Handbremse am WH nachschauen

Diskutiere Handbremse am WH nachschauen im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hallo zusammen, letzte Woche wollte ich rückwarts mit dem WH (87tsd km) aus unserer Einfahrt fahren und auf einmal Blockierte die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

YJ94

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
214
Danke
1
Standort
52146 Würselen
Hallo zusammen,
letzte Woche wollte ich rückwarts mit dem WH (87tsd km) aus unserer Einfahrt fahren und auf einmal Blockierte die Handbremse(nicht gezogen) wie sich später rausstellte hinten Rechts,ich rief meinen Haus und Hofmechaniker an und durch mehrfaches stärkeres Gasgeben gings auf einmal wieder, erst lautes Schleifen und dann alles beim alten, als hätte nur etwas festgehangen.

Bin jetzt eine Woche so gefahren und Handbremse geht auch wieder, bin mir auber nicht sicher ob sie auch Hinten Rechts wieder vernünftig funzt, mein Kumpel meinte ich soll sie trotzdem mal aufmachen und sehen warum das was nicht geklappt hat.

Wollte das dann heute morgen machen und bin dann letzten Endes an der Bremsscheibe gescheitert, bekomm sie nicht ab, muss ich da einfach gegenzimmern oder ist die am Zentrierring nochmal gesichert wurde die auch gerne weiter benutzen da die noch fast wie neu ist.
Und dann bin ich mal gespannt was mich da hinter erwartet, hoffe da hängt nur Dreck drinn und es war was verklemmt und man bekommt es mit saubermachen und Bremsenpaste wieder hin.
Hatte evtl. schon jemand das gleiche Problem?

Gruß Tobi
 
tom58

tom58

Member
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
2.552
Danke
1.697
Standort
Mallorca
die scheibe ist vermutlich etwas festgesessen. da ist ein gummiring drin zum zentrieren den nimmst du zuerst heraus dann kannst du die scheibe abnehmen. evt, etwas loshämmern. wie du die trommel runterbekommst weiß ich nicht da keine öffnung zum lösen des zugs drinn ist. ich glaube da musst du direkt an der handbremse im wageninneren lösen.
 

YJ94

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
214
Danke
1
Standort
52146 Würselen
Na klasse dann ist der ja total verbaut! Anscheinend wollen die ,dass du schon mit jedem Kleinscheiß in die Werkstatt kommst :thefinger_red:​
 
darthalex

darthalex

Banned
Mitglied seit
01.10.2010
Beiträge
655
Danke
27
Die Scheibe ist gleichzeitig die Trommel. Irgendweche Züge müssen nicht gelöst werden und wenn doch geht das unterm Rücksitz der dazu raus muss.
Der 2mm Gummiring vor der Scheibe soll wohl nur dichten, dieser kann die Scheibe nicht halten und macht eigentlich auch wenig Sinn.

Festgegammelt ist wohl das Problem aber ein normales Problem, wenn Du die Scheibe noch brauchst müsstest Du beide Räder hinten aufbocken um duch ständiges Kloppen und drehen der Scheibe, am besten mit einem Gummi beschichteten Hammer, diese lösen. Kann dauern...

Beide Räder aufbocken weil Du sonst das Rad nicht drehen kannst und man nicht rund rum ran kommt fürs Kloppen.

WD40 oder ähnliches könnten dann der Mechanik helfen wenn nichts defekt ist. Eine Dose Bremsenreiniger sollte auch da sein um erstmal den ganzen Gammel weg zu waschen.

Vor dem Anbau der Scheibe, die Auflage der Radnarbe (da wo die Radbolzen raus stehen) richtig gut reinigen mit der Drahtbürste und da dann eventuell bissel Kufperpaste drauf dann geht die auch wieder mal ab.

Viel Spass :)
 
tom58

tom58

Member
Mitglied seit
27.02.2011
Beiträge
2.552
Danke
1.697
Standort
Mallorca
wie bekommst du denn die scheibe runter wenn die trommel noch mit dem bremsseil verbunden ist. man muss doch die backen lösen??
 
darthalex

darthalex

Banned
Mitglied seit
01.10.2010
Beiträge
655
Danke
27
Ich verstehe die Frage nicht.
Wenns richtig blockiert, kanns nur der Bowdenzug sein oder irgendwas blockiert in der Trommel. Bei beiden nützt Dir nur der Hammer. Die Backen klappen dann nach vorn.

Aber er schreibt doch das das Rad frei ist also muss "nur" die Scheibe runter. Dann wird er sehen ob es die Mechanik ist oder der Zug.
 
darthalex

darthalex

Banned
Mitglied seit
01.10.2010
Beiträge
655
Danke
27
Wenn die Backen nicht grad nach aussen drücken und die Scheibe am Rad fest gerostet ist, kannste die Scheibe einfach nach von abziehen. Natürlich muss der Bremssattel vorher runter.
 

YJ94

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
214
Danke
1
Standort
52146 Würselen
Danke schonmal fürs viele einbringen.
Wenn ich weiß das die nur festgegammelt ist die Scheibe dann weiß ich schon wie ich sie abbekomme, muss halt nur etwas Geduld haben, hatte halt Angst was kaputt zu machen was unnötig wäre,bei den neuen Dingern weiß man ja nie. ;-)
 
lexx85555

lexx85555

Member
Mitglied seit
19.09.2010
Beiträge
96
Danke
1
Standort
Oberrhein
Danke schonmal fürs viele einbringen.
Wenn ich weiß das die nur festgegammelt ist die Scheibe dann weiß ich schon wie ich sie abbekomme, muss halt nur etwas Geduld haben, hatte halt Angst was kaputt zu machen was unnötig wäre,bei den neuen Dingern weiß man ja nie. ;-)
Hallo!

