Hinterachse: Was denn nun eigentlich?

Diskutiere Hinterachse: Was denn nun eigentlich? im Cherokee / Liberty KJ, KK Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo,   ich habe die bisherigen Beiträge über die etwaige Existenz der Reibscheiben in der Hinterachse des KK und der damit notwendigen Benutzung...
copklaus

copklaus

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
139
Danke
108
Standort
Prignitz
Hallo,
 
ich habe die bisherigen Beiträge über die etwaige Existenz der Reibscheiben in der Hinterachse des KK und der damit notwendigen Benutzung der Mopar Additive gelesen.
 
Ich habe mir den Build Sheet zu meiner VIN ausgedruckt. Darin steht zur Sache:
 
-Selec-Trac II Active FullTime 4WD
 
-Dana 30/186mm Front Axle
 
-3.73 Rear Axle Ratio
 
-Corporate 8.25 Rear Axle
 
-Conventional Differential Rear Axle
 
Auf einer Jeep Seite wird das o.g. Diff der Hinterachse als offen bezeichnet. Ich verstehe darunter, ein Eingriff findet höchstens am durchdrehenden Rad mit der Bremse statt, um die andere Seite zu Vortrieb zu bewegen. Das würde für mich das ABS Knarren bei 4WD-H Modus im losen Sand erklären.
 
Dem gegenüber wurde von Limited Slip Axles LSD gesprochen. 
 
In einem Benutzerhandbuch zum 2011er KK wird auch nur von SAE 75W-140 Synthetic Gear Lubricant für die Hinterachse geschrieben.
Mein griechisches Original hat die gleiche Tabelle in Keilschrift.
 
Brauch ich nun Mopar Limited Slip Add in die Hinterachse oder nicht? 
 
Bedanke mich für Erhellung.
 
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.617
Danke
1.788
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Ich verstehe gerade nicht, wie ein 3 Kanal ABS mit nur einem Sensor an der Hinterachse ein Rad abbremsen kann. 
 
TracLock kannst du testen: Hinterräder gegeneinander verdrehen (gehtnicht/nur schwer) = TracLock. Drehen sie sich entgegengesetzt, dann hast du keine TracLock. Wenn du den Deckel vom Diff ab machst, ist der Korb mit TracLock an der rechten Seite eckig. 
 
Mit TracLock gehört das Additiv da rein. Ansonsten ist die Reibung zu stark und es rattert in engen kurven.
 
Teilweise sind auch Fähnchen am Diff (bei meiner D35 der Fall). Dort stand die Übersetzung und ein Schild mit Limited Slip Lube only.
 
Vielleicht findest du auch eine eingestanzte Nummer 373 L = Übersetzung und TracLock
 
 

Feldhummel

Member
Mitglied seit
01.12.2010
Beiträge
110
Danke
3
Standort
schwäb. Alb
Fahrzeug
2008er Jeep Cherokee KK, Limited
Hallo Klaus,
 
die KK-Hinterachse hat kein Traclock und braucht deshalb auch keinen Limited Slip-Zusatz drin. Ein normales 75W-140er Getriebeöl reicht völlig aus. Und Du hast recht, wenn ein Rad durchdreht, wird es durch das ABS abgebremst.
 
@David: natürlich besitzt jedes Rad einen eigenen ABS-Sensor (wie kommst Du auf ein 3-Kanal ABS?)
 
Grüße
Lars
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.617
Danke
1.788
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Mein Fehler, Lars.  :wave:
 
Bin Vom KJ mit dem Tonrad am Teller ausgegangen. Das gab es bis 2006...
 
Ab 2006 ist das aber mit 4-Kanal wegen dem ESP. Und deshalb ist auch ab da die TracLock entfallen. Die versteht sich nicht mit dem ABS/ESP.
 
 
 
copklaus

copklaus

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
139
Danke
108
Standort
Prignitz
Klingt schon mal sehr nachvollziehbar.
 
Könnte mglw. ein Besitzer eines KJ, der verbindlich weiß, daß er Trak Lock hat, in seinen Sheet sehen und hier reinschreiben, wie seine Hinterachse benannt ist (siehe oben)?
 
https://fcacommunity.force.com/RAM/s/equipment-listing
 
Dann könnte man ja schon fast eine Art Handlungsempfehlung geben. (Gesetzt den Fall, das jeweilige Fahrzeug ist Serie.)
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
932
Danke
489
Kipps den Modifikator einfach rein. Schaden tuts nicht, außer das du 10€ verschenkt hast...

Lg
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.617
Danke
1.788
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Wenn du ESP hast, was im KK immer der Fall war, dann hast du keine TracLock. Fertig.

Kein modifier nötig.
 

Feldhummel

Member
Mitglied seit
01.12.2010
Beiträge
110
Danke
3
Standort
schwäb. Alb
Fahrzeug
2008er Jeep Cherokee KK, Limited
Genau so isses.  :top:
 
Grüße
Lars
 

Dschiebman

Member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
120
Danke
7
Hi am Abend.
Jetzt bin ich total überfragt ob mein KK ein TracLoc an der HA hat oder nicht.
Könnte mir das jemand am Bild in der Anlage verraten. Bild bitte nach rechts drehn.

BD+Gruß
 

Anhänge

SKJeep

SKJeep

Member
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
801
Danke
161
Standort
ZA-SK
-3.73 Rear Axle Ratio

-Corporate 8.25 Rear Axle

-Conventional Differential Rear Axle
Es steht doch im Buildsheet drauf :)

conventional Differential heisst ein offenes Diff, also OHNE TracLok oder andere Sperre
wäre es ein TracLok drin da wurde es im Buildsheet als LimitedSlip Differential bezeichnet

KK mit ESP hat eine BLD Funktion. BLD steht für Brake Lock Differential. Wenn eine Rad durchdreht greift ESP/ABS Modull ein und bremst es ab.
So wird Kraft and andres Rad überträgt. Mehr zB. HIER
 
copklaus

copklaus

Member
Threadstarter
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
139
Danke
108
Standort
Prignitz
Achsen ohne TracLoc. Normale Jedermannsachsen mit normalem Differenzial. Wie sie der KK hat. Der erzeugt eine Art Pseudosperre. Wenn ein Rad der Hinterachse durchdreht, wird es mit Hilfe der ABS Automatik pulsierend gebremst und der Drehimpuls der Kardanwelle geht in das Rad mit dem festeren Fahrbahnkontakt. Das knarrt dann beim Fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
17.926
Danke
1.430
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Also bei Achsen mit "Sperren", einem real vorhandenen Bauteil welches nicht durch Bremseingriff simuliert oder durch Elektrik/Elektronik aktiviert werden muß, ist dieses Verhalten der gegenläufig drehenden Räder nicht normal - das ist normal für ein offenes Differential. Daß dieses Diff trotzdem im Betrieb gesperrt werden kann steht auf einem anderen Blatt, es ist aber keine TracLock, VariLock oder Automatik-Sperre verbaut.
 
Thema:

Hinterachse: Was denn nun eigentlich?

Werbepartner

Oben