Getriebe Schaltproblem?

Diskutiere Getriebe Schaltproblem? im Grand Cherokee WK2 Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; ich fahre nun etwas über 1 Jahr Grand Cherokee SRT Bj2016 , mir fällt seit kürzerem auf, das das Automatikgetriebe für mein empfinden merkwürdig...
GMB

GMB

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.09.2021
Beiträge
8
Danke
1
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT
ich fahre nun etwas über 1 Jahr Grand Cherokee SRT Bj2016 , mir fällt seit kürzerem auf, das das Automatikgetriebe für mein empfinden merkwürdig schaltet.
Vom Gefühl her ist das zunehmend mehr geworden, ich kann mich nicht erinnern, das das von Anfang an so geschaltet hat.
Darum hatte ich vor kurzem schon das Getriebeöl inkl. Ölwanne/Filter bei Firma AGS Sophie-Charlotten-Str. in Berlin wechseln lassen, aber das Fahrverhalten ist unverändert geblieben.

Hier meine Fehlerbeschreibung: Ist es normal bzw. ist es möglich das das Getriebe, wenn ich z.B. an einer Kreuzung abbiege, ohne anzuhalten, das dann der Schaltvorgang sich so anfühlt, als wenn das Getriebe eine schleifende Kupplung hätte? Zwischen dem 1. und 4. Gang geht die Drehzahl bis 4000 hoch und der vortrieb ist nur mäßig (fühlt sich an wie Gummi), kurze Zeit später geht die Drehzahl runter und der Vortrieb ist voll da.

Meiner Beobachtung nach, ist dieses verhalten nur zwischen den Gängen 1-4. Ab dem 5. habe ich das noch nicht aktiv beobachten können.

Wenn ich allerdings die Gänge Manuell (damit beim beschleunigen nicht zurück geschaltet wird/ kein Kickdown) fahre und ich z.B. eine weile im 3. Gang gefahren bin, dann beschleunigt das Fahrzeug ganz normal im Verhältnis zur Drehzahl (keine schleifende Kupplung). Fühlt sich nicht an wie Gummi.
Ich war deswegen bei Jeep schon gewesen, weil aktuell noch die Anschlussgarantie läuft und der Mitarbeiter, der bei mir mitgefahren war, meinte nur, das das normal ist und wenn etwas nicht stimmen würde, würde ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt werden. Und er meinte noch zusätzlich, man könnte evtl. das Getriebe resetten weil es wohl lernen tut wie man fährt.

Beim letzten Service, den ich dort machen ließ wurde ein Update in das Getriebesteuergerät aufgespielt, aber es ist genauso geblieben.

über einen Tip in welche Richtung ich da lenken könnte würde ich mich freuen.
 

förster

Member
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
859
Danke
85
Das, was Du als “Gummi“ beschreibst, dürfte der Wandler sein, ab Gang 5 ist dann wohl die Wandlerüberbrückung immer aktiv. Ob das normal ist, so wie es sich anfühlt, lässt sich aus der Ferne schlecht einschätzen. Vielleicht gibt es ja einen Foristen in der Nähe mit dem vergleichbaren Fahrzeug, dann könntest Du vergleichen.

“Gummi“ hat mein GC auch.
 
GMB

GMB

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.09.2021
Beiträge
8
Danke
1
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT
Das, was Du als “Gummi“ beschreibst, dürfte der Wandler sein, ab Gang 5 ist dann wohl die Wandlerüberbrückung immer aktiv. Ob das normal ist, so wie es sich anfühlt, lässt sich aus der Ferne schlecht einschätzen. Vielleicht gibt es ja einen Foristen in der Nähe mit dem vergleichbaren Fahrzeug, dann könntest Du vergleichen.

“Gummi“ hat mein GC auch.
Ich mein nicht den Gummi der Reifen😂🤣.
Man könnte es auch als Kaugummi bezeichnen.. 🙄

ja so Richtung Wandlerüberbrückung würde ich auch tippen, da er sonst an sich normal schaltet. Ganz selten mal ist er beim „auskuppeln“ etwas ruppig.

das mit einem vergleichbaren Fahrzeug wäre natürlich eine Idee zum vergleichen.

Noch als Zusatz km hat er jetzt ca 47t km drauf.
 
