Dachträger

Diskutiere Dachträger im Wrangler JL, JLU, JT Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo liebe Wrangler Gemeinde Ich bin seit längerem auf der Suche nach einem Dachräger. Dabei habe ich schon verschiedene Hersteller angefragt...

albert126

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
6
Danke
0
Hallo liebe Wrangler Gemeinde

Ich bin seit längerem auf der Suche nach einem Dachräger. Dabei habe ich schon verschiedene Hersteller angefragt (EU und USA). Jeder Dachträger hat seine Vor- und Nachteile. Mir persönlich ist es wichtig die Sunrider Funktion sowie das Hard Top leicht zu wechseln (an alle Anbauteile heran zukommen und nicht ein Loch ins dach zu Bohren). Ich werde den Dachträger überwiegend für ein Dachzelt nutzen. Jetzt wollte ich wissen ob jemand schon Erfahung mit den folgenden Systemen gemacht hat.

Gobi Rack
Hier ist mir noch unklar wie man am besten die Tops wechseln soll ohne einen Kran zu besitzen. Der Hersteller konnte mir nicht sagen ob das System mit Frontrunner Zubehör kompatibel ist.

Frontrunner
Jedemenge Zubehör aber es müssen Löcher gebohrt werden und der wechsel von Top ist aufwändig.

Expedition One
Kein Bohren und schneller wechsel vom des Tops, leider kein Sunrider Funktion. Hier stellt sich mir die frage ob das Ding stabil ist wenn dort ein 40kg Zelt angebracht wird. Hersteller sagt JA....

Habt ihr Erfahrung mit einem der Herstellern bzw. könnt ihr mir eins von empfehlen. Kennt ihr noch andere Hersteller mit "All in One" funktion?

PS: Ich durfte leider keine Links hinzufügen

Grüsse
Albert
 
TheoYJ

TheoYJ

Member
Mitglied seit
28.03.2019
Beiträge
187
Danke
118
Standort
Niederrhein bei Wesel
Ich persönlich bin bei den Befestigungen am Hardtop sehr skeptisch, das ist eben alles nur Glasfaser und Plastik.
Klar gibt es Unterschiede zwischen der statischen und der dynamischen Zuladung, aber ich habe dazu kein großes Vertrauen.
Mehr als ein Ersatzrad, einen HiLift und einen Ersatzkanister/Rotopax würde ich da nicht draufpacken.

Die einzige echte Alternative ist eine Verlagerung der Befestigung und Abstützung des Gewichts auf dem Überrollbügel.
Dazu muss man zwangsläufig durchs Hardtop bohren. Aber auch da gibt es Systeme die es erlauben mit ein paar Schrauben mehr das Hardtop wie gewohnt abzunehmen.

Zum Thema Sunrider: Du schreibst leider ich ob Du einen JL oder einen JLU (2- oder Vier-Türer) hast. Beim 2-Türer bleibt natürlich beim nach hinten aufgeklappten Sunrider nicht mehr all zu viel Platz für ein Rack.

Ich liebäugele mit dem System von Maximus 3:

Dazu gibt es hier im US-Forum viele Bilder und Beiträge, auch zur Befestigung innen am Bügel:

Das wäre für mich echt interressant. Und zumindest die Freedom Panels kann man auch beim kurzen JL trotz montiertem Rack immer noch rausnehmen....
 

albert126

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
6
Danke
0
Vielen Dank für deine Antwort. Das Maximus 3 ist auch ein interessantes System. Wie ich im Forum lese, lässt sich das Top leicht wechselt.
Das Maixmus 3 ist vergleichbar mit dem Frontrunner System. Finde es einfach etwas Heavy in ein 2000€ Dach zu bohren. Ist aber leider die Stabilste Lösung.


