wie folgt ausgezeichnet.

Chevrolet Captiva 150 PS Diesel war mit unter 23.000 Euro (Hauspreis) ausgezeichnet.
Opel Antara 150 PS Diesel mit Leder, Navi, Metallic, Alu, Chrompaket usw. war mit 28.500 (Hauspreis) ausgezeichnet.
Kia Sportage 141 PS Benziner mit Navi, Klima, Teil-Leder, Metallic, Alu, Sitzheizung usw. war mit 18.888 (Hauspreis) ausgezeichnet.
Hyundai Tucson 141 PS Benziner mit Navi, Volleder,Sitzheizung, Metallic, Klima usw. war mit unter 21.000 Euro (Hauspreis) ausgezeichnet

VW war bei dieser Ausstellung nicht vertreten, aber es ist auch kein Geheimnis, dass man den Tiguan auch ab ca. 27.000 Euro bekommt und schlechter ausgestattet als ein Patriot 2.4 Sport ist der auch nicht.........allerdings ist der Tiguan wesentlich preisstabiler.

Vermutlich ist der Preis des vorhandenen Patriot verhandelbarer als die bereits als Hauspreise gekennzeichneten Preise der anderen Fahrzeuge. Aber als besonders preisgünstig würde ich in diesem Vergleich den ausgestellten Patriot Sport 2.4 nicht bezeichnen. Und alle hier erwähnten Fahrzeuge waren von offiziellen Deutschen Händlern.

Im Prinzip ist´s mir ja auch egal, ich werde vermutlich weder einen Patriot noch einen der anderen genannten Wagen je fahren.

Ich war auf dieser Ausstellung mit ein paar Freunden und ausnahmslos allen ist der Patriot - nach dem ersten Blick in den Innenraum - negativ aufgefallen.
 

Rends

Banned
Mitglied seit
10.12.2007
Beiträge
856
Danke
0
Besonders unverständlich deshalb, weil diese Fahrzeuge zu einer Zeit entwickelt wurden, alls Jeep noch zu Daimler gehörte.
Gehe mal in die Chrysler US Foren, was meinst du was da über Daimler abgelästert wird, gerade in Bezug auf Einsparmaßnahmen, die sie bei chrysler durchgesetzt haben!

Im übrigen steht bei Jeep (Chrysler) die Aufwertung des Compass Patriot Innenraumes ganz oben auf der Liste. Ich gehe mal davon aus, das dies zum Modelljahr 2009, also zum Sommer hin, stattfinden wird.

Das Design ist ok, und daran wird wohl nicht großartig was geändert. Von mir aus können die noch auf den Armlehnen etwas softigeres Plastik verwenden, an dem Fit und Finish im innenraum sollten sie aber noch zulegen.

Zu den Preisen, wieso vergleichst du Listen und Hauspreise? Als Sport bekommt man den Patriot schon für 20.000 bei mobile.
der Captiva hat nicht wirklich einen besseren innenraum, auch da gibt es scharfe Kanten.
Der Antara verkauft sich dank Spritsäuferstatus auch nur noch über den Preis, da sind 10-12 L Diesel die Regel.
Der Sportage ist ja eigentlich schon veraltet, besonders Fahrwerk, und wird eigentlich nur noch abverkauft. Tucson dito, da Zwilling vom Sportage.

Letztendlich sollte man sich aber von etwas Softplastik auch nicht zu doll blenden lassen. Leider ist es natürlich das, was einem auf Autoshows sofort auffällt.
Fahren kann man die Kisten ja meistens nicht.

Zu den Preisen, schau dir mal in den USA die Preise Deutscher Fahrzeuge an, da wirst du merken, wie wir hier alle über den Tisch gezogen werden!
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Zu den Preisen, wieso vergleichst du Listen und Hauspreise? Als Sport bekommt man den Patriot schon für 20.000 bei mobile.
Naja, ich hatte halt keine anderen Daten als die Preisschilder auf der Ausstellung.............der von dir genannte Preis von 20.000 Euro würde schon eher in die richtige Richtung gehen. Wenn jetzt noch der Innenraum aufgewertet wird und die Hauspreise bei +/- 20.000 Euro bleiben, könnte der Patriot doch noch die Kurve kriegen.

