Bilanz fürs erste Jahr XJ

Diskutiere Bilanz fürs erste Jahr XJ im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hi Freunde, heute vor genau einem Jahr hab ich meinen XJ 90er Baujahr, also fast Oldie aus 550 km Entfernung geholt. Vorweg gesagt, mein XJ ist...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
Hi Freunde,

heute vor genau einem Jahr hab ich meinen XJ 90er Baujahr,
also fast Oldie aus 550 km Entfernung geholt.

Vorweg gesagt, mein XJ ist das schönste Auto was ich je hatte,
er hat den größten Charakter und bereitet mir endlich wieder richtig viel Freude (jeden Tag zur Arbeit und alle paar Wochen abseits der betonierten Wege)

Vorgänger waren 2 Opel Kadett E 1,6L,
ein VW T2 Bulli als WoMo,
ein VW Polo,
ein Mexico-Käfer aus 1986,
und ein Suzuki SJ 413, welcher auch echt richtig gut war und welcher mich als erstes ins Gelände trieb.

Firmenschlitten lass ich mal aussen vor...

Wie ihr seht bin ich nicht gerade der Nobel-Schlitten Driver ;)
aber das stört mich nicht!


Darum solls aber eigentlich auch nicht gehen.

Vielmehr wollte ich mal die Reperaturen und Erneuerungen aufzählen, die ich im letzten Jahr alles an meiner Karre gemacht hab bzw machen musste.
Ich wollt Eure Meinung dazu hören und evtl. Anregungen einfangen, ob ich was vergessen hab was wichtig wär und was ihr zu der Aufzählung sagt.

Es ist halt ein 21 Jahre alter Wagen, dass wusste ich vorher,
momentan steht er richtig gut da und ich fahr ihn eigentlich ohne offene Baustellen und ohne Probleme.

Ich hab den Wagen mit 176000km geholt, 2 Hand, mittlerweile hab ich 189000 auf der Uhr,
in dem Jahr passierte:

Alle Öle erneuert,

Motoröl 15W40 Ravenol + Filter bei 177000 und jetzt bei 188000km,
ATG + Filter + VTG Öle bei 183000km (Multi ATF bzw ATF+4)
Differenziale vorn und hinten bei 183000km ( 75W140 von LiquiMoly)
+ neue gebrauchte Diff-Deckel von einem netten Schweizer hier ausm JF ;)

Kreuzgelenke der VA neu bei 182000km
neue Reifen General Grabber AT2 bei 182000km,
neuen Lenkungsdämpfer Rancho RS5000 bei 183000,
Öldeckel neu bei 183000km, immer versifften Motor gehabt, kleine Ursache, große Wirkung,
ATG Leitungen erneuert bei 186000km, jetzt auch Ruhe vor siffenden Klick-Verschlüssen.
Relais-Umbau der Scheinwerfer bei ca. 185000km, möcht ich nicht mehr missen,
Zündkabel, Kerzen, Verteilerkappe + Finger bei 184000,
Luftfilter neu bei 185000,
Achsschenkelbolzen links bei 186000, rechts war neu als ich den Wagen geholt hatte,
wie auch die Steckachsen hinten und der Panhard :),
neuen Benzinfilter,
Tomken gastank skidplate montiert,


Jetzt was ich machen musste:

Lichtschalter im Eimer und Erneuerung des selben bei 182000km,
Gebläsemotor im Eimer ebenfalls bei 182000km + Widerstand neu,
O-Ringe des Ölfilter-Stocks undicht, alle 3 neu bei 181000,
Heizungsventil weggebrochen im tiefsten Gelände,
danach Notlösung für ein paar Wochen, dann
Austausch aller Heizungs und Kühlerschlauche inkl. Ausgleichsbehälter und Deckel
dabei na klar neue Flüssigkeit im System bei 186000km,
Kurbelwellengehäuse-Entlüftung zugecrackt bei 185000km,
gereingt mit Müh und Not, jetzt wieder Tiptop,
Auspuff einmal geschweisst,
Drosselklappe und Stellmotor gereinigt,


und nochmal ein neuer Reifen, weil einer im Gelände schon den Geist aufgegeben hatte.

Meine Meinung dazu.

Ich finde,
die Reperaturen halten sich in Grenzen,
die Lichtschalter-Problematik kannte ich bis dato nicht,
und der Gebläsemotor, mei, da kann man halt nicht reinschauen...
O-Ringe am Ölfilter das selbe,
ich finde das alles ist nicht schlimm.

