Frage zur Vorderachse

Diskutiere Frage zur Vorderachse im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Meine Achsmanschetten müssen erneuert werden. Wir haben nach 11 Jahren WJ da eigentlich auch Erfahrung. Da ich noch kein ZJ WHB habe, hier...
schniefke

schniefke

Member
Threadstarter
Mitglied seit
04.06.2010
Beiträge
1.012
Danke
120
Standort
Wittenberg
Fahrzeug
96er GC ZJ 5,2
Meine Achsmanschetten müssen erneuert werden. Wir haben nach 11 Jahren WJ da eigentlich auch Erfahrung. Da ich noch kein ZJ WHB habe, hier sicherheitshalber meine Frage:
Die Vorderachsen WJ ZJ müssten ja grundsätzlich baugleich sein. Kann man die Steckachsen wie beim WJ nach der Demontage der Peripherie auch einfach ziehen? Oder muss ich im Diff was ziehen?

Gruss Jens
 
V8Jeeper

V8Jeeper

Darnell's Garage
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
1.915
Danke
632
Standort
Selb
Hallo,

Bremse und Radnabe ab und ziehen (nix im Diff) ;)

die 3 Schrauben der Nabe gut mit Rostlöser einsprühen und dann abbürsten, sonst bekommt man sie zwar locker killt aber das Gewinde beim rausdrehen. Schrauben können unterschiedlich sein, entweder 1/2 " oder 13mm Schlüsselweite. Die große Mutter der Welle muss nicht, aber sollte ab, sonst ist das wieder Einfädeln nicht lustig ;)

Gruß Ramon
 
Zuletzt bearbeitet:
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
405
Danke
202
Die große Mutter der Welle muss nicht, aber sollte ab, sonst ist das wieder Einfädeln nicht lustig ;)
Gruß Ramon
Moin, ich möchte auch demnächst meine Achsmanschetten wechseln. Kannnst du mir bitte genauer errklären, warum die große Mutter ab sollte? Wo liegt das Problem genau? Denke,
Gruß,
Sebastian
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.263
Danke
2.699
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Es geht theoretisch auch mit dem Radlager dran. Wenn du die originalen Achsmanschetten verbauen willst, musst du aber bedenken, dass du das Gelenk runterschlagen musst. Mit dem Radlager dran, nicht ganz so handlich. Geht aber auch. Beim Einfädeln sehe ich hingegen keine Probleme.
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
405
Danke
202
Wenn du die originalen Achsmanschetten verbauen willst, musst du aber bedenken, dass du das Gelenk runterschlagen musst.
Tut mir leid, wenn ich blöd nachfrage, aber: was heißt das?? Gelenk runterschlagen?
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
405
Danke
202
Ah, ok, ich habe mir gerade ein Youtube-Video angeguckt. Da die Achse im oberen Bereich einen größeren Durchmesser hat, kann man die Manschette nicht einfach von der anderen (Diff-) Seite überstülpen und zum Gelenk runterziehen. Richtig?
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.263
Danke
2.699
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Ganz genau. Die kriegst du nicht mal über den Sicherungsring des Gelenks, so straff sitzt das Teil.P1120508.JPG
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
405
Danke
202
Danke. Wenn der andere Weg leichter ist: Gibt es denn beim Lösen der zentralen (Radlager-)Schraube etwas Spezielles zu beachten? Muss einer auf die Bremse treten, damit sich die Achse nicht dreht?
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.263
Danke
2.699
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Es ist der einzige Weg. Das Gelenk muss runter. Es reicht z. B. auch einfach ein Rohr zwischen den Radbolzen und dem Boden einzuklemmen. Allerdings sitzt die Mutter sehr fest. Gerade beim Lösen. Ein entsprechender Schlagschrauber ist sehr zu empfehlen. Ohne den hätte es mir vermutlich eine Bandscheibe rausgeschossen, denn die Muttern wollten sich trotz Verlängerung nicht rühren. Für den Schlagschrauber wars dann aber ein Kinderspiel. Später wieder auf Drehmoment anziehen ist dann aber sehr einfach. Einen entsprechenden Drehmomentschlüssel vorausgesetzt.

Wenn es also an der Mutter scheitern sollte, dann halte dich nicht damit auf. Es geht wie gesagt auch mit dem Radlager dran. Bischen unhandlich, aber auch gut lösbar.
 
