JEEP Chomanche - ein MJ mit einem bewegten Leben

Diskutiere JEEP Chomanche - ein MJ mit einem bewegten Leben im Buildups Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; :up: @Thorben - ein Dankeschön in Deine Richtung - Gruß, Bodo
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
tgcj schrieb:
Gratuliere zum MJ. Er wird dir viel Spaß bereiten. Auch wenn öfters Arbeit ruft, aber das solltest ja gewöhnt sein. ;-)
PS: Der link kam von mir, bin auch der Admin der Gruppe auf FB.
:up:

@Thorben - ein Dankeschön in Deine Richtung - Gruß, Bodo
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Mal laut nachgedacht - wenn der Arsch hoch soll, gibt es div. Varianten  :coolman:
Ich glaube, es war der Thorben, der mir ein (oder 2) CJ-Blätter nahe gelegt hat.
 
Aus dem Bauch raus hätte ich zu einem RE1410 gegriffen - diese AAL-Variante kenne ich vom XJ.
Was habt ihr für Ideen oder Erfahrungen?
 
:wave:
Bodo
 
 
Anmerkung:
Heute habe ich den Comanchen mal eingeweicht, damit der Humus-Dunst leichter runtergeht.
Morgen will ich dann mal mit Wasser und etwas Druck ran.

Außerdem habe ich jetzt eine andere Kennzeichen-Variante, ein ungestempeltes Kennzeichen.
Das habe ich noch von meinem alten Voyager liegen.
Ich habe es am LRA angemeldet und darf damit zur Werkstatt, zum TÜV und zur Zulassungsstelle.
Die Werkstatt wird ein Termin beim Reifenhändler ... .
 
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
1.080
Danke
655
Mehr Fotos wären doch mal schön ;) 
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
14. Mai 2019

Irgendwann am Vormittag hatte ich unseren mobilen Druckstrahler rausgezogen und bin mal grob
über den MJ gegangen. Der Innenraum hat mal einen Staubsauger gesehen .... es entwickelt sich :cool:
Die neue Batterie habe ich einfach mal reingestellt und sicherheitshalber nur an den original Pol-
Klemmen angeschlossen. Da waren noch zwei rote Litzen montiert .... die habe ich weggelassen.
Das waren so 'freie' Kabel - relativ lose verlegt im Motorraum dem Kotflügel folgend, um dann in der
Feuerwand zu verschwinden. Eine Sicherung war in im Motorraum nicht erkennbar :cry:
Da sollte ich erst suchen, bevor da eine Spannung anlege. Damit schone ich u.A. meine Nerven.
Beim Saugen wurde dann noch ein CD-Wechsler gefunden - Fahrerseite hinter der Sitzbank, leider
magazinlos und mit einem Kabel ohne Anschluss. :hmmm: ... ohne Magazin wird der raus müssen :frust:

Im Beifahrerfußraum war noch ein Karton, der diverse Teile verwahrte - vom original Wagenheber
(inkl. Gestänge u. Kurbel) bis zu einer Persenning für die Ladefläche.
Leider war die Befestigung für die Persenning nicht mehr montiert, lediglich an der Heckklappe sind
die Druckknöpfe noch vorhanden. Diese Abdeckung war eine positive Überraschung :smilewinkgrin:

Gegen Mittag habe ich die Kennzeichen montiert - sie stammen von meinem verunfallten Voyager.
Mit dem Gummihammer ein bisschen ausgerichtet und schon passte eines in die Aufnahme.


Das ursprünglich hintere Kennzeichen musste nach vorne. Das andere war einfach zu sehr beschädigt .... :angel:

Mit so einem amtl. Kennzeichen verfälscht sich der Eindruck vom Comanchen - er schaut fast schon
zulassungsfähig aus. Dazu muss das hintere Kennzeichen noch etwas kreativ montiert werden.
Die original Länge war nicht mehr gegeben.
Ein bisschen gebogen und zwei Löcher und schon passte es an seine angedachte Position.
Laut Papiere soll an dieser Stelle später ein 34 cm langes Schild montiert werden, daher hatte ich
keine Hemmungen, die Form der Stoßstange auf das aktuelle Kennzeichen zu übertragen.

Dann wird es ernst - reinsetzen, Fensterheber testet (die Fenster waren offen), vorglühen und starten.
Der Motor springt gut an und läuft :cool: dieseltypisch, aber sonst unauffällig :up: ...
... wie wenn es das Normalste ist/wäre.
Vor dem Verladen des MJ hatten wir den Motor ja schon gestartet. Nur war diese Batterie scheinbar
etwas 'altersschwach'.
Also - Geldbeutel, Handy und Co. eingepackt und auf zur ersten Fahrt .... es soll zum Reifenhändler gehen.