Beim Compass wird vermutlich nicht mal ein aufgewerteter Innenraum helfen. Den habe ich in zweieinhalb Wochen USA nur einmal fahren sehen und bei uns fährt auch nur einer, der ihn aber gerne gegen einen Nitro eintauschen würde............es fehlt nur noch die Genehmigung der "Obrigkeit" B)
 

elchi

Member
Mitglied seit
25.12.2007
Beiträge
20
Danke
0
Naja, man sollte auch die Verfügbarkeit im Auge behalten: VW Tiguan mehr als 12 Monate Lieferzeit für den Diesel. Und mit Ledersitzen ist der mal richtig schön teuer.

Aber das wird wohl immer ein Thema der "richtigen" Jeepler sein: Pat und Compass sind halt keine "richtigen" Jeeps und daher ist doch das rustikale Innere eine willkommene Sache, darauf herumzureiten und darüber zu lächeln. Ich finde es recht praktisch: es verkratzt sicherlich weitaus weniger als diese versoftete Plastikoberfläche in meinem aktuellen Renault Megane. Und soooo unterschiedlich wie in meiner A-Klasse damals (erste Baureihe) ist es auch nicht (aber der war - am Anfang - auch nicht als Mercedes akzeptiert, so wie damals auch der Baby-Benz - die heutige C-Klasse...(was wäre wohl Mercedes heute ohne die C-Klasse???)). Und ganz ehrlich: während der Fahrt streichele ich das Amaturenbrett nicht nonstopp und die Schalter und Knöpfe (ja, die fasse ich an) haben einen robusten Eindruck bei mir hinterlassen. Auf jeden Fall ist das Amaturenbrett "anders" als bei den ganzen Japanern und Koreanern - ganz so wie damals bei der A-Klasse: Heute sieht das Innere einer A-Klasse aus wie ein typischer Mercedes - zum gähnen langweilig - hoffentlich bleibnt das dem Pat erspart.

Wieso ist der Pat/Compass ein Flopp? Kann man das bereits jetzt sagen (der pat ist doch im Januar erst herausgekommen - darf ich mir mal eure Kristallkugel ausleihen, will nämlich Lotto spielen... ;-) )? Und was ist der Vergleich - der Verkauf von Wranglers? Oder gar der Commander?
Mit den Pats/Compasse verkaufen sie zusätzliche Autos, durch die Platformstrategie dürften die auch nicht sehr teuer in der Entwicklung gewesen sein und sie kanibalisieren die anderen Jeepmodelle nicht = zusätzlicher Umsatz. Nach Aussage meines Händlers sind die Pats und Compasse auch schon bis September ausverkauft - das klingt nicht wirklich nach einem Flopp (eventuell nur nach extrem "konservativer Forceast, wenn man ein Haar in der Suppe suchen will).

Also ich freue mich schon auf meinen Pat.

Allzeit gute Fahrt - auch den harten jungs, die die richtigen Jeeps fahren :-D
 

Rends

Banned
Mitglied seit
10.12.2007
Beiträge
856
Danke
0
Ein paar Wörter mal zum Dacia Logan,
ich habe mal versucht eine ähnliche Ausstatung wie beim Sport zu konfigurieren und komme da auf ca. 16000 € und schwups ist´s vorbei mit dem ach so günstigen 8000 € Fahrzeug. Natürlich gibt es beim Logan dann immer noch nicht ESP oder Allrad, dafür einen lahmen 86PS Diesel mit kleinen 15" Räderchen, aber keine Windowbags oder schmutzabweisende YES Sitze. Zaubern kann halt keiner.

Natürlich ist das verwendete Plastik im Compass/Patriot nicht der Glanzpunkt des Fahrzeugs, aber soo schlimm finde ich es persönlich nicht, wobei ich mir, wie schon mehrfach hier im Forum beschrieben, die eine oder ander Verbesserung wünsche. Ansonsten bekommt man aber ein gutes Fahrzeug, das es mit den anderen SUVs locker aufnehmen kann.

Ein vergleichbarer Tiguan liegt laut Liste ca. 3000€ teuer und je nach Ausstattung wird die Differenz noch größer. Dazu kommt, die lange Lieferzeit und bedingt durch die vielen Vorbestellungen ist da Rabatt zur Zeit nicht drin. Rechnet man den jetzt beim Compass/Patriot noch hinzu, beträgt der Preisunterschied schon locker 7000 -8000€ zugunsten Jeep.

