Achsschenkelspiel

Diskutiere Achsschenkelspiel im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Hallo zusammen, da ich hier und da mal an den Entlasteten Reifen wie beim TÜV/DEKRA wackel ist mir erschreckend aufgefallen, dass links vorn das...
JEEPSander

JEEPSander

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
1.216
Danke
57
Standort
BW.
Hallo zusammen,

da ich hier und da mal an den Entlasteten Reifen wie beim TÜV/DEKRA wackel ist mir erschreckend aufgefallen,
dass links vorn das Rad Spiel hat und zwar jetzt nicht wenn ich es von unten anhebe, sondern wenn ich oben am Reifen wackel.
Da bewegt sich der Achsschenkelbolzen oben.

Ich denke der sollte sich nicht bewegen, so halt wie die andere Seite.

Das erklärt auch meine Unruhe beim Fahren zwischen 98-120 Km/h.
Hab dies zwar erst seit meinem Reifenwechsel,(Der zweite Sommer) und habe es somit auf die BFG KO2 geschoben.
Hab dann auch Nachwuchten lassen, hat aber nichts gebracht.
So und jetzt dieses Spiel!!!!

Es gibt zwar Videos dazu, wenn ihr aber gute wisst, wenn auch noch D, wäre es noch besser, aber Bilder sprechen oft mehr als Worte, bitte verlinken.

Gut, sollte ich die Achsschenkel tauschen, was noch gleich?
Die Kreuzgelenke? Sehen auch übel aus, tun aber noch.
Von Achsdicht Simmerringe hab ich auch schon mal was gelesen, doch wenn die Dicht sind, ich möchte nichts tot reparieren!
Dann die Besten Werkzeuge, Nm. und welche Schrauben gleich neu bestellen.
Am besten alle!

Hat das schon jemand dokumentiert?

Wird dann nicht viel Billiger, mit dem kauf der Werkzeuge, wie in der Werkstatt aber spätesten dann das zweite mal;)

Und für Tipps bin ich immer offen.
Schon mal Danke
 
JEEPSander

JEEPSander

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
1.216
Danke
57
Standort
BW.
So hab im Netz 4x4Passion#93 und #168 was gefunden.
muss noch mit der Brechstange die Kreuzgelenke prüfen, aber nach 150000km. sind die sicher auch nicht mehr die Besten.
Wenn man vorn die Steckachse zieht muss man doch nicht das Differenzialöl ablassen oder doch?
Wurde erst frisch gemacht.....

Ich kenn jetzt noch nicht so den inneren Aufbau der Vorderachse, muss mich noch schlau machen,
doch wenn ich die Steckachse wieder einführe wie schaff ich das ohne den Simmerring zu beschädigen?

Wechseln sollte man sicher auch die jeweils 3 Schrauben die das Bremsschutzblech halten.

Welche noch?

so ein 13 Vielzahnmaulschlüssel hab ich.

Jetzt fehlen mir noch die vielen Drehmomente.

kann da mir noch jemand weiterhelfen?
 
Steira

Steira

brute force does not get you faster anywhere!
Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
1.810
Danke
928
Standort
am Berg
Fahrzeug
Jeep
das gelenk darf lt. anweisung ca. 1,25mm spiel haben.
ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahin gestellt. a paar zehntel am unteren sind sicherlich zu verkraften, aber am schwenklager oben möcht ich kein spiel haben.
 
JEEPSander

JEEPSander

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
1.216
Danke
57
Standort
BW.
@ Tasteman: Danke, an die hab ich gar nicht mehr gedacht :)
Nur mein Englisch ist grausam, noch schlechter wie Google
auf Deutsch ???
@Steira:
Sind die 1,25 mm Spiel nicht in der vertikalen?
Mein Spiel ist in der Horizontalen beim oberen Achsschenkelbozen! Ich glaub das darf der nicht!
Also das was der TÜV Testet.
Und das klackert deutlich.
Ich denke aber das sollte bis zum Frühjahr noch halten oder ????
Immer wenn es kalt wird :angryfire:

Wie ist das mit der Steckachse?
 
Zuletzt bearbeitet:
Det65

Det65

Moderator
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
10.992
Danke
3.669
Standort
46519 Alpen
Das obere Gelenk kann man rein und raus schieben, das dient dem Längenausgleich des Achsschenkel...Wenn du ihn hoch und runter schieben kannst ist der untere nicht ok, dieser dient der Führung.
 
JEEPSander

JEEPSander

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
1.216
Danke
57
Standort
BW.
Hoch und Runterschieben (vertikal) hab ich noch gar nicht getestet, da muss ich ihn erst wieder aufbocken.
Dabei möchte ich auch die Kreuzgelenke testen.
Mein oberer Bolzen lässt sich hin und her (horizontal) schieben wenn ich den Reifen am oberen Rand drücke oder ziehe. (auch im aufgebockten Zustand)
Und das sollte er meines Wissens gar nicht
Nur wie Steira sagte 1.25mm hoch und runter, was schon viel ist, aber anscheinen normal
 
Tasteman

Tasteman

Member
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
787
Danke
637
Standort
Norddeutschland
Nur mein Englisch ist grausam, noch schlechter wie Google
auf Deutsch ???
Falls alle Stricke reißen: Leo.org ist eine Übersetzungsapp der Technischen Hochschule München, vielleicht etwas mühsam, aber technische Begriffe machen die echt gut.
Leider habe ich keine dt. Quelle.
 
sebbekk

sebbekk

overland bound
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
1.509
Danke
712
Standort
Essen
Fahrzeug
2007 Jeep Wrangler JK Unlimited Rubicon 3.8L
Wenn man vorn die Steckachse zieht muss man doch nicht das Differenzialöl ablassen oder doch?
Wurde erst frisch gemacht.....

Ich kenn jetzt noch nicht so den inneren Aufbau der Vorderachse, muss mich noch schlau machen,
doch wenn ich die Steckachse wieder einführe wie schaff ich das ohne den Simmerring zu beschädigen?
Wenn das Diff nicht überfüllt ist, kann man die Steckachsen einfach ziehen.

Was den Simmerring angeht, so werden die Steckachsen mit einem Kunststoffring geführt. Der Ring kommt nicht immer mit raus, wenn man die Achse zieht, also mit Aschenlampe und Draht raus holen:

 
Thema:

Achsschenkelspiel

Oben