Forestgrünes Spielmobil mit Spaßpotential – Cherokee XJ

Diskutiere Forestgrünes Spielmobil mit Spaßpotential – Cherokee XJ im Buildups Forum im Bereich Jeep Modelle & Technik; Geht auch im eingebauten Zustand. Man sollte da schon hinkommen...  :wave:   Inbus ist 3/16 Zoll (4,8mm). Der ist nicht in allen...
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Geht auch im eingebauten Zustand. Man sollte da schon hinkommen...  :wave:
 
Inbus ist 3/16 Zoll (4,8mm). Der ist nicht in allen Zoll-Inbusschlüssel-Sätzen dabei. Also obacht! 
 
joda

joda

Member
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
342
Danke
55
Standort
im schönen Schleswig - Holstein
.... 3/16 Zoll Inbus? - Hat er 'türlich! :thefinger_red:
Wenn ich das eben richtig gepeilt habe, müsste man da inder Tat rankommen - wenn der Lüfter / das Gehäuse davon weg ist.
Nur - was für ein Maß die Mutter hat -- hoffentlich habe ich da den richtigen Ringschlüssel für!
 
Und - je nach Wetter- mach ich mich Sa mal dran!
 
 
 

Martin1508

Member
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
1.346
Danke
278
Standort
Remscheid
Aufpassen mit dem Nachstellen. Beim Einstellen nach dem Dichtungswechsel habe ich festgestellt, das selbst ein Drehung um 1/8 schon viel zu viel ist. Ebenfalls: kalt geht es, im warmen kann es anfangen zu klemmen.

Soll nur als Hinweis dienen.

Und ja David, freue mich wie Bolle darauf.

Grüße
 
joda

joda

Member
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
342
Danke
55
Standort
im schönen Schleswig - Holstein
MoinMoin zusammen,
 
gestern habe ich ein paar Minuten Zeit gefunden. Flugs die Haube auf, und den linken Lüfter herausoperiert.
(verdammt wenig Platz, und eine blöde Ecke am Ventilator erschweren das)
 
Druckluft, Drahtbürste und dann etwas Kriechöl genommen..
Den 3/16" Inbus und einen 16er Schlüssel geschnappt ..
...und -quasi am offenen Herzen- etwas nachgestellt. ca 1/8 Umdrehung.
 
Gefühlt ist die Lenkung schon mal wesentlich straffer, und das Spiel über die Mitte ist auch weniger geworden.
Bei der Probefahrt hatte ich schon eher das Gefühl, das *ich* bestimme wo es hingeht :rofl:
 
Jetzt die Frage - Woran erkenne ich, das es gut ist mit der nachstellerei? :dozingoff:
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Wenn es bei hitziger Fahrt, hohen Außentemperaturen und heißem Motor klemmt oder klebt, dann ist es zuviel.
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Ich würde es halt nicht übertreiben. Wenn die Lenkung klebt, ist das nicht witzig. BMW Z4 haben sehr viele Probleme damit. Hab ich Mal "erfahren" und fand es nicht sehr schön.
 
joda

joda

Member
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
342
Danke
55
Standort
im schönen Schleswig - Holstein
....tja.... nach dem nachstellen leckt es... :judge: denn isses wohl Zeit.
 
Ich werde mal bei m&f anrufen, ob ich mir da nachher ein neues rausholen kann...
 
 
 
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
So, der Fensterhebern wurde ja mit einem Kit repariert und wieder an seinen Platz verfrachtet. Mit WD40 in den Türdichtungen und den Schachtleisten geht es jetzt wieder wunderbar.

IMG-20190818-WA0001.jpg

Dann war es endlich soweit und die Sperren kamen rein. Diesmal mit einem Kollegen, weil ich keinen Bock hatte bei der Nässe auf dem Boden zu liegen. Zudem wurde dann noch auf 4.10/4.11 umgeschraubt.

Die Sperre hatte ich für vorne schon vorbereitet. Dort liegt der Carrier-Break bei 3.55. Durch die Eaton Truetrack muss aber eh ein anderer Korb rein. Also schön mit neuen Ripplock-Schrauben und Loctite eingesetzt.

