Automatikgetriebe vom 5.9.-er

Diskutiere Automatikgetriebe vom 5.9.-er im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Moin Zusammen. :xmas: :xmas: :xmas: Mein Automat scheint irgendwie den Geist aufgegeben zu haben. Irgendwann fuhr er gar nicht mehr. Öl...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Moin Zusammen. :xmas: :xmas: :xmas:

Mein Automat scheint irgendwie den Geist aufgegeben zu haben.


Irgendwann fuhr er gar nicht mehr. Öl und Filter neu, dann lief er erst kurz (ca.5km) aber schaltete irgendwie unkoordieniert die Fahrstufen. Die Feder unter den fünf Schrauben ist leider auch nicht gebrochen gewesen ( :no:).

Auslesen des Fehlerspeicher ergab soweit nicht interssantes, wobei es da ja eine spezielle Getriebesoftware gibt, die in meiner Nähe nur DC hat. Da müsste ich mit Trailer hin und Termin und der ganze Quatsch, um dann ggfs, zu erfahren ist eh hoffnungslos!? Oder gibt es die Möglichkeit, dass mit dem Auslesen der Getriebesoftware eine überschaubare Rep. Heilung verspricht??

Lohnt sich der Auswand oder gibts noch weitere "Tests" mit Bordmitteln??

Oder hat jemand ein 46RE für einen angemessenen Kurs?

Grüße, Dietmar
 
annatom

annatom

It´s fucking great to be alive (Frank Zappa)
Mitglied seit
20.07.2006
Beiträge
3.285
Danke
7
Standort
Hagnau am Bodensee
..die Hoffnung stirbt zuletzt...es kann (fast) alles repariert werden...auch das ATG...

gruß
tom
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Er fährt also jetzt gar nicht mehr, kannst Gas geben und nix passiert egal welche Wahlhebelposition?

Olstand wurde korrekt eingestellt im Leerlauf und Wahlhebel auf N?
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.445
Danke
339
Standort
graz
wenn du schon nach der druckspeicherfeder ausschau gehalten hast dann kannst du sicher dokumentieren wie es in der ölawanne ausgesehen hat.
wenn der automat von heut auf morgen den vortrieb in allen lagen verliert dann is was gröberes.
ein bissl mehr input wäre vorteilhaft damit man besser was drüber sagen kann. funktioniert garnix mehr, rutschen die lamellen, fährt er rückwärts, wie ist in manuell usw.

fehlerspeicher wird auch nix bringen

er müßt soweit anfahren auch wenn das reglerdruckmagnetventil im eimer ist
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Moin
Der Hammer eure spontanene Meldungen :wave:

Öl war nicht mehr schön aber ohne Späne etc. ca. 10000km alt
Er fährt jetzt noch, aber schaltet nicht mehr hoch, bzw erst wenn man heftig Gas wegnimmt, aber in 3 geht er gar nicht mehr.
Es funktionieren mauell aber 1,2,und Rück soweit schon. Ölstand i.O. und Messung korrekt ausgeführt :inlove:
Kein Rutschen bei Bremse und Gasgeben.

Aufgefallen ist das zuerst meiner Frau, ich bin länger nicht gefahren. Habe auf ihre Beschwerden erst nicht so viel gegeben :closedeyes: , dann meint sie auf der Landstrasse dreht er zu hoch...als schaltete er nicht mehr in 3. Als ich ihn dann holt, führ er erst gar nicht mehr ahnlich ruttschender Kupplung (räääää-oder schraddel Gräusche). Das war mit dem Öl und Filterwechsel dann WEG!! Deshalb große Freude, runter vom Hof und nach kürzester Zeit die immernoch vorhandenen Probleme mit dem hochschalten.
David ist mit dem Wagen gefahren und gab mir den Tip nach der Feder zu schauen. Es fühlte sich zunächst so an, als ob er nicht weiss wohin er schalten soll, aber mitllerweile schaltet er quasi gar nicht mehr.
Bin aber so gut wie nicht gefahren.
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Rückholfeder des Tv Kabels ist noch da?
TV Kabel insgesamt OK und funktionstüchtig?
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Es ist also so, dass er auch auf D und R normal anfährt!
Und es war schon klar kein spontanes versagen!