Was ich aber sagen muss. In dem Jahr hat mich mein Dicker nicht einmal hängen lassen,
sogar als ich in wirklich tiefem Gelände den Heizungsventil-Platzer hatte hab ich mich mit Bachwasser bis zum Feldweg retten können!
Der Wagen ist wirklich zuverlässig und wird auch gut geritten von mir,
im Sommer alle paar Wochen in nen Park,
ansonsten hat er fast keinen Rost und die Substanz ist richtig gut.

Seit Mai letzten Jahres bin ich hier im JF,
die Hilfe dadurch kann man eh nicht mit Geld aufheben,
Euer Rat hat mir einiges geholfen und mich auch im Verständniss für den Wagen sehr viel weiter gebracht..

Einzige Sachen die mir noch aufn Geist gehen sind

die ARB Sperre im Heck, welche ich immer noch nicht geschafft hab endlich anzuschliessen,
der Fensterheber Fahrerseite vorn, der nicht mehr geht,
und ein tow hook kit aus Ami-Land,
wozu ich anscheinend einfach zu doof zum montieren bin :)

Was sagt ihr,
sind die Rep´s viel oder wenig?
Hab ich was vergessen zu machen?
Servo-Öl mach ich die Tage wenns ein bisschen wärmer ist.

Wie ists eigentlich mit der Bremsflüssigkeit?
Wie oft soll die erneuert werden bzw muss ich da mal dran? Ich weiß nicht ob und wann die schonmal neu gekommen ist.

Bin mal gespannt was ihr dazu sagt.

Beste Grüße

Frank
 

Anhänge

sepple

sepple

mitJeep
Mitglied seit
06.07.2011
Beiträge
2.024
Danke
216
Standort
Schwarzwald
hi , geiles klappdach ! na dann ma viel spass damit die näxten jahre . . . .
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
24.338
Danke
6.477
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Alles ganz normal Frank - hinlegen und bier trinken.

Und weiterhin viel Spass mit dem Indianer :drive:

Bremsflüssigkiet im Zweifel mal wechseln, ist ja hydrophil das Zeugs.
 
Bodo XJ

Bodo XJ

Überzeugungstäter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
9.747
Danke
2.345
Standort
86732
Fahrzeug
JEEP - was sonst?
... :top:

Wünsche Dir noch viele positive Stunden mit Deinem Indianer.
Die Variante 'Klappdach+eRad-Heckträger' hat was und ist sicherlich ziemlich rar.
Allein von daher wäre ein langer Einsatzzeitraum wünschenswert ... B)

:wave:
Bodo
 

SchwatterIndianer

Member
Mitglied seit
04.08.2011
Beiträge
37
Danke
0
Du hattest nen T2 als Womo? Den hast Du hoffentlich nicht zu billig abgegeben, T1-T2 werden ja grad in Gold aufgewogen.

Ansonsten: tolle Story, ich hoffe mal ich hab in einem Jahr auch ne gute Bilanz. Eins hab ich aber jetzt schon: jede Menge Spaß :)
 

Outlaw68

Member
Mitglied seit
26.08.2011
Beiträge
25
Danke
1
Standort
Saarland
ja ja
vom schrauben her das ganz normale prozetere.war (ist) bei mir das selbe (habe meinen 2 1/2 jahre).habe vorher die suzuki flotte durchprobiert (Lj 80-Sj410-Sj413-Sj413 samurai) hatte von jedem 2 stück.war da auch nicht anders,außer das die teile etwas leichter waren.
wünsche dir noch viel spass mit deinem dicken!!!

Kiwi
 
SandmannOffroad

SandmannOffroad

...loading...
Threadstarter
Mitglied seit
22.05.2011
Beiträge
2.264
Danke
1.217
Standort
High Sourland Circle
Fahrzeug
ZG 5.2 `97
ZG 5.2 `96
jo merci,

das beruhigt mich dann doch.

Wofür ich früher, zu D-Mark Zeiten, Autos verkauft aber auch gekauft habe, denke ich lieber nicht mehr nach,
sonst werde ich traurig ;)

Meinen SJ habe ich für 800.- Mark mit TÜV hergegeben, war damals gar kein schlechter Preis!

Aber das ist eh Schnee von gestern,
ich denk man muss halt bei solch alten Autos einfach dran bleiben, dann hält sichs auch in Grenzen mit den Kosten.

Unser momentaner Familien-Bomber,
ein 2003er Honda Stream frisst zwar "nur" 11 Liter auf 100km, (bei nem 1,7er Motor),
kostet dafür aber an Ersatzteilen das dreifache mindestens, wenn dann mal was dran ist....

wobei der uns auch bisher sehr gute Dienste leistet!


