25mm Spurplatten mit 245/70r16

Diskutiere 25mm Spurplatten mit 245/70r16 im Grand Cherokee ZJ, ZG Forum Forum im Bereich Grand Cherokee / Commander Forum; Ich hab dergleichen nix gemacht. Aber vielleicht mein Vorgänger. Der hatte da Mörderreifen drauf.
Steel

Steel

Member
Mitglied seit
28.08.2007
Beiträge
267
Danke
23
Standort
Rhein-Main-Area
Ich hab dergleichen nix gemacht. Aber vielleicht mein Vorgänger. Der hatte da Mörderreifen drauf.
 
CarstenM

CarstenM

Z wie Tsunami
Mitglied seit
20.03.2019
Beiträge
686
Danke
417
Standort
Dinslaken
Fahrzeug
'97 ZJ V8 5.2
Ich jedenfalls nicht... (Lenkanschlag)
 
René-CH

René-CH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
796
Danke
52
Standort
6440 Brunnen
Kann mir jemand sagen ob man den Lenkeinschlag nun mit Scheiben unterlegen begrenzen soll oder nicht ?

Gruss René
 
catmanjag

catmanjag

hopeless case
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
17.926
Danke
1.430
Standort
16321 Bernau b.Berlin
Warum soll?
Man kann......aber Du kannst auch neue Schrauben und Muttern kaufen und es so ganz genau einstellen. Lohnt aber eigentlich nicht, also dreh die Schraube raus, pack eine Scheibe drunter, schraub sie wieder rein und probiere.....

Ach ja: Schraube an der Mutter lösen, nicht am Schraubenkopf! Sonst A wie ab und A wie Arbeit!
 
Heisseluft

Heisseluft

Lalala...
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
10.980
Danke
2.124
Kann mir jemand sagen ob man den Lenkeinschlag nun mit Scheiben unterlegen begrenzen soll oder nicht ?

Gruss René
Beim ZJ gab es mal einen Recall wegen der Lenkgetriebe und Zubehörfelgen...ob der Anschlag auch damit was zu tun hatte, weiss ich nun nicht...
 
René-CH

René-CH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
796
Danke
52
Standort
6440 Brunnen
Ja das mit dem Recall habe ich auch schon gehört,kann aber auch nichts genaueres dazu sagen.

Sind das zoll oder metrische Schrauben ? Neue Schraube mit neuer Mutter wäre eine saubere Arbeit.
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.339
Danke
1.563
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Das ist keine Schraube mit einer Mutter, sondern eine Schraube mit angeschweißter Mutter. Ein einziges Teil sozusagen. Dreh das Ding einfach mal raus und du verstehst sofort, worum es geht. Deshalb sind beim Begrenzen des Lenkeinschlags auch Unterlegscheiben drunter zu bringen. Wäre das eine Schraube mit beweglicher Mutter, dann könntest du die Schraube ja nur ein Stück rausdrehen und dann mit der Mutter auf der neuen Position kontern. Der Hersteller hat sich schon was dabei gedacht, dass das eben nicht "beweglich" ausgeführt ist. Deshalb prüfe einfach, ob der Reifen in Endposition irgendwo angeht. Wenn ja, dann einfach eine Unterlegscheibe drunter, wenn nein, dann lass es so wie es ist.
 
René-CH

René-CH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
796
Danke
52
Standort
6440 Brunnen
Ja das ist mir schon klar dass die Mutter an der Schraube angeschweisst ist oder anders gesagt ich habe das schon gesehen aber man
könnte ja auch an einer neuen Schraube eine Mutter anschweissen und dadurch den Lenkeinschlag neu begrenzen.
Die Lösung mit der Unterlagsscheibe ist natürlich vom Aufwand her die Beste.

Danke Raik.
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.339
Danke
1.563
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Da gehts um einen Millimeter, max. 2. Warum dafür so einen Aufwand? Probiers erst mal aus. Bei Serienfelgen und 245er brauchts keine Begrenzung. Du hast ja sogar noch Spurplatten dazwischen. Wüsste nicht, warum du deinen Lenkeinschlag begrenzen solltest.
 
René-CH

René-CH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
796
Danke
52
Standort
6440 Brunnen
Nein ich habe keine Spurplatten dazwischen.
Ich habe letztens mal 25mm Spurplatten montiert aber beim Rückwärtsfahren und fast vollem Lenkeinschlag hat es vorne
irgendwo gerattert,ansonsten hätte alles gepasst.
 
raik

raik

Rostphobiker
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.339
Danke
1.563
Standort
Bad Tölz
Fahrzeug
ZG 5.9
TJ 4.0
Achso, dann hast du dir deine Frage ja schon selbst beantwortet.
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
157
Danke
50
Bei den 245ern (Cooper AT) mit den 30er SPV ging nix ohne schnibbeln.
Entschuldigt meine Anfängerfrage: Was genau meint ihr eigentlich mit "schnibbeln"?
Ich habe meinen Jeep mit 245/70/R16 Reifen (nicht Originalfelge) und 30mm SPV gekauft. Die Reifen schleifen nirgendwo, beim Lenkeinschlag gibt es auch keine Probleme. Oder hat bei mir jemand bereits "geschnibbelt"?

Jeep Wald (2).jpg
Jeep Reifen (2).jpg
 

ConcreteCharlie

Member
Mitglied seit
17.05.2014
Beiträge
472
Danke
51
Die Dimension sollte meistens ohne Nacharbeiten passen. Bei 245/75-16 wirds eher eng. Im Radkasten gehört dann etwas Plastik weggeschnitten.
 
slowjeep

slowjeep

Member
Mitglied seit
09.01.2019
Beiträge
157
Danke
50
Ok. D.h. Probleme könnte es nur beim Offroad fahren bzw. starker Verschränkung/Einfedern geben?
 
VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

Member
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
3.478
Danke
612
Fahrzeug
Jeep ZG 5.2 Tsi / 5.9 Clown div. Mods.
Geschibbelt wird an den unteren Ecken der Stoßstange. Da muss meist eine Ecke abgeschnitten werden.
 
René-CH

René-CH

Member
Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2006
Beiträge
796
Danke
52
Standort
6440 Brunnen
HerrRossi

HerrRossi

... formally known as "Mr. Good - Advice"
Mitglied seit
09.05.2011
Beiträge
789
Danke
264
Standort
Miltenberg
OT
@slowjeep: hatte ja schonmal erwähnt, dass ich Deine Aussenfarbe recht gelungen finde... könnte mir vorstellen, dass die originalen Y- Spokes in gold/silber Deinem Jeep verdammt gut zu Gesicht stehen würden.
 
VolvoUmteiger

VolvoUmteiger

Member
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
3.478
Danke
612
Fahrzeug
Jeep ZG 5.2 Tsi / 5.9 Clown div. Mods.
Juup, das sind Tsi Felgen
 
Thema:

25mm Spurplatten mit 245/70r16

Werbepartner

Oben