Frage an Motorexperten

Diskutiere Frage an Motorexperten im Wrangler YJ Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo zusammen betrifft 4,2l R6 Es treten starke Öldämpfe aus (Ölmessstab --Ventildeckel) im Standgaß mäßig, bei...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

deisso

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
39
Danke
1
Standort
39279 Dalchau
Hallo zusammen
betrifft 4,2l R6
Es treten starke Öldämpfe aus (Ölmessstab --Ventildeckel) im Standgaß mäßig, bei Last stark Ölverlust auch über Ölmessstab.
Kompression der Zylinder weicht bis zu 1 bar ab.
1.Aussage war Kompressionsverlust über die Kolben ... kann ja sein
2.Aussage Druck ins kurbelgehäuse bzw Ventildeckel über die Ventile
Für mich ist das alles nicht sehr aufschlußreich es gibt keine blauen Auspuffabgase bei normalbetrieb.
Somit wird kein Öl verbrannt.Kann es sein das der Motor am Ventildeckel Unterdruck braucht?Momentan gibt es nur eine Leitung zum Ansaugkanal des Vergasers.Fahrzeug wurde umgebaut von elektronischen Vergaser auf Holey Vergaser.
Für TIPS und HINWEISE wäre ich euch SEHR dankbar.

Gruß Deisso
 

JeepeSchmitti

Member
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
2.070
Danke
33
Standort
Luxemburg
1 Bar unterschied ist schon eine Menge!

Wenn der Motor Druck in den Block drückt heisst nicht gleich dass er Öl verbrennt!

Abhilfe ohne am Motor zu schrauben ...?

Bohre ein Loch unten in das Luftfiltergehäuse und Lege einen Schlauch vom Ventildeckel bis dahin! Natürlich die passenden Verschraubungen und Schlauch verwenden
dass alles schön Dicht ist!
 

Harvester

Member
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
147
Danke
3
Standort
Siegerland - PLZ 57...
Moin,
also der Druck im Kurbelgehäuse muß ja irgendwo hin. Deshalb sind ja oben am Ventildeckel der (die) PCV Ventile. Prüf diese auf Funktion (klackern), oder mach neue rein.
Schau auch, dass die Schläuche nicht verstopft sind.
 

jeepermanu

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
3.497
Danke
9
Standort
Grevenbroich
Hi
Aussage 1 macht Sinn und kann zu deinem beschriebenen Problem Führen
Aussage 2 nicht an den ventielen aknn an der Dichtstelle die Kompression nicht so wirksam werden das sie ins Kurbelgehäuse Drückt. Da liegen ja noch ein und auslasskanal zwischen .


Gruß manu
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.002
Danke
75
Das scheinen mehrere Baustellen zu sein. Offenbar herrscht bei Last starker Überdruck im Kurbelgehäuse. Abhilfe schafft eine einwandfreie Kurbelgehäuseentlüftung (normal herrscht im Betrieb leichter Unterdruck). Dem Ölnebel am Ventildeckel würde ich erstmal eine defekte Deckeldichtung zuordnen. Neue einbauen und schauen, was passiert, kostet nicht viel. Der Kompessionsunterschied deutet auf Verschleiß der Kolbenringe und/der der Ventile bzw. der Ventilsitze hin, was aber nicht den Ölverlust über den Peilstab erklärt.
 
kamel007

kamel007

Member
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
660
Danke
9
Standort
nähe magdeburg, 3917
was oft bei solchen Umbauten nicht beachtet wird ist der Anschluss des PCV Ventils, das wird direkt am Unterdruck der Ansaugbrücke und Ventildeckel angeschlossen und saugt den Überdruck ab aus dem Kurbelgehäuse, der zweite Anschluss auf dem Ventildeckel ist die Belüftung , da sollten keine Dämpfe rauskommen
wenn das System in Ordnung ist und es kommt immernoch Öl am Meßstab raus ist der Motor tot, dann drückt es an den Kolbenringen zuviel vorbei, mit den Ventilen hat das in der Regel nichts zu tun
 

asci74

Member
Mitglied seit
17.01.2011
Beiträge
118
Danke
1
Mal andere Frage, ein Bar Unterschied zeischen den Zylindern ist unbedenklich, was bringen die einzelnen Zylinder denn überhaupt.
Daraus lässt sich eher was schließen als über Druckunterschiede.

