Ein paar Fragen an die Gladi Fahrer

Diskutiere Ein paar Fragen an die Gladi Fahrer im Gladiator JT Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo und vielen Dank an alle, die mir bereits geantwortet haben. Ich habe jetzt schon einiges über den Gladiator gelernt. Es scheint wohl so...
UweKern

UweKern

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
54
Danke
68
Fahrzeug
YJ, JKU
Hallo und vielen Dank an alle, die mir bereits geantwortet haben. Ich habe jetzt schon einiges über den Gladiator gelernt.

Es scheint wohl so, dass ein Gladiator auch die typischen Wrangler Krankheiten mit sich bringt. Aufblühen kannte ich schon von meinen 4xe. Da waren schon nach 10 Monaten die ersten Stellen an den Scharnieren erkennbar.

Ansonsten beschäftigt mich derzeit auch das Aus für den Gladiator in der EU und damit auch das komplette Aus für den Diesel. Ich frage mich, wie es da in Zukunft mit den Ersatzteilen aussieht und mit der Wartung im Allgemeinen. OK. Der V6 wird wohl auch im Chreokee genutzt.

Auch die Preise für einen guten Gladi sind teilweise recht gesalzen. Da werden für Autos, die schon fast 2 Jahre auf den Hof stehen, noch Preise nahe am Neuwagenpreis aufgerufen.

Wie sagt der Volksmund „Mein Herz sagt ja, aber mein Verstand sagt nein“.
 
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
589
Danke
698
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
Die Teilesituation und das Einstellen des Diesels muss man ignorieren oder sich schöntrinken.
Ist halt so aber der Motor ist in den USA zigtausendfach verbaut worden und irgendwie wird man da schon ran kommen.
Oder halt doch einen Benziner kaufen.

Die Preise finde ich eigentlich recht attraktiv. Klar mittlerweile haben die meisten angebotenen schon knapp 2 Jahre gestanden, dafür aber auch unter 100 km auf der Uhr.
Zur Zeit liegen die bei unter 65 und der ehemalige Neuwagenpreis war knapp 80. Finde ich eigentlich ok.
Die meisten sind halt auch wirklich sehr gut ausgestattet.

Hier mal das Build Sheet von meinem.
 

Anhänge

PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.831
Danke
3.580
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Hallo und vielen Dank an alle, die mir bereits geantwortet haben. Ich habe jetzt schon einiges über den Gladiator gelernt.

Es scheint wohl so, dass ein Gladiator auch die typischen Wrangler Krankheiten mit sich bringt. Aufblühen kannte ich schon von meinen 4xe. Da waren schon nach 10 Monaten die ersten Stellen an den Scharnieren erkennbar.

Ansonsten beschäftigt mich derzeit auch das Aus für den Gladiator in der EU und damit auch das komplette Aus für den Diesel. Ich frage mich, wie es da in Zukunft mit den Ersatzteilen aussieht und mit der Wartung im Allgemeinen. OK. Der V6 wird wohl auch im Chreokee genutzt.

Auch die Preise für einen guten Gladi sind teilweise recht gesalzen. Da werden für Autos, die schon fast 2 Jahre auf den Hof stehen, noch Preise nahe am Neuwagenpreis aufgerufen.

Wie sagt der Volksmund „Mein Herz sagt ja, aber mein Verstand sagt nein“.
Aus Vernunft und mit Verstand sollte man sich den wohl nicht kaufen, aber aus der Seele, dem Herz heraus und dem Grinsen verschuldet sicherlich schon. Es gibt meiner Meinung nach keinen Wagen der das so erfüllt. Land Cruiser und Grenadier kommen schon drann, aber haben ihr eigenes Thema und eigenen Herausforderungen.
Denke die Ersatzteile wird es schon noch geben, aber halt über Rockauto oder andere Quellen, und dann importiert. Einfach zum Händler eher nicht, aber das will man sowieso nicht, selbst mit anderen Problemchen weil bei Jeep die sich das ordentlich vergolden lassen. Ersatzteil be Jeep kostet oft doppelt soviel wie Mopar oder anderes OEM aus den Staaten oder gleiches Bauteil aus anderen Wagen bei Dogde etc. Das ist schon echt Wucher was die teilweise da betreiben.