Ich selber besitze einen JLU Bj 2018.
 
hluettecke

hluettecke

Member
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
5
Danke
4
Standort
Bremen
Wir haben das Gobi Rack auf unserem JLU 2019. Deine Anmerkung diesbezüglich sind richtig, um das Dach zu wechseln sind einige Handgriffe nötig, und eine zweite Person schon hilfreich, aber die benötigt man ja eh wenn man das Hardtop bewegen will. Fertig montiert kann man das Gobi mit wenigen Handgriffen zurückklappen, es müssen 4 Schrauben entfernt und 4 Justierbolzen gelöst werden. Das funktioniert natürlich wenn nichts drauf montiert ist, mit Zelt und Markise würde ich das persönlich nicht versuchen wollen. Um es komplett abzumontieren müssen noch die zwei Gelenkbolzen entfernt werden, ist aber auch in nur 5 Minuten getan, dann kann man das gesamte Rack mit zwei Personen abheben, ähnlich dem Hardtop. Die vordere Lightbar und die Glenkstützen an der hinteren Stoßstange bleiben dabei immer komplett am Fahrzeug, was auch Sinn macht, falls man oben Beleuchtung dran hat.
Kaufkriterium waren auch bei mir:
- Keine Beschädigungen (Bohrungen) am Hardtop
- Hohe Last im Stand und beim Fahren
- Abnehmbar
Wir haben bei gemäßigten Temperaturen ein 140 Dachzelt und eine Badwing permanent montiert, weshalb wir das Setup im Sommer selten anfassen, ist m.E. zu viel Aufwand (Zelt runter, Markise runter, Rack abmontieren, etc...), aber das Setup funktioniert gut, ist stabil und zuverlässig. Bonus ist das man bei vollem Setup immer noch die vorderen Teile des Hardtops entfernen kann, also man zu mindest 'Schiebdachfeeling' hat.
IMG_0931t.jpg
IMG_0875.jpg
IMG_1221t.jpg

Hope this helps...
 

albert126

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
6
Danke
0
@hluettecke vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung zum Gobi Rack. Dein Wrangler sieht echt gut aus auf den Fotos... Live bestimmt noch besser. Kannst du Frontrunner Zubehör ohne Probleme anbrignen bzw wo kaufst du das psssende Zubehör?
Ist NUR das Gobi Rack laut bei der fahrt?
 
JohnnyLoco

JohnnyLoco

Inhaber Passierschein A38
Mitglied seit
18.12.2017
Beiträge
116
Danke
110
Standort
CH-Mittelland
Fahrzeug
2015 Würger Rubicon
Aufs Gobi kannst alles irgendwie dranzimmern, es ist einfach immer ein Würg mit dem Gitterrost, den dämlichen querstreben und der überflüssigen Reeling die im weg sind ;)
Das System ist ja immernoch +/-gleich wie beim JK: Sieht porno aus, aber ist wenig durchdacht, wenig korrosionsresistent, scheuert dir die Farbe an A-Pilar und Hardtop runter und qietscht in der Gegend rum dasst wahnsinnig wirst im Gelände. Zudem Kostet's noch anderthalb bis 2 mal so viel wie die Konkurrenz.
 

albert126

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
6
Danke
0
@JohannyLoco vielen Dank für die Ehrliche Antwort. Sowas merkt man dann erst oft wenn man es schon montiert hat.
 
JohnnyLoco

JohnnyLoco

Inhaber Passierschein A38
Mitglied seit
18.12.2017
Beiträge
116
Danke
110
Standort
CH-Mittelland
Fahrzeug
2015 Würger Rubicon
oder im Albanischen Gebirge alle 15min rechts ranfahren muss um die Hardtop-Spacerkonstruktion nachzuziehen zwecks Erhaltung eigener Psychohygiene. Oder vieleicht hab ich was falsch gemacht...
Anyway, das sind zumindest meine Empfindungen, Ansprüche & Meinungen. Ebenso ein Faktor ist sicher was und wieviel du wo oben drauf hast, wie und wo du fährst. Wenn jemand das ständige Gequietsche und Geficke abseits der Strasse nicht stört dann go for it.

Es ist nicht so dass die Konkurrenz absolut quietschfrei ist , das Material arbeitet wohl bei allen aber kaum derart penetrant. Wie gesagt sind sie günstiger und ganz ehrlich: Das Frontrunner/Rhino/Upracks/undwiesiealleheissen Zubehörmontagesystem mit den Einlegemuttern ist einfach nur genial zu Ende gedacht und hat für mich mehr Gewicht in der Waagschale als die Verwendung des Softtops. Hardtop muss eh abgebaut werden für die Softtop Saison. Ob das Rack dann gleich mit abgebaut und in die Ecke gestellt wird, macht den Braten auch nimmer fett.
 
