2.5TD-Motor von VN und die elektrische Nachaufkühlung ... .

Diskutiere 2.5TD-Motor von VN und die elektrische Nachaufkühlung ... . im Cherokee XJ, MJ Forum Forum im Bereich Cherokee Forum; Hallo Gemeinde, gegen alle Vernunft habe ich mir einen MJ mit 2.5TD-Motor gekauft.   Diese Motoren sind im Serien-Setup bzw. in der...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
palatue

palatue

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
8.760
Danke
1.186
Standort
86732
Hallo Gemeinde,
gegen alle Vernunft habe ich mir einen MJ mit 2.5TD-Motor gekauft.
 
Diese Motoren sind im Serien-Setup bzw. in der Standard-Peripherie einfach thermisch nicht gesund.
Mein erster XJ war ab Werk mit so einem Motor unterwegs - ich kann also auf eigene Erfahrung zurückgreifen.
Alle ca. 75'km war eine Motorrevision nötig. Subjektiv gilt das grundsätzlich, evtl. mal 15'km später.
Nach allgemein anerkannter Erkenntnis sterben die Motoren im Stand, weil die Hitze im Kopfbereich nicht weg kann.
Der Hersteller JEEP hat diese Anforderung eigentlich grundsätzlich ignoriert.
Der Hersteller VM hat reagiert, denn seine Motoren liefen bei vielen Marken und er wollte zufriedene Partner.
Im Endeffekt wurden die Motoren im Detail nachgebessert (Köpfe).
 
Allgemein bekommt man dieses Problem in den Griff, indem man eine thermisch gesteuerte eWaPu einbaut.
Einen in dieser Richtung modifizierten XJ kenne ich - zuletzt gesehen im Jahre 2015.
Faktisch habe ich aber dort nie einen Blick unter die Haube geworfen, sondern mir nur die Story erzählen lassen.
Aktuell fehlt mir so ein bisschen der Plan, wie ich diese Thematik angehen sollte.
Vor knapp 10 Jahren hatte ich noch eine VW-T4-eWaPu in der Garage liegen, die ich für diesen Zweck nutzen wollte.
Aber das Projekt ist nie angeschoben worden - mein XJ-2.5TD musste gehen, bevor ich das Thema anging.
 
So - jetzt stehe ich da und suche nach dem guten Ansatz.
Eventuell hat ja einer von Euch sich dieser Thematik schon mal angenommen und kann mir eine brauchbare
Rückmeldung geben - ich muss ja nicht alle Fehler selbst machen.

:wave:
Bodo
 
Gerd

Gerd

Member
Mitglied seit
22.12.2006
Beiträge
1.404
Danke
443
Standort
Marburg
Hallo Bodo
die Forumssuche müsste da hilfreich sein .
Kurtla hatte doch damals den Umbau gemacht und ausführlich beschrieben , jedenfalls kann ich mich da dunkel dran erinnern
dürfte aber auch bestimmt schon über 12 Jahre her sein.

sehen uns in Gevenich ?
Gruß Gerd
 
cherokee xj

cherokee xj

high octane petrolhead
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
22.427
Danke
4.372
Standort
NRW
Fahrzeug
XJ 4.0 nonHO Limited
ZJ 5.2 Limited
ZJ 5.9 LX Canada
Hallo Hans,
 
ich hänge dir den ganzen Kram mal von meinem nie was
vergessenden Home-Server an.
 
Mit meinen gesammelten Werken aus den letzten Jahrzehnten
zu deiner eingangs gestellten Frage. ;)
 
( Urheberrecht der Schriftstücke wird ausdrücklich anerkannt
und liegt bzw. verbleibt beim Verfasser der Dokumente )
 
Sonnige Grüße und viel Spass beim Schrauben :beerchug:
( Im Header ist ein Tipfehler... ===>>> VM muss es heissen / VM Motori / Cento / Italy )
 
Micha
 

Anhänge

Urgestein

Member
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
350
Danke
228
Standort
Westerwaldkreis
Hallo Bodo
Fahre den VM nun seit 16 Jahren und hab ihn nie geschont. Hydrostößel sind mal gemacht worden.
Maschine hat 240Tsd.runter.
Auch die OffRoad Einlagen die ich mir ab und zu gönne nimmt er gelassen und Ungarnfahrten 1200 km in einem Rutsch durch mit ziemlich Bleifuß waren nie ein Problem. Lüfterrad läuft immer nach Motor aus nach. Bin nur Hobbyschrauber und hab keine Ahnung ob das was modifiziert ist. Häng mal ein Bild an. Ansonsten bin ich Sonntags als Besucher in Gevenich.
LG Hartmut
 

