Jeep Neuling - Kaufberatung - Was ist zu beachten?

Diskutiere Jeep Neuling - Kaufberatung - Was ist zu beachten? im Wrangler JL, JLU, JT Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo liebe Jeep Gemeinde, Ich beschäftige mich nun seit einiger Zeit mit dem Thema Jeep Wrangler, weil ich mir ein neues Auto kaufen möchte und...

Ragazhul

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2021
Beiträge
2
Danke
2
Hallo liebe Jeep Gemeinde,

Ich beschäftige mich nun seit einiger Zeit mit dem Thema Jeep Wrangler, weil ich mir ein neues Auto kaufen möchte und hier wäre eine Option der Jeep Wrangler 4XE.
Da ich Selbstständig bin, gibt es beim 4XE ein gute Business Leasing Angebot in Österreich ohne NOVA etc.

Aktuell fahre ich aber einen Audi A5 3.0 TDI Quattro.

Also wäre schon ein komplett anderes Fahrzeug als ich bis dato gewohnt bin.
Ich habe keinerlei Offroad Erfahrung und ich denke das Fahrzeug wird zu 95% ein Daily Driver sein und ab und an will ich aber auch mal Offroad versuchen bzw. will auch mit dem Auto Tages Camping Ausflüge machen.

So nun ist meine Frage an die Wrangler Profis, wie Alltagstauglich ist der Wagen im Vergleich zu einem "normalen" PKW wie meinem Audi?
Also meint ihr auf längeren Strecken, dass der Wagen eher unruhig fährt etc. (die Fahrberichte habe ich schon gelesen, dass hier mit Offroad Reifen getestet wurde, was ja Nonsense ist)
Gibt es irgendwelche Kinderkrankheiten die ich vor dem Kauf wissen sollte bzw. auf die man achten muss?
Bzw. habt ihr für mich als Neuling überhaupt in der Fahrzeug Klasse etwas worauf ich achten soll?

Auch Geschichten die den Motor betreffen, in einem alten Post habe ich mal gelesen, dass der Verbrenner nicht anspringt oder so vorwärmt wenn man rein Elektrisch fährt. Und angenommen ich fahre bis zur Autobahn ca. 10 min Elektrisch und dann dort drück ich aufs Gas und der Verbrenner schaltet sich ein, ist dieser ja noch Kalt. In einem Post meinte mal einer, das der Autohändler meinte, dass dies ein Problem ist und der Motor überspitzt dann keine 100.000 KM hält.
Gibt es hier mittlerweile ein Update bei den ganz neuen Modellen?

Auch gibt es schon Erfahrungswerte beim 4XE ob ich hier Probleme habe bei Zuladungen.
Also angenommen ich möchte ein iKamper Dachzelt und eine Markise, plus Kofferraum Küche rein machen für Ausflüge, werde ich dann zu schwer? Weil die Batterie ja schon einiges an mehr Gewicht mit sich bringt.

Und Aja zum Modell Typ, gibt es ja Sahara und Rubicon. Denke für mich wäre der Sahara die bessere Wahl oder?
Was hätte ich für wirkliche Nachteile wenn ich nichtden Rubicon nehme?

So waren doch ein paar mehr Fragen, sorry für den Roman und freue mich auf Euer Feedback
Liebe Grüße aus Österreich
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruedi1952

Member
Mitglied seit
24.04.2017
Beiträge
463
Danke
208
Standort
Dassel
Google mal DEFA Motorvorwärmung und baue sowas ein.
Alternative eine z. B. Webasto Standheizung ist aber teurer auch im Unterhalt und in der Garage nicht zu nutzen. Kann man aber während der Fahrt auch laufen lassen.
Es gibt Motoren z. B. Deutz für Stromaggregate das sind kaltläufer die laufen sofort auf Vollgas.
Wir starten unseren aber erst im Leerlauf dann nach einigen Minuten bekommt er Vollgas.
Die in z. B. Betrieben oder Krankenhäuser werden immer auf Betriebstemperatur gehalten.
 
Christian72

Christian72

Member
Mitglied seit
29.08.2019
Beiträge
314
Danke
243
Standort
Berlin
Fahrzeug
Wrangler JLU Sahara
Overland 2,0 T-GDI,
MY20, Sky-One-Touch
Hallo Ragazhul,

zunächst einmal "willkommen im Forum".