Hamilkar

Hamilkar

Member
Mitglied seit
25.10.2014
Beiträge
790
Danke
307
Standort
Nähe Ffm
Schau Dir mal den Dachträger von Rhino Rack an:
Alternativ auch mit Plattform:

Sehr stabil, sehr vielseitig, viel Zubehör. Zur Montage muss zwar durchs Dach gebohrt werden, das ist aber nicht dramatisch.
Nach der Erstmontage ist der Träger innerhalb von 2 Minuten auf-/abgebaut.
Das ganze stützt sich durch das backbone System innen auf dem JL ab, ohne quitschen, ohne klappern.

Soll es ein Flächenträger (Plattform) werden, beachte dass die Kombination aus Reling und Dachzelt ungünstig ist.

Gruß
:)
 

albert126

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
6
Danke
0
@JohnnyLoco

Da gebe ich dir recht, eine gute stabiliät, unabhängig ob man ins Hard Core Gelände möchte oder nicht, ist eine Grundvorraussetzung. Das quietschen könnte ich ebenfalls nicht auf längere Zeit ertragen.

@Hamilkar

Das Backbone System wird nicht direkt auf den Rahmen geschraubt sondern liegt nur auf? Zumindest ist das so aus den Monatgeanleitungen zu erkennen.
Mir persönlich gefällt die Plattform Variante am besten. Das würde eben auch zugunsten von einem Dachzelt ausfallen.
 
hluettecke

hluettecke

Member
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
5
Danke
4
Standort
Bremen
Ja, was das Gobi angeht kann ich JohnnyLoco eigentlich im Großen und Ganzen nicht widersprechen. Man muß sich einfach überlegen was für die EIGENEN Anforderungen das richtige ist. Ich selber fahre nur manchmal hardcore Gelände, dann aber ohne Dachlast (Zelt etc...) weil es die Fahreigenschaften schon negativ beeinflusst. Dabei ist mir (bislang) nichts nerviges (Quitschen, etc...) aufgefallen, bin aber auch eher der vorsichtige Fahrer.
Was das Zubehör angeht bekomme ich alles fest, nur oftmals nicht so einfach und simple wie bei speziellen Systemen (Kabelbinder immer dabei) - Old School halt.
Aussehen, Handling, Last und keine Änderungen am Wagen, waren meine Prioritäten und dann passt's schon :)
Grüße aus dem matschigen Norden (Jippieh endlich!)
 
Hamilkar

Hamilkar

Member
Mitglied seit
25.10.2014
Beiträge
790
Danke
307
Standort
Nähe Ffm
Es stützt sich primät ab, wird aber durch Schrauben entsprechend gesichert.
Hier in dem Montage Film sieht man das sehr gut:

Gruß
:)
 

albert126

Member
Threadstarter
Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
6
Danke
0
Somit ist das Rhino Rack genauso stabil wie das Frontrunner System aber schneller demontierbar bzw. Ist der Top Wechsel schneller. Das Frontrunner System wird halt zusätzlich am Überrollbügel angebracht. Das bedarf bei einer Demontage etwas mehr Aufwand.
 
Keule2002

Keule2002

Member
Mitglied seit
31.10.2018
Beiträge
48
Danke
5
Dar RhinoRack System hat -aus dem Gedächtnis- auf Höhe der vorderen Kopfstützen (im JLU) jeweils rechts und links einen Verschraubungspunkt zu den Längsstreben des Überrollbügels. Also der Unterstützungspunkt für das vordere Paar der drei dachseitigen Rack-Montage-Pads (vorn, mittig hinten). Mittig und hinten werden durch die im Bild gezeigten Rahmen in den hinteren Seitenfenstern unterstützt.
 
Hamilkar

Hamilkar

Member
Mitglied seit
25.10.2014
Beiträge
790
Danke
307
Standort
Nähe Ffm
Genau.
Ist in dem Film auch ab etwa Minute 6:00 zu sehen.

Gruß
:)
 
Thema:

Dachträger

Werbepartner

Oben