Flüssigkeiten im WJ

Diskutiere Flüssigkeiten im WJ im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hallo ich möchte in meinem Grand Cherokee WJ Bj 2000 mit Atg alle Flüssigkeiten neu machen hat der Händler bei dem ich den Wagen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

peterausbremen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Bremen
Hallo
ich möchte in meinem Grand Cherokee WJ Bj 2000 mit Atg alle Flüssigkeiten neu machen
hat der Händler bei dem ich den Wagen gekauft habe zwar schon gemacht aber ich weiß nicht was er genommen hat
(er auch nicht Mechaniker im Urlaub usw.)
gibt es irgendwo alle Flüssigkeiten im Paket zu kaufen ? oder muß man alles einzeln bestellen ? was für Flüssigkeiten brausche ich überhaupt ?
und was für Filter ??
ob man so etwas bei Teilehändlern wie Zb Springer oder PV bekommt
 
schniefke

schniefke

Member
Mitglied seit
04.06.2010
Beiträge
899
Danke
65
Standort
Wittenberg
Diesel oder Benzin? 4,0 oder 4,7?
Ansonsten gibts das meiste in der 4x4 Grage.
 

peterausbremen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Bremen
Benzin 4,7
 

v8bela

Member
Mitglied seit
18.10.2006
Beiträge
477
Danke
12
Standort
45549 Sprockhövel
Du kannst auch gerne zum Jeephändler gehen und da alle die nötige Flüssigkeiten kaufen, wird auch nicht unbedingt teuerer...... und die meisten wissen auch was reinkommt.
 
murray

murray

mall rated
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
780
Danke
27
Standort
NRW (Dinslaken)
und hast Du es Selber gemacht ???
muß ich auf irgendetwas achten ???
dieses Fett was in die Schmiernippel kommt muss das auch gereinigt werden (geht das überhaupt) oder nur neues rein ??
Man kann den Wechsel der Öle schon selbst machen. Wichtig ist, dass in das Automatikgetriebe nur ATF +4 reinkommt. In das Verteilergetriebe kommt Chrysler Spezialsuppe rein, die es meines Wissens nach auch nur bei Chrysler gibt. Den Friktion Modifier in den Achsen nicht vergessen, wenn du Quadra Drive hast. Den FM gibbet glaub ich auch nur bei Chrysler.

Den Rest der Öle würde ich am freien Markt kaufen, sonst wirst du Arm.

Das Abschmieren ist wie bei einem LKW. Fettpresse drauf und Fett rein. Ich presse immer soviel Fett rein, dass das Gummi wieder schon gefüllt aussieht.

Ach ja, nicht alle Schrauben der Getriebeölwanne auf einmal lösen, sonst stehst du in der Suppe :nuts:
 
Franky1B19

Franky1B19

MOPAR or no Car !
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
2.604
Danke
28
Standort
Witten bei Dortmund
Um die Sauerei beim ATG-Ölwechsel zu minimieren, empfehle ich den Kauf einer Ölabsaugpumpe (um die 20,-).

Mit dieser über das "Ölstandsrohr" absaugen bis nichts mehr kommt,
dann steht nur noch das Öl in der tiefen Stelle der Wanne, und es läuft nichts raus beim Abbau derselben.

Noch ein Tipp:
Den Wagen hinten richtig schön hochbocken.
Ich stand auf einer Einfahrt bergab, und habe hinten hochgebockt bis die Rädern 15 cm in der Luft hingen.
Dadurch ist über Nacht noch einiges aus dem Wandler nachgelaufen, nach dem ersten Abpumpen.
Ich habe 10 Liter rausgeholt, das sind 2-3 Liter mehr als durchschnittlich bei dieser Art des Wechsels zu holen sind.

Aber Achtung !
Den Wagen gut sichern, Handbremse und "P" nutzen dabei nicht viel. große, schwere Keile (vor den Vorderrädern) sollten es schon sein.

Das ATF+4 von Ravenol hat die benötigten Freigaben für Chrysler/Jeep !
 
schniefke

schniefke

Member
Mitglied seit
04.06.2010
Beiträge
899
Danke
65
Standort
Wittenberg
und hast Du es Selber gemacht ???
muß ich auf irgendetwas achten ???
dieses Fett was in die Schmiernippel kommt muss das auch gereinigt werden (geht das überhaupt) oder nur neues rein ??
Ja, einiges habe ich selber gemacht. Bei den Diffs musste ich abbrechen, weil ein Vollpfosten da mal die zölligen Schrauben rundgenudelt hat. Musste dann ein Fachmann ran und hat die Teile mühsam entfernt. VTG ist kein Problem. Brauchst halt ne Spritze o.ä. zum Reinpumpen des Öls. Bei den Diffs auch. ATG ist ne ordentliche Sauerei. Auf ner Bühne gehts. Ansonsten ist das alles eigentlich kein Hit! Hab ausserdem ne Grube, da komm ich ganz gut an alles ran. Falls Du noch nie sowas gemacht hast, würde ich mir das erstmal bei jemandem anschauen der dass kann. Auf jeden Fall lernste die Kiste dabei kennen und kannst Dir sicher sein, dass ALLES ordentlich gemacht wurde.
 

