3.0Crd dreht nur bis ca 2000U/min,dann extremes stottern und qualmen.....

Diskutiere 3.0Crd dreht nur bis ca 2000U/min,dann extremes stottern und qualmen..... im Grand Cherokee WH, WK / Commander XK Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Hallo! Ich komme aus dem Raum Tulln/Niederösterreich und fahre breits seit 15Jahren Jeep. Angefangen habe ich mit einem ZJ 2.5D,habe aber nach...
JeepBlazer

JeepBlazer

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
01.10.2020
Beiträge
7
Danke
0
Hallo!
Ich komme aus dem Raum Tulln/Niederösterreich und fahre breits seit 15Jahren Jeep.
Angefangen habe ich mit einem ZJ 2.5D,habe aber nach Wochen sofort auf den ZJ 5.2 Orvis gewechselt und bin dann beim 5.2er geblieben.
Ausserdem fahre ich seit dem "Kindergarten" Blazer K5 6.2D.
Nun dachte ich mir ich belohne mich mit einem Jeep WH 3.0CRD 2006,da ich doch 100km zur Arbeit fahre.
Gesagt getan,ab in die Steiermark,Jeep holen.
Bei der Probefahrt war ich angehehm überrascht vom Durchzug des 3.0CRD und habe ihn gleich mitgenommen.
Auf der Heimfahrt,ca 300km incl Wien Innenstadt,keinerlei technische Auffälligkeiten.
Zuhause bemerkte ich dann erst den Ölverlust links hinten am Motor.Dies war zwar leicht zu diagnostizieren,aber leider nicht leicht zu beheben,denn klarerweise war es der Ölkühler.
Nachdem ich das repariert und auch dabei gleich die Ansaugrohre incl Drallklappen gereinigt hatte,lief er einwandfrei......für ca 200km ......
Dann,am Morgen,den Jeep gestartet und bereits nach Sekunden fiel mir auf das er leicht unrund läuft ........beim wegfahren dann wollte er nicht mehr über 1700U/min drehen und das Automatikgetriebe schaltet mal gar nicht hoch,mal schon und es kam sofort das CheckEngine Zeichen genauso wie ABS BAS und DSP Lämpchen.
Also zurück nach Hause um mit Alfaobd mal Nachzusehen.Gefunden habe ich dann erstmal im ECU den Fehler P0607 ,im ABS Steuergerät den Fehler Vin Abgleich Fehlgeschlagen.
Daraufhin habe ich versucht die Vin aus dem Motorsteuergerät auszulesen,aber die wird dort nicht mehr angezeigt.
Da auch ein Fehler für Abgasdruck angezeigt wurde und bei einem Injektorrücklauftest ein defekter Injektor erkannt wurde,habe ich dies mal erneuert.
Leider keinerlei Veränderung,nachwievor Zündaussetzer ab ca 1700/2000U/min und ab diesen Aussetzern weißer stickiger Qualm ,der,wenn man den Motor bei ca 1500U/min weiter laufen läßt,wieder verschwindet.
Gut,ein gebrauchtes Bosch EDC16CP31 besorgt und das Motorsteuergerät klonen lassen bei Moser Tachoservice in Rastenfeld.
Aber leider trotz neuem Steuergerät genau das gleiche Problem.
Als nächstes ist mein Plan den Hi/Lo Can mit einem DSO zu überprüfen,da mir aufgefallen ist das sich in 1 von 10 Versuchen doch die Vin vom MSG auslesen lässt wobei es auf sämtlichen anderen Steuergeräten keinerlei Probleme gibt.
Bitte steinigt mich nicht für etwaige Fehler bei meiner Vorgehensweise den Defekt einzugrenzen,denn ich bin Hobbyschrauber auf Oldtimern ,aber hierbei stoße ich scheinbar auf meine Grenzen trotz stundenlangen recherchen.
Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen ?
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
13.239
Danke
3.881
Fahrzeug
Nunja, einige...
Welche aktuellen Fehler hast du? Welchen Tester nutzt du?