Ich stand letztes Jahr vor der gleichen Entscheidung wie Du, auch wenn es sich nicht um den 4xe sondern um einem normalen Benziner drehte.

Ich hatte vorher Limousinen gefahren und der Wrangler ist nun mein erster Geländewagen.
Ich nutze ihn seit einem Jahr im Alltag und es war genau die richtige Entscheidung, wie ich finde.

Wenn es etwas unpraktisches am dem Wagen gibt, dann der Anschlag der Hecktür (rechts).
Somit hast Du am Straßenrand beim Ausladen immer die Tür im Weg. Das ist manchmal wirklich nervig.

Du kannst ja mal meinen Erfahrungsbericht lesen.
Da findest Du einige Fragen beantwortet zum Thema Langstreckentauglichkeit, Rubicon oder Sahara, etc.)

Bei einem Modelljahr ´22 sollten die Kinderkrankheiten eigentlich fast alle abgestellt sein, was den Wrangler JLU im Allgemeinen angeht.
Zum Thema 4xe kann ich allerdings nichts schreiben.

Ich würde sagen, kauf Dir den Sahara, mache ordentliche Reifen drauf und alles ist gut.
Bei 95% Straße, wie Du schreibst, reichen die Off-Road-Fähigkeiten für die 5% Gelände ganz sicher aus.

Ich würde auch das Sky One Touch Dach empfehlen. Ist einfach ein riesiger Spaß- aber auch Komfortfaktor.
Hohlraum- und Unterbodenkonservierung ist in Deinem Fall zu vernachlässigen, wenn Du ihn eh nur als Geschäftswagen fährst und womöglich nach 3 Jahren abgibst. Falls Du ihn länger fahren möchtest, würde ich es sehr empfehlen.
 
wjrobby

wjrobby

Member
Mitglied seit
19.07.2015
Beiträge
4.882
Danke
3.564
Standort
Sulzemoos
Ich würde Dir wirklich dringend empfehlen, erst mal eine Probefahrt - wenn möglich auch mal über das Wochenende - zu unternehmen..

Im Vergleich zum A5 Quattro ist der Unterschied dann doch gewaltig..

Du wärst nicht der erste, der seine Entscheidung bereut und unglücklich ist.

Gruß Robert.
 
Luigi

Luigi

Member
Mitglied seit
11.01.2020
Beiträge
1.389
Danke
3.451
Standort
München
Fahrzeug
2019er Sahara, 2,2 Diesel
Servus nach Östereich. Auch von mir erst mal ein Herzliches Willkommen.
Ich nutze meinen Sahara auch als Daily. Der 1er wird da in den meisten Fällen ignoriert. Und bereue es keine Minute. Zum 4xe speziell kann ich dir leider nicht viel sagen, hab ja nur den Diesel. Um eine Auflastung wirst du bei deinen Anforderungen sicherlich nicht rumkommen. Der größte Unterschied zum Audi ist auf jeden Fall der, du schaffst den Spurt zur nächsten roten Ampel nicht in 1,3 Sekunden. Aber du wirst feststellen das die Fotos vom Schiri echt seltener kommen. Die von dir angesprochene „Unruhe“ kann ich nicht bestätigen. Wenn es dir dabei um die Fahreigenschaften geht. Was die Geräuschentwicklung im inneren angeht, na ja, ein bisschen lauter wie der A5 ist es schon.😜 Aber es ist auch mal möglich ohne Chiropraktiker auf die schnelle von Bosnien in die Westalpen zu pesen. Ich hab mich für den Sahara entschieden, weil er doch noch etwas mehr „Strassentauglich“ ist und ich im Gelände trotzdem noch ausreichend Reserven habe.
Ich muss aber Robert recht geben🤫, mach eine ausgiebige Probefahrt.
 
Eagles

Eagles

Alpinist
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
969
Danke
800
Standort
Hauptstadt
Ich würde Dir wirklich dringend empfehlen, erst mal eine Probefahrt - wenn möglich auch mal über das Wochenende - zu unternehmen..
Robert hat völlig recht! Das subjektive Empfinden kann Dir hier niemand abnehmen.
Das Fahrverhalten zwischen Wrangler und Audi ist total unterschiedlich - etwa vergleichbar PKW vs. „LKW“.
 

