Getriebeinstandsetzung, ZJ, '95, 5.2l V8

Diskutiere Getriebeinstandsetzung, ZJ, '95, 5.2l V8 im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Moin Forum, da ich ja immer so ein Glück haben muss. Darf ich jetzt lernen, wie man eine Automatikgetriebe revediert. Ausgangsbasis sind 2...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
schauren

schauren

Glückspilz und ein Alteisen
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
993
Danke
234
Standort
Ungarn
Fahrzeug
XJ
Moin Forum,

da ich ja immer so ein Glück haben muss. Darf ich jetzt lernen, wie man eine Automatikgetriebe revediert. Ausgangsbasis sind 2 Automaten aus 95'er ZJ's.

Der erste ist voll am Ar***. Will weder vor, noch zurück. Den habe ich auch noch nicht aufgemacht.

Der zweite ist aus dem Spender und sollte samt Motor in meinen Jeep. Leider war zuviel Schrott in der Ölwanne.



Dieser soll auch als erster gemacht werden. Und kommt in den Strassen Jeep.

Die Voraussetzungen sind gut, ich hab einen Freund, der vor 20Jahren Getriebe repariert hat, ein Werkstatthandbuch, eine saubere beheizte Garage haben wir auch und das Forum staerkt uns den Rücken. Alles wird stepbystep gemacht. Mit Bildern und Beschreibungen. Da wir beide nicht viel Freizeit haben, werden wir immer einen Tag in der Woche opfern. Ich bin guter Hoffnung, das es auch so klappt. Mal sehn.

Wir haben uns Gestern getroffen und unteranderem die Getriebegeschichte besprochen. Im Werkstatthandbuch steht was von Spezialwerkzeug. Wir braeuchten jetzt eine Werkzeugliste und/oder Bilder, Masse zur Herstellung. In der Nachbarschaft von der Garage ist auch gute Dreherrei. Was auch von vorteil ist.
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.445
Danke
339
Standort
graz
vergiss dreherrei und all das "spezialwerkzeug" !!!
du brauchst grad mal ein paar schraubenschlüssel, abziehschraube für die pumpe, zwingen für die servos, einen kleinen hydraulikdruckstempel für die direktkupplung, und dir zentrierdorn als soches ist eh als welle verbaut und zu verwenden.
ein paar kleine helferlein noch selbst zusammengebastelt und bereitgestellt und die sache kann beginnen.
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Ich hab die Pumpe mit den Overdriveschrauben abgedrückt, war das falsch?

Grüessli
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Ist mit auch aufgefallen, für die Valvebodyschrauben sagen sie auch 3Nm, egal, handfest angezogen dass sie nicht ausreissen, fertig.
Kauf doch keinen Minidrehmo wegen so was.
 
speeedi

speeedi

Premium Member
Mitglied seit
03.04.2009
Beiträge
294
Danke
3
Standort
26802
@schauren !

Also eins muss ich Dir ja mal sagen DU bist ja ne echte Kampfsau (eber) :xmas: und lässt dich durch den Mist da nicht unter kriegen . HUT AB ! :top: :top: :top: :top:

Musste mal gesagt werden :top: :top:

Ich wünsche Dir sowas von viel Erfolg !
 
schauren

schauren

Glückspilz und ein Alteisen
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
993
Danke
234
Standort
Ungarn
Fahrzeug
XJ
Also gut, wir brauchen nichts und was wir braeuchten, können wir lösen.

Vorgestern hab ich mir extra einen neuen Ratschekasten gekauft, der ist nur für Getriebe und Motorarbeiten gedacht. Einen großen NM Ratsch, zum einstellen habe ich auch. Torx, Imbus und einen RingMaulSchlüsselsatz hab ich auch.

Womit mache ich die Teile am besten sauber?? Kollege meinte, ich soll Vergaserreiniger besorgen. Aber Waschbenzin ist doch auch ok, oder?? Einen Eding und Gefrierbeutel hab ich auch noch in der Garage. Das hilft mir den überblick zubewahren.

Einen Kasten Corona brauch ich auch noch und eine FLasche Schnaps, mit scharfen Paprika eingelegt, steht in der Küche.

Eine frage hab ich noch, wenn ich das Getriebe ab habe, kann ich es von Außen mit dem Kraecher abwaschen?? Gut die Entlüftungen würde ich abkleben und auch nicht volle pulle auf die Simmerringe halten.



@speeedi

Danke, als ich den ZJ bekommen habe, habe ich mir gesagt, den faehrst Du bis Du alt bist. Und ich hab viele Karren weggeschmissen, weil ich mich nicht getraut habe. Das ist jetzt vorbei und wenn ich Motor und Getriebe erneuert habe, haellt der Jeep wieder ein paar Jahre. Zum TÜV muss ich auch die Karosse fertig haben und den Innenraum will ich auch fertig machen.

Und zum Spielen habe ich ja jetzt einen anderen ZJ, so wird meiner auch geschont.
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Zum reinigen brauchst nichts abkleben, aber du musst es danach direkt zerlegen und trocken blasen mit Druckluft.
Durch die Ölkühler Anschlüsse geht am meisten Wasser rein.
 
schauren

schauren

Glückspilz und ein Alteisen
Threadstarter
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
993
Danke
234
Standort
Ungarn
Fahrzeug
XJ
Hmmm, gut. Das gröbste werde ich eh abpideln müssen. Und vorm Zerlegen wird es gewaschen.

Ist nicht so gesund, wenn ich es abspritze und es dann eine Woche steht. Oder ich müsste es jetzt machen, solange alle Leitungen dran sind. Dann kann kein Wasser oder Dreck rein.
 
speeedi

speeedi

Premium Member
Mitglied seit
03.04.2009
Beiträge
294
Danke
3
Standort
26802
Moin .
Mach auf jeden Fall von jedem Schritt Fotos da kann man dann immer wieder drauf
zu greifen im Notfall .

Viel Erfolg
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.445
Danke
339
Standort
graz
Hmmm, gut. Das gröbste werde ich eh abpideln müssen. Und vorm Zerlegen wird es gewaschen.
Ist nicht so gesund, wenn ich es abspritze und es dann eine Woche steht. Oder ich müsste es jetzt machen, solange alle Leitungen dran sind. Dann kann kein Wasser oder Dreck rein.
hols raus das getriebe, zerleg es und dann mit dem nackigen gehäuse ab zum dampfstrahlen.

und nicht anders!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Getriebeinstandsetzung, ZJ, '95, 5.2l V8

Werbepartner

Oben