Getriebeölkühler

Diskutiere Getriebeölkühler im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Guten Morgen zusammen, ich habe jetzt schon mehrmals gehört das der Getriebekühler zu schwach ist im Geländeeinsatz!? Könnt Ihr mir weiterhelfen...

ChristianS1984

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
6
Danke
0
Standort
Frankfurt
Guten Morgen zusammen,

ich habe jetzt schon mehrmals gehört das der Getriebekühler zu schwach ist im Geländeeinsatz!? Könnt Ihr mir weiterhelfen welche Möglichkeiten es gibt.
Angeblich neigt der Originalgetriebekühler zu verstopfen und kühlt das Getriebe im Gelände nicht richtig.

Soll ich einen zweiten originalen rein hängen oder lieber den jetzigen rauswerfen und einen universalen "größeren" reinhängen?

Gruß Christian
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
553
Danke
311
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Es gibt einige Kollegen die diesen Kühler hier verbaut haben:


Werde ich im Frühjahr auch in Angriff nehmen, dazu dann direkt einen Öltemperaturgeber mit einschleifen.

Ich bin im Sommer einige Tage im Gelände gewesen. Aber (ohne es gemessen zu haben) hatte ich keine Temperaturprobleme im Automaten. Also generell kann man nicht sagen ob der eingebaute wirklich zu klein ist.
Hängt auch davon ab wie Du im Gelände fährst. Ich mach eher langsam.. andere dann mit viel Druck auf der Tube..
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
553
Danke
311
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Anleitung hier:
 

ChristianS1984

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
6
Danke
0
Standort
Frankfurt
Danke für deine Antwort :)
Ich habe hat nur Bedenken dass es im Gelände zu heiß wird. Ich fahr eher zu langsam im Gelände als zu schnell.
Ich will nur nicht das der alte Kühler verstopft oder das Getriebe zu heiß wird. Ich habe das Getriebe erst für 2800 Euro komplett überholen lassen.
Also werde ich dann am besten den alten rauswerfen und den von M&F einbauen!
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.271
Danke
1.434
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Hast du denn überhaupt einen separaten Getriebeölkühler verbaut? Normalerweise sollte der bei deinem Baujahr im Wasserkühler integriert sein. Wenn du den also wechseln willst, müsstest du den ganzen Wasserkühler austauschen. Besser den alten ausschleifen und einen separaten Ölkühler dranhängen.

Derale Kühler kann man sich auch gut selbst aus den Staaten schicken lassen. Dann auch noch deutlich größer.

DERALE 16-5/8 x 12-5/8 x 3/4 in Automatic Trans Fluid Cooler Kit P/N 13105 | eBay
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
17.844
Danke
1.392
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Die Euro-Modelle haben doch meist zusätzlich zum wasserführenden einen luftführenden vorn dran........und ja, wasserführenden ausschleifen und luftführenden gegen größeren ersetzen.
 

ChristianS1984

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
6
Danke
0
Standort
Frankfurt
Ja, ich habe den normalen Wasserkühler und einen kleinen Zusatzkühler vor dem Wasserkühler. Also ist es am besten ich schleife den großen raus und nehme nur einen größeren vor dem Wasserkühler?
 

ChristianS1984

Member
Threadstarter
Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
6
Danke
0
Standort
Frankfurt
Hallo ihr zwei, vielen Dank für die Hilfe! Ich habe den neuen (größeren) Kühler bestellt und werden den einbauen. Ist mir sicherer wegen dem Getriebe.
Hat einer ihr im Forum schon mal gehört das der große Kühler verstopf im Getriebeölkreislauf?
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
17.844
Danke
1.392
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Geschrieben wurde das so das eine oder andere Mal.....allerdings ohne weitere Infos.
 

WJ472000

Member
Mitglied seit
15.01.2012
Beiträge
33
Danke
12
Der externe Serienkühler hat seine Anschlüsse oben, zumindest kenne ich ihn so. Ich habe wenige davon serienmäßig gesehen, es sei denn sie hatten das towing Paket. Wenn ein externer montiert wird, sollten die Anschlüsse unten oder seitlich sein, dann bilden sich keine Ablagerungen. Wenn es soviele sind, dass sich was verstopfen könnte, ist sowieso schon was schiefgelaufen.
 

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
518
Danke
230
Standort
Paderborn
Der externe Serienkühler hat seine Anschlüsse oben, zumindest kenne ich ihn so. Ich habe wenige davon serienmäßig gesehen, es sei denn sie hatten das towing Paket. Wenn ein externer montiert wird, sollten die Anschlüsse unten oder seitlich sein, dann bilden sich keine Ablagerungen. Wenn es soviele sind, dass sich was verstopfen könnte, ist sowieso schon was schiefgelaufen.
Eingang ist unten, Ausgang oben, beim externen Serienkühler vom tow package.
Verstopfungen gibt es eher im Bereich des Rücklaufsperrventils am Leitungsanschluss am ATG.
 

WJ472000

Member
Mitglied seit
15.01.2012
Beiträge
33
Danke
12
Eingang ist unten, Ausgang oben, beim externen Serienkühler vom tow package.
Verstopfungen gibt es eher im Bereich des Rücklaufsperrventils am Leitungsanschluss am ATG.
Sogar ich kann mich mal täuschen:biglaugh:

Ich schaue jetzt nicht nach und glaube dir das. Mit dem Rückschlagventil gebe ich dir Recht, aber das hat meiner schon seit bald 15 Jahren nicht mehr in der Leitung.
 

Clonecommandercody

Member
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
518
Danke
230
Standort
Paderborn
Der check ball delete ist auch sehr zu empfehlen, da bleibt weniger Altöl drin, beim ATF-Wechsel. Man muß halt nach längerer Standzeit eim paar sec. warten, bis der Wandler gefüllt ist, beim Motorstart.
Zurück zum Thema:
Ich habe den Originalkühler vom tow package drin gelassen, die Wasserkühlerschleife rausgenommen und einen zweiten externen Ölkühler in Reihe angeschlossen.
Der einzige Nachteil sind 2 Schlauchanschlüsse mehr als mögliche Fehlerquelle.
 

WJ472000

Member
Mitglied seit
15.01.2012
Beiträge
33
Danke
12
Das habe ich aktuell auch so. Früher hatte ich einen großen Motorölkühler für das Getriebe drin, das war noch effektiver als die aktuelle Lösung.
 
Thema:

Getriebeölkühler

Oben