Zu den Verkaufszahlen kann ich mal was zum US Markt schreiben. Dort legen die monatlichen Verkäufe des Patriots stetig zu!
Im Februar wurden 5195 Patriots verkauft. Der neue Liberty/Cherokee kam nur auf 7300, was soweit ich weiß doch eine ziemliche Enttäuschung ist.
Der Compass ist runter auf 2879 und der Commander kränkelt nur noch bei 2568 Zulassungen. Selbst der Verkaufsschlager Grand Cherokee musste 30 Pozent Einbußen hinnehmen und ist auf 7163 runter.
Da ich davon ausgehe, das auch in den USA die Spritpreise hoch bleiben werden, sehe ich den Patriot zukünftig noch weiter zulegen und die Spritschlucker weiter zurückgehen.
Was aus dem Compass wird bleibt wohl abzuwarten, die gegenwärtigen Verkaufszahlen sind wohl für eine längere Zukunft zu niedrig, der Commander ist ja schon ein Auslaufmodell.
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Nach Aussage meines Händlers sind die Pats und Compasse auch schon bis September ausverkauft - das klingt nicht wirklich nach einem Flopp (eventuell nur nach extrem "konservativer Forceast, wenn man ein Haar in der Suppe suchen will).

Ein vergleichbarer Tiguan liegt laut Liste ca. 3000€ teuer und je nach Ausstattung wird die Differenz noch größer. Dazu kommt, die lange Lieferzeit und bedingt durch die vielen Vorbestellungen ist da Rabatt zur Zeit nicht drin. Rechnet man den jetzt beim Compass/Patriot noch hinzu, beträgt der Preisunterschied schon locker 7000 -8000€ zugunsten Jeep.
Wenn Patriot und Compass doch bereits für Monate ausverkauft sind, wird´s wohl nix werden mit großartigen Rabatten :D

Und meine Glaskugel sagt mir, dass der Tiguan wesentlich wertstabiler sein wird als der Patriot und erst recht als der Compass

In Mobile steht aber tatsächlich noch ein einzelnes, verlorenes "deutsches" Fahrzeug (Patriot) eines Jeep Händlers - eines der wenigen Fahrzeuge die noch zu haben sind - das mit einem Rabatt von ca. 25% angeboten wird.

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis bzw. in diesem Fall den gewährten Rabatt. Und 25% Rabatt hören sich eher nach einem Ladenhüter als nach einem Selbstläufer an.

Bei Preisen unter 20.000 Euro für einen Patriot kommt man langsam in eine Region, wo man nicht mehr viel falsch machen kann.

Ab 18.000 Euro wär mir sogar der Innenraum egal. Aber erstens brauche ich keinen und zweitens sind sie ja alle auf Monate ausverkauft.................... B)

Sollte der Grand Cherokee in absehbarer Zeit auch so gefragt sein und mit ähnlichen Rabatten angeboten werden, werde ich sofort zuschlagen und mir einen der wenigen noch verfügbaren kaufen :devil:

Leute, der SUV Markt brummt. Egal ob das Teil aus Korea, Japan oder Deutschland kommt.........

Da sollte es einen schon zu denken geben, dass gerade erschienene Modelle nur über den Preis zu verkaufen sind. Und nur weil es vereinzelte Wettbewerber gibt, denen es ähnlich ergeht, macht das die Situation bei Patriot und vor allem Compass nicht besser.

Für den US Markt mit den US Preisen mag die gebotene Qualität ok sein. Wer aber deutsche Preise haben möchte, sollte hier nicht mit amerikanischer Qualität antanzen.
 

Matthias1966

Member
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
50
Danke
0
Standort
Walliswil b. W. CH
Hallo zusammen!

Ich will mal ein Wörtchen aus der Schweiz mitreden!?!

Derzeit fahre ich einen Zafira CNG (Erdgas) :devil:

Mein derzeitiger Händler hat natürlich auch einen Antara auf dem Platz, für sage und schreibe an die 50.000 Franken (ca.28.000 Euro)!!! Na wer sichs leisten kann für eine so langweilige Kiste so viel Schotter raus zu schmeissen!