Schnell noch ein Bild vor der ersten Ausfahrt ....
... schaut schon etwas irritierend aus so ein Kennzeichen ohne Plakette.
Unabhängig davon - 'unser' Weg führte uns zur Tankstelle, zur Kärcher-Box (ich war mit dem Ergebnis vom
Vormittag nicht zufrieden) und dann zum Reifenhändler.
Auf der Umgehungsstraße sind nur 70 km/h zulässig. Das reicht für uns heute auch.
Der Comanche fährt nicht schön ruhig, gefühlt hat mindestens ein Reifen einen Platten oder Beule.
Eventuell waren meine gewählten 3 bar Druck einfach zu viel oder einer der Felgen hat einen Schlag.
Daher auch meine gewählte Zielsetzung.
Mein Reifenhändler ist noch einer vom alten Schlag, gelernter Vulkaniseur mit bisschen Benzin im Blut.
Seine V8 haben i.d.R. auch 4WD, sind aber die oberbayrischen Enkel vom Horch.
Auf seine Rückmeldung bin ich gespannt.


This story will be continued ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
14. Mai 2019
 
Nur mal kurz vermerkt - sonst fehlt einfach die Info zum aktuellen Stand :angel:
 
Die Rückmeldung vom Reifenhändler lautet, dass die beiden vorderen Felgen viel Gewicht
brauchen, damit sie einigermaßen laufen. Die Reifen scheinen vom Rundlauf noch akzeptabel.
Der Reifenhändler würde aktuell - also vor dem Gutachtertermin - am Gummi nichts ändern.
Zur H-Zulassungen könnte es nämlich sein, dass vom Gutachter die Felgen abgelehnt werden.
Außerdem könnte es sein, dass die aktuelle Reifengröße nicht akzeptiert wird.
Also einfach mal abwarten - im Juli wäre auch noch Zeit ...  :coolman:
 
Ganz ehrlich - ich mag den kundenorientierten Ansatz meines Reifenhändlers.
Mal schauen, dass der Comanche nächste Woche die normale Zulassung bekommt.
Dazu muss ich noch ein bisschen Kabel checken bzw. nacharbeiten.

Aktuell habe ich noch ein paar Teile bestellt - Ölfilter, Flachriemen, 2x Umlenkrollen (Motor).
Die Bremsen sind schon drin - die VA arbeitet zukünfig mit EBC (YelloStuff. & Scheiben).
 
This story will be continued ...
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
10. Juni 2019

:hmmm: .... in den letzten 3 Wochen ist relativ 'wenig' passiert.
Einerseits war mein Zeitfenster begrenzt, mein Bewegungsapparat eingeschränkt und
letztendlich die Ersatzteilbeschaffung nicht so wirklich easy bzw. sofort erfolgreich :frust:
Die E-Teile für die Bremse der HA habe ich über Amazon bestellt - davon passte gar nichts.
(Es war meine erste Bestellung von Jeep-Teilen bei Amazon und wahrscheinlich auch meine letzte ....)
Der Flachriemen kam vom Eberle, er ging drauf ... war gefühlt zu kurz - warum auch immer.
Der Austauschriemen kam auch vom Eberle. Er war aber eigentlich für die 2.1er Variante gedacht.
Gefühlte 1,2 cm länger .... damit hatte ich ein besseres Gefühl. Dazu noch 2 Rollen nachgeordert.
Ach ja - die zweite Lieferung für die HA-Bremse kam auch von Eberle - passte einfach problemlos.

Der neue Kühler (Spezialversion :angel:) sollte aus USA kommen - der Kauf wurde rückabgewickelt.
Naja - der alte Kühler muss es jetzt noch einmal machen, wenigste diese Woche zum TÜV.
Dazu sollte ich noch eine passende Kühlermaske kreieren - gefühlt mit E-Lüfter.
Im Endeffekt soll auch noch eine elektrische Nachlauf-Wasserpumpe rein.

Die Seitenleuchten hatte HELLA leider nicht mehr, aber ein ähnliches Modell - holte ich am Samstag,
Morgen mal montieren, denn übermorgen ist der TÜV-Termin.
Die EBC-Teile an der VA sind rein optisch 'geil', arbeiten überzeugend - leider gibt es davon kein Foto.

