Frage zu Betriebserlaubnis und mehr als 8% größerem Reifenumfang

Diskutiere Frage zu Betriebserlaubnis und mehr als 8% größerem Reifenumfang im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Ich habe in älteren Threads gelesen, dass bei Reifen, deren Umfang um mehr als 8% größer als der Serienreifen ist, ohne...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bulkolly

Black Beast
Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2011
Beiträge
1.304
Danke
138
Ich habe in älteren Threads gelesen, dass bei Reifen, deren Umfang um mehr als 8% größer als der Serienreifen ist, ohne Änderung der Übersetzung Probleme geben soll, da die EU Einstufung hiermit hinfällig würde und die Betriebserlaubnis erlischen würde (ich hoffe, ich hab das richtig wiedergegeben).

Was ist, wenn der TÜV einen solchen Reifen ohne Änderung der Übersetzung einträgt. Gibt es dann trotzdem Probleme? (Der Umbau und die Eintragungen würden vor der Erstzulassung erfolgen)
 

ThomasW

Member
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
753
Danke
11
Standort
D, NRW, EN-Kreis
Das ist keine Rechtsauskunft, aber wenn der TÜV-Onkel meint, er kann es verantworten und eintragen, würde ich damit gut leben können.

Ich hab allerdings die Achsuntersetzung trotzdem angepaßt, da der Kurze auch als Zugtier arbeiten mußte.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Frage zu Betriebserlaubnis und mehr als 8% größerem Reifenumfang

Werbepartner

Oben