Die ganzen europäischen und ostasiatischen Karren sehen doch alle gleich aus, kosten alle in etwa das gleiche, und haben fast alle die gleiche Technik.
Zudem hinken die Asiaten mit der Energieeffiziens hinterher. Dank VW-Diesel schlägt der Ami fast allen anderen eine gewaltige Scharte! :D

Für mich als ONV muss ein Auto als erstes den Zweck erfüllen;
Zweitens muss er wirtschaftlich sein;
Drittens, das ist allerdings Geschmackssache, will ich mal nen Wagen der sich von der Masse abhebt. B) Viertens kommt noch der geile Dollarkurs hinzu, wenn man direkt importiert.

Hat auch noch den Vorteil das mann sich vermutlich noch die US-Versionen anschauen kann!?

Gruss aus der Schweiz
 

Rends

Banned
Mitglied seit
10.12.2007
Beiträge
856
Danke
0
Und meine Glaskugel sagt mir, dass der Tiguan wesentlich wertstabiler sein wird als der Patriot und erst recht als der Compass
Sicherlich, aber den Preisunterschied holst du später auch durch die Wertstabilität nicht mehr raus.
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Sicherlich, aber den Preisunterschied holst du später auch durch die Wertstabilität nicht mehr raus.
Ausgehend vom Listenpreis würde man den Mehrpreis des Tiguan locker durch dessen bessere Wertstabilität auffangen könnne.

Ausgehend von den tatsächlichen Marktpreisen wird´s eher nicht möglich sein.

Aber schreckt man durch die von Jeep aufgerufenen Phantasiepreise eventuelle Kunden nicht erst mal ab? Es ist schon klar, dass man beim Autokauf verhandelt. Aber nicht jeder geht davon aus, dass man ca. 25% Rabatt bekommt.

Und wenn ich ähnliche Listenpreise habe, greife ich doch eher zum wertigeren Produkt. Das der Preisunterschied nicht die vermuteten ca. 2 bis 3.000 Euro sondern eventuell sogar 10.000 Euro beträgt, erfährt der Kunde ja erst nachdem er verhandelt hat. Wenn der Kunde bereits am Preisschild erkennen könnte, dass er einen Patriot/Compass ca. 10.000 Euro günstiger bekommen kann als einen Tiguan, würde er die mindere Qualität sicher mit anderen Augen sehen. So aber sieht er am Preisschild ähnliche Preise und den deutlichen Qualitätsunterschied und wird deshalb vielleicht nie erfahren, wie "billig" man doch Jeep fahren könnte B)
 

rebret

Member
Mitglied seit
15.03.2008
Beiträge
9
Danke
0
Standort
Salzburg
Hallo liebe Jeep´ler,
ist es wirklich der Sinn eines Forums über gewisse Modelle herzuziehen.

Keiner zwingt euch einen Patriot oder Compass zu kaufen, genauso wenig wie uns „pseudo“Jeep´ler jemand zwingt einen Wrangler oder dergleichen zu kaufen.
Ich bin der Ösi mit dem Compass um -41% - aber bitte keine Schlüsse ziehen ohne die Hintergründe dieses Preises zu kennen. B)

Da ich schon Fahrzeuge vom Audi Cabrio bis zum BMW 740 mein Eigen nennen durfte, glaube ich den Unterschied zwischen Leder und Hartplastikinterieur beurteilen zu können. Für mich war genau dieser Flair den der Compass ausstrahlt mit ein entscheidender Kaufgrund.
Ich habe meinen Compass heute vom Händler abgeholt und kann nur sagen es war mir eine Freude von meinem BMW auf dieses Fahrzeug umzusteigen (Interieur hin oder her ). Es mag für viele unverständlich sein aber dies sind rein persönliche Empfindungen.
So, ich musste dies mal loswerden da es mich schön langsam auf die Palme bringt.

Also nicht für ungut,
liebe Grüße aus dem Ösiland an alle Jeppler (auch den ECHTEN ;-) )
:D
 
boxster

boxster

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
588
Danke
0
Standort
Bayern
Hallo liebe Jeep´ler,
ist es wirklich der Sinn eines Forums über gewisse Modelle herzuziehen.