IMG-20190927-WA0015.jpg

IMG-20190927-WA0016.jpg


So sieht es dann fertig eingestellt aus. Viel zur originalen Einstellung musste nicht angepasst werden, obwohl der Korb und die Übersetzung neu waren. Glück gehabt.

IMG-20190930-WA0003.jpg

IMG-20190929-WA0020.jpg

IMG-20190929-WA0021.jpg

Made in Taiwan. Ja, die stolzen Amis. :p

Von dem hinteren Lunchbox-Locker gibt es leider kein Foto. Das wurde einfach vergessen. Naja, super spannend ist das Teil nicht. Es wird einfach in der Korb eingesetzt. Ein bisschen Logik und mittlere Skills in Tetris sind vorteilhaft.

Abgedichtet wurde mit meinem Lieblingssilikon Loctite Grey. Super Zeug für alle Lebenslagen. Aufgefüllt wurde, laut Spec der Sperrenhersteller, mit 75W140. In 1000km kommt dann nochmal ein Wechsel. Dann sollte es eingefahren sein. So kann man auch nochmal ein Tragbild abnehmen.

Mit Frederic bin ich dann in den Wald und er hat die Sperren Mal getestet. Der alte "ich Sperre alles selbst Frederic" war ziemlich begeistert. Was er natürlich nicht zeigen durfte. :cool:

IMG-20190929-WA0022.jpg

IMG-20190929-WA0023.jpg

2019-10-02-21-48-34.jpg

Alle sind bisher hellauf begeistert von den Sperren. Ich natürlich auch.

Die Powertrax No-Slip hinten klackert in den Kurven nicht. Das wäre dann die Lock-Right gewesen. Dafür kann es Mal etwas krächzen oder knacken, wenn sie dann vor/in der Kurve auf macht oder auch schließt.

Die Truetrack in der Vorderachse erhöht etwas die Lenkkraft. Ist aber eher etwas positiv, da die Lenkung eher etwas schlabbrig ist (im Gegensatz zu Zahnstangenlenkungen).

Im Allradbetrieb mit beiden sperren fährt der Indianer im Starkregen auf der Bahn wie in Schienen. Bei Pfützen verteilt die Truetrack die Kraft sehr gut und das Fahrzeug verhält sich ähnlich wie mit ESP. Genial.

Zum Teil kann es auch daran liegen, das Frederic und ich noch etwas an der Lenkung eingestellt haben. Total toll.

Danke nochmal an Frederic für das schöne Wochende und die beiden Probefahrten. War echt schön bei euch! Natürlich auch an deine Freundin, die mich das Heiligtum, ihren 2.5TD mit Anniversary-Felgen hat fahren lassen. Eine Ehre, die wohl nicht jedem vergönnt ist. :p

Demnächst werde ich dann das RE 3,5 Zoll Superride bestellen. Das 4,5 Zoll RE im Diesel gefiel mir nämlich irrsinnig gut!
 
Zuletzt bearbeitet:

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
927
Danke
487
Hey,

ja war ein nettes Wochenende.

Deine Hecksperre fand ich echt überzeugend - jedenfalls für den ersten Eindruck. Alles andere und wie viel Sperrkraft vorn aufgebaut wird, wie gut sich vorne einbremsen lässt wenn ein Rad in der Luft ist müssen wir mal im richtigen Gelände testen. Das das Rückstellmoment der Räder durch die Torsensperre in der VA nun größer ist finde ich beim fahren sogar recht angenehm. Bin mal gespannt wie es dann bei meinem JK wird - mit 0 Rückstellmoment ...

Ich denke aber Preis/Traktionsleistung geht mehr wie in Ordnung.

Riesenvorteil der Lunchboxlocker sehe ich auch im Einbau. Wenn man nicht gerade noch die Übersetzung neu macht ist das auch gut für einen nicht so ambitionierten Schrauber gut zuhause machbar würde ich sagen.

Lg
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Denke auch, das so ein Lunchbox-Locker vom Preis-/Leistungsverhältnis super sind. Besonders für den Bereich Overlanding, wofür ich es gebrauchen werde, reicht es vollkommen aus.

