Eintragung von anderen Reifengrößen

Diskutiere Eintragung von anderen Reifengrößen im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo Gemeinde, ich hatte bei Jeep per Mail angefragt wie es sich mit der Reifengröße 235/65R17 verhält, die ja angeblich für...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

khhirrschoff

Member
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
138
Danke
6
Hallo Gemeinde,
ich hatte bei Jeep per Mail angefragt wie es sich mit der Reifengröße 235/65R17 verhält, die ja angeblich für Schneekettenbetrieb laut EU-Erlaubnis zugelassen sind, verhält. Gleichzeitig habe ich auch nachgefragt, ob eine Tachoangleichung für diese Größe gemacht werden muss.

Hier nun die Antwort, ich denke mal das es einige Interessieren dürfte:


... Sehr geehrter Herr jeeperhorst,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Nach Rücksprache mit der Homologation teilen wir Ihnen mit, dass eine Bestätigung nicht erforderlich ist, da auf Ihrem Fahrzeugschein (Rückseite) folgender Hinweis steht.
Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3)Andere als die angegebenen Bereifungen können im Rahmen der gültigen Betriebserlaubnis/EG-Typengenehmigung am Fahrzeug angebracht werden. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil I ist hierfür nicht erforderlich.
Bezüglich Ihrer Anfrage zur Tachoangleichung möchten wir Sie bitten, sich mit einem Jeep Vertragspartner in Verbindung zu setzen, der Ihnen gerne bei Ihrer Anfrage behilflich sein wird.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben....


Hmmm bedeutet das nun das wir doch draufmachen können was wir wollen? Oder hat schon jemand diese EU-Erlaubnis gesehen und kann sie hier posten?

Grübelnde Grüße in die Runde
Horst
 

maxjeep

Member
Mitglied seit
15.06.2011
Beiträge
79
Danke
1
Standort
München
Hallo Gemeinde,
ich hatte bei Jeep per Mail angefragt wie es sich mit der Reifengröße 235/65R17 verhält, die ja angeblich für Schneekettenbetrieb laut EU-Erlaubnis zugelassen sind, verhält. Gleichzeitig habe ich auch nachgefragt, ob eine Tachoangleichung für diese Größe gemacht werden muss.

Hier nun die Antwort, ich denke mal das es einige Interessieren dürfte:


... Sehr geehrter Herr jeeperhorst,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Nach Rücksprache mit der Homologation teilen wir Ihnen mit, dass eine Bestätigung nicht erforderlich ist, da auf Ihrem Fahrzeugschein (Rückseite) folgender Hinweis steht.
Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3)Andere als die angegebenen Bereifungen können im Rahmen der gültigen Betriebserlaubnis/EG-Typengenehmigung am Fahrzeug angebracht werden. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil I ist hierfür nicht erforderlich.
Bezüglich Ihrer Anfrage zur Tachoangleichung möchten wir Sie bitten, sich mit einem Jeep Vertragspartner in Verbindung zu setzen, der Ihnen gerne bei Ihrer Anfrage behilflich sein wird.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben....


Hmmm bedeutet das nun das wir doch draufmachen können was wir wollen? Oder hat schon jemand diese EU-Erlaubnis gesehen und kann sie hier posten?

Grübelnde Grüße in die Runde
Horst
Der Inhalt der EU Betriebserlaubnis:

245/75R16 16 x 7.0 111S
P245/75R17 17 x 7.5 110S
255/70R18 18 x 7.5 113S
Schneeketten Typ S 245/75R16, 111S, 16 x 7.0, 44.45mm Einpresstiefe nur für die Hinterachse
Oder
Schneeketten Typ S, P235/65R17 103H, 17 x 7.5 oder 17 x 7.0, mit 44.45mm Einpresstiefe nur für die Hinterachse

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für Fahrzeuge mit der Bremsanlage (BR6) nur die folgende Kombination möglich ist:

Schneeketten Typ S, P235/65R17 103H, 17 x 7.5 oder 17 x 7.0, 44.45mm Einpresstiefe nur für die Hinterachse