Bin auch eher der Meinung deine Kurbelwellengehäuseentlüftung ist dicht. es sei denn deine Kolbenringe sind mehr als hinüber, dann haste aber auch kaum Kpmpression. denk mal so um die 10Bar auf jeden Zylinder sollten vorhanden sein, dann ist der Motor zumindest OK.
 

deisso

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
39
Danke
1
Standort
39279 Dalchau
Vielen Dank für eure Tipps
Die Kompression liegt zwischen 9 und 10 bar. Somit gehe ich mal davon aus das mit den Zylindern alles in Ordnung ist.
Bleibt nur noch das Problem mit dem fehlenden Unterdruckanschluß am Vergaser. Die Entlüftung geht momentan von unten durch den Luftfilter direkt in den Ansaugkanal des Vergasers.Wahrscheinlich entsteht hier nicht genug Unterdruck ?
Ich hatte aber mal einen Chevy V8 der hatte gar keine Unterdruckabsaugung an den Ventildeckeln und es gab keine Probleme.
Vieleicht sollte ich mir noch eine Unterdruckanschlußmöglichkeit direkt am Ansaugkrümmer schaffen.
 

asci74

Member
Mitglied seit
17.01.2011
Beiträge
118
Danke
1
Hallo

Hast du in dem Schlauch oder wo der Schlauch aus dem Kurbelghäuse geht (Anschluss am Motorblock oder aber im Luftfilterkasten noch ein zusätliches Ventil oder ein Sieb, das evtl. verstopft ist?
Kenn den Motor jetzt nicht, drum nehm ich alle möglichen Varianten die ich so kenn jetzt mal als Anhaltspunkt.
Kommt der Schlauch aus dem Ventildeckel, ist ein Sieb auf der Unterseite des Ventildeckel zu finden. (also innen)
Zieh den Schlauch ab und schau ob da was rauskommt. Kann ja nicht sein das du was basteln musst, sollte ja mit der original
Bauweise funzen, ging schliesslich 20 Jahre lang-oder?
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.002
Danke
75
http://www.bindig-us-cars-parts.com/Entluefter-Breather-mit-PCV-Ventil-Valve-fuer-Ventildeckel-207
Auf Wikipedia findet sich unter "PVC Ventil" eine noch ausführliche Beschreibung, allerdings in Englisch. Bevor du Löcher in den Motor bohrst oder andere aufwändige Sachen probierst, tausche doch erstmal diese Ventil. Kostet für den 4.2 bei einschlägigen Teilehändlern um die 6,- €.
 

deisso

Member
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2011
Beiträge
39
Danke
1
Standort
39279 Dalchau
Das PCV-Ventil dient meines Wissens nur zur Sicherheit .(Flammenrückschlag bei Fehlzündung etc.)Wenn man es weglässt müsste das ganze auch funktionieren(fehlt nur die Sicherheit ,Motor kann abfackeln).Wenn aber der Vergaser(Holly) im Gegensatz zum elektronischen Vergaser(original) keinen Unterdruckanschluß für den Ventildeckel hat ,muß man diesen schaffen.Fragt sich nur wo?Meine Idee war ein Distanzring zwischen Vergaser und Ansaugkrümmer mit einem entsprechendem Anschluß.
 

asci74

Member
Mitglied seit
17.01.2011
Beiträge
118
Danke
1
Du brauchst keinen Unterdruck für die Motorentlüftung, selbst wenn du das in nen Catchtank leitest muss gut sein.
Es muss frei rausatmen können, bei dir ist was verstopft.
Vermutlich das Ventil, was treibt der Bock ohne dem Ventil denn eigentlich?
 

JeepeSchmitti

Member
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
2.070
Danke
33
Standort
Luxemburg
Warum ist die Lösung mit Luftfilter nicht OK?

Ansonsten bohre einfach ein Loch in die Ansaugspinne! Und dann mit Nippel und Schlauch anschliessen...
Ausserdem sind da ja eh Gewinde und Anschlüsse dran.(An der Spinne)

Wie schon gesagt: 1 Bar unterschied ist schon ne menge! Wenn kein Messfehler vorliegt ; Hällt Der Motor eh nicht mehr Ewig!
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.002
Danke
75
Jetzt hört doch auf, Panik zu machen. Für den 4L-Motor erlaubt Jeep immerhin imerhin 2 Bar Druckunterschied zwischen den Zylindern, die max. Werte sollen zwischen 8 und 10 Bar liegen (der 4.2 wird da nicht empfindlicher sein). Ohne das Ventil wird der Motor auch nicht gleich abfackeln (die Verbrennung findet immer noch in den Zylindern und nicht unter dem Ventildeckel statt, auch bei Fehlzündungen), er wird allerdings niicht rund laufen und das Öl aus der Anschlußöffnung werfen. Schon mal den Motor bei offenem Öleinfüllstutzen angelassen? Wesentliche Ursache für Druckschwankungen im Kurbelgehäuse ist die Kolbenbewegung, die dort wie eine Pumpe wirkt. Druckerhöhung durch Blow-By Gase sind da eher Beifang. Das PCV sorgt für stabile Druckverhältnisse. Dazu braucht es in der Tat keinen Unterdruckanschluß, denn Druck gibt es genug von der Motorseite. Dass die Entlüftung des Kurbelgehäuses in den Ansaugtrakt geführt wird hat schlicht den Grund, dass mit entlüftetes Öl verbrannt und nicht in die Umwelt geblasen wird.
 

asci74

Member
Mitglied seit
17.01.2011
Beiträge
118
Danke
1
@Kardan06

du sprichst mir aus der Seele :jump:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Frage an Motorexperten

Oben