Erfahrungen bei Wandlung?

Diskutiere Erfahrungen bei Wandlung? im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; @ all wer hat mit Chrysler/Jeep/Fiat Erfahrungen bzgl. Wandlung und Ablauf derselben gemacht??? Ich beabsichtige meinen Dicken (mit dem ich bis...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Fliegerbaer

2,8 CRD Unlimited Bj.2010,BMW GS 1200 ADV
Threadstarter
Mitglied seit
09.10.2010
Beiträge
406
Danke
12
Standort
Wuppertal
@ all

wer hat mit Chrysler/Jeep/Fiat Erfahrungen bzgl. Wandlung und Ablauf derselben gemacht???

Ich beabsichtige meinen Dicken (mit dem ich bis auf den Grund der Wandlung,ständiger Wassereinbruch) sehr zufrieden bin, zu wandeln und ggfs. auch gleich einen "neuen" (dann hoffentlich dichten) zu ordern und zu bestellen.

Habe zunächst einmal Chrysler angeschrieben , da der reparierende Händler nicht identisch mit dem Verkaufshändler ist (der Dicke war seinerzeit bei dem weit entfernten Händler sofort verfügbar)

Fliegerbaer
 

Kardan06

Member
Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
1.002
Danke
75
Chrysler hat damit überhaupt nichts zu tun, denn du hast einen Kaufvertrag mit einem Händler abgeschlossen und nur diesem gegenüber Gewährleistungsansprüche (was durchaus ein Argument für einen wohnortnahen Kauf sein kann). Eine, immer freiwillige und an eigene Bedingungen geknüpfte, Herstellergarantie sieht die Rückabwicklung eines Kaufvertrages nicht vor. Vor Rückabwicklung muss dem Verkäufer Gelegenheit gegeben werden, den Mangel zu beseitigen. Erst wenn der das nicht kann oder weitere Reparaturversuche nicht mehr zumutbar sind, ist überhaupt eine Grundlage für die Rückgabe des Wagens geschaffen. Da bislang offenbar eine andere Werkstatt an der Sache dran war stellt sich die Frage, ob dies im Auftrag des Verkäufers, den du zuvor zur Mangelbeseitigung aufgefordert hast, geschah oder auf deine Kappe als (Hersteller-)Garantieleistung. Wenn nicht, hat der überhaupt noch keine Gelegenheit zur Mängelbeseitigung gehabt und du kannst dein Vorgaben erstmal zurückstellen. Ferner kommt es wegen der Fristen im Gewährleisungsrecht darauf an, wann der Kaufvertrag abgeschlossen wurde. Außer der Feststellung, dass der Verkäufer als Vertragspartner der richtige Ansprechpartner ist, kann man hier keine Ferndiagnose machen. Da es um einiges an Wert geht, solltest du mal die Erstberatung eines Rechtsanwalts (kostet nicht viel) in Anspruch nehmen. Wegen möglicher Fristen bald. Allein geht die Sache bei unterstellten geringen Kenntnissen der Materie in die Hose. Wenn die Beratung ergeben sollte, dass die "Wandlung" eh nicht in Betracht kommt, ist es zudem besser für kulante Neukaufbedingungen, vorher nicht mit der Gerichtskeule gedroht zu haben.
 

flusenschorsch

.
Mitglied seit
07.07.2011
Beiträge
663
Danke
113
na flattermann, (07:14h) senile bettflucht ? neue vorsätze für´s neue jahr ? :jester: ich wünsch dir nerven wie drahtseile. bin gespannt wie sich das ding entwickelt. ich wünsch uns allen alles gute und das wir unseren humor bei aller ernsthaftigkeit behalten...

lg
 

Redrat

Member
Mitglied seit
23.08.2011
Beiträge
186
Danke
29
Standort
Hannover
Hallo,

solltest trotzdem Jeep/Fiat mit ins Boot nehmen. Die müssen das letzendlich auch abnicken und ggf. zahlen.
Du must ´wenn du mit der Wandlung durchdringst auch Nutzungskosten bezahlen müssen.
Diese wird bei 0,7 bis 1% des Kaufpreises ja angefangener 1000km sein.

Grüße

Tom
 

Captain56

Member
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
855
Danke
83
Standort
bei die Nordseewellen
Ein Wassereinbruch wird bei ordentlicher Werkstattarbeit wohl gut in den Griff zu bekommen sein. Somit ist es eine Frage der Werkstattqualität. Eine Chance auf Wandlung wird wohl in weiter Ferne sein. So gut die 2012er auch sein mögen, wirsrt Du sicher mit dem 'alten' weiter fahren müssen.