Man könnte sich auch überlegen was Gebrauchtes mit Motorschaden und dann auf V8... Sei es ein Defender auf Chevy oder einen Jeep auf Hemi bei ORZ/Pauli, Kostet halt der Umbau so viel wie der neue Wrangler oder Gladi. Dafür ist es dann eigentlich ein Unikat.

Uns wurde ein Jahreswagen/Vorführ Modell in dem schönen Blau als Overland mit US Stoßstange, 2.5 zoll Fahrwerk auf 35ern für 63k angeboten... das war schon verlockend ;) shoppen kann man also schon
 
Zuletzt bearbeitet:
UweKern

UweKern

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
54
Danke
68
Fahrzeug
YJ, JKU
Naja, ich habe ja schon 2 Wrangler fürs Herz. Einen YJ mit H ohne Türen, Fenster und was man sonst nicht braucht und eben einen JKU. Den Gladi brauch ich schon für die Arbeit. Die meiste Zeit zwar nur für Termine, aber in den Wald muss er mich auch begleiten und dort als Lastenesel dienen. Außerdem wird er öfter mal einen Hänger ziehen müssen. Da wäre der Diesel, mit seinen 600 NM schon klasse.

Ich brauche also was Zuverlässiges. Das scheiden solche Sachen wie individuelle Umbauten aus. Inzwischen haben sich auch schon die ersten Händler mit Angeboten gemeldet. Wenn man nachfragt, werden die auf einmal billiger 😊 Mal sehen, was noch für Angebote reinkommen. Ich will den ja auch nicht kaufen, sondern als Firmenfahrzeug leasen.

Interessant finde ich nur, dass Händler das Teil lieber weiter stehen lassen, als ein vernünftiges Angebot zu machen. Restwerte von nicht mal 20K Euro nach 48 Monaten sind einfach ein Witz. Wenn ich so was mache, lacht sich der Händler ja einen Ast.

Inzwischen wurde mir aber „Der Gelbe“ zu einem interessanten Preis angeboten. Aber ich steh eigentlich nicht auf gelb 😊
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.831
Danke
3.580
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Gladi brauch ich schon für die Arbeit
da gäbe es aber auch sicher bessere Alternativen

der Gladi macht den Spagat zwischwen Offroader, Spass und Lifestyle Wagen und Pickup und davon nichts ordentlich. Verlässslich... nuja, ich leg nicht die Hand dafür ins Feuer...

Da würd ich doch mal Richtung Hilux (der Motor wird nun überall reingeballert) oder Ranger schauen, oder sogar mit f150/ram1500 liebäugeln,... da gibt es gute Arbeitstiere... oder n Chevy ;)

Auch der Grenadier kommt als Pick Up... oder halt ein LC 79, der wurde dafür gebaut...

Das Bett am Gladi ist klar zu kurz, die Traglast zu wenig... klar kann man da mit Gutachten usw was machen, aber das nimmt dir das Material übel, bei artgerechter Haltung ...
 
Zuletzt bearbeitet:
UweKern

UweKern

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
54
Danke
68
Fahrzeug
YJ, JKU
@PlayfulBird Ja, einen Ranger habe ich schon. Der ist fast unverwüstlich und wie ein echter Arbeitsesel macht er eigentlich alles mit. Der 3.0 Diesel Motor ist ein Traum. Immer genügend Power (im Gegensatz zum 2.8 CRD). Ich habe damit schon 3t Eichenholz plus Anhänger aus dem Wald transportiert. Ohne Probleme.

Ranger werden derzeit auch sehr günstig als Leasing angeboten. Ich wollte mit den Gladiator eigentlich nur das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Jetzt wechsle ich meist zum JKU wenn ich normale Termine fahre und zum Ranger fürs Grobe.