Det65

Det65

Moderator
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
12.064
Danke
4.410
Standort
46519 Alpen
Ich würde die Manschette über die Steckachse ziehen, wenn die Verzahnung im Radlager fest sitzt hat man zusätzlich Arbeit, über die Steckachse ist einfacher. Hatte nie Schwierigkeiten...
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.263
Danke
2.699
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Die originale Manschette kannst du nicht über die Steckachse ziehen. Unmöglich. Das Plastik bewegt sich keinen Millimeter. Eine Gummi-Aftermarket Manschette vielleicht. Nicht die Originale. Die Steckachse ist Diff. seitig deutlich stärker. Und wie du oben auf dem sehen kannst, reicht es gerade für die Stärke der Radseite. Das Plastik lässt sich auch erwärmt nicht dehnen.
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami - Arbeitskreis „Lagerfeuer“
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
1.837
Danke
1.563
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Ich hab mir einfach neue Steckachsen besorgt :)
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.263
Danke
2.699
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Nicht nur Steckachsen, auch die Gelenke. Und da steht bei mir Spicer drauf. Würde ich nicht ohne Not gegen das Aftermarket Zeugs tauschen. Zumal der Wechsel wirklich einfach ist. Klingt jetzt vielleicht kompliziert. Sind aber nur wenige Handgriffe mehr, wenn wir das Ziehen der Steckachse mal außen vor lassen. Denn die muss immer raus. Und auch das ist mit dem richtigen Werkzeug ruck zuck erledigt.
Wenns am Schlagschrauber scheitert, kann man mit den beiden ausgebauten Steckachsen auch schnell bei irgendeiner Kfz-Bude vorbei fahren und fragen, ob sie die zwei Muttern mal fix runterhauen.
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
405
Danke
202
Danke für de Tipps. Auf die eine oder andere Weise werde ich das schon hinbekommen.
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
405
Danke
202
Sind aber nur wenige Handgriffe mehr, wenn wir das Ziehen der Steckachse mal außen vor lassen. Denn die muss immer raus. Und auch das ist mit dem richtigen Werkzeug ruck zuck erledigt.
Braucht man da auch noch ein spezielles Werkzeug??
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.263
Danke
2.699
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Nein, nur sollte man halt die Grundausstattung haben. Schlauchklemmenzange ist von Vorteil wenns sauber werden soll und man das Risiko minimieren möchte, die Schlauchschellen zu verhunzen. Schraubstock oder ähnliches, wo man das Gelenk einspannen kann um die Steckachse da wieder reinzudrücken. Ist ein bißchen Geduldsspiel, da zu diesem Zeitpunkt ja bereits das ganze Fett im und auf dem Gelenk ist, deshalb von Vorteil, wenn sich das Gelenk dabei selbst nicht bewegt. Drehmomentschlüssel bis 240 Nm. 36er Steckschlüssel, besser Schlagnuss. Zwei neue Splinte nicht zu vergessen. Gleithammer ist schick, wenn das Radlager im Achsschenkel festsitzt. 13er Schlüssel für die Radlagerschrauben und den Bremssattel. Das müsste es schon grob gewesen sein. Achja, ein Schonhammer fürs Gelenk, geht aber auch mit konventionellem Hammer und Unterlage.

Wie gesagt, geht auch mit dem Radlager dran. Dann entfällt das mit der Achsmutter.
 
wjrobby

wjrobby

Member
Mitglied seit
19.07.2015
Beiträge
3.972
Danke
2.482
Standort
Sulzemoos
Und nicht zu vergessen, wenn das Radlager schon etwas länger verbaut ist, besorg Dir die 3 Schrauben auch in neu.
Ich hätte meine nicht mehr weiter verwenden können/wollen.
 
Thema:

Frage zur Vorderachse

Frage zur Vorderachse - Ähnliche Themen

  • Ölfrage - 75W 140 auch in Vorderachse möglich ?

    Ölfrage - 75W 140 auch in Vorderachse möglich ?: Hi zusammen, kurze Frage, will Vorderachsöl wechseln und hab noch 75W 140 von der Hinterachse da. Kann ich das auch vorne reinkippen ...
  • Defekt an der Vorderachse ein Paar fragen

    Defekt an der Vorderachse ein Paar fragen: Hallo Leute ich habe heute noch ein wenig gespielt und dann ist es Passiert Nach einem Heftig Knall an der VA links Habe ich gesehen das das...
  • Vorderachse schweißen? und andere Fragen

    Vorderachse schweißen? und andere Fragen: Moin! Ich bin neu im Forum. Also erstmal ein herzliches Hallo an alle. Seit Mittwoch bin ich endlich stolzer Besitzers eines 91er Cherokee Ltd HO...
  • Und noch ne Frage - GC schiebt über die Vorderachse

    Und noch ne Frage - GC schiebt über die Vorderachse: So - hat nicht lange gedauert und ich oute mich als Total-Newbie. Aber frage lieber Euch als die Werkstatt, die dann nachschauen muss und...
  • Frage zur Aufhängung Vorderachse

    Frage zur Aufhängung Vorderachse: Moin Gemeinde, nachdem gestern mit dem Krümmer alles wunderbar geklappt hat steh ich heut ein bißchen im Wald bei ner Schrauberei die mir...
  • Ähnliche Themen

    • Ölfrage - 75W 140 auch in Vorderachse möglich ?

      Ölfrage - 75W 140 auch in Vorderachse möglich ?: Hi zusammen, kurze Frage, will Vorderachsöl wechseln und hab noch 75W 140 von der Hinterachse da. Kann ich das auch vorne reinkippen ...
    • Defekt an der Vorderachse ein Paar fragen

      Defekt an der Vorderachse ein Paar fragen: Hallo Leute ich habe heute noch ein wenig gespielt und dann ist es Passiert Nach einem Heftig Knall an der VA links Habe ich gesehen das das...
    • Vorderachse schweißen? und andere Fragen

      Vorderachse schweißen? und andere Fragen: Moin! Ich bin neu im Forum. Also erstmal ein herzliches Hallo an alle. Seit Mittwoch bin ich endlich stolzer Besitzers eines 91er Cherokee Ltd HO...
    • Und noch ne Frage - GC schiebt über die Vorderachse

      Und noch ne Frage - GC schiebt über die Vorderachse: So - hat nicht lange gedauert und ich oute mich als Total-Newbie. Aber frage lieber Euch als die Werkstatt, die dann nachschauen muss und...
    • Frage zur Aufhängung Vorderachse

      Frage zur Aufhängung Vorderachse: Moin Gemeinde, nachdem gestern mit dem Krümmer alles wunderbar geklappt hat steh ich heut ein bißchen im Wald bei ner Schrauberei die mir...
    Oben