MeikiT

MeikiT

Member
Mitglied seit
23.09.2019
Beiträge
85
Danke
19
Standort
Heilbronn
Fahrzeug
GC SRT8, Abarth 595, Alfa Romeo Duetto Spider, Vespa GTS 300
Meiner Bj 12/2017 mit 52.000 km fängt seit 3 Wochen beim abbremsen und runterschalten auch an so hart zu schalten. Dabei ist mir aufgefallen, dass er beim ausrollen lassen bei 30 km/h oft noch im 5. Gang ist. Beim hochschalten merke ich nichts. Da er auch noch Restgarantie hat und ich bald zur Inspektion muss würde ich das Wandleröl wechseln lassen. Hoffe das bringt was oder was meint ihr?
 
Nyne1526

Nyne1526

Verrat in der Küche. Topf übergelaufen
Mitglied seit
07.12.2018
Beiträge
1.201
Danke
549
Standort
Grafling Niederbayern
Und er meinte noch zusätzlich, man könnte evtl. das Getriebe resetten weil es wohl lernen tut wie man fährt.
Das Getriebe lernt nicht wie man Fährt.
Es tastet sich an den Punkt heran an dem eine Kupplung Schlupf bekommt und speichert diesen Wert dann ab. Nennt sich Adaption. Und das für jeden Gang, jede Drehzahl und Drehmoment individuell.

Dass das Getriebe sich AN den Fahrer anpasst ist ein Irrglaube. Es will über die Gesammte Lebens und Verschleißdauer immer gut Funktionieren, dieses erweckt halt den Eindruck das es sich an Dich anpasst dem ist aber nicht so.

Eine Adaption kann nicht bis ins unendliche nachregeln, wenn eine Kupplung zu weit verschlissen ist dann ist sie auch verschlissen, da kann man nur tauschen.

Ein Ölwechsel bringt Frische Additive und Viskosität in die Mechanik und transportiert den Dreck sozusagen ab.
Dadurch ergeben sich eine Zeitlang bessere Reibwerte der Kupplungen.
Diese müssen sich aber wiederum eine Zeitlang adaptieren bzw das Getriebe muss sich an diese rantasten. Das kann je nach Fahrweise und Fahrstrecke verschieden dauern.

Die Werkstatt kann diese Werte auslesen und Rückschlüsse ziehen inwieweit welche Kupplung am Ende ist.


Ps.
Ein Reset des Getriebesteuergerätes ist nicht immer Sinnvol.
Beim Reset werden die Werte auf die der Initialadaption zurückgesetzt, liegen diese Werte näher an den Jetzigen Sollwerten dann läuft das Getriebe sofort etwas besser. Liegen die Werte weiter auseinander als deine Jetzige Adaption zu den Sollwerten dann dauert es länger bis diese sich nachstellen.
 
GMB

GMB

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.09.2021
Beiträge
8
Danke
1
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT
Das Getriebe lernt nicht wie man Fährt.
Es tastet sich an den Punkt heran an dem eine Kupplung Schlupf bekommt und speichert diesen Wert dann ab. Nennt sich Adaption. Und das für jeden Gang, jede Drehzahl und Drehmoment individuell.

Dass das Getriebe sich AN den Fahrer anpasst ist ein Irrglaube. Es will über die Gesammte Lebens und Verschleißdauer immer gut Funktionieren, dieses erweckt halt den Eindruck das es sich an Dich anpasst dem ist aber nicht so.

Eine Adaption kann nicht bis ins unendliche nachregeln, wenn eine Kupplung zu weit verschlissen ist dann ist sie auch verschlissen, da kann man nur tauschen.

Ein Ölwechsel bringt Frische Additive und Viskosität in die Mechanik und transportiert den Dreck sozusagen ab.
Dadurch ergeben sich eine Zeitlang bessere Reibwerte der Kupplungen.
Diese müssen sich aber wiederum eine Zeitlang adaptieren bzw das Getriebe muss sich an diese rantasten. Das kann je nach Fahrweise und Fahrstrecke verschieden dauern.

Die Werkstatt kann diese Werte auslesen und Rückschlüsse ziehen inwieweit welche Kupplung am Ende ist.


Ps.
Ein Reset des Getriebesteuergerätes ist nicht immer Sinnvol.
Beim Reset werden die Werte auf die der Initialadaption zurückgesetzt, liegen diese Werte näher an den Jetzigen Sollwerten dann läuft das Getriebe sofort etwas besser. Liegen die Werte weiter auseinander als deine Jetzige Adaption zu den Sollwerten dann dauert es länger bis diese sich nachstellen.
deine Antwort klingt logisch und einleuchtend, das habe ich selber als Laie verstanden.
Dann würde ich sagen, das die hier in Berlin in der Rhinstr. in der Richtung keine Ahnung haben.
Dann muss ich bei nem anderen Jeep Händler nochmal vorstellig werden. Empfehlung für Berlin wäre gut oder hat jmd. Erfahrung mit Gaetano Foti, der wäre als Nächstes bei mir in der Nähe.
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
12.324
Danke
3.112
Fahrzeug
Nunja, einige...
Die in der Rhinstr. sind früher Fiat/Alfa Händler gewesen...ich gehe nur dahin, wenn ich die Teilenummern schon rausgesucht habe.
 