Schau auf jeden Fall die Verkabelung durch. Beim Ölkühlerwechsel kann hinterher ganz schnell mal was irgendwo klemmen oder nachher scheuern wenn man nicht ordentlich arbeitet.

Mir scheint, dir fehlt System.
 
JeepBlazer

JeepBlazer

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
01.10.2020
Beiträge
7
Danke
0
Hallo...
Ich nutze Alfaobd mit einem Elm327 Bluetooth Adapter.
Auch die Kabelstränge im Motorraum habe ich gesichtet.Dazu habe ich Batterie,den Batteriekasten,das Motorsteuergerät,das integrierte Leistungsmodul incl Frontcontrol Modul entfernt.Gefunden habe ich nur ein beschädigtes Massekabel,welches ich repariert habe.
An 2 Stellen war der Kabelstrang vom ECU zum Motor an der äußeren Ummantelung (Gewebeschlauch) durchgescheuert.Ich habe die beiden Stellen mit Elektronikspray gereinigt und die sichtbaren Kabel gecheckt.Dabei habe ich keine Beschädigungen an der Kabelisolierung entdecken können.
Danach habe ich den Kabelstrang mit Kabelbaum Gewebeband umwickelt und mit Kabelbinder dafür gesorgt das es nirgends mehr scheuert.
 
hanni2301

hanni2301

Member
Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
209
Danke
86
Standort
01968 u. 19246
Fahrzeug
WH 3.0 CRD QDII Limited EZ '06 in Italien
Mit abgezogenem Stecker auf dem LMM läuft das Auto auf einer anderen Map, wenig bis keine Ladedruck, aber dreht frei und qualmt nicht. Von Aussetzern ganz zu schweigen. Leistung fehlt natürlich. Eigentlich wie ein Dahin-Gleit-Modus.

Hier liegt das Problem woanders!
 
Bassti

Bassti

Member
Mitglied seit
02.05.2016
Beiträge
213
Danke
39
Standort
Berlin
Fahrzeug
Jeep WJ 4.7 Limited
, aber dreht frei und qualmt nicht. Von Aussetzern ganz zu schweigen. Leistung fehlt natürlich.
Woher willst du das wissen? War das bei deinem so?
Wie heisseluft schon schrieb, gehe mit System an die Fehlersuche. Voraussetzung wäre erstmal ein sauberer Datenspeicherauszug und ggf. gleich Messwerte....
Wie habt ihr denn die Injektorrückläufe getestet?
Für mich klingt das nach einem AGR Problem.
Ruf doch mal den Öamtc....die können doch auch vernünftig auslesen, oder?

Gruß Basti
 
hanni2301

hanni2301

Member
Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
209
Danke
86
Standort
01968 u. 19246
Fahrzeug
WH 3.0 CRD QDII Limited EZ '06 in Italien
Woher willst du das wissen? War das bei deinem so?
Ja, weil ich es gestern erst ausprobiert habe auf dem Heimweg. Zwar aus einer anderen Motivation heraus, aber das spielt hier ja keine Rolle.
Schon mal mit nem Fehler des EKAS Steller Systems (roter Blitz im Dash) gefahren? In dem Modus kommt man auch, wenn man den LMM abzieht.
Dets Äußerung bestätigt mich hier, also wird nicht nur mein CRD ohne Ruckeln fahren (ohne LMM und/oder ohne EKAS)

Ich wiederhole mich: Deshalb würde ich den Fehler nicht beim LMM (und EKAS) suchen.

Maßnahmen wie Fehlerspeicherabfrage und Soll/Istdaten Vergleich sind davon natürlich unberührt.
Und hier der gewöhnliche Verweis auf JScan mit einem bewährten Dongle. Alles andere erzählt einem unter Umständen nur Kauderwelsch.
 

