Automat und eine Frage dazu

Diskutiere Automat und eine Frage dazu im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Mein Getriebe schaltet prima. Keine Ahnung ob das ATG im WH sich dem Fahrverhalten des Fahrers anpasst, jedenfalls bin ich eher der entspannte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Jumpy

Gelöscht
Threadstarter
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Mein Getriebe schaltet prima. Keine Ahnung ob das ATG im WH sich dem Fahrverhalten des Fahrers anpasst, jedenfalls bin ich eher der entspannte Fahrer und das Getriebe lässt den Jeep schön untertourig dahingleiten. Manchmal wenn ich so um die 60-70km fahre und vom Gas gehe, dauert es so ca. 1 Sek. und es macht einen kleinen Ruck im Antriebsstrang. Bilder mir ein, dass es nicht auftritt wenn ich ganz schnell vom Gas gehe. In meinem 530D war auch ein amerikanisches ATG von GM und das hat solche sachen auch ab und an gemacht, allerdings nur Bergab, da hier (wie von einem "Experten" erzählt worden ist) der Öldruck in den Keller geht.

Jetzt die Frage, ob das nur bei mir so ist, oder auch bei Euch.

Gutes Nächtla
 
Ralf

Ralf

Member
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
1.349
Danke
135
Standort
BW
Den Ruck den du bemerkst wird die Wandlerüberbrückungskupplung sein.
 

Jumpy

Gelöscht
Threadstarter
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Denke auch, da so etwas in der Richtung auch im Betriebshandbuch steht.
Ist auch nur wenn es mit 1200Umdrehungen im letzten Gang dahintuckert und ich gaaanz langsam vom Gas gehe.
Haben aber anscheinend andere ATG auch, wie ich im Netz gefunden habe.
Danke für Deine Antwort!
 
lexx85555

lexx85555

Member
Mitglied seit
19.09.2010
Beiträge
93
Danke
1
Standort
Oberrhein
Hallo Thomas !

Diesen von dir beschriebenen "Ruck"macht mein Getriebe auch,nur ab und zu und auch nur wenn ich langsam vom Gas gehe.Habe auch schon festgestellt das dieser "Ruck" meistens dann auftritt, nachdem ich vorher mit nem schweren Hänger unterwegs war.......dachte schon beim ersten mal,ich hätte mein Getriebe durch die Zuglast ruiniert! :drive:


Viele Grüße vom Oberrhein :wave:
 

Jumpy

Gelöscht
Threadstarter
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Heute fahre ich los und freue mich wie weich er doch im kalten Zustand schaltet. Fahre dann nach ca. 1km mit 60-70 auf ein Dorf zu und geh kurz vom Gas und anscheinden wieder darauf und da macht es diesen Rucker bis hinter ins Differenzial. Will ich es dann ein zweites mal provozieren, nix mehr.
Er fuhr zu dem Zeitpunkt übrigens noch auf Benzin.

Ich habe jetzt etwas im Internet gesucht. Das Problem haben auch andere Hersteller. Kann es etwas mit der Drosselklappe/Luftmengenmesser zu tun haben?
Hatte einmal einen Audi, der teilweise rechte Sprünge machte. Weiss jetzt aber nicht mehr was es von beidem war.
 

Jumpy

Gelöscht
Threadstarter
Mitglied seit
13.07.2011
Beiträge
568
Danke
9
Habe da etwas interessantes im WH gefunden:


LERNPROZESS FÜR RUCKFREIES HERUNTERSCHALTEN 4 - 3 BEI SCHIEBEBETRIEB
UND KICKDOWN 4 - 3 BEI TEILLAST
HINWEIS: Die ATF-Temperatur muss über 43°C (110°F) liegen.
Mit den folgenden Schritten ermittelt der TCM das UD-Kupplungsvolumen.
1. Bei einer Geschwindigkeit von 64-97 km/h (40-60 mph) mehrere Herunterschaltungen 4-3 per Kickdown auslösen.
2. Schritt 1 wiederholen, bis sich der UD-CVI-Wert etwas stabilisiert hat und der Schaltvorgang ruckfrei erfolgt
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Automat und eine Frage dazu

Oben