Das Thema 'elektrisch' ist/wird noch 'anspruchsvoll' - am Mittwoch kamen viele Kleinteile.
Ein Teil der Kabel sind selbsterklärend - manchmal fehlt mir einfach auch Fantasie :unsure:
Auch am scheinbar original Kabelbaum .... was fehlt z.B. hier




Da habe ich noch nicht nachgeschaut - aktuell haben andere Details eine höhere Priorität :coolman:

Anmerkung:
Aktuell verfüge ich weder über eine freie Garage, noch über eine Hebebühne, aber über eine geflickte Hüfte.
Diese Challenge habe ich gelöst mit meinem Reifenhändler - seine EDV zickt seit einiger Zeit und es wird
immer regelmäßiger.

An seiner EDV waren im letzten Jahrzehnt mehr wie 2 IT-Admins unterwegs - die Folgen waren mein Part.
Das sollte vom Schreibtischstuhl funktionieren - in der Zeit steht mein MJ auf der Bühne und wird 'betütelt'
beim Reifenguru.

Zum Ende lief die EDV völlig reibungsfrei bzw. unauffällig .... und ich bin mit dem Comanchen heim gefahren.

Für den Rest am Comanchen sollte ich kaum mehr unter den Jeep müssen - das dürfte dann eher machbar sein :cool:


Es gibt noch eine Bestätigung für meine bisherige Jeep-Erfahrung.
Wer sich einen Custom-Jeep kauft, muss damit rechnen, dass man evtl. die Ersatzteile nicht nach einer VIN
kaufen kann.
Klingt logisch - aber selbstverständlich kann man das auch toppen.
Man kauft sich einen Comanchen mit 2.5-TD-VM-Engine.
Im Detail - ein für die USA produzierter JEEP MJ 2WD 2.5-R4, der nach dem D-Import in den ersten Jahren zum Custom-Car modifiziert wurde (u.A. 14"-VA-Bereifung, div. BlinkBlink-Leuchten, Ü-Rollbügel, ...), strippt man Jahre
später faktisch bis auf die Leerkarosse und baut ihn mit Fremdteilen für Motor, Getriebe, Achsen (inkl. Peripherie)
wieder auf.
Auch weitere Gimmicks werden angedacht. Man sucht sich ein 'fremdes' Armaturenbrett, baut CD-Funk und eine
HiFi-Anlage inkl. Wechsler ein (ohne sie komplett zu verkabeln) und einen Christbaum auf dem Dachträger.
Leider wurde die Elektrik nach und nach verbaut.
Gefühlt wäre bei solchen Projekten ein Plan zum Kabelbaum vom Vorteil.
Dann berücksichtigt man evtl. auch so Details wie Sicherungen.
Die besondere Challenge ist, dass irgendein Dritter das weitgehend fertige Projekt lieblos fertig geschraubt hat.
Speziell die letzte Zeile beschreibt die kaum kalkulierbaren Detailherausforderungen.

Noch ein interessantes Detail ...
... ich muss davon ausgehen, dass dieser Comanche ein funktionierendes ABS-System hat.
Als der JEEP vom Band lief, gab es dieses Detail bei keinem 4WD-Car der Welt :angel:

This story will be continued ...
 
Zuletzt bearbeitet:
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
18.666
Danke
1.761
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Passen denn 14"-Felgen überhaupt auf die Vorderachse? Nicht daß da beim Schreiben was schiefgelaufen ist....
 
Der 2.1td hat keinen Flachriemen, soweit ich weiß bis 94 nicht.....
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
@Gordon - danke für Deine Rückmeldung
  • Da Reifen- und Felgengröße auf 14" lautete, gehe ich davon aus, dass man wirklich eine 14"-Variante montiert hat.
    Ein belastbarer Nachweis fehlt mir aber. Auch gibt es diese VA-Achse nicht mehr ....  :angel:
     
  • Beim 2.1er TD hast Du sicherlich mehr Erfahrung wie ich.
    Dass diese Teile-Nr. vom 2. Riemen eigentlich zum 2.1er gehört, stammt vom Mitarbeiter eines Teilehändlers.
    Bei ihm hatte ich die Länge des 1. Riemens reklamiert und dabei kam es zu dem Statement - warum auch immer.
Unabhängig davon - es wird eine ungeplant lange Story, bis dieser Comanche wieder läuft.
Aktuell wird er heiß, die LiMa bringt zu wenig Saft, usw. ... :frust:
Speziell die Wärmeproblematik finde ich sehr bescheiden.
Die möglichen Störgrößen bei dieser Baustelle lauten
  • Kühler
  • Kühler-Lüfter
  • Kühler-Zarge
  • WaPu
  • Thermostat
  • Zylinderköpfe
  • ....
Habe ich was vergessen?
Die Challenge geht schon los, dass die Teile nicht so einfach besorgt werden können,
denn Teile für den 2.5TD sind nicht so 'unproblematisch' bei den Händlern griffbereit.
Dieses Phänomen war mir bisher von den R6-Varianten nicht bekannt.