Papajoe

Member
Mitglied seit
05.01.2016
Beiträge
398
Danke
93
Standort
Peine
Von Privat oder Händler gekauft ? Die Frage wäre wenn von Privat ob nicht eventuell ein schlechtes Chiptuning bzw Leistungsoptimierung durchgrführt wurde von dem man nix weiß. Möglich wäre doch eine DPF deaktivierung obwohl der dann nicht entsprechend angepasst wurde, oder? Ist nur eine mögliche Idee, k p ob das überhaupt so zusammenhängen könnte, hatte aber selber einmalig mal die Situation von extremer Rauchentwicklung, abgasgestank und stoternder Motorlauf was darauf zurückgeführt wurde, allerdings gingen nicht sämtliche Warnmeldungen im Cockpit an.....
 
OldTom

OldTom

Member
Mitglied seit
07.09.2015
Beiträge
2.532
Danke
1.909
Standort
MZ
Fahrzeug
Jeep und noch ein paar andere.
....Gefunden habe ich dann erstmal im ECU den Fehler P0607, im ABS Steuergerät den Fehler Vin Abgleich Fehlgeschlagen.
.....
Daraufhin habe ich versucht die Vin aus dem Motorsteuergerät auszulesen,aber die wird dort nicht mehr angezeigt.
...
Als nächstes ist mein Plan den Hi/Lo Can mit einem DSO zu überprüfen,da mir aufgefallen ist das sich in 1 von 10 Versuchen doch die Vin vom MSG auslesen lässt wobei es auf sämtlichen anderen Steuergeräten keinerlei Probleme gibt.
...
Den selben Fehler hatte ich auch als Folge einer tiefentladen Batterie. Ausser, dass die MIL, die ABS, BAS und DSP Lampen leuchteten, war auch noch das Radio gesperrt. ASB, BAS und DSP funktionierten trotzdem und Auto lief völlig normal.

Am Motorsteuergerät wird es eher nicht liegen. Dass Die VIN nur ab und zu ausgelesen wird ist wohl normal. Das war bevor ich den P0607 hatte und ist jetzt auch noch so, nachdem das Steuergerät neu programmiert wurde.
 
JeepBlazer

JeepBlazer

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
01.10.2020
Beiträge
7
Danke
0
Mit Alfaobd war es mir möglich ,jeweils für Ladedruck,Raildruck und Luftmasse,die Soll/Ist Daten anzuzeigen.
Und diese passen.Bis zu einer Drehzahl von 1700-2000,wenn er dann abregelt/aussetzt sieht man wie der Ladedruck Soll Wert noch etwas weiter steigt,aber der Ist Wert natürlich Einbricht.Der Raildruck ist bei dieser Drehzahl bei rund 600bar.Agr Rate ca 20%.Stellgliedtest mit Agr/Drosselklappe/Ladedrucksteller störungsfrei möglich.Versorgungsspannung für Steuergerät und Aktuatoren wird mit 14,2V angezeigt.
Den Rücklauftest habe ich bei betriebswarmen Motor gemacht,wobei ich eher auf gleichmässigkeit als auf eigentliche Menge geachtet habe.
Dabei ist Zylinder 1 extrem abgewichen und die restlichen 5 waren fast identisch.
Da ich bei dem neu/wiederhergestellten Injektor den IME Code noch nicht eintragen konnte,achte ich noch nicht auf die Laufruhemessung,obwohl dort bei dieser Drehzahl Injektor 3 bereits knapp um 5,0 Punkte zurückkalibriert wird.
 
JeepBlazer

JeepBlazer

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
01.10.2020
Beiträge
7
Danke
0
Ich habe natürlich auch versucht durch etwaiges Stecker ziehen was zu erkennen,aber es blieb immer beim stottern ab 2000U/min.....
durch den beissenden Rauch nach den Aussetzern muß es ja irgendwas mit dem Kraftstoff zu tun haben,entweder durch eletrischen Fehler falsch/zuviel einspritzend oder die Düsen lecken soviel rein?
 