Zu dem Thema gibt es schon mehrere Threads, ich hab dazu viel gepostet bezüglich Infos, die ich von Jeep bekommen habe. Schau mal in der Suche.
Die nicht notwendige Tachoangleichung bei den 235/65 R17 ist hinsichtlich der Reifenrechner nicht nachzuvollziehen, ist aber wohl so....
Gruß
 

offroadfun

Member
Mitglied seit
22.11.2011
Beiträge
117
Danke
1
Standort
Erding
passt ja gerade dazu

kann man die 265/70R17 mit 60er spurverbreiterung und DOTZ Felgen ET20 eingetragen bekommen? orig. Felgen in 17" haben ja ET so um 44 oder?
Dann sollte ja platz für Ketten auch auf den 265er sein
 

khhirrschoff

Member
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
138
Danke
6
Die entsprechenden Postings kenne ich, mir ging es eigentlich darum, dass in der Zulassung nix mehr eingetragen wird. Da bleibt zu hoffen das die Jungs von der Trachtengruppe auch Kenntnis von diesen EU-Papieren haben.

Bezüglich Tachoangleichung hält sich Jeep ja raus, das soll ja bitteschön der Freundliche machen...

Wo es aber in den vorangegangenen Freds noch keine Erklärung gab, ist die Geschichte mit dem "P" vor der Reifengröße. Was hat das "P" zu sagen?
Vielleicht kann uns da nochmal jemand aufklären.

Grüße
Horst
 

maxjeep

Member
Mitglied seit
15.06.2011
Beiträge
79
Danke
1
Standort
München
passt ja gerade dazu

kann man die 265/70R17 mit 60er spurverbreiterung und DOTZ Felgen ET20 eingetragen bekommen? orig. Felgen in 17" haben ja ET so um 44 oder?
Dann sollte ja platz für Ketten auch auf den 265er sein

Die entsprechenden Postings kenne ich, mir ging es eigentlich darum, dass in der Zulassung nix mehr eingetragen wird. Da bleibt zu hoffen das die Jungs von der Trachtengruppe auch Kenntnis von diesen EU-Papieren haben.

Bezüglich Tachoangleichung hält sich Jeep ja raus, das soll ja bitteschön der Freundliche machen...

Wo es aber in den vorangegangenen Freds noch keine Erklärung gab, ist die Geschichte mit dem "P" vor der Reifengröße. Was hat das "P" zu sagen?
Vielleicht kann uns da nochmal jemand aufklären.

Grüße
Horst
Ja das P wäre interessant.
Das was in dieser EU Gesamtbetriebserlaubnis steht, steht wohl auch in diesen CoC Papieren, die man eh dabei haben muss. IM Fahrzeugschein selber steht nur eine Grösse.
Ich glaube, ohne es zu wissen, dass auf all die genannten Größen Ketten passen. Wie dick ist eine Kette? Ca 0.5 cm? Das kann nie im Leben für irgendeinen Schlauch gefährlich sein. Und, wie hier auch schon mehrmals zu lesen war, die drei Mal im Jahr, an denen man Ketten braucht, werde ich sicher nicht kontrolliert....
 

khhirrschoff

Member
Threadstarter
Mitglied seit
14.07.2011
Beiträge
138
Danke
6
Also auf dem weißen Zettel, der beim Fahrzeugbrief (ja ich weis, ist die alte Bezeichnung, aber jeder weis was ich meine) dabei war, da steht in meinem Fall nur die 245/75R17.

Und diesen Zettel muss ich mit mir herumtragen???? Wie soll der nach ein paar Jahren aussehen?
 

GrundsteinM

Member
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
59
Danke
0
Hallo
Habe die 265/70R17 Cooper Winterreifen auf der Serienfelge. Mit Schneeketten wird hinten schon ziemlich eng. Geht zwar schon aber frühes nachspannen sollte man nicht vergessen. Mit 60 mm Spurplatten ist da überhaupt kein Problem. Auch hinten genug Platz.

Markus
 

offroadfun

Member
Mitglied seit
22.11.2011
Beiträge
117
Danke
1
Standort
Erding
Hallo
Habe die 265/70R17 Cooper Winterreifen auf der Serienfelge. Mit Schneeketten wird hinten schon ziemlich eng. Geht zwar schon aber frühes nachspannen sollte man nicht vergessen. Mit 60 mm Spurplatten ist da überhaupt kein Problem. Auch hinten genug Platz.

