Induktionsheizer... Alternative zum Brenner?

Diskutiere Induktionsheizer... Alternative zum Brenner? im Technik allgemein Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Hat jemand sowas? Die können ja richtig Geld kosten... jemand Erfahrung mit dem Billo-Teil...
McDrive

McDrive

.
Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
2.456
Danke
204
Hat jemand sowas? Die können ja richtig Geld kosten... jemand Erfahrung mit dem Billo-Teil?


Schweissbrenner hab ich keinen und hätte gerne etwas für verrostete Schrauben....
was ist die bessere Wahl?
 
Zuletzt bearbeitet:
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.464
Danke
2.639
Standort
OS -Land
Zum Vergleich: eine Acetylen - Sauerstoffflamme hat im Kern (die hellblaue Flamme) eine Leistung von über 40 KW/cm².
Da gehört ein wesentlich dickeres Kabel dran, sonst wird das nix mit dem Teil ;)
 
GrannyCRD

GrannyCRD

Member
Mitglied seit
10.11.2017
Beiträge
52
Danke
67
Standort
Jerichower Land
Haben wir in der Firma. Sehr gut an schwer zugänglichen Stellen, an denen man mit Flamme nicht ran kann.
Leistung ist enorm. Einen 14er Bolzen macht man problemlos in kurzer Zeit rotglühend. Vorteil: die umgebenen Bauteile bleiben kalt...
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
8.880
Danke
1.265
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
Hat jemand sowas? Die können ja richtig Geld kosten... jemand Erfahrung mit dem Billo-Teil?
....
Schweissbrenner hab ich keinen und hätte gerne etwas für verrostete Schrauben....
was ist die bessere Wahl?
.... gehört ein wesentlich dickeres Kabel dran, sonst wird das nix mit dem Teil.
Zugegeben - der Preis von dem Teil irritiert etwas.
In der Praxis funktionieren ähnliche Teile bis ca. 25mm gut, bis ca. 20mm richtig gut.
Das sollte für den üblichen Kfz-Anspruch reichen - `ne Welle geht halt nicht.
Meine weitere Nachbarschaft hat ein ähnliches Teil seit letzter Wintersaison im Gebrauch.
Dort schraubt man Golf I bis V.

Beim Kabel bin ich beim Gurti - 3x2,5mm sollte da schon verbaut sein.
 
Gurti

Gurti

Güllefahrer
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
7.464
Danke
2.639
Standort
OS -Land
Ich dachte da eher an 5 x 6 mm² für die 20 kw Leistung die da kommen sollten ;)
Man muss auch mit dem Gerät an die betreffende Schraube dran kommen. Um zum Beispiel nur eine Mutter zu erhitzen, setze ich die Masseklemme vom Schweißgerät da drauf und lassen eine dicke Elektrode mit 200 A seitlich auf der Mutter festbrennen - die ist dann schön warm, wenn die Sicherung fliegt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

jeepfürst

Member
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
193
Danke
1
ich denk mal das Teil ist etwas zu mickrig. Ein Spezl hat so ein Teil, allerdings in einer anderen Preisklasse, mein lieber schwan, da muss man grad aufpassen, dass die Schraube nicht verbrennt. Ein saugeiles teil.

herbert
 
Rubi42

Rubi42

Member
Mitglied seit
16.09.2019
Beiträge
458
Danke
269
Standort
Mittelland
Fahrzeug
Wrangler JK '07 2.8 CRD Rubicon
Da 4 kW ausreichend sind um eine grosse Herdplatte innert Sekunden zum Glühen zu bringen, wird 1 kW wohl auch für eine Schraube reichen. Entscheidend ist immer, wie schnell die Wärme abgeleitet wird.

ich denk mal das Teil ist etwas zu mickrig. Ein Spezl hat so ein Teil, allerdings in einer anderen Preisklasse, mein lieber schwan, da muss man grad aufpassen, dass die Schraube nicht verbrennt.
Das widerspricht sich für mich irgendwie. Es sollte doch nicht das Ziel sein etwas so zu dimensionieren, dass ich nur mit Müh und Not nicht übers Ziel hinausschiesse ;)
 
Thema:

Induktionsheizer... Alternative zum Brenner?

Werbepartner

Oben