Bassti

Bassti

Member
Mitglied seit
02.05.2016
Beiträge
213
Danke
39
Standort
Berlin
Fahrzeug
Jeep WJ 4.7 Limited
Wenn du einen Rücklauftest gemacht hast, müsstest du doch einen Unterschied festgestellt haben, oder?
Den Rücklauftest habe ich bei betriebswarmen Motor gemacht,wobei ich eher auf gleichmässigkeit als auf eigentliche Menge geachtet habe.
Dabei ist Zylinder 1 extrem abgewichen und die restlichen 5 waren fast identisch.
So wie sich das anhört, wird eine Düse undicht sein, wenn ein Zylinder seine Menge zurücknimmt. Es wird ja immer ein sanfter ruhiger Motorlauf angestrebt. Das Zylinder 5 auf -5 geht, bedeutet nicht, dass 5 undicht ist!

Entweder mal endoskopieren - gibt ein guten Threat dazu (unter 100€)
Oder
Alle Injektoren ziehen und abdichten.
Gruß
Basti
 
JeepBlazer

JeepBlazer

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
01.10.2020
Beiträge
7
Danke
0
Also ist es nachvollziehbar bzw möglich das durch undichte Düsen derart die Drehzahl begrenzt wird?
Und das obwohl ich ca 200km, bevor dieses Phänomen auftrat,Pickerl machen war und der Abgastest 1A war?
 
JeepBlazer

JeepBlazer

Neu hier
Threadstarter
Mitglied seit
01.10.2020
Beiträge
7
Danke
0
Aber ich bin erstmal sehr dankbar für eure Informationen...Danke....
Nun weiß ich erstmal das ich den Fehler P0607 und die Tatsache, das sich die Vin manchmal vom ECU nicht auslesen lässt,vernachlässigen darf.
Immerhin habe ich beim prüfen/durchmessen des Kabelbaumes auch keine Auffälligkeiten gefunden.
 

US-Dream

Neu hier
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
2
Danke
0
Darf ich diesen Thread nochmal reaktivieren ?
@JeepBlazer : Was kam bei Dir inzwischen raus ? Konntest du das Problem lösen ?

Gibt es sonst noch jemand im Forum, der das Problem kennt ?
Ich habe bei mir leider das Gleiche :-(
Jeep Commander Mod. 2007 3.0 CRD, 185.000
Mein Effekt ist wie oben beschrieben. Im Standgas läuft er ruhig und perfekt.
Sobald ich aber vorsichtig Gas geben, komme ich nur bis ca. 1.700 - 2.000 U/Min. Dann beginnt er zu stottern und kommt nicht höher.
Im Standgas oder mt minimalst Gas kann ich fahren und komme bis max. 27 km/h. Mehr nicht.
Ich habe bereits das AGR gewechselt, den LMM gewechselt, den DPF abgeflanscht, das Motorsteuergerät bei Bosch prüfen lassen.
Raildruck ist normal.
Ich habe keine Fehlermeldung im System.
Injektoren wurden von 3.000 km gewechselt.
Kraftstoffsystem ist frei von Bakterien und frei von Metallspäne.
Turbolader dreht frei.
Turboladerwelle i.O.
Aktuator am Turbolader zeigte einen kurzen Stellweg. Aktuator gewechselt.
Auto wird selten bewegt. Letzte Fahrt (1000km) war im Nov. 2021. Danach stand er bis Februar und hatte direkt nach dem Start den beschriebenen Effekt.
OBD2 zeigt keine annormalen Werte, außer einen unglaubwürdig hohen Ladedruck (auch im Standgas).
Seit Februar steht er in der Werkstatt. Aber sie finden den Fehler nicht. Nun haben sie die Reparatur abgebrochen. Ich soll ihn defekt wieder abholen.

