3.5" auf 4.5" höher AEV

Diskutiere 3.5" auf 4.5" höher AEV im Wrangler JK Forum Forum im Bereich Wrangler Forum; Guten Tag in die Runde... Ich habe bei Allrad-Schmitt gesehen, dass es ein Kit für mein vorhandenes Fahrwerk gibt AEV 3.5" auf 4.5" durch Tausch...
Jagdhund

Jagdhund

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.11.2019
Beiträge
36
Danke
8
Standort
Erfurt
Fahrzeug
Jeep Wrangler JKU 2018 3.6
Guten Tag in die Runde...

Ich habe bei Allrad-Schmitt gesehen, dass es ein Kit für mein vorhandenes Fahrwerk gibt AEV 3.5" auf 4.5" durch Tausch der Federn und Anschläge.

Meine Bedenken gehen in Richtung Winkel Kardanwelle. Könnte mir vorstellen, dass diese mit der Umrüstung doch deutlich mehr leidet.

Hat jemand zufällig Erfahrung damit?

Gruß Matze
 
Grefenius

Grefenius

Member
Mitglied seit
28.07.2011
Beiträge
995
Danke
253
Standort
Solingen
Fahrzeug
JKU 2012
2.8 CRD
Habe das 4,5" AEV Fahrwerk mehr als sechs Jahre gefahren. Nach ca 4 Jahren war das Gleichlaufgelenk der vorderen Kardanwelle defekt und wurde ersetzt. Ansonsten keinerlei Problem.

Anm.: Bei 4,5" sehen die 35" Räder allerdings schon grenzwertig klein aus; da passen optisch die 37" besser (die allerdings wiederum andere Maßnahmen nach sich ziehen). Bei 35" bzw 315/70R17 sieht das 3,5" passender aus. Technisch alles OK, rein kosmetische Anmerkung ;)
 
Jagdhund

Jagdhund

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.11.2019
Beiträge
36
Danke
8
Standort
Erfurt
Fahrzeug
Jeep Wrangler JKU 2018 3.6
Ja das ist ein Argument. Die könnten echt etwas klein wirken bei der Höhe.... :hmmm:
Was müsste man denn bei 37ern alles ändern?
 
Headman

Headman

4x4 Bembel!
Mitglied seit
18.09.2014
Beiträge
1.449
Danke
1.362
Standort
Rhein-Main
Moin,

dauerhaft sehen 35/315er wirklich etwas verloren aus - fahre im Winter 315er KO2 - sieht immer ein wenig traurig aus und ich freu mich drauf die 37er im Frühjahr wieder drauf zu machen zu können.

Ja was muss man wirklich mehr machen für 37er - kommt drauf an was du machst mit deinem Baby. Ich fahre die seit 4 Jahren mit der Original Übersetzung 3.73 allerdings mit 230PS und mit ATG passt es für mich bisher. Bin noch am hadern und werde wegen vermehrtem off-road Einsatz wohl auf 4.56 gehen - wobei ich letztens Foleys JK mit großen 37ern fahren durfte der auf 4.10 umgebaut hat und es passte überraschenderweise auch sehr gut. Nutze meinen ja auch als Daily Driver und wie mancher auf 4.88 geht - ob es das bringt -wäre mir im Alltag zu kurz - beim Rubi im Gelände hat man halt den Vorteil das das VTG in 4Lo noch mal kürzer übersetzt ist wie beim Sport oder Sahara und ich so bisher keine Probleme hatte und wirklich geschont wird er nicht -möchte einfach den Antriebsstrang und das Getriebe etwas schonen.

Ansonsten kommt es wirklich drauf an was du machst mit deinem -für den Strassenbetrieb brauch es für die 37er außer dem 4,5 Lift wenig - evtl. musst du vorhandene Rockrails hinten so 5 cm kürzen sonst ist es arg eng zum Reifen - und je nach Modelljahr sind evtl noch die vorderen Ecken an den hinteren Radhäusern gen. „Pinch Seam trimming“ etwas wegzuschneiden. Wenn du jemand bist der auch mal die volle Verschränkung nutzt schleifen die 37er evtl auch bei 4,5 Zoll, erst recht wenn verschlammt - entweder Achsanschläge anpassen oder wie ich mit nem kleinen BL noch etwas Platz schaffen.