Ragazhul

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2021
Beiträge
2
Danke
2
Vorne weg vielen Dank Leute für das zahlreiche und tolle Feedback.

@Ruedi1952
Danke für den Tipp, hab mir die Seite zur DEFA Motorvorwärmung angesehen und werde ich mir sollte ich mich für den Jeep entscheiden sicher nochmal näher ins Auge fassen.

@Christian72
Auch dir, danke hab deinen Fahrbericht komplett gelesen und musste an manchen Stellen wirklich schmunzeln. Und wenn ich eines mitgenommen habe, immer dreimal die Taschen checken bevor ich baden gehe 🙃 Aber Spass bei Seite, war ein toller Bericht und komme bestimmt nochmal auf dich zurück, wenn ich darf.

@wjrobby + Eagles
Danke euch auch, ja denke auch, dass ich das wirklich nur mit einer Probefahrt machen kann. Wir sind ja in Österreich mal wieder im Lockdown, daher musste ich das verschieben und mich mit Fahrberichten auf Youtube und Co. genügen.
Aber ihr habt schon Recht, dass ist etwas meine Sorge, dass man den "normalen" PKW einfach zu gewöhnt ist und vielleicht Komfort vermisst auf Dauer.
Vor allem weil der Wagen ja auch nicht gerade günstig ist in der Basis mit gut 70-80.000 Euro (in Österreich).
Aber werde fix sobald wieder alles offen ist einen Termin zur Probefahrt buchen, weil wie ihr sagt, nicht das ich es bereue und mir den "Adventure Lifestyle" etwas schön rede im Kopf.

@Luigi
Liebe Grüße zurück nach Bayern ;) Das ist auch schon mal eine sehr gute Erfahrung auch, dass du nichts bereust. Das lese ich nämlich öfter als, dass wer komplett Enttäuscht ist. Wobei ja genau die Ampelrennen werde ich vermissen :biggrin: Nein aber Spass bei Seite, ich werde in paar Tagen 40 und da ists mir mittlerweile egal ob ich der schnellste auf der Linken Spur bin.
Ja die Geräuschentwicklung muss ich mir in einer Probefahrt echt mal anhören, weil der A5 ist schon ziemlich laut nachdem wenn ich im Sommer mit den 20 Zöllern fahre bzw. weil der ja auch keinen Türrahmen hat und ab 130 hier auch schon Wind rein zieht, also der leiseste Wagen ist der auch nicht.
Aber werde wie den Jungs drüber mal geschrieben, mal ne Probefahrt machen und dann entscheiden.
Und denke auch das der Sahara wenn für mich die Beste Wahl ist, danke dafür schon einmal im Vorfeld.
 
caschu

caschu

Member
Mitglied seit
09.12.2007
Beiträge
260
Danke
9
Standort
Bielefeld
Moin Ragazuhl,

ich hatte die gleiche Entscheidung zu treffen, ich bin von einem Clubman S All4 mit 200 Benzin PS auf den Diesel umgestiegen. Der Spaß den ich mit dem Mini in den Kurven hatte habe ich jetzt mit dem Jeep Überland. Mit meinem Fahrprofil von so ca. 15.000 KM im Jahr habe ich die Wartung des Benziner alle 10.000 Km gescheut, sowie die Reichweite.

Meine erste Wahl wäre auch der Elektro gewesen, da mein Arbeitsweg 5 bis 15 KM ist, war aber zu teuer. In unserer Firmenwagen Flotte sind wir jetzt auch auf Hybrid umgestiegen. Bei den Kollegen mit Arbeitsweg größer 50KM ist das eine totale Katastrophe da wir nicht schnell laden können in der Firma. Dann saufen die Audi Q5 Hybrid sich ganz schön einen weg. Meinen Diesel bringe ich einmal die Woche auf Strecke, mit DPF reinigen hatte ich so noch keine Probleme. Den Verbrauch vom Mini mit 8 Litern Super setze ich 7 bis 10,5 Diesel entgegen, ein fairer Tausch.