Ansonsten bin ich definitiv wieder mehr denn je infiziert mitm Jeep-Virus,
der Hubraum, den ich früher noch nicht im Auto hatte möcht ich auch nimma missen,

ich denk wenn irgendwann mal ein Neuer, oder 2ter Jeep herkäme,
würds ein 8 Zylinder mit euro 2 oder 3 werden, oder wieder ein XJ.

Drum erstmal weiter so wie bisher,


beste Grüße

Frank
 

Merlin99

Member
Mitglied seit
27.12.2010
Beiträge
18
Danke
0
Standort
Bad Teinach-Zavelstein
Hi.....
Tolle Geschichte. Ich wünsche Dir viel Spass und weiterhin wenig Negatives. Ich denke, Du wirst sicher wenig Stress mit Deinem Auto haben. Jede Kiste brauch mehr Arbeit und "Liebe" mit zunehmendem Alter.
Ich versuche meinen Indianer auch wieder zum Leben zu erwecken und weiß auch, daß es immer was zu schrauben gibt.
Aber abgeben will ich ihn nicht. Ich stand im Dezember vor der Wahl, entweder Cherokee oder meinen Jaguar zu verkaufen. :hmmm:

Nun steht nur noch der Indianer bei mir im Carport...... :inlove: :inlove:

Soviel zu dem Auto.

Viel Spass mit deinem Jeep

Jörg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Bilanz fürs erste Jahr XJ

Bilanz fürs erste Jahr XJ - Ähnliche Themen

  • Klon / kurze Bilanz

    Klon / kurze Bilanz: Ich bin jetzt knapp 4.000 Kilometer mit dem Klon/Sportluftfilter gefahren und es gab keine Probleme mit der Temperatur, Leistungsabfall aufgrund...
  • 5 Jahre JKU- Bilanz

    5 Jahre JKU- Bilanz: Hi zusammen Wollte mal die Defekte aufzählen die ich mit meinem JK bis jetzt hatte... Erstzulassung 5.2008. Oktober 2008: Lenkungsdämpfer...
  • 3000Km im Grand Cherokee 3,0 CRD Oberland - erste Bilanz eines Neulings

    3000Km im Grand Cherokee 3,0 CRD Oberland - erste Bilanz eines Neulings: Hallo zusammen, hoffe ich poste hier im richtigen Unterforum, wenn nicht, Mod`s bitte verschieben! So, die ersten 3000 Km in meinem neuen GC hab...
  • Schadensbilanz an meinem TJ

    Schadensbilanz an meinem TJ: Hallo, Hier was alles nach wenigen 1000 km an meinem Jeep kaputt ist. Dank Wolfram und seinem Müller-Petri Autoservice Team läuft er bald wieder...
  • GC 3.0 CRD – (M)eine positive Kostenbilanz

    GC 3.0 CRD – (M)eine positive Kostenbilanz: Ich wollte hier mal eine Lanze für den Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD Limited, BJ 2006 in Bezug auf die Verschleißteilkosten brechen. In Anbetracht...
  • Ähnliche Themen

    • Klon / kurze Bilanz

      Klon / kurze Bilanz: Ich bin jetzt knapp 4.000 Kilometer mit dem Klon/Sportluftfilter gefahren und es gab keine Probleme mit der Temperatur, Leistungsabfall aufgrund...
    • 5 Jahre JKU- Bilanz

      5 Jahre JKU- Bilanz: Hi zusammen Wollte mal die Defekte aufzählen die ich mit meinem JK bis jetzt hatte... Erstzulassung 5.2008. Oktober 2008: Lenkungsdämpfer...
    • 3000Km im Grand Cherokee 3,0 CRD Oberland - erste Bilanz eines Neulings

      3000Km im Grand Cherokee 3,0 CRD Oberland - erste Bilanz eines Neulings: Hallo zusammen, hoffe ich poste hier im richtigen Unterforum, wenn nicht, Mod`s bitte verschieben! So, die ersten 3000 Km in meinem neuen GC hab...
    • Schadensbilanz an meinem TJ

      Schadensbilanz an meinem TJ: Hallo, Hier was alles nach wenigen 1000 km an meinem Jeep kaputt ist. Dank Wolfram und seinem Müller-Petri Autoservice Team läuft er bald wieder...
    • GC 3.0 CRD – (M)eine positive Kostenbilanz

      GC 3.0 CRD – (M)eine positive Kostenbilanz: Ich wollte hier mal eine Lanze für den Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD Limited, BJ 2006 in Bezug auf die Verschleißteilkosten brechen. In Anbetracht...
    Oben