Gegenfrage: Ist es Sinn eines Forums Fakten zu ignorieren und sich blind und kritiklos hinter seine Marke zu stellen?

Keiner zwingt euch einen Patriot oder Compass zu kaufen, genauso wenig wie uns „pseudo“Jeep´ler jemand zwingt einen Wrangler oder dergleichen zu kaufen.
Ich bin der Ösi mit dem Compass um -41% - aber bitte keine Schlüsse ziehen ohne die Hintergründe dieses Preises zu kennen. B)

Wenn du schreibts, dass du für einen Vorführwagen 41% Rabatt bekommen hast, dann wird deine Aussage erst mal zur Kenntnis benommen. Muß man dazu jetzt noch besonderes Hintergrundwissen haben? Fakt ist aber, dass man Patriot und vor allem Compass (beides als Neuwägen) mit ca. 25 +X % kaufen kann. Diese werden so in Mobile angeboten und dabei handelt es sich zu einen großen Teil auch um "deutsche" Fahrzeuge. Also keine US importe.

Da ich schon Fahrzeuge vom Audi Cabrio bis zum BMW 740 mein Eigen nennen durfte, glaube ich den Unterschied zwischen Leder und Hartplastikinterieur beurteilen zu können. Für mich war genau dieser Flair den der Compass ausstrahlt mit ein entscheidender Kaufgrund.
Ich habe meinen Compass heute vom Händler abgeholt und kann nur sagen es war mir eine Freude von meinem BMW auf dieses Fahrzeug umzusteigen (Interieur hin oder her ). Es mag für viele unverständlich sein aber dies sind rein persönliche Empfindungen.

Es soll ja auch Menschen geben, die von einer Villa in Grünwald in eine 2 Zimmer Wohnung nach Giesing ziehen und behaupten, dass sie jetzt eine viel bessere Wohnqualität haben als vorher. Selbstverständlich spielt die finanzielle Situation keine Rolle bei dieser Neuorientierung.

Sicher gibt es vereinzelte Menschen die das so wollen. Die meisten wollen aber eher in die andere Richtung und zwar von Giesing nach Grünwald.

Bei den Autos ist es doch in 99% aller Fälle so, dass man sich auch hier verbessern oder wenigstens nicht verschlechtern möchte. Wer eine Mercedes C-Klasse fährt, möchte als nächstes doch wieder eine C-Klasse. Auch eine E-Klasse würde er nehmen, gerne auch A4 oder 3er. Haupsache was in vergleichbarer Qualität und Größe. Die Personen, die sich ohne Not - also freiwillig - verschlechtern, kannst du an einer Hand abzählen.

Wenn man in einen Patriot oder Compass einsteigt wird man als Auto interessierter Mensch sofort feststellen, dass aktuell in Deutschland (und vermutlich auch im schönen Österreich) kein Fahrzeug angeboten wird, dass eine so billige Innenausstattung hat. In jedem Test von Patriot und Compass (und ich lese alles was an Autozeitungen zu bekommen ist) wird die Innenausstattung besonders negativ herausgestellt. "Billig wirkendes Hartplastik im Stil der 80er" ist noch eine der nettesten Bewertungen.

Wenn ich mich als Kunde für ein Fahrzeug interessiere, dass es auf dem Markt bisher nicht gegeben hat, dann muß mich dieses Fahrzeug bei der ersten Besichtigung angenehm überraschen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das mit dem bleibenden Eindruck hat Jeep geschafft..........leider in die falsche Richtung.


So, ich musste dies mal loswerden da es mich schön langsam auf die Palme bringt.

.........wir reden ja nur über ein Auto........von zu viel Aufregung bekommt man Magengeschwüre :hehe: Du hast ja den perfekten Deal gemacht. Wenn man 41% Rabatt bekommt - aus welchen Gründen auch immer - hat man doch alles richtig gemacht :D
Also nicht für ungut,
liebe Grüße aus dem Ösiland an alle Jeppler (auch den ECHTEN ;-) )
:devil:
 

didicompass

Member
Mitglied seit
05.08.2007
Beiträge
29
Danke
0
@boxster

Richtig es kommt immer auf die Blickrichtung an.