Rückholfeder ist ok, TV Kabel könnte ich erlich gesagt nochmal intensiver begutachten....
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Ohne das jetzt genauer einzugrenzen kannst du immer mit einer Flasche Lubegard Black versuchen sowas zu beheben, bei 330000Km ist alles möglich.
Lubegard ist nicht zu teuer und wenns hilft ist gut und wenn nicht ist's auch nicht viel Geld verloren.
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Der Ansatz schön und ergebnissorientiert B) ...aber wo gibt es denn diese Soße. Mein örtlicher Teilefritze, 4*4 und Mike & Franks haben das alle nicht...
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.445
Danke
339
Standort
graz
wie voll war der magnet in der wanne ?! war da garnix oben ? wenns öl schon schwarz rauskommt dann muß da trotzdem wo eine haufen abrieb zu sehen sein.
ich denk mir eher dass die vorderen kupplungen im eimer sind.
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Das Öl war schon dunkel mit schwarzen Schlieren versetzt. Rot ist das natürlich nicht mehr gewesen!
Am Magneten waren aber absolut keine Brocke oder metallische Teilchen - lediglich leichter Schlammbesatz- . Auch war es kein "FlimmerlackÖL"
Die Ablagerungen am Magneten und der Wanne waren absolut nicht ungewöhnlich oder auffällig.

Wir hatten vor einiger Zeit einen Automaten vom GC der nicht mehr schaltete weil der Filter schlicht zu war. Das war schon eine völlig andere Pampe in der Ölwanne. Nach Filterwechsel schaltete er wieder normal!! Die Geräusche waren aber dieselben wie bei meinem vor dem Ölwechel.

Gibts nicht irgendwas, was man von unten noch testen oder machen kann bevor der Automat für tot erklärt werden muss??
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Eben, mal ne Bottel Lubegard dazu, vielleicht hilfts ja.
Google sagt dir auch wer das in Deutschland verkauft.
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Welches Lubegard solls denn sein da gibt ja zig verschiedene??
 
Ozymandias

Ozymandias

Member
Mitglied seit
02.12.2007
Beiträge
9.233
Danke
82
Schwarz ist gut, fürs Atg ist klar.
Platinum geht auch.
Automatik-Berger verkauft sie in Deutschland, auf seiner Homepage kannst auch einiges dazu nachlesen.

Das Produkt TransmissionFlush kannte ich bis dato auch noch nicht.
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Befürchte irgendwie diese Lubegard ist mein letzter Rettungsanker .
Und wenn das nächste mal jemand auf meinen Hof kommt bringt der mir bitte einen Automaten mit und holt nichts weg was soooooo sauber schaltet :cry: trotz der alten Plörre die ich wieder reingegossen habe........
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.445
Danke
339
Standort
graz
ok, also antriebsstrang ist mechanisch in ordnung. er schaltet also nur verzögert hoch in den 3ten. mit etwas spielerei am drosseldruck macht ers dann, soweit richtig ?!
wenns also kein schlupf im kickdown bremsband oder hintere kupplung ist welche dann eine falsche drehzahl am ausgangsdrehzahlfühler verursacht, kanns nur mehr senorisch bzw. geber abhängig sein.
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Bei der letzten Proberunde kam er nur noch in den 2-ten. Und er schaltete nicht nur verzögert, sondern wollte von allein gar nicht mehr hoch.
Ich probiere das nachher nochmal genau aus- der Wagen steht gerade nicht vor derTür!-

Wenns denn tatsächlich sensorisch oder geberabhängig ist, müsste man doch eigentlich bei DC irgendetwas auslesen können?!
 
blini

blini

Ohneglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
10.445
Danke
339
Standort
graz
Bei der letzten Proberunde kam er nur noch in den 2-ten. Und er schaltete nicht nur verzögert, sondern wollte von allein gar nicht mehr hoch.
die gefühlte beschleunigung in der 2ten wurde aber als normal empfunden ?!
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
Das auf jeden Fall, richtig Druck und absolut keim "Rutschen". Gehe gleich zum Wagen und fahre dann nochmal.
 

Dietmar68

Member
Threadstarter
Mitglied seit
20.09.2009
Beiträge
130
Danke
1
Standort
Bremen
So bin jetzt eben 30 min unterwegs gewesen und irgendwie auch nicht schlauer..
Als ich vom Hof runter, schaltete er bis drei normal durch. Bei langsamer Beschleunigung dreht er teilweise in eins und zwei bis 4000 ohne das etwas passiert- aber nicht immer!! Teilweise schaltet er normal hoch. Beim Kickdown schaltet er runter und geht ab wie Blöd, aber wenn ich dann bei z.B. 130 Gas wegnehme, fällt er in OD aber z.T. mit heftigem Ruckel. Auch nicht immer!
"Etwas Spielerei am Drosseldruck" funktioniert meist schon.
Beim heftigen Gasgeben hatte ich auch zweimal Leerklauf beim Runterschalten.
Zu Ende eben ein längeren Abschnitt mit 60 im OD bzw Schubbetrieb, Gas gegeben, er schaltet nicht runter und grummelt sich mit 1000 weg. (Das hätte ich gerne immer so) Vor der Ampel schaltete er auch nicht runter ging bis 400 und dann mit Ruck normal Drehzahl.Er kuppelte sozusagen nicht von alleine aus.

Bei einer Fahrrad nabenschaltung würde ich sagen diese Zugkettchen geht nicht vernünftig rein und raus......
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Automatikgetriebe vom 5.9.-er

Oben