Ich dachte, da könnte der Gladiator die Brücke schlagen und für beides zu gebrauchen sein. So könnte ich den JK und den Ranger ersetzten. Der Gedanke war wohl etwas naiv :)

Gruß aus dem Fichtelgebirge
 
Stuntman Mike

Stuntman Mike

Member
Mitglied seit
09.05.2023
Beiträge
589
Danke
698
Standort
45327 Essen
Fahrzeug
Jeep Gladiator 3.0 V6 Overland MY 22
Jeep Wrangler 4.0 MY 05
der Gladi macht den Spagat zwischwen Offroader, Spass und Lifestyle Wagen und Pickup und davon nichts ordentlich. Verlässslich... nuja, ich leg nicht die Hand dafür ins Feuer...
Da muss ich Dir widersprechen.

Der Gladiator ist ein ernstzunehmender Offroader und Lifestyle macht er auch richtig gut.

Als Arbeitstier sehe ich den allerdings auch nicht, obwohl - ich habe ja schon ein paar Mal erfolgreich Gartenabfälle zum Recyclinghof gebracht.
 
Ewing1

Ewing1

Member
Mitglied seit
02.09.2023
Beiträge
84
Danke
60
Standort
Nordharz und Ostholstein
Fahrzeug
2022 Gladiator
Zugegeben: Pritschenlänge, Nutzlast etc. können andere besser. Ich hatte schon K30, RAM, F-150 und -250, die alle mehr davon hatten.
Aber: Mein Gladiator hat mittlerweile für mich ( meine Firma) Badewannen, Thermen, Bauschutt und alles mögliche andere transportiert.
Er kann nicht alles, aber er kann viel, und das mit dem geilsten Fahrgefühl ever.
Also: Wenn man kleine Kompromisse machen kann, dann GLADIATOR!
 
UweKern

UweKern

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
54
Danke
68
Fahrzeug
YJ, JKU
@Ewing1 Toll. Jetzt bin ich wieder am Anfang. Bei Bauschutt bin ich hellhörig geworden. 😁 Bei mir müsste er eigentlich nur Wekzeug, Holz oder privat mal Fahrräder transportieren. Und einen Hänger ziehen. Mal sehen. Der Ford Händler hat mir gerade ein Angebot über 300 netto für einen Wildtrak als Neuwagen gemacht. Der ist orange 😅 Für 150 mehr gibt es den ersten Gladi.
Immer diese Entscheidungen.
 
PlayfulBird

PlayfulBird

Überlebenskünstler
Mitglied seit
06.06.2018
Beiträge
2.831
Danke
3.580
Standort
Bavaria
Fahrzeug
Grand Cherokee WH 3.0 CRD
Gladiator Rubicon JT 3.6
Kompromiss ist der Gladi in Person.
Trotzdem ein toller.

Die anderen können alles besser und sind bequemer, ausser offroad und image... und dafuer muss dann eh aftermarket her wenn er mehr soll als die anderen Pickups wegen der Lãnge allein schon...
Alle ifs fahren sich bequemer...

Der Gladi ist fuer uns der Perfekte... aber ob der wirklich fuer andere taugt... teils seh ich das schon bei der Reisegeschwindigkeit hier im Forum...
Bin aber dabei raus... wenn jemand Lust hat kann er uns gern schreiben und ich laber das am Telefon durch... immer gern
 
Ewing1

Ewing1

Member
Mitglied seit
02.09.2023
Beiträge
84
Danke
60
Standort
Nordharz und Ostholstein
Fahrzeug
2022 Gladiator
Wer das perfekte Auto will, das alles kann, alles wegsteckt, keine Probleme und Sorgen macht, einen Regenbogenfahnenhalter und eine eingebaute Cappuccino-Latte-Maschine mit ökologisch korrekter Reinigungsfunktion hat, der kann jetzt hier raus!
Wer ein saugeiles Unikatauto mit Ecken und Kanten und einmaligem Wiedererkennungswert will, das nicht an jeder Ecke steht, das vielleicht mal rumzickt, das aber einfach nur g..l ist und darstellt, was man haben, sein und nach außen verkörpern will, der soll einen Jeep Gladiator kaufen/fahren/lieben/wasauchimmer…
Und nein: ich bin kein Influenzer, suche keine Follower, werde nicht von Stellantis gesponsert und kriege keine Tankgutscheine…; ich liebe nur dieses Auto! 😉
 