Wegen der Wärmeentwicklung habe ich den MJ letzte Woche auf einer Probefahrt einfach stehen lassen.
Heute Vormittag werde ich den Jeep heim holen, wenn ich einen Chauffeur finde.

 
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
1.080
Danke
655
Servus,
 
ich kann jetzt nur für den Diesel sprechen der hier rumsteht aber zum Thema Hitzeprobleme: Auch bei den jetzigen Temperaturen bewegt sich die Temperatur in einem normalen Bereich. Irgendwo zwischen 85-95°. Da ist auch nichts besonderes verbaut. Die Haube wurde mit einem 1" Spacer hoch gestellt für einen besseren Luftfluss und der Kühler ist relativ neu. Aber auch kein special Alu Teil, sondern einfach ein günstiger vom Eberle. 
 
Der 2.5er Diesel hat die Temperaturprobleme auch weniger beim fahren, sondern eher nach dem abstellen. Thema Nachlaufpumpe ... aber da hatten wir schon drüber gesprochen.
 
Was ich damit sagen will: Wenn deinem Diesel zu heiß wird, würde ich als erstes mal die WaPu und das Thermostat checken. Visko und E Lüfter ... Naja die laufen bei unserem Diesel eigentlich nur wenn er lange Zeit langsam im Gelände fährt. Daher wäre das nicht mein erster Ansatzpunkt. 
 
lg
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
... aktuell warte ich darauf, dass ein paar Teile eintreffen.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
1. Juli 2019

:hmmm: .... weiß einer zufällig, welche Schlüsselweite ich nehmen sollte, wenn ich die Visco mit Lüfter
vom Motor trennen will :unsure:

Je nachdem wie die Teile eintreffen, baue ich weiter.
In Germany sind Kühler und seine Maske scheinbar rar für den VM-2.5TD.
Zumindest meine üblichen Quellen wollten nicht zeitnah liefern.
Der Kühler ist inzwischen angekommen - die Maske werde ich selbst schnitzen.


This story will be continued ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
... habe es vergessen - eine WaPu war ohne Probleme zu bekommen.
 
Aktuell schaut es im MJ wie folgt aus - auf den neuen Sicherungskasten warte ich auch noch.
 

 
 

 
Wegen dem Kühler könnte ich fluchen bzw. wegen meiner 'Dummheit'.
Einen 5er Stehbolzen habe ich abgerissen, weil zu viel Farbe drauf war - also habe ich alle mal nachgeschnitten :frust:
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
:hmmm: .... noch ein Detail habe ich vergessen.
 
Ich bräuchte dringend mal so eine Teil  (die Abdeckung mit diesen Gittern).
Die fehlt mir noch - wer hat so ein Teil?

=> bodo@cherokee-xj.de
 


 
 

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
1.110
Danke
793
Standort
Paderborn
Visco müsste SW36 sein. Gabelschlüssel drauf und einen Hammerschlag zum Lösen reicht meistens.
Laut der Stellung der Lüfterflügel ist das normales Rechtsgewinde.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Tja - der VM-2.5TD im XJ (MJ) und seine Befindlichkeiten.
Ich hänge Euch da mal ein paar Dateien rein, die jeder auf eigene Verantwortung nutzen kann.
Die Basis der Dateien stammen von Dritten, überwiegend vom Kurtla .... :coolman:

Zwischengeparkt wurden die Dateien vom Micha, dem ich dafür sehr dankbar bin.
Ich hatte mir diese Inhalte zwar auch gesichert ... aber ich hätte sie im Zweifelsfall nicht mehr gefunden.
Wahrscheinlich liegt meine Sicherung auf einer nicht mehr zugänglichen Festplatte ... :frust:
Daher war ich sehr froh über die Unterstützung vom Micha - ein Dankeschön!