Ansonsten wirst du nach und nach wenn Bauteile einfach etwas früher verschleißen durch die größere Belastung aufrüsten mit HD Teilen - so wie Traggelenke, Spurstange, Schubstange, LD... was halt so nach und nach kommt - kommt eh und erst recht bei Geländeeinsatz - nur mit dem Setup dann halt vielleicht etwas früher - je nach Fahrer 🙃

Ich würd es machen - wenn du es wirklich willst 😜

VG Heiko
 
Zuletzt bearbeitet:
Jagdhund

Jagdhund

Member
Threadstarter
Mitglied seit
30.11.2019
Beiträge
36
Danke
8
Standort
Erfurt
Fahrzeug
Jeep Wrangler JKU 2018 3.6
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich fahre im Grunde 99% Straße weil Daily Driver. Also jeden Tag zur Arbeit, zum Sport ...Einkaufen etc.
Das krasseste Gelände ist mal ein leichter Wald ;)
Ich denke auch man müsste definitiv etwas kürzer übersetzen, denn schon jetzt mit den 315/70 17 (35") finde ich es schon sehr lang
mit meiner orig. Sahara Übersetzung.
Und da mein dicker ja noch recht neu ist und nicht mal 8tkm auf der Uhr hat, möchte ich natürlich auch nicht wirklich etwas wegschnibbeln^^

Schwierige Entscheidung... bin hin und her gerissen.

Gruß Matze
 
Grefenius

Grefenius

Member
Mitglied seit
28.07.2011
Beiträge
995
Danke
253
Standort
Solingen
Fahrzeug
JKU 2012
2.8 CRD
Wie Heiko bereits schrieb:
  • Schwellerschutzrohre und -flansch hinten müssen gekürzt werden
  • Achsübersetzung sollte angepaßt werden (4,10 oder 4,56); auch wenn der Diesel in Verbindung mit dem Automatikgetriebe es irgendwie schafft, geht es zu Lasten der Wandlerlebensdauer
  • erhöhter Verschleiß an allen Fahrwerkteilen (Steckwellen, Kreuz- und Traggelenke)
  • letztlich sind auch die Achsen selber an der Leistungsgrenze je nach Fahrweise und Einsatzzweck (Achsschenkel, Achsrohre); kann man ggf etwas vorbeugen mit entsprechenden Knotenblechen (müssen eingeschweißt werden), aber eine hinreichend dimensionierte Achse ersetzt das nicht
Kann gut gehen, aber über kurz oder lang sollte man sich ein ausreichendes Instandsetzungsbudget zur Seite legen ;)
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
1.015
Danke
573
Denkt drann: Wenn ihr keine größere Achse verbaut, aber mit Teller&Kegelrad immer kleiner (kürzer) werdet, dann greifen immer weniger Zähne vom Kegelrad ins Tellerrad. Bei der D44 Achse in Verbindung mit 4,88 greift nur noch ein Zahn vom Kegelrad ins Tellerrad. Das stellt natürlich eine enorme Belastung da und führt gerne zu Zahnausfall.

Also: Immer nur so kurz wie auch wirklich nötig!

Was das Gewicht angeht so bedenkt immer das ihr nur Semi-Float Achsen habt. Sprich: Das gesamte Gewicht wird von der Steckachse getragen. Vorne ist das eher zu vernachlässigen. Hinten führt das aber schnell zu krummen Steckachsen im Radbolzenbereich. Das ganze macht sich an einem eiernden Hinterrad bemerkbar und einem ungleichmäßigen Bild auf der Bremsscheibe. Wer mit viel Gewicht fährt sollte hier minimum auf Steckachsen von z.b Carbon-Offroad, RCV, etc gehen. Diese kommen auch mit anders geformten Radlagern wie Serie.