Wenn ich mir Deinen Furhpark so anschaue (sollen doch die Farhezuge in unter jedem Deiner Beiträge sein). Scheint Dir ja eh nix mehr weh zu tun (so finanziell meine ich). Dass kann ich neidlos anerkennen.
Aber dann lass uns doch einfach die Freude an unserem Compass/Patriot und geh in ein Mini, Boxster oder Grand Cherokee - Forum und rede über Fahrzeuge die Du kennst.

(Nix für ungut B)
 

Rolf

Member
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
966
Danke
0
Ist ja unglaublich. Da ist man einen Moment nicht da und schon geht hier die Wutz ab.......:D

Also zu diesem Thema möchte ich mich dann doch auch mal kurz auslassen und mich outen. Ich fahre z.Zt. einen 3 Jahre alten E 320 CDI Kombi in Avantgardeausstattung, mit Leder und allem Pi Pa Po was so ein Benz halt alles hat. Wahrlich ein treffliches Auto, welches keine Wünsche in Punkto Fahrleistung und Komfort offenlässt.
Ich fahre diesen Wagen mehr aus Hobby, da ich mittlerweile meinen Vorruhestand geniesse. :hehe: Meine Frau hatte eine A-Klasse die mein Sohn kürzlich meinte vergeigen zu müssen und kaufte ihr daraufhin einen neuen Polo.
Beide, A-Klasse und Polo unterscheiden, bzw. unterschieden sich im Interieur nicht wesentlich von den beiden Compass und Patriot, zumindest was das so oft gescholtene Hartplastik angeht.

Als der Patriot im Januar live bei einem nahegelegenen Händler zu besichtigen war, gefiel er mir optisch auf Anhieb und das war, ich muss es wider alle Vernunft gestehen, ein reines Bauchgefühl. Ich vereinbarte eine Probefahrt mit einem Benziner, denn aufgrund meines nun geringeren Fahrtaufkommens lohnt sich ein Diesel nicht mehr unbedingt, obwohl ich das brachiale Drehmoment schon liebe..... B)

Ich nahm mir bewusst vor, jetzt keine Äpfel mit Birnen zu vergleichen, denn der Patriot kann natürlich nicht gegen den Benz bestehen. Aber mein erstes Gefühl, als ich im Wagen Platz nahm, war positiv. Das Raumangebot, die Sitzposition (vorne), das alles gefiel mir und ich vermisste das Leder und den Schnickschnack keineswegs. Und das Hartplastik?? Störte mich nicht im Geringsten, war ich es doch von den Anderen zur Genüge gewohnt... :wave:

Was mir wirklich nicht gefiel war die Sitzposition hinten und die manuelle Schaltung, da ein eingefleischter Automatikfan. Eine Probefahrt in einer Automatik-Version steht noch aus.

Wie "rends" schrieb, soll wohl das Interieur der Beiden zum neuen Baujahr verbessert werden, diese Prognose ist mir auch schon zu Ohren gekommen.

Da ich unter keinerlei Zwängen stehe, weder in Grünwald noch in Giesing wohne sondern im Rhein-Main-Gebiet und mir das Auto keineswegs als Statussymbol dient sondern Spass machen soll (gerade in meinem jetzigen Lebensabschnitt :devil:), werde ich warten, bis die ersten Macken, die die Betatester fetstellten, beseitigt sind und mir dann einen Patriot zu Gemüte führen. :wave:
Wenn dann auch noch das Interieur verbessert werden sollte-------so soll`s mir Recht sein.

Aber letztendlich sollten wir doch eines, trotz vielleicht gegenteiliger Meinungen, nicht vergessen. Ein Hobby eint uns: die Liebe zu einem Jeep, odrrr???

Grüße
Rolf
 
ToBo3105

ToBo3105

Member
Mitglied seit
09.12.2007
Beiträge
260
Danke
0
Standort
bei Quedlinburg
Eigentlich wollte ich mich zurückhalten, da ich meine Meinung schon in ähnlichen Threads zum Ausdruck gebracht habe. Doch leider scheint das Thema in schöner Regelmässigkeit wieder hochzukochen und da fällt es schwer, sich rauszuhalten.