Meine Kühlerhutze ist defakto nach der Zeichnung vom Kurtla entstanden - passt hervorragend.
Meine zwei Lüfter sind von QUADRATEC.com => Cold Case Fan12 12" Electric Fan Assembly
Die entsprechenden Fotos gibt es, sobald ich mich wieder um den Comanchen kümmere :angel:

:wave:
Bodo
 

Anhänge

Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.744
Danke
2.343
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
12. Okt. 2021

Mal ganz unter uns ...
... ich habe ein paar Euro in den MJ gesteckt, ohne dass ich wirklich glücklich wurde.
Das war primär dem Motor geschuldet, der regelmäßig, unreproduzierbar thermisch zickt.
Jetzt steht der MJ schon ein Jahr ohne große Bewegung :frust:
Das kann man nicht nur dem Motor anlasten - mit Corona war es einfach anders :cry:

Ob dieser VM-2.5TD aktuell wirklich gesund ist, vermag keiner zu sagen.
Das ist inzwischen auch von untergeordnetem Interesse :angel:
:hmmm: .... so ganz eigentlich gehört in `nen MJ eher eine I6-Engine - schon wegen dem Spaß-Faktor.
Zumindest plan ich mal den Sommer `22 in diese Richtung.
Achse sollte eine 3,73er Übersetzung haben, dazu 9 Halbe als Motivationshilfe.

Wenn man das dem Herrn Gutachter noch verkaufen kann, wäre das ein 'Gedichtle'.
Zumindest wurde der Plan heute gefasst - passiert ist noch gar nichts.
Die Umsetzung dieser Idee finde ich sehr 'erstrebenswert' ;)
Weihnachten kommt ja auch bald und da darf man sich etwas wünschen .... :coolman:
Bis dahin darf ich mich noch etwas mit der Planausschmückung beschäftigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

JEEP Chomanche - ein MJ mit einem bewegten Leben

JEEP Chomanche - ein MJ mit einem bewegten Leben - Ähnliche Themen

  • Orginal Kaufpreis Jeep XJ

    Orginal Kaufpreis Jeep XJ: Moin, Ich würde gerne wissen was der Jeep NEU in Mark gekostet hat damals.. Modell: Jeep Eagle XJ BJ 1992 4l 6Reihe Mit Anhängerkupplung :D Hat...
  • Jeep Willys MB (1943), Seilwinden Platte

    Jeep Willys MB (1943), Seilwinden Platte: Guten Tag, ich besitze einen Jeep Willys MB (1943) ich habe diesen auf 12V umgerüstet, hat hier jemand eine Bezugsquelle für eine...
  • 35 er auf Jeep Gladiator Rubicon

    35 er auf Jeep Gladiator Rubicon: Hallo Leute , ich warte immernoch auf meinen Jeep Gladiator Rubicon aus Kanada ( sollte im Mai 2021 ) kommen! Ich habe folgende Fragen: Ich...
  • AT - Reifen für Jeep Compass MK49 Rallye

    AT - Reifen für Jeep Compass MK49 Rallye: Hallo, Bin auf der suche nach AT-Reifen für meinen Rallye Jeep 215/55 R18 werde aber nirgends fündig... Kann mir jemand weiterhelfen ? Danke...
  • Jeep ZJ/G 4 Türen und Heckklappe zu verkaufen

    Jeep ZJ/G 4 Türen und Heckklappe zu verkaufen: Hallo zusammen, ich möchte euch auf meine Anzeige aufmerksam machen. Preis ist verhandelbar, verkaufe natürlich gerne hier im Forum...
  • Ähnliche Themen

    • Orginal Kaufpreis Jeep XJ

      Orginal Kaufpreis Jeep XJ: Moin, Ich würde gerne wissen was der Jeep NEU in Mark gekostet hat damals.. Modell: Jeep Eagle XJ BJ 1992 4l 6Reihe Mit Anhängerkupplung :D Hat...
    • Jeep Willys MB (1943), Seilwinden Platte

      Jeep Willys MB (1943), Seilwinden Platte: Guten Tag, ich besitze einen Jeep Willys MB (1943) ich habe diesen auf 12V umgerüstet, hat hier jemand eine Bezugsquelle für eine...
    • 35 er auf Jeep Gladiator Rubicon

      35 er auf Jeep Gladiator Rubicon: Hallo Leute , ich warte immernoch auf meinen Jeep Gladiator Rubicon aus Kanada ( sollte im Mai 2021 ) kommen! Ich habe folgende Fragen: Ich...
    • AT - Reifen für Jeep Compass MK49 Rallye

      AT - Reifen für Jeep Compass MK49 Rallye: Hallo, Bin auf der suche nach AT-Reifen für meinen Rallye Jeep 215/55 R18 werde aber nirgends fündig... Kann mir jemand weiterhelfen ? Danke...
    • Jeep ZJ/G 4 Türen und Heckklappe zu verkaufen

      Jeep ZJ/G 4 Türen und Heckklappe zu verkaufen: Hallo zusammen, ich möchte euch auf meine Anzeige aufmerksam machen. Preis ist verhandelbar, verkaufe natürlich gerne hier im Forum...
    Oben