Noch besser wäre natürlich auf Full Float zu gehen. Da könnte man versuchen aus alten Ami Pick Ups Full Float D44 Achsen zu bekommen oder das Umbaukit von Terraflex zu nutzen. Upgrade auf eine D60 Full Float (Aufpassen, die günstigere Varianten davon sind meist nur Semi Float) wäre auch möglich. Der große Nachteil (neben den Kosten) ist das ihr nun Räder mit einem anderen Lochkreis braucht ... Da wirds dann wieder in Sachen TÜV schwierig. Bawarrion hat solche Felgen im Angebot.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

3.5" auf 4.5" höher AEV

3.5" auf 4.5" höher AEV - Ähnliche Themen

  • Weiterhin unauffindbarer DW-Grund nach 2" höher & breiter

    Weiterhin unauffindbarer DW-Grund nach 2" höher & breiter: Hallo Leute, Schritt für Schritt bin ich nun den Tipps von Euch bei der Fehlersuche auf dem Wege...Danke hierfür schonmal ... jedoch wird es...
  • Radmitte-Kotflügelrand OME Höherlegung.

    Radmitte-Kotflügelrand OME Höherlegung.: Hallo zusammen. So jetzt steht die Höherlegung für meinen WJ 4,7 an. Leider ist in der Schweiz nur das 2zoll OME mit Gutachten einzutragen was...
  • 1997 XJ - Lichtmaschine mit hoher Amperzahl gesucht

    1997 XJ - Lichtmaschine mit hoher Amperzahl gesucht: Servus, da meine Seilwinde zu viel Strom zieht bin ich, gezwungernermaßen, auf der suche nach einer größeren Lichtmaschine. Ggf werde ich auch...
  • Höherlegung: Schrauber in/um Hamburg, Reifengröße & Felgen

    Höherlegung: Schrauber in/um Hamburg, Reifengröße & Felgen: Moin ihr Lieben, vielleicht habt ihr Tipps für die letzte Meile. Ich habe mich für eine Höherlegung entschieden, wird zu 99% RE Super Flex 3.5"...
  • 4,5" Höherlegung beim 5.9er

    4,5" Höherlegung beim 5.9er: Servus Gemeinde, Möchte meinen 5.9er Höherlegen und benötige Empfehlungen für die vordere Kardanwelle. Aktuell ist 3,5 ProComp mit Rubicon...
  • Ähnliche Themen

    • Weiterhin unauffindbarer DW-Grund nach 2" höher & breiter

      Weiterhin unauffindbarer DW-Grund nach 2" höher & breiter: Hallo Leute, Schritt für Schritt bin ich nun den Tipps von Euch bei der Fehlersuche auf dem Wege...Danke hierfür schonmal ... jedoch wird es...
    • Radmitte-Kotflügelrand OME Höherlegung.

      Radmitte-Kotflügelrand OME Höherlegung.: Hallo zusammen. So jetzt steht die Höherlegung für meinen WJ 4,7 an. Leider ist in der Schweiz nur das 2zoll OME mit Gutachten einzutragen was...
    • 1997 XJ - Lichtmaschine mit hoher Amperzahl gesucht

      1997 XJ - Lichtmaschine mit hoher Amperzahl gesucht: Servus, da meine Seilwinde zu viel Strom zieht bin ich, gezwungernermaßen, auf der suche nach einer größeren Lichtmaschine. Ggf werde ich auch...
    • Höherlegung: Schrauber in/um Hamburg, Reifengröße & Felgen

      Höherlegung: Schrauber in/um Hamburg, Reifengröße & Felgen: Moin ihr Lieben, vielleicht habt ihr Tipps für die letzte Meile. Ich habe mich für eine Höherlegung entschieden, wird zu 99% RE Super Flex 3.5"...
    • 4,5" Höherlegung beim 5.9er

      4,5" Höherlegung beim 5.9er: Servus Gemeinde, Möchte meinen 5.9er Höherlegen und benötige Empfehlungen für die vordere Kardanwelle. Aktuell ist 3,5 ProComp mit Rubicon...
    Oben