Für Hardcore Offroad Anwendungen natürlich ungeeignet, weil sie die Leistung nicht abkönnen. Aber meiner bleibt ja ein "Daily" zusammen mit meinem Passat 35i. Da muss es nicht Hardcore sein.

Nach dem Urlaub kommt dann noch ein neuer Wasserkühler von Nissen rein. Beim Achsen Schrauben ist aufgefallen, das er leicht undicht ist. Dazu wird noch die vordere Kardanwelle beäugt. Im 4WD macht es immer noch Geräusche (trotz gut eingestelltem Diff).

Bleibt also nur Welle oder VTG Nebenantrieb.

Sehr unschön ist der hängende Himmel. Das ist viel Arbeit und ich weiß noch nicht was ich mache... Alten Stoff wiederverwenden oder neuen rein? Aber bekommt ich da mein Flauschehimmel in Camel irgendwo her?


Jetzt erstmal bald Urlaub. Dann ist Winter... Mal sehen, wie mich die Muße küsst. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Der Kühler ist schon da... Aber bei 3°C habe ich jetzt noch nicht so die Muße, im kalten Kühlwasser zu planschen...

Also erstmal Ritzelparty gemacht. Durch die kleinen 235/75R15 Reifen ist der Tacho natürlich jenseits von gut und Böse bei 4.10/4.11... So um die 20kmh Abweichung - teilweise bis 25kmh. Das immer draufzurechnen...

Speedometer Gears

Also Ritzel von 36-39 besorgt (original bei 3.55 mit NP242 und AW4 ist 35) und dann das 39er eingebaut. Mit dem 35er und den 235/75R15 war der Tacho bei 100kmh GPS bei 98-99kmh. Das fand ich eigentlich ganz cool. Also bei Nowak Adapt auf die Seite in der Tabelle geschaut...

Wenn ich die gleiche "Toleranz" haben möchte, ein 39er rein... Tadaaa, ist nicht gleich zum 35er mit 3.55er Übersetzung. Reicht mir aber aus. Jetzt ist es fast wie mit Seirenbereifung:

- 60kmh Tacho --> 55kmh GPS
- 80kmh Tacho --> 74kmh GPS
- 100kmh Tacho --> 93kmh GPS
- 120kmh Tacho --> 112kmh GPS

Natürlich nur ungefähre Werte (Google Maps und bergige Landstraße). Ich hätte allerdings vermutet, das bei einem Sprung von 35 auf 39 Zähne ein größerer Effekt eintritt.
 
joda

joda

Member
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
342
Danke
55
Standort
im schönen Schleswig - Holstein
der Tacho bei 100kmh GPS bei 98-99kmh. Das fand ich eigentlich ganz cool.
Moin Dave !
So sieht das bei mir mit dem Serien Ritzel und den 255/60 17 auch aus ...
(und ich bin sehr gespannt, ob das GPS vom TÜV'ler das genauso anzeigt)

Mit Deinem Himmel - ich hab da so einen Stoff bei eBay seinerzeit gekauft (vielleicht finde ich die Adresse noch wenn Du Interesse hast?).
Meinen Himmel hatte ich damals mit der Messing Bürste und Spachtel soweit nackig gemacht. Dann mit Kleber (müsst nochmal gucken welcher) eingestrichen, und mit 2 Leuten ( danke Schatzi :inlove:)den Stoff drübergelegt. An den Kanten mit dem Heißluftföhn nachgeholfen und gut.
(Hatte ich da nicht sogar mal was geschrieben vor einigen Jahren?)

Hält bis jetzt trotz wiedrigster Bedingungen schon eine ganze Weile.
 
joda

joda

Member
Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
342
Danke
55
Standort
im schönen Schleswig - Holstein

Anhänge

Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Was sind das denn für Flecken? Aber sonst sieht es ganz gut aus. Ich befürchte allerdings, dass der Stoff etwas zu hell ist. Ob man den alten Stoff nochmal irgendwie aufbereiten kann? Es fehlt ja dann die Kaschierung. Ansonsten sieht der Stoff noch sehr gut aus. :hmmm:
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Da beim Achsen beschrauben aufgefallen ist, dass der Wasserkühler auf der Beifahrerseite an der Verpressung undicht geworden ist, kam da dann auch ein neuer rein. Es ist ein Nissens 609881 geworden.