peterausbremen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Bremen
also
8 Liter Getriebeöl Atf+
4 Liter Achsöl
in was für einheiten gibts denn dieses Friction dingels und wo bekomme ich das
Motoröl hat er wieviel ??
Motorölfilter einer
Getriebeölfilter auch 1ner ??
Dichtmasse ??? wofür und wie heißt die ???
habe ich was vergessen ??
Gruß

Um die Sauerei beim ATG-Ölwechsel zu minimieren, empfehle ich den Kauf einer Ölabsaugpumpe (um die 20,-).

Mit dieser über das "Ölstandsrohr" absaugen bis nichts mehr kommt,
dann steht nur noch das Öl in der tiefen Stelle der Wanne, und es läuft nichts raus beim Abbau derselben.

Noch ein Tipp:
Den Wagen hinten richtig schön hochbocken.
Ich stand auf einer Einfahrt bergab, und habe hinten hochgebockt bis die Rädern 15 cm in der Luft hingen.
Dadurch ist über Nacht noch einiges aus dem Wandler nachgelaufen, nach dem ersten Abpumpen.
Ich habe 10 Liter rausgeholt, das sind 2-3 Liter mehr als durchschnittlich bei dieser Art des Wechsels zu holen sind.

Aber Achtung !
Den Wagen gut sichern, Handbremse und "P" nutzen dabei nicht viel. große, schwere Keile (vor den Vorderrädern) sollten es schon sein.

Das ATF+4 von Ravenol hat die benötigten Freigaben für Chrysler/Jeep !
Danke
aber ich muß in die Selbsthilfewerkstatt
Gruß aus bremen
 
schniefke

schniefke

Member
Mitglied seit
04.06.2010
Beiträge
899
Danke
65
Standort
Wittenberg
Motor: 5,7l 5W40 + Filter......gibts überall
ATG(545RFE): 6,2l ATF+4 + Filter und Dichtung bzw. Dichtmasse...gibts überall
VTG(NV 247): 1,6l Mopar Transferlubricant P/N 05016769...gibts beim Freundlichen
Diffs: vorn: 186FBI(DANA 30): 1,18l 75W-140 + 1Flasche Mopar Friction Modifier + Dichtmasse.....gibts beim Freundlichen oder 4x4Garage
hinten: 226 RBA(DANA 44): 2,24l 75W-140 + 2 Flaschen Mopar FM + Dichtmasse....gibts beim Freundlichen oder 4x4 Garage
Schmiernippel: Mopar NL GI Gr 2EP GC LB....gibts beim Freundlichen
Servoöl: Mopar???...gibts beim Freundlcihen
Bremsflüssigkeit: Dot 3...gibts überall


Alle Angaben für einen WJ Bj. 2000 4,7 Limited in Graz gefertigt...ach ja: und ohne Gewähr!!! :wave:

Gruss Jens
 

peterausbremen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Bremen
Motor: 5,7l 5W40 + Filter......gibts überall
ATG(545RFE): 6,2l ATF+4 + Filter und Dichtung bzw. Dichtmasse...gibts überall
VTG(NV 247): 1,6l Mopar Transferlubricant P/N 05016769...gibts beim Freundlichen
Diffs: vorn: 186FBI(DANA 30): 1,18l 75W-140 + 1Flasche Mopar Friction Modifier + Dichtmasse.....gibts beim Freundlichen oder 4x4Garage
hinten: 226 RBA(DANA 44): 2,24l 75W-140 + 2 Flaschen Mopar FM + Dichtmasse....gibts beim Freundlichen oder 4x4 Garage
Schmiernippel: Mopar NL GI Gr 2EP GC LB....gibts beim Freundlichen
Servoöl: Mopar???...gibts beim Freundlcihen
Bremsflüssigkeit: Dot 3...gibts überall


Alle Angaben für einen WJ Bj. 2000 4,7 Limited in Graz gefertigt...ach ja: und ohne Gewähr!!! :wave:

Gruss Jens
Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

peterausbremen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Bremen
So
habe Heute das Getriebe und Motoröl gemacht ging Super
aber die Schmiernippel habe ich nicht gefunden wo sin die wohl ??
 
murray

murray

mall rated
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
780
Danke
27
Standort
NRW (Dinslaken)
Vorderräder runter, dann solltest du sie sehen können.

Bild: WJJEEPS.COM
 

peterausbremen

Member
Threadstarter
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
22
Danke
0
Standort
Bremen
Danke !!!! :wave:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Flüssigkeiten im WJ

Oben