Markus
supi das lässt hoffen.
dann werde ich beim neuen (wenn ich ihn denn bald habe) wohl bfg winterslalom 265 er und spurverbreiterung machen.

lg
 

Captain56

Member
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
859
Danke
95
Standort
bei die Nordseewellen
Ein absolut perfekter Reifenrechner ist unter www.buschtaxi.de - Tabellen - Kalkulator für Tachoabweichungen und Reifengrößen zu finden. Da bis 3% bei 100 Km/h erlaubt ist, kan jeder für sich wunderbar seine Reifengrößen rechnen.
Captain ( nicht COSTA )
 

Fritz58

Gelöscht
Mitglied seit
22.09.2011
Beiträge
105
Danke
1
Hallo Gemeinde,
ich hatte bei Jeep per Mail angefragt wie es sich mit der Reifengröße 235/65R17 verhält, die ja angeblich für Schneekettenbetrieb laut EU-Erlaubnis zugelassen sind, verhält. Gleichzeitig habe ich auch nachgefragt, ob eine Tachoangleichung für diese Größe gemacht werden muss.

Hier nun die Antwort, ich denke mal das es einige Interessieren dürfte:


... Sehr geehrter Herr jeeperhorst,

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Nach Rücksprache mit der Homologation teilen wir Ihnen mit, dass eine Bestätigung nicht erforderlich ist, da auf Ihrem Fahrzeugschein (Rückseite) folgender Hinweis steht.
Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3)Andere als die angegebenen Bereifungen können im Rahmen der gültigen Betriebserlaubnis/EG-Typengenehmigung am Fahrzeug angebracht werden. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil I ist hierfür nicht erforderlich.
Bezüglich Ihrer Anfrage zur Tachoangleichung möchten wir Sie bitten, sich mit einem Jeep Vertragspartner in Verbindung zu setzen, der Ihnen gerne bei Ihrer Anfrage behilflich sein wird.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben....


Hmmm bedeutet das nun das wir doch draufmachen können was wir wollen? Oder hat schon jemand diese EU-Erlaubnis gesehen und kann sie hier posten?

Grübelnde Grüße in die Runde
Horst
Ich hab jetzt nochmal nachgesehen und bei mir (zugelassen Nov. 2011) steht nichts derartiges im Schein, weder Vorder- noch Rückseite.

Der Inhalt der EU Betriebserlaubnis:

245/75R16 16 x 7.0 111S
P245/75R17 17 x 7.5 110S
255/70R18 18 x 7.5 113S
Schneeketten Typ S 245/75R16, 111S, 16 x 7.0, 44.45mm Einpresstiefe nur für die Hinterachse
Oder
Schneeketten Typ S, P235/65R17 103H, 17 x 7.5 oder 17 x 7.0, mit 44.45mm Einpresstiefe nur für die Hinterachse

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für Fahrzeuge mit der Bremsanlage (BR6) nur die folgende Kombination möglich ist:

Schneeketten Typ S, P235/65R17 103H, 17 x 7.5 oder 17 x 7.0, 44.45mm Einpresstiefe nur für die Hinterachse


Zu dem Thema gibt es schon mehrere Threads, ich hab dazu viel gepostet bezüglich Infos, die ich von Jeep bekommen habe. Schau mal in der Suche.
Die nicht notwendige Tachoangleichung bei den 235/65 R17 ist hinsichtlich der Reifenrechner nicht nachzuvollziehen, ist aber wohl so....
Gruß
Ist die EU-Betriebserlaubnis jetzt dieses weisse Pamphlet, das den Papieren beiliegt?
Da steht obiges bei meinem ebenfalls nicht drin, sind nur 3 oder 4 Reifengrößen aufgeführt (245 bis 255), aber kein Wort über Schneeketten o.ä..

Irgendwie verunsichert mich das Thema etwas.
 

josefinesJK

Guest
Ein absolut perfekter Reifenrechner ist unter www.buschtaxi.de - Tabellen - Kalkulator für Tachoabweichungen und Reifengrößen zu finden. Da bis 3% bei 100 Km/h erlaubt ist, kan jeder für sich wunderbar seine Reifengrößen rechnen.
Captain ( nicht COSTA )
Das ist leider nur die halbe Wahrheit !