Ich habe mich für die Ganzjahresreifen entschieden, ich tausche lieber alle 4 Jahre einen Satz finde ich bei den Dimensionen angenehmer. Was ich auch mittlerweile klasse finde, ist die Lenkradheizung. Die Lederausstattung ist zwar chic aber ganz schön kalt im Winter, da kommen jetzt Lammfelle drauf (Asche auf mein Haupt), ich würde wieder Stoff nehmen wenn möglich. Klasse ist auch das "Schiebedach" im Sommer war das wirklich super. Übel finde ich die Start Stopp Automatik, die hat mir mal im Stau bei 30 Grad Außentemperatur die Hilfsbatterie geschossen. Jetzt wo ich das Problem kenne nutzte ich sie auf der Autobahn oder im Stau nicht, eigentlich deaktiviere ich das meist schon nach dem Start. Wenn dein linkes Bein bei der Probefahrt auf Mal im Fußraum verschwindet nicht wundern. Die Fußstütze gibt es im Zubehör.

Alltagstauglichkeit? Total! Das Fahren ist prima ins Parkhaus kommst du auch noch rein. Und Platz ist satt, nur der Mops ist zu klein für das Auto und muss rein gehoben werden, musst dir halt einen großen Hund kaufen. Wir fahren im Sommer immer nach Sylt (Spießer), interessant war, dass ich jetzt besser einen Parkplatz gefunden habe als früher, den Dicke kann halt fast überall parken, auch mal über einem Graben wenn sonst nichts frei ist. Meine Knochen sagen auch: Langstrecke geht gut. Mit der Farbe musst du aufpassen, ich finde sie total klasse, vor allem im Dunkel und bei Nässe spiegelt es sich super. Aber mal mit inkognito ist nichts mehr, die Porsche Fahrer waren sauer auf mich im Urlaub :).


Gruß aus Bielefeld
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Gerrys Jeep

Gerrys Jeep

Member
Mitglied seit
30.06.2021
Beiträge
63
Danke
48
zum Thema "Ampelrennen":
Mit dem 4xe kannst Du da gaaaanz guuut mitmachen! ;)
 
Eagles

Eagles

Alpinist
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
969
Danke
800
Standort
Hauptstadt
…Aber ihr habt schon Recht, dass ist etwas meine Sorge, dass man den "normalen" PKW einfach zu gewöhnt ist und vielleicht Komfort vermisst auf Dauer…
Keine Sorge, nach ein paar Kilometern gewöhnst Du Dich an das jeweils andere Fahrgefühl 😉
Ich zum Beispiel switche zwischen 3er-BMW-Reihen-6er (Daily), Alpina B3 3.2 (Spaßmobil) und dem eher archaischen XJ-Starrachser, das Spaßmobil der anderen Art - und bin glücklich mit meinem automobilen Trio 🙂
 
Christian72

Christian72

Member
Mitglied seit
29.08.2019
Beiträge
314
Danke
243
Standort
Berlin
Fahrzeug
Wrangler JLU Sahara
Overland 2,0 T-GDI,
MY20, Sky-One-Touch
Und was den Verbrauch angeht.
Bei entspannter Fahrweise auf der Autobahn und Landstrasse kommt man selbst mit dem normalen 2.0 T-GDI unter 10 Liter.
In der Stadt sind es eher 13 - 14 Liter.

20210706_160528.jpg
 

Fotoshooter

Member
Mitglied seit
23.09.2021
Beiträge
31
Danke
8
Fahrzeug
Wrangler 4xe Firecracker Red
zum Thema "Ampelrennen":
Mit dem 4xe kannst Du da gaaaanz guuut mitmachen! ;)
Das kann ich bestätigen... Ich hatte schon einen Porsche Fahrer neben mir, der hat ganz schön gestaunt als ich auf einmal weit vor ihm war... Gut er hat sicherlich auch nicht Vollgas gegeben, aber der 4xe zieht mächtig in Kombination...
 
