Erfahrungsbericht: "Spezialisten" in der Fachwerkstatt

Diskutiere Erfahrungsbericht: "Spezialisten" in der Fachwerkstatt im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; hallo, in 05.11 habe ich mir den dicken (siehe signatur) zugelegt. vom verkäufer bekam ich ca. einen monat später den hinweis, das eine...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ruepelz

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
53
Danke
1
Standort
Berlin
hallo,

in 05.11 habe ich mir den dicken (siehe signatur) zugelegt. vom verkäufer bekam ich ca. einen monat später den hinweis, das eine rückrufaktion bzgl. der sitzheizung läuft, die ich wahrnehmen sollte. der hinweis war fair.

gesagt -getan: ichg einen termin bei chrysler/jeep in der franklinstr. (berlin) gemacht. vorausplanung 3 wochen :closedeyes:
den dicken einen tag abgegeben, abends abgeholt erledigt. hatte vorher und nachher das gefühl die sitzheizung funktioniert auf der aussenseite nicht richtig. da ich diese thema hier schon des öfteren gelesen habe, schob ich es auf und plante die sitzheizung bei gelegenheit mal zu tauschen.

diese woche habe ich den fahrersitz bei einem befreundeten sattler aufpolstern lassen. superarbeit!!! sitzt sich gleich "wie neu" :inlove:
der sattler fragte mich, wo ich denn das letzte mal den sitz habe reparieren lassen................... ich: verdutzt und meinte eben o.g. grund und werkstatt.
dann zeigte er mir die bilder:

Sitzheizung GC 1.jpg

Sitzheizung GC 2.jpg

völlig verknutschelte sitzheitzung auf einer seite und einen unreparierten sengschaden durch die alte sitzheizung.

ich kann ja verstehen das rückrufaktionen keine knete in die kasse spülen - aber fachlich korrekte arbeit sollte doch drin sein, oder?
aber ich glaube das ist wohl eine nerverending story..............
 

bmwfreak88

Member
Mitglied seit
11.11.2011
Beiträge
83
Danke
1
hallo,

in 05.11 habe ich mir den dicken (siehe signatur) zugelegt. vom verkäufer bekam ich ca. einen monat später den hinweis, das eine rückrufaktion bzgl. der sitzheizung läuft, die ich wahrnehmen sollte. der hinweis war fair.

gesagt -getan: ichg einen termin bei chrysler/jeep in der franklinstr. (berlin) gemacht. vorausplanung 3 wochen :closedeyes:
den dicken einen tag abgegeben, abends abgeholt erledigt. hatte vorher und nachher das gefühl die sitzheizung funktioniert auf der aussenseite nicht richtig. da ich diese thema hier schon des öfteren gelesen habe, schob ich es auf und plante die sitzheizung bei gelegenheit mal zu tauschen.

diese woche habe ich den fahrersitz bei einem befreundeten sattler aufpolstern lassen. superarbeit!!! sitzt sich gleich "wie neu" :inlove:
der sattler fragte mich, wo ich denn das letzte mal den sitz habe reparieren lassen................... ich: verdutzt und meinte eben o.g. grund und werkstatt.
dann zeigte er mir die bilder:

Anhang anzeigen 17488

Anhang anzeigen 17489

völlig verknutschelte sitzheitzung auf einer seite und einen unreparierten sengschaden durch die alte sitzheizung.

ich kann ja verstehen das rückrufaktionen keine knete in die kasse spülen - aber fachlich korrekte arbeit sollte doch drin sein, oder?
aber ich glaube das ist wohl eine nerverending story..............
gilt die rückrufaktion auch für meinen ?
 

8Ender

.
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
431
Danke
23
Standort
Vorarlberg / AT
Deshalb muss stets §1 beachtet werden: Bringe dein Auto niemals in eine Werkstatt! :rofl:
Ne - aber ich kenn das von anderen Werkstätten. Bei Toyota beispielsweise bekommen die die Teile gestellt, müssen aber zu einem etwas niedrigeren Stundensatz und innerhalb der Hersteller-Vorabezeit die Recalls abarbeiten. Gibt's für den WJ eigentlich noch mehr Recalls? Ich war mal der Meinung, dass man per VIN online abfragen kann, welche Rückrufaktionen erledigt wurden ... kann aber im Netz nichts dazu finden...
 

Elvislebt

Member
Mitglied seit
25.09.2011
Beiträge
790
Danke
286
Korrekte Arbeit? Was erwartest Du in Zeiten von Gewinnmaximierung durch die Arbeitgeberseite und parallel dazu legen viele Kunden heute eine Mentalität an den Tag, dass man sie früher als Geizhälse aus dem Geschäft gejagt hätte?
Ich arbeite seit über 20 Jahren mit Kunden zusammen (nein, nicht Kfz, nicht Bank und auch nicht Versicherung). Es hat mir immer Spass gemacht und ich wollte niemals einen Einsiedlerjob. Inzwischenzeit habe ich die Schnauze voll. Besserwisser (obwohl nachweisbar keinen Dunst von der Materie) und Geizhälse. Tsja, manche Dinge werden halt noch nicht von kleinen Kindern in China im Keller erledigt.
Und parallel dazu baut Arbeitgeber Stellen ab wegen der Aktionäre. Rate mal, wer das am Ende ausbadet.. genau, der Kunde!
 

ruepelz

Member
Threadstarter
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
53
Danke
1
Standort
Berlin
@elvislebt

was ich erwarte? na genau das: korrekte arbeit. genauso wie sie auch von mir erwartet werden DARF! da gibt es keine ausreden, das ist einstellungssache.
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
11.232
Danke
2.264
Fahrzeug
Nunja, einige...
Wie sagte mein Lehrmeister (vor über 20 Jahren) zu mir?

Wenn Du schon pfuschen musst, dann aber auch richtig!

Scheinbar haben das die Jungs in der Fränklin gemacht, denn wenn Du nicht zum Sattler wärest......wäre alles schön. :rofl:

Ist aber trotz alldem keine schöne Sache...., der Pfusch....aber leider wie schon erwähnt, aufgrund der Gewinnmaximierung an der Tagesordnung... :no:

:wave:
 

8Ender

.
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
431
Danke
23
Standort
Vorarlberg / AT
Hey danke Leute! So wie's aussieht, wurde alles gemacht. Die Seite sagt "No Incomplete Recalls or Customer Satisfaction Notifications Exist ".
Is schon mal nicht schlecht!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Erfahrungsbericht: "Spezialisten" in der Fachwerkstatt

Oben