Der Tacho darf höchstens 7% zu viel anzeigen und kein km/h zu wenig. Bei der Bodenfreiheitsänderung sind Rundungsfehler möglich, die jedoch maximal 1mm betragen, also unerheblich sind.
Der Abrollumfang kann je nach Reifenhersteller Variieren bis zu 1,5% mehr oder 2,5% weniger betragen.

Beispiel Wechsel von 265/65/17 auf 265/70/17 bedeutet gefahrene Geschwindigkeit 100 km/h Tachoanzeige 97km/h = 3 % Trotzdem muß jetzt schon Tachoangleichung vorgenommen werden. Und damit wird die Sache eintragungspflichtig.
Gruß Carlo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Eintragung von anderen Reifengrößen

Eintragung von anderen Reifengrößen - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Felgen-/ Reifeneintragung

    Hilfe bei Felgen-/ Reifeneintragung: Servus liebe Jeep Freunde, ich heiße Sven und habe mir einen Cherokee XJ HO von 1994 gekauft. Der Wagen steht derzeitig optisch super da finde...
  • Eintragung Frontschutzbügel & Heckstoßstange

    Eintragung Frontschutzbügel & Heckstoßstange: Liebe Jeep Freaks, wir haben uns vor einigen Jahren den Jepp unten im Bild gekauft. Leider wurden wir hier nicht darauf hingewiesen, dass der...
  • JK mit 275/65 R18 Eintragung benötigt

    JK mit 275/65 R18 Eintragung benötigt: Hallo, hat jemand der JK Fahrer auf den originalen 7,5x18 Felgen die Reifengrösse 275/65 R18 in der Zulassung stehen und könnte mir das zu...
  • Fahrwerk Eintragung Grand Cherokee ZJ 4.0 BJ. 1993

    Fahrwerk Eintragung Grand Cherokee ZJ 4.0 BJ. 1993: Liebe Community, irgendwie habe ich immer wieder das gleiche Pech... Bin aber auch selbst Schuld! Zu meinem Problem: Ich habe im September 2020...
  • TÜV-Eintragung nach ECE R67 01-Norm?

    TÜV-Eintragung nach ECE R67 01-Norm?: Hallo zusammen, ich war gestern beim TÜV zwecks Vollabnahme und H-Kennzeichen mit meinem Wagoneer 350 cui Baujahr 1969 mit sehr gut...
  • Ähnliche Themen

    • Hilfe bei Felgen-/ Reifeneintragung

      Hilfe bei Felgen-/ Reifeneintragung: Servus liebe Jeep Freunde, ich heiße Sven und habe mir einen Cherokee XJ HO von 1994 gekauft. Der Wagen steht derzeitig optisch super da finde...
    • Eintragung Frontschutzbügel & Heckstoßstange

      Eintragung Frontschutzbügel & Heckstoßstange: Liebe Jeep Freaks, wir haben uns vor einigen Jahren den Jepp unten im Bild gekauft. Leider wurden wir hier nicht darauf hingewiesen, dass der...
    • JK mit 275/65 R18 Eintragung benötigt

      JK mit 275/65 R18 Eintragung benötigt: Hallo, hat jemand der JK Fahrer auf den originalen 7,5x18 Felgen die Reifengrösse 275/65 R18 in der Zulassung stehen und könnte mir das zu...
    • Fahrwerk Eintragung Grand Cherokee ZJ 4.0 BJ. 1993

      Fahrwerk Eintragung Grand Cherokee ZJ 4.0 BJ. 1993: Liebe Community, irgendwie habe ich immer wieder das gleiche Pech... Bin aber auch selbst Schuld! Zu meinem Problem: Ich habe im September 2020...
    • TÜV-Eintragung nach ECE R67 01-Norm?

      TÜV-Eintragung nach ECE R67 01-Norm?: Hallo zusammen, ich war gestern beim TÜV zwecks Vollabnahme und H-Kennzeichen mit meinem Wagoneer 350 cui Baujahr 1969 mit sehr gut...
    Oben