Anhänge

palatue

palatue

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
8.760
Danke
1.186
Standort
86732
:top: & Dankeschön
 
Gestern habe ich mal meine 'Teilevorratshaltung' besucht.
Tatsächlich liegt da noch eine Kühlermaske von einem Audi-80-5E-quattro mit zwei eLüftern.
Im Original ist er zu schmal und zu hoch .... gefällt mir, mal schauen ob der noch arbeitet.
 
:wave:
Bodo
 
 
Anmerkung:
Aktuell warte ich auf ein paar Ersatzteile wie WaPu und Wasserkühler.
 
palatue

palatue

Überzeugungstäter
Threadstarter
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
8.760
Danke
1.186
Standort
86732
@Micha - danke für diese pdf-Dateien.
Diese Unterlagen zu dem 2,5TD fand/finde ich bei mir nicht mehr.
Nach den Downloads zu beurteilen, gibt es noch mehr VM-Verrückte .... .
 
Gerd schrieb:
...
Kurtla hatte doch damals den Umbau gemacht und ausführlich beschrieben , jedenfalls kann ich mich da dunkel dran erinnern
dürfte aber auch bestimmt schon über 12 Jahre her sein.

sehen uns in Gevenich ?
Gruß Gerd
 
@Gerd
Yes - Kurtla & seinen XJ-2.5TD habe ich damals sehr interessiert verfolgt.
 
Zu Gevenich - momentan läuft bei mir kein Jeep.
  • Der MJ mag noch nicht.
  • Der schwarze XJ qualmt aus der Lüftung blau und ist zur Ursachenforschung innen komplett 'zerrissen'.
    Er soll uns aber nach Gevenich bringen.
  • Der grüne XJ ist in einem sehr 'traurigen' Zustand und wartet immer noch auf seinen 'gesundeten' Besitzer.
    Innen leer, ohne Motor und Getriebe, lose auf den Achsen stehend ....
Sobald ich weiß, warum es im Schwarzen qualmt und eine Lösung habe, kann ich Deine Frage seriös bejahen.
Aktuell pflege ich mein Becken und kann nur erwidern 'ich gehe davon aus'.
:wave:
Bodo
 
 

Foley

4x4 Bembel
Mitglied seit
29.08.2010
Beiträge
919
Danke
479
Servus,
 
es gibt generell zwei Möglichkeiten, welche auch durchaus kombiniert werden können.
 
- Haube an den Haltern mit Spacern "Aufstellen" und den E Lüfter mittels "Fan Override" und ggf Zeitschaltrelais übersteuern. Eigentlich dreht der E Lüfter Richtung Kühler. Er Erzeugt aber genug Luft im Motorraum das bei einer aufgestellten Haube die heiße Luft am Zylinderkopf weggedrückt wird. Merkt man richtig wie die heiße Luft aus dem Haubenspalt kommt. Mit ca. 20€ eine gute und günstige DIY Lösung
 
- Eine Elektrische Wasserpumpe verbauen. Die fangen bei ca. 40€ an für eine von Bosch. Hier kann dann mittels Schalter und/oder Zeitschaltrelais gearbeitet werden. Diese wird bevorzugt an den Einlass vom Kühler gebaut. Das einzig schwierige dabei ist, eine Pumpe zu finden welche für den Schlauchdurchmesser passend ist. 
 
Es kann auch beides Kombiniert werden. z.B Lüfter/Spacer Kombi über einen Schalter im Innenraum (ohne Zeitschaltrelais). Kann dann auch während der Fahrt genutzt werden. Beim Abstellen macht man dann den Lüfter aus und die Wasserpumpe für 10 Minuten an. 
 
Die Sache mit Bi-Metall Schaltern würde ich mir sparen und lieber über ne Zeitschaltung gehen. Dem Motor schadet es sicher nicht nach jeder Fahrt die Nachlaufpumpe zu betätigen. 
 
Lg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

2.5TD-Motor von VN und die elektrische Nachaufkühlung ... .

Oben