Captain
 

Fliegerbaer

2,8 CRD Unlimited Bj.2010,BMW GS 1200 ADV
Threadstarter
Mitglied seit
09.10.2010
Beiträge
406
Danke
12
Standort
Wuppertal
@ flusenschorsch

war noch gar nicht Bett, haha. :rofl: :rofl:
Spaß beiseite, ich kann nie länger als 7.Uhr schlafen, gleich wie spät/lang die Nacht war.

@ all

eigentlich wäre ich ja gar nicht wirklich scharf auf einen "Neuen" Dicken, da ich so einiges an Um-und Anbauarbeiten vorgenommen habe und das ginge dann ja wieder vorne los.

Aber : Dicht (wenigstens nahezu) sollte mein "Alter" schon werden.

Die Werkstatt , welche jetzt aktuell die Inspektionen und die Abdichtversuche hier macht, hat einen hervorragenden Ruf unter Jeep Fahrern hier in der Gegend , daher bin ich ja auch da gelandet (natürlich auch ein bischen wegen der räumlichen Nähe).
Aber gerade bei dauerndem Wassereinbruch sollen angeblich die Richter sehr kunden und verbrauchernah entscheiden, da ja damit auch unglaubliche Einschränkungen (Muffiger Gestank, ständiges Trockenlegen,dauerbeschlagene Scheiben, ständig nasse Sicherheitsgurte etc.) einhergeht.
 

flusenschorsch

.
Mitglied seit
07.07.2011
Beiträge
663
Danke
113
@ flusenschorsch

war noch gar nicht Bett, haha. :rofl: :rofl:
Spaß beiseite, ich kann nie länger als 7.Uhr schlafen, gleich wie spät/lang die Nacht war.
... so nach dem motto: " jeden morgen um sechs hab ich stuhlgang....-.... und um sieben steh ich dann auf" :jester: :jester: :jester:
 

ubootjeeper

Member
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
37
Danke
4
Standort
wuppertal
Hallo martin ich hab die selben probleme mit dein freundlichen in deiner nähe.Sie kriegen es nicht im griff.58 kilo wohl in wasser inwestiert,so lagsam werde
ich zum unfreundlichen.das problem ist alle eTeile müssen bestelt werden,was immer zwei bis drei wochen dauert.gestern hab ich ihn wieder zum freundlichen gebacht,zwei neue targa dächer,und dichtungen.wenn nichts mehr geht müssen zwei lenzpumpen ran ,weil eine es nicht schaft die wassermengen zu entfernen.ich möchte endlich one fusbad jeeeeeeeeeeeeep fahren und nicht baden. alles gute wilfried
 
defendercruiser

defendercruiser

Member
Mitglied seit
24.08.2008
Beiträge
610
Danke
30
Standort
aschaffenburg
Ca 3 prozent vom neupreis pro 1000 km auf dem tacho ....... So war es zumindest 2008.


Aber dann darf auch nicht der geringste krazer zu finden sein..... Dann wird es noch teurer. Auch kein dreck unterm auto odet so.
 

ubootjeeper

Member
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
37
Danke
4
Standort
wuppertal
ola leute habt ihr schon mal dadrüber nachgedacht,den jeep überladen (gesamtgewicht) zuhaben? wasser ist schwer.die versicherung wird sch vieleicht weigern einen unfallschaden komplett zu zahlen.auch im frostbereich wenn ich unterm
gaspedal eis habe,und der versicherer das mitbekomnt werde ich bestimnt wenig freude mit der versicherung bekommen.
denk mal drüber nach gruss wilfried
 

Fritz58

Gelöscht
Mitglied seit
22.09.2011
Beiträge
105
Danke
1
Bist Du sicher, daß Du hier im richtigen Thema bist?
 

bulkolly

Black Beast
Mitglied seit
24.11.2011
Beiträge
1.304
Danke
138
ola leute habt ihr schon mal dadrüber nachgedacht,den jeep überladen (gesamtgewicht) zuhaben? wasser ist schwer.die versicherung wird sch vieleicht weigern einen unfallschaden komplett zu zahlen.auch im frostbereich wenn ich unterm
gaspedal eis habe,und der versicherer das mitbekomnt werde ich bestimnt wenig freude mit der versicherung bekommen.
denk mal drüber nach gruss wilfried
Und nicht zu vergessen das Auquaplaning der Schuhsole auf dem nassen Gas- und Bremspedal... :rofl:

Des weiteren sollte man auch die Gewichtsverlagerung des Wassers beim Kurvenfahren berücksichtigen... nicht, dass die Karre aus der Kurve fliegt...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Erfahrungen bei Wandlung?

Oben