Sven572

Sven572

Neu hier
Mitglied seit
17.03.2023
Beiträge
6
Danke
4
Standort
Berlin
Fahrzeug
Gladiator
Hallo,

mein Gladiator: Bj.2021
EZ für mich 02/2023
3,0 lit Diesel
km stand 18000
Standard Ausstattung ausser
: AHK 3500, und Spacer in der VA damit er nicht immer ‚Bergab‘ fährt.

gleich mal zum letzten Punkt: habe meinen im Leasing und würde mir für den Kaufpreis (77t€) doch was anderes kaufen….( wieder + 2 Zylinder und 5lit. Hubraum….)

Meine Kritikpunkte:
Neben dem miesen Service bei Jeep König finde ich den Wagen zwar Jeep und 2x Starrachse entsprechend komfortabel aber sehr Schwerfällig. zb. Im Anfahren…..wenn man nicht der letzte sein möchte an der Ampel hilft nur Drehzahl über 2000 und per Hand schalten….weil das Getriebe:
schaltet Mal ja ,mal nein, und beim ausrollen an der Ampel meist zu früh runter , hoch öfters erst bei 2200 u/ min.

Wumms und auch doppelwumms sind vorhanden wenn die Pferde erstmal geweckt sind. Dann geht‚s ordentlich zur Sache egal ob im anfahren oder auf der BAB beim überholen……viel Drehzahl ,viel Leistung.
Diesel erwartete Kraft aus dem Drehzahlkeller ist eher nicht vorhanden….

Verbrauch liegt bei mir derzeit bei 10,5lit. Stadtverkehr, Autobahn hin und wieder mit Anhänger. Unter 10 Liter habe ich noch nie geschafft…meist so zwischen 11 und 12Liter

DPF Regeneration bei mir ohne Auffällligkieten ca. Alle 1000km

Habe mir den Wagen geholt wegen der doch nicht alltäglichen Optik, 5Sitzplätze+Ladefläche und weil er nicht so weichgespült wie andere Fahrzeuge ist. Spass macht die Soundanlage und die dann doch coole Kombination aus Allrad , Familien, Arbeitswagen und auch BAB Cruiser.

Meine Empfehlung wäre eine ausführliche Probefahrt über mehrere Tage bevor man die notwendigen Euros auf den Tisch legt.

Gruss aus Berlin
 
Sven572

Sven572

Neu hier
Mitglied seit
17.03.2023
Beiträge
6
Danke
4
Standort
Berlin
Fahrzeug
Gladiator
Vergessen habe ich die Standardnutzlast von 450kg…..o_O
und die Worte des freundlichen König-Dealers : da haben Sie jetzt ein richtiges Arbeitstier…..
 
UweKern

UweKern

Member
Threadstarter
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
54
Danke
68
Fahrzeug
YJ, JKU
Hallo Sven,

vielen Dank für deine ehrliche Antwort. Das hört sich irgendwie wie mein 2.8 CRD an. Der hat schon Leistung, aber unter 1500 geht halt nichts. Mann erwartet die Diesel PS aus dem Keller, aber da ist nicht viel. Jenseits der 2000 geht er dann auf einmal gut. Gestört hat es mich nicht besonders. Ich fahre eh nie besonders schnell. Nervig ist es nur, wenn du was ziehst.

Dass das allerdings beim 3l V6 mit 600 NM immer noch so ist, wundert mich dann doch. Ich dachte, der ist eher so wie ein Ranger. Der hat "unternrum" Kraft ohne Ende. Ich habe da noch einen 3 L Wildtrak Diesel mit nur 147 PS. Der zieht im Wald alles raus, was du dranhängst.

Die Preise (vor allem Leasing) des Gladi sind gesalzen. Ich habe Angebote mit einen Leasingfaktor von 1,7. Einen Benziner zu leasen ist utopisch. Bei Mobile gibt es aber ein paar Angebote. Pauli hat einen sehr schönen Benziner, leider auch im Leasing sehr hoch. Ich bin noch am überlegen.