sixpack

sixpack

Sixpack
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
579
Danke
61
Standort
Bremerhaven
bin wohl einer der wenigen der wirklich einen 4xe Rubicon fährt. Ist mittlerweile der 9 Wrangler insgesamt und der 3. Rubicon (TJ/JKU) in den letzen 15 Jahren.
Unser alter JKU sollte nach 7 jähren weg, weil nur noch rumstand und leider mittlerweile zu hoch war zum einsteigen. 2 schwere OPs an der Wirbelsäule . Da wir schon seit über einem Jahr mit unserem anderen Fahrzeug nur noch am stromen sind, war das Interesse an dem 4Xe naheliegend.
Nach einer Probefahrt wars geschehen. Es kam sowieso nur eine Rubicon in Frage. OK saharas gäbe es wie Sand am Meer. Auch ein Grund einen Rubi zu nehmen. Unser alter war gleich weg.
Bestellt (Vollausstattung) und nach 3 Wochen, ok bekam noch 285er Gummis verpasst, abgeholt.
Muss gestehen wir haben noch einen sehr gutenRabatt als Gewerbetreibender bekommen. BAfa geht auch noch ab.
ES macht einfach nur spass im EV Modus. Ein pedalfeeling durch adaptiven Tempomat in der Stadt ist gell. bremse wird kaum gebraucht. Ok man muss sich an das komische Geräusch gewöhnen, welches wegen fussgängerschutz erzeugt wird und seit 2021 nicht mehr abschaltbar ist. bei unserem 2020 geht das.
Eins sollte klar sein die beworbene Reichweite im EV modus wird nicht erreicht. aber trotzdem für meinen täglichen Bedarf ausreichend.
Auch sonst macht es spass.
Also die paar tausend euro mehr für 4xe gegenüber reinem Verbrenner sind durch Rabatt und bafa allemal ausgeglichen.
Dann auch noch gluck gehabt ein Teil soft Top original verpackt für einen sau günstigen preis zu schiessen.
Wenn ich so alle wrangler vorher reue passieren lasse, es ist der beste wrangler den ich je unter meinem Allerwertesten gehabt habe. Und den man nicht grossartig umbauen muss.
Auch die Lüftungsdüsen sind optimal, lenkradsteuerung, einbinden von Telefon über BT und CarPlay, endlich Kameras, die gesamte Steuerung Lüftung etc ist super.
einzig ins Menü offroadpages etwas langatmig. ok jammern auf hohem Niveau.
Aus meiner Erfahrung als Stromer könnte ein paar Sachen noch besser gemacht werden.
Warum hat man nur einen TYP2 Ladebuchse verbaut und nicht gleichzeitig einen CCS. Hätte den Vorteil das man an schnell chartern laden könnte. Die Ladeklappe ist OK, aber warum dieser dämlich Gummi Deckel. ein zweiter Deckel der einschnappt wäre besser. OK bin von meinem anderen verwöhnt. Lich an der Ladebuchse wäre super mit Timer 10 Sekunden leuchten. OK Kontaktschalter, Timer und LED, als nächste Bastelidee.

Das einzige was wirklich nervt, ist dieTatsache, das ich über die APP Uconnect noch nichts steuern kann, da man zur zeit wrangler wohl nicht online einbinden kann. Nicht mal der Händler. eigentlich schade. hoffe das kommt noch.
liebe es in meinem anderen Stromer per Timer das Fahrzeug zu heizen, wenn es am Hausstrom angeschlossen ist und auch anderes.

AM besten einfach einmal probe fahren😉
 

Anhänge

OIng

OIng

Neu hier
Mitglied seit
05.12.2021
Beiträge
1
Danke
0
Ich hab einen Brute. Der Verbrauch ist enorm. Der Verkäufer hatte mir von einen Stromer abgeraten. Dennoch ist der Wranger (mein Erster) geil! Ähnlich wie in der Seifenkiste:) macht super viel Spaß, muss mich dennoch an so einen hohen Verbrauch erstmal gewöhnen.
 