Im Moment bin ich mir nicht mal sicher, ob ich hier immer noch in einem Jeep-Forum bin. Es ist noch nicht lange her, da hat man mir den Hinweis gegeben, ich solle doch damit aufhören, über meinen "verflossenen" Vitara zu lästern, und der hatte es wirklich verdient, dass man über ihn lästert. Und dabei habe ich mich auch durchaus im Recht gefühlt, denn schliesslich habe ich die Kiste bezahlt und ein paar Monate gefahren, bevor ich sie zugunsten meines Compass in die Nichtbeachtung eines Hofes voller ungeliebter Gebrauchtwagen verbannt habe, wo sie heute noch steht.

In einem Jeep-Forum über Suzukis zu lästern ist also unerwünscht, aber als Nichtbesitzer einen Logan über hauseigene Modelle zu stellen und fast die gesamte Palette an europäischen und asiatischen SUV's noch dazu, das ist objektive Kritik an der eigenen Marke, ja?

Zum Glück hat jeder das Recht, selbst zu entscheiden, was ihm gefällt und wofür er sein Geld ausgibt. Und zum Glück gibt es sie noch vereinzelt, die Hersteller, die ein Experiment nicht scheuen und Autos auf den Markt bringen, die eben nicht wie alle anderen aussehen. Das ist noch Individualität! Und was ist die Realität? Bestes Beispiel: Mitsubishi Outlander, Peugeot 4007 und Citroen C-Crosser! Drei Namen für völlig identische Autos und, was noch schlimmer ist, mit völlig identischen Cockpits! Zu vergleichen in der aktuellen Auto Bild Allrad. Wenn das die automobile Zukunft ist, kann ich nur hoffen, dass mein Compass viele Jahre lang hält!


@ bensez,
du hast Recht - Spass soll es machen, aber das wird manchmal vergessen. Autos für Vernünftige und Stylebewusste werden von anderen Herstellern zur Genüge produziert.

@didicompass,
klare Worte, ich bewundere soviel Direktheit.

@rebret,
lass dich nicht auf die Palme bringen und dir vor allem die Freude an deinem Jeep nicht nehmen!


PS: Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass das Compass/Patriot-Technikforum nicht mehr das Schlusslicht der Ranking List markiert? Wir sind auf dem richtigen Weg nach oben, und solche Threads, die die Gemüter erhitzen, tragen nicht unerheblich dazu bei!

B) :D :devil:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Jeep Patriot/Compass vs Dacia Logan

Jeep Patriot/Compass vs Dacia Logan - Ähnliche Themen

  • Jeep Patriot Ersatzteile

    Jeep Patriot Ersatzteile: Hallo, habe einen Jeep Patriot MK 74 Bj 2007 und such ein Differentialgetriebe hinten oder Ersatzteile dafür , finde im Netz jedenfalls nichts...
  • Jeep Patriot Eco+ (Benzin+LPG) Sport, BJ 2008, 1999000 KM, 170PS zu verkaufen. Tüv läuft ab.

    Jeep Patriot Eco+ (Benzin+LPG) Sport, BJ 2008, 1999000 KM, 170PS zu verkaufen. Tüv läuft ab.: Verkaufe meinen bisher eigentlichen treuen Jeep Patriot Eco+ Sport. Das Auto hat ab Werk eine Vialle-LPi Gasanlage und ist somit sehr sparsam...
  • Rückrufaktion S89 Jeep Compass & Patriot

    Rückrufaktion S89 Jeep Compass & Patriot: Hallo Leute,   heute war ich ganz überrascht als ich von FCA Germany einen eingeschriebenen Brief samt Rückschein erhielt. Inhalt: Die...
  • Wieviele Prozent macht die Jeep Compass und Patriot in Deutschland aus?

    Wieviele Prozent macht die Jeep Compass und Patriot in Deutschland aus?: Es ist mühsam immer wieder lesen zu müssen, dass ein US Autohersteller speziell für Europa, härtere rDämpfer einbauen lässt. Und dies, obwohl nur...
  • Jeep Compass und Patriot US Verkaufszahlen März 2008

    Jeep Compass und Patriot US Verkaufszahlen März 2008: Wer hätte das gedacht, die Verkaufszahlen des Patriots gehen durch die Decke (bester Monat!) und sogar der Compass konnte im Vergleich zu März...
  • Ähnliche Themen

    Oben