Im Gegensatz bietet mir Ford einen Ranger Wildtrak mit allen was ich will für 399 netto im Monat ohne Anzahlung. Da kann man schon schwach werden.

Jedenfalls werde ich den Ranger ein Change geben. Der V6 Diesel könnte schon was sein. Und im Aussehen ist er auch nicht schlecht. Das sage ich als Jeep Fahrer, der immer noch 2 Wrangler sein eigen nennt und seit über 10 Jahren nur auf Wrangler unterwegs ist.

Zur Zeit hält mich wirklich nur noch der Spassfaktor vom Kauf des Ranger ab. Und das Cabriofeeling. Heute Nachmittag bin ich nur kurz zum Baumarkt. Nach 500 m angehalten und Dach auf. Das Gefühl würde ich vermissen. Das ist fast nicht bezahlbar. Fast.

Vielleicht kaufe ich mir den Ragner und säge einfach ein Loch ins Dach :)

Grüße aus dem Fichtelgebirge
Uwe
 
Thema:

Ein paar Fragen an die Gladi Fahrer

Ein paar Fragen an die Gladi Fahrer - Ähnliche Themen

  • 245/75-17 paar Fragen

    245/75-17 paar Fragen: Hallo Zusammen, bräuchte hier ein paar Tipps. Hab das Forum und Goo.. schon durchsucht.. Ich möchte auf 245/75-17 umstellen. Der Tüv meinte...
  • WK2 großen Service machen paar Fragen

    WK2 großen Service machen paar Fragen: Hallo ihr lieben, ein bekannter von mir hat einen WK2 2012 Overland mit 3.6L VVT Motor, da Ich mich nur mit dem WH auskenne und er mich gefragt...
  • Ein Neuer mit ein Paar Fragen: Ersatzteilbestellung

    Ein Neuer mit ein Paar Fragen: Ersatzteilbestellung: Tag zusammen. Ich bin Frank aus Remscheid, hab mich in "Neue" schon kurz vorgestellt, und habe natürlich Fragen, die ich mit der Suchefunktion...
  • Ein Paar Fragen zum Thema CB-Funk

    Ein Paar Fragen zum Thema CB-Funk: Servus zusammen, ich hätte da ein paar Fragen an die Erfahrenen... Google und SuFu habe ich schon angestrengt. 1. Antenne: So wie ich das...
  • GC MY17 mit paar Fragen

    GC MY17 mit paar Fragen: Hallo nach meiner Vorstellung hab ich leider schon ein kleines Problem. Mein GC MY17 ist mit Keyless Go ausgestattet. Gibt es Keyless Go auch...
  • Ähnliche Themen

    • 245/75-17 paar Fragen

      245/75-17 paar Fragen: Hallo Zusammen, bräuchte hier ein paar Tipps. Hab das Forum und Goo.. schon durchsucht.. Ich möchte auf 245/75-17 umstellen. Der Tüv meinte...
    • WK2 großen Service machen paar Fragen

      WK2 großen Service machen paar Fragen: Hallo ihr lieben, ein bekannter von mir hat einen WK2 2012 Overland mit 3.6L VVT Motor, da Ich mich nur mit dem WH auskenne und er mich gefragt...
    • Ein Neuer mit ein Paar Fragen: Ersatzteilbestellung

      Ein Neuer mit ein Paar Fragen: Ersatzteilbestellung: Tag zusammen. Ich bin Frank aus Remscheid, hab mich in "Neue" schon kurz vorgestellt, und habe natürlich Fragen, die ich mit der Suchefunktion...
    • Ein Paar Fragen zum Thema CB-Funk

      Ein Paar Fragen zum Thema CB-Funk: Servus zusammen, ich hätte da ein paar Fragen an die Erfahrenen... Google und SuFu habe ich schon angestrengt. 1. Antenne: So wie ich das...
    • GC MY17 mit paar Fragen

      GC MY17 mit paar Fragen: Hallo nach meiner Vorstellung hab ich leider schon ein kleines Problem. Mein GC MY17 ist mit Keyless Go ausgestattet. Gibt es Keyless Go auch...
    Oben