Anhänge

TJ Ralle

TJ Ralle

Member
Mitglied seit
04.06.2021
Beiträge
179
Danke
194
Standort
Eichsfeld
Fahrzeug
Wrangler TJ 2.4 (2006)
Grand Cherokee ZJ 5.2 (FL 1996)
Den Wrangler muss man, mit allen Vor und Nachteilen, wollen.
Es kommt auch auf die Nutzung an.
Ich fahre halt viel im Gelände und mache Wartungsarbeiten selber.
Verbrauch ist auch nicht ohne, naja der dreht auch 4 Getriebe.
Mit meinem Wrangler kann ich da aber nicht wirklich mitreden, der ist auch schon alt.
Er hat auch keine Verbrausanzeige, im Granny ist es schon lustig wenn er 99 Liter anzeigt. Sind aber nur 2Stellen sonst würde der auch 150 anzeigen.
Ich liebe es Jeep zu fahren, mit allen Vor und Nachteilen.
LG Ralf
 
Todi

Todi

Member
Mitglied seit
14.06.2020
Beiträge
1.636
Danke
3.241
Standort
Unterallgäu
Fahrzeug
JLU Rubicon 2,2 Diesel MY 2020
[…]im Granny ist es schon lustig wenn er 99 Liter anzeigt. […]
Dann kann man ja wirklich nicht behaupten, Jeep würde nicht dazulernen. Im JL(U) ist die elektronische Verbrauchsanzeige bei 50 Litern “gedeckelt“ - der verbraucht also nur halb so viel wie der Granny ;)
 
Thema:

Jeep Neuling - Kaufberatung - Was ist zu beachten?

Jeep Neuling - Kaufberatung - Was ist zu beachten? - Ähnliche Themen

  • Jeep-Neuling erbittet Hilfe/Meinung bei potentiellem Spontankauf

    Jeep-Neuling erbittet Hilfe/Meinung bei potentiellem Spontankauf: Hallo Jeep-Forum, der Titel ist irreführend, den "spontan" ist der Kauf ja gar nicht, ich frage bei euch an. Ich möchte (eventuell) meinen ersten...
  • Jeep Neuling

    Jeep Neuling: Ein freundliches Hallo in die Runde! :) Ich heiße Christian, bin kurz vor der 40er Schallmauer und interessiere mich schon länger für die Marke...
  • Kaufberatung für Jeep Neuling

    Kaufberatung für Jeep Neuling: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken mein altes Auto zu verkaufen und mir einen Jeep Renegade zu kaufen. Es geht mir dabei konkret um...
  • Jeep Neuling sagt Hallo!

    Jeep Neuling sagt Hallo!: Moin moin aus Niedersachen nähe Bremen! Wir haben als Reisefahrzeug/2ten Daily Driver einen 2004er Grand Cherokee 2,7 CDR zugelegt. Bin schon in...
  • Kaufberatung YJ für Jeep-Neuling gesucht

    Kaufberatung YJ für Jeep-Neuling gesucht: Hallo Zusammen, ich bin neu in der Jeep-Gemeinde und suche einen YJ der mich im Sommer beim Ballonfahren begleitet (also auch mal nen Anhänger...
  • Ähnliche Themen

    • Jeep-Neuling erbittet Hilfe/Meinung bei potentiellem Spontankauf

      Jeep-Neuling erbittet Hilfe/Meinung bei potentiellem Spontankauf: Hallo Jeep-Forum, der Titel ist irreführend, den "spontan" ist der Kauf ja gar nicht, ich frage bei euch an. Ich möchte (eventuell) meinen ersten...
    • Jeep Neuling

      Jeep Neuling: Ein freundliches Hallo in die Runde! :) Ich heiße Christian, bin kurz vor der 40er Schallmauer und interessiere mich schon länger für die Marke...
    • Kaufberatung für Jeep Neuling

      Kaufberatung für Jeep Neuling: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken mein altes Auto zu verkaufen und mir einen Jeep Renegade zu kaufen. Es geht mir dabei konkret um...
    • Jeep Neuling sagt Hallo!

      Jeep Neuling sagt Hallo!: Moin moin aus Niedersachen nähe Bremen! Wir haben als Reisefahrzeug/2ten Daily Driver einen 2004er Grand Cherokee 2,7 CDR zugelegt. Bin schon in...
    • Kaufberatung YJ für Jeep-Neuling gesucht

      Kaufberatung YJ für Jeep-Neuling gesucht: Hallo Zusammen, ich bin neu in der Jeep-Gemeinde und suche einen YJ der mich im Sommer beim Ballonfahren begleitet (also auch mal nen Anhänger...
    Oben