Ich habe jetzt keine Idee mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

US-Dream

Neu hier
Mitglied seit
13.05.2022
Beiträge
2
Danke
0
Da es mein erster Beitrag hier ist, stelle ich mich auch noch kurz vor :

Ich komme aus München. Denn Jeep Commander habe ich seit 2019. Zuvor hatte ich auch schon andere Geländewägen. Ich fahre oft in Langenaltheim und auch (legale) Touren in den Alpen. Der Jeep wird nur als Zugfahrzeug und im ungeführten Offroad eingesetzt.
 
Thema:

3.0Crd dreht nur bis ca 2000U/min,dann extremes stottern und qualmen.....

3.0Crd dreht nur bis ca 2000U/min,dann extremes stottern und qualmen..... - Ähnliche Themen

  • Xj dreht nicht richtig hoch

    Xj dreht nicht richtig hoch: Hallo bin neu in der Gruppe und brauche Hilfe bei meinem cherokee. Bin echt am verzweifeln.... Hab meinen Motor zerlegt und Teil überholt, Wieder...
  • 2.8 CRD Motor dreht aber startet nicht

    2.8 CRD Motor dreht aber startet nicht: Hallo Leute :) Ich bin neu in der Jeep Community und habe nun folgendes Problem mein jeep lief die ganze Zeit trz leuchtender motorkonrolllampe...
  • Cherokee KK 2,8 startet schlecht (Anlasser dreht länger)

    Cherokee KK 2,8 startet schlecht (Anlasser dreht länger): Guten Tag. Ich habe das Problem das bei kalten Temperaturen mein Cherokee nicht gleich anspringen will ( von ca 3⁰C bis kältere Temperaturen)...
  • Dreht der Anlasser durch? Willys Jeep MB

    Dreht der Anlasser durch? Willys Jeep MB: Guten Abend, bei meinem 12V Anlasser bei meinen Willys ist es so das wen ich Starte(etwas Choke und Standgas gezogen (das er dann gleich gut...
  • WJ dreht durch aber springt nicht an nach Batterie wechsel

    WJ dreht durch aber springt nicht an nach Batterie wechsel: Hallo ins Forum, ich wolte heute meinen WJ 4,7 V8 Baujahr 2002 starten aber die Batterie war entladen. Starthilfe gegeben und als ich die letzte...
  • Ähnliche Themen

    • Xj dreht nicht richtig hoch

      Xj dreht nicht richtig hoch: Hallo bin neu in der Gruppe und brauche Hilfe bei meinem cherokee. Bin echt am verzweifeln.... Hab meinen Motor zerlegt und Teil überholt, Wieder...
    • 2.8 CRD Motor dreht aber startet nicht

      2.8 CRD Motor dreht aber startet nicht: Hallo Leute :) Ich bin neu in der Jeep Community und habe nun folgendes Problem mein jeep lief die ganze Zeit trz leuchtender motorkonrolllampe...
    • Cherokee KK 2,8 startet schlecht (Anlasser dreht länger)

      Cherokee KK 2,8 startet schlecht (Anlasser dreht länger): Guten Tag. Ich habe das Problem das bei kalten Temperaturen mein Cherokee nicht gleich anspringen will ( von ca 3⁰C bis kältere Temperaturen)...
    • Dreht der Anlasser durch? Willys Jeep MB

      Dreht der Anlasser durch? Willys Jeep MB: Guten Abend, bei meinem 12V Anlasser bei meinen Willys ist es so das wen ich Starte(etwas Choke und Standgas gezogen (das er dann gleich gut...
    • WJ dreht durch aber springt nicht an nach Batterie wechsel

      WJ dreht durch aber springt nicht an nach Batterie wechsel: Hallo ins Forum, ich wolte heute meinen WJ 4,7 V8 Baujahr 2002 starten aber die Batterie war entladen. Starthilfe gegeben und als ich die letzte...
    Oben