Von der Qualität war ich diesmal nicht so begeistert, wie bei meinem Passat. Zudem war die Versandverpackung schlecht bis gar nicht gepolstert... Ein paar Lamellen waren verbogen und ob der Einfüllstutzen was abbekommen hat... Daher erstmal hingelegt und mit der Gießkanne Wasser eingefüllt und gewartet. War alles dicht.

WK1.jpg

WK2.jpg

Der Rastverschluss für die Getriebeölschleife ließ sich natürlich nicht lösen. Nachdem ich auch mit dem richtigen Werkzeug nicht zurande kam, hab ich den Anschluss abgeschnitten. So konnte ich sehen, dass dort jemand schonmal rumgemurkst hat und die Nasen in der Schnellkupplung verbogen waren. No chance! Also einfach mit Ohrschelle befestigt.

WK3.jpg

WK4.jpg

Die Luftführung vom Viscolüfter, die mit dem alten Kühler noch raus ging, wollte mit dem neuen Kühler nicht mehr rein. Sie zerbrach dann bei etwas Druck, wie das letzte Teil, wieder in 4 Teile... War ja auch schon ein halbes Jahr alt.

WK5.jpg

Beim entlüften stellte ich dann fest, dass der Kühlerdeckel nicht richtig dicht war und musste die Nasen am selbigen etwas nachbiegen. Der Ausgleichsschlauch passt auch nicht mehr ordentlich auf den Kühlerstutzen (Stutzen zu groß). Eine Schlauchschelle an der Wasserpumpe saß auch nicht richtig. Beim Richten platzte der Schlauch ab und ich verbrühte mir das Handgelenk. Beim entlüften sind sich der Jeep und ich immer uneins!

Schön! Jetzt ist das System dicht und ohne merklichen Wasserverlust... Nach dem Kauf war das Thermostatgehäuse verzogen und das Thermostat tat es nicht wirklich. Vor kurzem hatte dann die Wasserpumpe am Rad und der Dichtung Inkontinenz. Jetzt der Kühler. Hoffen wir, dass der letzte im Bunde, der Wärmetauscher im Innenraum, noch etwas länger seinen Dienst tut. Ich habe bei meinem Schlachter gesehen, was das für ein Aufwand ist... :eh:

Aber Murphy ist unerschütterlich. Der wird sich schon sicher bald zu Wort melden.

Nächste Baustelle ist dann die vordere Kardanwelle bzw. das VTG. Etwas macht Geräusche im 4FT - und es sind nicht die Achsen.
 
Candyman

Candyman

groovin' ...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
566
Danke
330
Standort
45892, NRW
Fahrzeug
'98 Cherokee XJ 4.0, schwarz
Du hast aber auch ein Pech...
Falls es ein Trost ist: der Lüfterrahmen ist mir auch zerbrochen. Ansonsten ging bei mir alles glatt mit dem gleichen Kühler.
Hast Du die Gummipuffer oben auf dem Kühler auf den neuen übernommen? Sonst wackelt das Ding.
 
Dave1989

Dave1989

Fährste quer, siehste mehr...
Threadstarter
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
1.515
Danke
1.675
Standort
dem Sauerland
Fahrzeug
XJ 1999 4.0 Limited
Ja, hab ich vom alten übernommen. Musste ich auch neue Muttern nehmen. Die alten waren vergammelt. Dabei ist aufgefallen, dass einer der Vorbesitzer den Kühler wohl auch schonmal getauscht, aber den Klimakühler nicht wieder festgeschraubt hat (die Bolzen vom Klimakühler waren schon halb durchgearbeitet). Das war aber Grobgewinde. Dafür musste ich dann Kunssstoffmuttern zurechtbasteln.

Entweder bastel ich wieder einen neuen Rahmen rein oder ich baue direkt auf einen zweiten Elektrolüfter inkl. PWM Steuerung um...
 
Thema:

Forestgrünes Spielmobil mit Spaßpotential – Cherokee XJ

Oben