GMB

GMB

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.09.2021
Beiträge
8
Danke
1
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT
Die in der Rhinstr. sind früher Fiat/Alfa Händler gewesen...ich gehe nur dahin, wenn ich die Teilenummern schon rausgesucht habe.
Das erklärt einiges… bei Alfa und Fiat gibs keine wandlerautomaten? 🤣😂
 
GMB

GMB

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.09.2021
Beiträge
8
Danke
1
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT
Ich habe mal das verhalten versucht, in einem video aufzunehmen.

Beschreibung zum Video-> 4. Gang ausrollen lassen und um die 1000 rpm voll aufs Gas (das passiert auch wenn, zu langsam und ein Gang zurück geschaltet wird), Drehzahl geht dann auf knapp 3500 hoch und verweilt dort kurz und fällt dann zurück auf etwa 2500 (in dem Video bin ich dann auch direkt vom Gas, Straße gab nicht mehr her), ab dem Zeitpunkt geht Drehzahl und Geschwindigkeit ganz normal (Wandlerüberbrückung ist dann wohl aktiv?). Ich habe in dem Video dann leider in den 3. schalten müssen, wegen der Straße, aber das dortige verhalten ist das selbe wie im 4.
am ende des Videos biege ich ab und nochmal Vollgas.
Beim Kreuzung abbiegen geht man ja normalerweise nicht voll aufs Gas, aber bei Halbgas merkt man das auch schon, das der vortrieb etwas fehlt.


Und als kleines Update -> ich bin am Freitag mit einem Werkstattmeister gefahren und habe dem das vorgeführt, aber er muss das jetzt erst mal gegen prüfen (mit einem anderen Fahrzeug nehm ich an) und sich Informationen einholen.
 
GMB

GMB

Member
Threadstarter
Mitglied seit
19.09.2021
Beiträge
8
Danke
1
Fahrzeug
Grand Cherokee SRT
Update meiner seits, habe heute Rückruf von dem Werkstattmeister aus der Rhinstr. erhalten. Er konnte jetzt 3 andere SRT Probefahren und konnte dieses verhalten dort reproduzieren. Nach seiner Aussage ist das Verhalten so gewollt und normal.
Wäre trotzdem echt super, wenn das hier jemand aus dem Forum bestätigen könnte.
 
Thema:

Getriebe Schaltproblem?

Getriebe Schaltproblem? - Ähnliche Themen

  • Getriebe- bzw. Schaltproblem JKU 2.8 Automatik

    Getriebe- bzw. Schaltproblem JKU 2.8 Automatik: Hallo Community, Seit Sommer bin ich begeisterter JKU 2.8 CRD Aut. MOAB BJ. 2013 Besitzer und habe es keine Sekunde bereut. Auch nicht, obwohl es...
  • Automatik Getriebe ZF8 - Schaltprobleme nach Getriebespülung

    Automatik Getriebe ZF8 - Schaltprobleme nach Getriebespülung: Hallo zusammen, ich habe mein Getriebe spülen lassen (neue Ölwanne mit Filter und neues Getriebeöl). Grand Cherokee 3L CDR WK2 BJ. 2015 mit...
  • Schaltprobleme nach Getriebeöl wechsel

    Schaltprobleme nach Getriebeöl wechsel: Hallo, ich habe letzte Woche alle Öle gewechselt, seitdem schaltet mein Getriebe nicht mehr richtig. Beim Schaltvorgang vom 2. in den 3. Gang ist...
  • 45RFE Automatikgetriebe mit Schaltproblemen

    45RFE Automatikgetriebe mit Schaltproblemen: grüßt euch habe einen grand cherokee bj 99 mit einem 45rfe automatikgetriebe. fehlercode p0700 Batterie , Ölwechsel inkl Filter und beide...
  • Schaltprobleme beim Automatikgetriebe im Grand Cherokee 4,7 (WG/WJ)

    Schaltprobleme beim Automatikgetriebe im Grand Cherokee 4,7 (WG/WJ): hallo leute,   fahrzeug: grand cherokee 4,7 (WG) / bj 2001   ich habe ein seltsames und wirklich schwerwiegendes problem, welches mir sogar der...
  • Ähnliche Themen

    Oben