So wie du dein Problem darstellst,haben sich die Handbremsbeläge auf einer oder beiden Seiten vom Träger gelöst,kommt öfters vor,weil diese aus kostengründen nur noch geklebt und nicht mehr genietet werden,kosten aba nicht die Welt,ca 50€
Kommt öfters vor bei den dicken mit dem Baujahr 2005-2006...einfach nur billige Verarbeitung!!!

Du must einfach die Hinterräder runternehmen und mit nem Männergummihammer ein paar mal kräftig druffhauen...dann löst sich die scheibe schon,kannst nix kaputtmachen,blos nix mit WD40 oder so,sonst hast hinterher alles auf deinen Bremsbelägen und nix mehr iss mit bremsen!!!

Viele Grüße und gutes neues Jahr :wave:
 

YJ94

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
214
Danke
1
Standort
52146 Würselen
Werd das die Tage mal machen und dann sehen wir mal worin der Übeltäter sich versteckt.
 

GC100

Member
Mitglied seit
02.04.2010
Beiträge
200
Danke
2
Standort
16767 Leegebruch
Nur ran an die Dinger. Ich habe mich auch endlich getraut. Ewige Klicker- und Klackergeräusche aus den hinteren Bremsen haben mich schon eine ganze Weile genervt.
Die Bremscheiben lösen sich, wenn man sie ein wenig von allen Seiten mit einem "Hämmerchen" bearbeitet. Aber nicht kaputt machen. Kraft und Gefühl müssen hier in einem ausgewogenen Verhältnis stehen. Vielleicht einen gummigeschützten HAmmer nehmen. Die Scheibe sollte dabei drehbar sein, also beide Räder hoch.
Bei mir war die Überraschung groß. Auf der rechten Seite kamen mir immerhin noch die beiden losen Beläge entgegen während links lediglich Reste davon feststellbar waren.
Die ganze Konstruktion ist relativ einfach aufgebaut. Spezialwerkzeug o.ä. braucht man nicht.
  • Rad ab
  • Bremsscheibe runter (ist nur aufgesteckt und muss gelöst werden)
  • Feststellbremse ist dann offenliegend.
  • oben und unten die Spangen lösen (Nieten von innen festhalten, fällt sonst ab)
  • beide Federn (rechts und links) ab
  • Bremsbacken raus
Der Einbau verläuft in umgekehrter Reihenfolge.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Handbremse am WH nachschauen

Handbremse am WH nachschauen - Ähnliche Themen

  • Handbremsebelwirkung jeep liberty kk 2008

    Handbremsebelwirkung jeep liberty kk 2008: hallo guten Tag Grüße an alle, ich fahre einen 3,7 l 205 PS jeep liberty kk Baujahr 2008. habe ein Problem mit meiner Handbremse. Die...
  • Handbremse am KJ

    Handbremse am KJ: Hallo Zusammen, ich hab hinten die Bremsscheibe und Beläge und bei der Gelegenheit auch gleich die Backen der Handbremse getauscht. Leider hält...
  • Teilenummern Handbremse Cherokee KK

    Teilenummern Handbremse Cherokee KK: Hallo Leute Brauch möglichst schnell neue Teile zu meiner Handbremse. Vorallem die Spreizet? und Federn wären fällig. Hat jemand von euch eine...
  • Piepser wegen angezogener Handbremse

    Piepser wegen angezogener Handbremse: Hallo, Habe einen WK2 für meinen alten Herrn gekauft aber es kommt mal vor dass er mit angezogener Feststellbremse fährt. Kann man da keinen...
  • Suche Spreizschloss für die Handbremse

    Suche Spreizschloss für die Handbremse: Bin auf der Suche nach einem Spreizschloss für mein Grand WH BJ 2005, es müsste die Mopar Nr.: 5143737AA ; 05143737AA; 5143737AA sein, kann mir...
  • Ähnliche Themen

    • Handbremsebelwirkung jeep liberty kk 2008

      Handbremsebelwirkung jeep liberty kk 2008: hallo guten Tag Grüße an alle, ich fahre einen 3,7 l 205 PS jeep liberty kk Baujahr 2008. habe ein Problem mit meiner Handbremse. Die...
    • Handbremse am KJ

      Handbremse am KJ: Hallo Zusammen, ich hab hinten die Bremsscheibe und Beläge und bei der Gelegenheit auch gleich die Backen der Handbremse getauscht. Leider hält...
    • Teilenummern Handbremse Cherokee KK

      Teilenummern Handbremse Cherokee KK: Hallo Leute Brauch möglichst schnell neue Teile zu meiner Handbremse. Vorallem die Spreizet? und Federn wären fällig. Hat jemand von euch eine...
    • Piepser wegen angezogener Handbremse

      Piepser wegen angezogener Handbremse: Hallo, Habe einen WK2 für meinen alten Herrn gekauft aber es kommt mal vor dass er mit angezogener Feststellbremse fährt. Kann man da keinen...
    • Suche Spreizschloss für die Handbremse

      Suche Spreizschloss für die Handbremse: Bin auf der Suche nach einem Spreizschloss für mein Grand WH BJ 2005, es müsste die Mopar Nr.: 5143737AA ; 05143737AA; 5143737AA sein, kann mir...
    Oben